Home / Forum / Meine Familie / Was soll ich tun?

Was soll ich tun?

30. November 2011 um 14:54

Es ist sehr schwer. Ich weiss nicht wo ich anfangen soll. Ich bin seit über 1 Jahr verheiratet, seit knapp 5 Jahren mit meinem Partner zusammen.Wir haben 2 Kinder, 4 jährig und 1-jährig. Unser Erstgeborener ist nach nur 6 Monaten Beziehung in unser Leben geschneit, mein Mann, damals Freund wollte das ich abtreibe. Ich zog eine Woche aus, sagte ihm das ich das auch alleine packe, er wollte mich zurück und mit Baby/Schwangerschaft. Das ging dann alles andere als gut, er war ständig im Ausgang, hat mich schlecht behandelt: z.B beim Umzug/Einzug neue Whg. nichts geholfen, in der Schwangerschaft nichts geholfen, Haushalt z.B wirklich nichts.Viel Streit, ich hatte dann frühzeitige Wehen und schwierige Geburt. Beruflich beide Stress, habe mich immer zusammengenommen. Er hatte wenig Freude am Baby, er hat den Kleinen nie gebadet, ist nachts nie aufgestanden, blieb jedes Wochenende liegen, liess mich nie ausschlafen. Er arbeitete/arbeitet sehr viel, kam häuft erst um 20 h oder noch später nach Hause. Er ist ein verschlossener Typ, er sieht gut aus, er kann sehr liebenswert sein.
Im Sommer 2009 hatte ich ein starkes Rückenproblem, er hat mich sehr im Stich gelassen. Leider haben wir von beiden Seiten Familien nicht grosse Hilfe, ich habe keine Geschwister, mein Vater ist vor 14 Jahren gestorben.Seine Familie wohnt im selben Ort, aber sie mögen mich nicht so oder haben irgendein Problem. Versuche schon länger herauszufinden was es ist. Habe im Sommer 2009 versucht die Beziehung zu beenden, ich hatte jedoch so starke Rückenschmerzen und Probleme auch beruflich,finanziell das ich es mich nicht getraut habe. Auch wegen dem Kleinen nicht und weil es niemand verstehen konnte(mein Mann kann nach Aussen hin unglaublich charmant und süss erscheinen) und weil von nirgends Unterstützung zu erwarten gewesen wäre. Habe Paartherapie vorgeschlagen, das haben wir gemacht aber erst nach der Geburt des 2.Kindes. In der Schwangerschaft mit dem 2. Kind lief es ähnlich wie in der ersten. Er hat mir hochundheilig versprochen das alles besser und anders wird. Nur ist dies leider bis heute nicht eingetroffen, ich arbeite 40-60% mein Mann sollte nur 1 mal wöchentlich die Kids abholen von der Krippe. Aber das stresst ihn schon zu sehr, er muss sie dann auch alleine ins bett bringen und das wird z.b immer zum Streitpunkt(ich arbeite dann).Ich wasche, putze, räume auf, kümmere mich um Zahlungen, alles. Er ist häufig frustriert, gestresst von der Arbeit und lässt es an uns aus. Er hat schon die Hand nach mir ausgezogen, aber nicht zugeschlagen. Ich war schwanger damals. Ich weiss nicht was,wie wo noch normal ist. Ich möchte weiter in die Paarberatung und er blockt ab: wegen Arbeit. Er muss frei nehmen, das geht nicht.Was soll ich tun? Versuche immer wieder via Gesprächen herauszufinden was mit ihm los ist. Eine andere Frau sei es nicht, er wisse es nicht.

Mehr lesen

3. Dezember 2011 um 2:46

Sag, trinkt er schon mal 1-2 Bierchen?
Also mein Mann ist bei weitem nicht so fleissig, wie deiner, trotzdem ist er ähnlich wie deiner. Es ändert sich nichts und gestern abend meinte er dann, er wolle mit mir sprechen, damit alles besser wird und hat eine Paartherapie vorgeschlagen, ich war fast dankbar. Aber nach wenigen Minuten kippte das Gespräch und ich wusste nicht mal wieso. Er nahm Ausdrücke in den Mund, die ich hier nicht erwähnen möchte und meinte ich sei nichts wert, seine Zigarettenpause, die er immer im Garten macht war begleitet von ein paar Bierchen, deswegen frage ich. Wir haben eine 10 Monate alte Tochter und ich habe schon oft an Scheidung gedacht, aber ich habe angst mit allem alleine da zu stehen, mein Verstand sagt mir, das ich eh schon alles alleine mache und das mein Mann uns ausser Geld nichts bieten will, kann,wie auch immer.
Es ist schwer einen Rat zu erteilen, wenn man in ähnlicher Lage steckt. Pass nur auf, wenn er so ist,dann solltest du dich besser in Sicherheit bringen und nichts mehr sagen, mein Mann hat es schon geschafft zu zuschlagen und er droht es mir auch oft an.Dein Mann hat sicher viel Stress, aber mach nicht den Fehler ihn verstehen zu wollen, habe ich schon versucht, macht dich nur noch fertiger. Wenn du dich nicht trennen möchtest, hilft es dir, wenn du dich distanzierst, frag ihn zwar wie sein Tag war, erzäl ihm aber nicht von deinem, sag einfach okay oder gut, wenn er fragt, immerhinn ist er ja schon überfordert, wenn er sich mal um das Kind kümmern muss.Wenn die Lage sich zuspitzt oder du merkst er kommt total genervt von der Arbeit, lass ihn und mach dein Ding, tu zur Abwechselung etwas das dir gut tut und wenn du dich auf dein Kind fixierst. Um einen klaren Kopf zu bekommen, solltest du die Energie die du für deinen Mann aufwendest besser für dich und deinen Nachwuchs aufwenden, oft sieht man dann klarer.
Die Frage ist auch, wozu brauchst du deinen Mann und wie ist euer Umgang sonst, bist du zumindest ei bisschen glücklich, wann hast du zuletzt so richtig herzhaft gelacht....... Du brauchst einen klaren Kopf um dich mit diesen Fragen zu beschäftigen, das Schwere ist deine Klarheit zu behalten, denn sobald du unabhängiger wirkst, dir was gutes tust und das ausstrahlst, wird dein Mann wieder Interesse zeigen und wenn du dich zu sehr darauf einlässt fängt alles von forne an. Wenn dein Mann nicht zur Therapie geht, geh wenigstens du.

So wie ich das mitbekommen habe, bist du eine starke und fleissige Frau, du schaffst das, egal wie du entscheidest.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2012 um 21:06

An eselskind 24
hey danke für deinen super antwort! Entschuldige das ich es erst so spät gesehen habe.Es hat mir gutgetan was du geschrieben hast und geholfen. das mit den bierchen stimmt auch.Es stimmt gar nicht das du mir keine Tipps geben konntest, konnte es gut umsetzen. Wie geht es dir unterdessen?Das ist ja eine ähnliche Situation, aber zugeschlagen wurde noch nie, nur beinahe. Und dann, dann bin ich weg. Das kann und will ich kein Mal tolerieren. Zurzeit lachen wir übrigens viel, haben viel los und es läuft erstaunlich gut.mal sehen wie es weitergeht.Gebe mein Bestes: du hast Recht, ich bin nicht ,,unstark''.Mich haut nicht so schnell was um.Gruss Morgaine

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Januar 2012 um 21:12

Nochmals zu dir...liebes eselskind24
habe deine antwort nochmals gelesen und du erscheinst mir in einer noch schwierigeren lage zu stecken. es gelten die gleichen sätze die du mir am schluss geschrieben hast für dich.aber bei gewalt und auch bei gewaltausdrücken, ist im grundegenommen verdrücken angesagt.Ich kann dir nur eins sagen: umso kleiner das Kind umso einfacher. Wenn Kinder älter werden, wird es zunehmend schwieriger.Sie begreifen so viel und ihre Seelen werden auch immer reifer, sie lieben mama und papa und leiden noch viel mehr unter einer trennung. aber ja, ich weiss es ist mehr als schwierig.bei uns ist noch liebe da von beiden seiten, wie ist es bei euch?weisst du das?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Januar 2012 um 10:44
In Antwort auf kyler_12500734

An eselskind 24
hey danke für deinen super antwort! Entschuldige das ich es erst so spät gesehen habe.Es hat mir gutgetan was du geschrieben hast und geholfen. das mit den bierchen stimmt auch.Es stimmt gar nicht das du mir keine Tipps geben konntest, konnte es gut umsetzen. Wie geht es dir unterdessen?Das ist ja eine ähnliche Situation, aber zugeschlagen wurde noch nie, nur beinahe. Und dann, dann bin ich weg. Das kann und will ich kein Mal tolerieren. Zurzeit lachen wir übrigens viel, haben viel los und es läuft erstaunlich gut.mal sehen wie es weitergeht.Gebe mein Bestes: du hast Recht, ich bin nicht ,,unstark''.Mich haut nicht so schnell was um.Gruss Morgaine

Die Zeit bringt auch oft Veränderung!
Also mir geht es momentan ganz gut.
Bin froh, das es bei euch momentan wieder in die richtige Richtung läuft!
Viele neigen dazu zu schreiben, das man ihn doch verlassen solle oder andere Extreme, oft ist es doch so, das diese Leute selbst nicht wissen, was sie wollen, oder keine Idee haben, was sie in einer solchen Situation tun würden, einigen würde es auch zu anstrengend werden, mal nicht so gut laufende Bezihung weiter zu führen und deswegen finde ich gut das ihr was geändert habt!
Es wird auch viel Druck in der heutigen Zeit ausgeübt, mit dem man erst mal klar kommen muss.
Mein Mann hat jetzt einen Arzt aufgesucht und das Sprechen darüber scheint ihm zu helfen.
Auch ich liebe meinen Mann und wenn wir streiten versuche ich das es die kleine Maus nicht mit bekommt, mein Mann meint sie sei noch ein Baby und die merken nix, da bin ich aber anderer Meinung.
Ich lasse ihn oft einfach stehen wenn er Streit will, da steht er dann wie der Ochs vor dem Berg, aber ich glaube das auch meine Situation sich stark verbessert hat!
Danke der Nachfrage!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club