Home / Forum / Meine Familie / Was sollen wir tun ?

Was sollen wir tun ?

4. Mai 2012 um 1:17

Hallo zusammen,

wir, das sind meine zukünftige Frau und ich, haben grossen Stress und Ärger mit ihrem Ex und Vater ihrer Kinder. Wir wissen einfach nicht mehr weiter, da uns anscheinend niemand helfen mag und ALLE ( Jugendamt,Anwälte, Kindergarten etc.) gegen uns sind.....?

Wir wollen hier nicht auf die Tränendrüse drücken oder bemitleidet werden. Wir wollen nur sachdienlichen Rat und gegebenenfalls auch sachliche Kritik, was wir denn falsch machen oder wie wir aus unserer Misere herauskommen und suchen Gleichgesinnte, die ähnliches mitmachen oder schon mitgemacht haben.

Aber der Reihe nach. Vor 4 Jahren habe ich, die Frau meines Lebens kennen und lieben gelernt. Wir beide waren zu dieser Zeit verheiratet. Ich mit einem Kind, sie mit dreien.

Nach nervenaufreibenden Wochen und Monaten haben wir endlich zu uns gefunden und uns von unseren Partnern getrennt. Wir beide hatten mit ziemlichen Psychoterror von allen Seiten zu kämpfen. In erster Linie vom Exmann meiner zuküntigen Frau. Er hat es soweit getrieben, das sie sich in psychlogische Behandlung begeben musste, was bis zum heutigen Tage andauert und vermutlich noch eine geraume Zeit so bleiben wird, wenn sich nicht langsam mal was ändert? Fakt ist, das sie bis zum heutigen Tag nicht in der Lage ist, ihrem Exmann in einem persönlichen Gespräch gegenüber zu treten obwohl dies über die Jahre die Empfehlung von sämtlichen Ämtern usw. war und ist. Aber man keinen Menschen zu so etwas zwingen oder nötigen, wenn er so etwas nicht will oder durchstehen kann. Punkt.

Der Ex hat einen Sprachfehler, so das er sich nicht ordentlich artikulieren kann. Er besorgt sich von sämtlichen Ämtern und Institutionen die Emailadressen und schreibt dort, nach, wie vor ( es sind 4 Jahre rum ) seine Leidensgeschichten und was er doch für ein armer Schlucker ist. Wenn man diese Zeilen liest, möchte man denken, man hat es mit einem Professor und nicht mit einem LKW Fahrer mit Hauptschulabschluss zu tun.....Das soll in keinster Weise abwertend, den LKW Fahrern gegebüber wirken!

Nach Wochen des Psychoterrors und ausbleibenden Unterhaltszahlungen hat der gute Mann dann wieder eine Frau gefunden und alles schien so allmählich seinen geregelten Gang zu gehen....? Die Frau hat sich alle 2 Wochen um seine Söhne gekümmert und er hatte mit nichts etwas zu tun. Ansonsten hat er die Kinder, wenn es ihm zuviel wurde in den Hochstuhl gesetzt oder ist mit Ihnen im Auto sinnlos durch die Gegend gefahren bzw zu immer wieder anderen Personen. Das die Kinder dadurch völlig gestört sind, ist wohl jedem bewusst. Rechenschaft dafür musste allerdings immerwieder meine Frau tragen bei Jugendamt oder in den Kindergärten....

Irgendwann ( vor circa 3 Monaten ) hat der Mann sich von seiner Lebensabschnittgefährtin getrennt und eine neue Wohnung bezogen. Seitdem fängt der ganze Stress wieder von vorne an. Er macht, was er will. Holt die Kinder, wenn es ihm passt. Schiebt dann Arbeitszeiten oder sein Hobby Feuerwehr vor....Fährt ohne Einwilligung der Mutter mit einem der Kinder ins Ausland und mimt bei Sonstwem den Übervater, der sich solche Sorgen um seine Kinder macht und einfach nur mal mit der Mutter sprechen will.....

Wer muss den Kindern alles erklären und mal wieder überall für diesen Kerl geradestehen etc...??? Genau....meine Frau.

Die Person bekommt bei allen wichtigen Dingen, die die Kinder betreffen eine kurze "Info-SMS"....das war es und das reicht auch! Kommuniziert wird von Anfang an via SMS. Aber, da der Mann sehr gut schreiben kann, ist auch das immerwieder ein "Vergnügen", wenn das nicht so ein gequollener Müll wäre, der da zurück kommt.....grrr...

Naja, anscheinend hat er sich durch seine schon beschriebene Art Unterstützung von Amt und Kindergarten geholt, sodass er neuerdings damit droht, die Kinder nicht mehr alle 2 Wochen regelmäßig zu sich zu nehmen, sollte meine Frau sich nicht persönlich mit ihm unterhalten......

Was ein Ding der Unmöglichkeit darstellt. Zum einen, weil er durch seinen Sprachfehler keinen geraden Satz herausbekommt und zum anderen, weil meine Frau nach allem, was vorgefallen ist, nicht dazu in der Lage ist.
Erschwerend hinzu kommt, das wir im Umzugsstress sind, da wir in 1-2 Wochen unsere erste gemeinsame Wohnung beziehen und die kinderfreien Wochenende dringend brauchen, um die Wohnung zu renovieren. Wäre dies nicht der Fall, würden wir knallhart die Kinder bei uns behalten er könnte sehen wo er bleibt....Die armen Kinder

Was soll man gegen solch einen Menschen ausrichten und was kann einem helfen? Er soll sich wie ein richtiger Vater um seine Kinder kümmern. Nicht mehr und nicht weniger! Er soll den Kindesunterhalt bezahlen, der ihnen zusteht und wird über alle relevanten Dinge informiert. Nicht mehr und nicht weniger!

Wir stehen vor einem grosen Fragezeichen und wissen uns nicht mhr zu helfen. Unsere Beziehung fängt an zu leiden und niemand kann einem einen sinnigen Rat geben.

So, das reicht fürs erste.......Vielen Dank im voraus für sachliche Tipps und Hinweise und eventuelle Kritik. Wir haben uns in keinster Weise und in irgendeiner Form etwas zu Schulden kommen lassen. Das, was ich hier niedergeschrieben habe ist nur sehr grob umrissen, was in den letzten 4 Jahren so alles vorgefallen ist.

Mehr lesen

4. Mai 2012 um 9:35

Kritik, gerne
"Wir haben uns in keinster Weise und in irgendeiner Form etwas zu Schulden kommen lassen. "

Natürlich, Schuld hat nur ER. Bei allem Verständnis für deine Sicht der Dinge. Aber es gibt halt immer zwei Seiten. Ganz ehrlich: Ich musste schon ein wenig den Kopf schütteln, als ich deine Zeilen gelesen habe... Nichts als Vorwürfe. Bestimmt ist der Exmann nicht perfekt. Das ist meiner auch nicht.

Ich frage mich, wie sich deine Frau in ihrer Ehezeit überhaupt mit ihrem Exmann unterhalten konnte? Wenn er doch so schlecht spricht?! Haben die Eheleute damals auch nur SMS geschrieben?

Glaubst du, dass ihr den Kindern einen Gefallen tut mit eurem Verhalten und euren Äußerungen? Die kriegen das doch mit! Diesen Kleinkrieg den ihr da führt. Dass die Mutter nicht mit dem Vater spricht. Und einen wirklichen Grund dafür kann ich in deinem Post nicht finden?! Psychoterror, ja. Habt ihr wirklich geglaubt, dass der gute Mann euch beglückwünscht, dass ihr ihn betrogen habt? Das habt ihr wohl nicht wirklich erwarten können!

Er soll sich wie ein richtiger Vater um seine Kinder kümmern? Was ist dein ein richtiger Vater? Einer der nicht mit den Kindern mitm Auto spazierenfährt? Bitte, das sind doch Lapalien. Ich fahr mit meinem Sohn auch mitm Auto rum. Verstört ist er deswegen noch lange nicht. Und verstört ist er auch nicht, wenn wir Bekannte besuchen. Verstört wäre er vielleicht, wenn ich kein gutes Haar an seinem Vater lassen würde oder sich mein Freund so negativ über seinen Vater äußern würde!

Zum Thema Umzugsstress und Wohnung renovieren:
Darum gebt ihr die Kinder ab? Schon praktisch. Frag mich nur, wie das "normale" Familien machen, die die Kinder nicht "abschieben" können! Oder Alleinerziehende, denen der Vater die Kinder nicht abnimmt.

Nun, du wolltest Kritik haben. Die hast du bekommen Versteh es bitte nicht als Angriff sondern als Denkanstoß, denn mehr sollte es nicht sein!

Verständnis für deine Situation hab ich durchaus und ich weiß, was du empfindest - aus eigener Erfahrung. Ich kenn das Gefühl, wenn man sich wünscht er würde einfach nur tot umfallen (zahlen tut er ja eh nicht!). Aber so macht ihr euch kaputt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Mai 2012 um 21:40

Das muss isch schnell ändern!!!
Hi,

Ich verstehe nicht warum ihr solche probleme mit den ämtern habt? Ich hatte eine ähnliche situation und ich bin halt zu erst zu den ämtern gegangen und habe denen die situation geschildert und mein ex hat dies auch getan also musste das alles nachgeprüft werden. Und das wurde es auch und dadurch hatte ich kaum noch probleme. Ihr habt doch die ganzen sms noch oder? zeigt die dem amt es ist egal wie gut er schreiben kann wenn er sich nicht an die umgangsregelungen hält dann verliert er sie so war es bei mir auch! und wenn ihm wirklich was an den kindern liegen würde, würde er nicht so ein scheiß machen er versucht euch nur eins reinzuwürgen. und so müsst ihr das dem jugendamt sagen aber bleibt dabei einfach sachlich und ruhig. Und ich versteh auch einerseits deine frau das sie nicht mit ihm reden kann aber es muss nunmal sein weil wenn man selber nicht in so einer situation war versteht man nicht was in ihr vorgeht und das wenns blöd läft versteht das danna uch die frau vom jugendamt nicht und das kann ihr ex dann auch gegen euch verwenden weil dann heißt es sie ist psychisch instabil und kann nicht für ihre kinder sorgen. sie muss sich da jetzt einfach durchbeisen und sie hat ja dich an ihrer seite und macht das am besten noch beim amt dann sehen die gleich was für einer er ist und das deine frau einfach nur von ihm eingeschüchtert ist! aber das mit dem umgangsregelungen geht wirklich nicht er muss sich an genaue abmachungen halten! hat deine frau schon das alleinige aufenthaltsbestimmungsrecht beantragt?? wäre nämlich wichtig sonst kann ihr ex einfach sagen er nimmt die kinder jetzt zu sich er darf ja sagen wo sie sich befinden sollen und da kann sie garnichts machen. ihr braucht wirklich das jugendamt auf eurer seite sonst gibt des echt noch probleme

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen