Home / Forum / Meine Familie / Was soll das für eine Aktion?

Was soll das für eine Aktion?

12. April 2010 um 18:14 Letzte Antwort: 13. April 2010 um 12:05

Ich muss sagen meine Schwiegermutter ist eigentlich ein Schatz. Ich kann mit ihr über ziemlich vieles reden, sie gibt mir in vielen Dingen tipps und hört mir auch offen zu.

Wir haben denselben Humor und ich sitze auch gerne mit meinem Mann unten bei ihr und unterhalten uns dann mal recht lange.

Kurz dazu noch: Wir wohnen alle in einem Einfamilienhaus, haben aber wohnungstechnisch gesehn getrennte haushalte. Also im EG sie und ihr Mann( der stiefvater meines Mannes) wir im 1.OG und sein Bruder im 2.OG. Also innen ist das Einfamilienhaus wie ein Mietshaus.

Das was mir manchmal auf den Keks geht womit ich nicht klarkomme ist ihre Fürsorge ich könnte schon sagen übertrieben. Ich finde ihre Gesten einerseits echt nett, aber andrerseits fühle ich mich unwohl darin. Es fing damit an als ich frisch zu meinem mann zuzog, wir waren noch nicht verheiratet. Jedenfalls lernten wir uns zukünftige Schwiemu und zukünftige Schwieto erstmal kennen. Also erzählte ich erstmal von mir, was ich so mache, Hobbys etc.

Kurz daraufhin 2 Monate später zu Weihnachten schenkte sie mir eine Industrienähmaschine zu Weihnachten, ich mein sie kennt mich kaum und wer weiss wie schweineteuer diese nähmaschinen sind, ich würde es meiner Schwieto nicht einfach so schenken wo ich sie kaum kenne und sie kaum mit meinem Sohn zusammen ist.

Aber mir hat man so beigebracht einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul also habe ich es auch angenommen.

Dann kamen ohne Fragen weitere geschenke einfach so. Flachbildfernseher, xbox,.....

ich finde es echt nett weil sie weiss das wir nicht so viel geld haben und sie selbst sagt sie hat alles was sie braucht also holt sie uns was, was man sich nicht ebend leisten kann.

letztens haben wir uns über einen Hund unterhalten. Ihren ansatz fand ich toll das ihr sohn ( mein Mann) Verantwortung lernen sollte und man so etwas an einer Erziehung üben kann für kinder später.

Sie hat uns diesen auch bezahlt und nimmt den gerne mittags wenn wir beide nicht da sind bei sich auf.

Also alles in allem echt nett. Nur mir ist es irgendwie unangenehm weil ich außer das mit dem Hund nicht groß gefragt werde. Sie beschließt einfach sie könnte uns sowas holn. Sie schlägt uns das vor und bestellt es.

und wenn wir renovieren sucht sie natürlich mit in Sachen Einrichtung.

Was würdet ihr von halten? ist es einfach übertriebene Fürsorge oder sollte ich mich gekauft fühlen?

Jetz ist der Und 2 Wochen da. Ich schaue natürlich überall in Foren um mich richtig zu informieren über Pflege, Hundeerziehung etc.

Das man bestimmte Hundebürsten braucht und so. Wenn ich dann sage das kannich dann mal holen weil es unser Hund ist, heisst es ne brauchst net hat sie schon geholt.

jetz hieß es auch heut morgen von ihr ich zitiere " ja wenn der Hund ausgewachsen ist hol ich ihm dann ein neues halsband".
ok ne Kleinigkeit, aber ich fühle mich manchmal als ob ich nichts zu melden habe und sie alles entscheiden will.

wie mach ich ihr das klar ohne ihr auf die Füße zu treten??

denn sie ist auch unser Vermieter, das ist das Knifflige. und da wir nicht viel Geld haben hat sie für uns auch die Miete gesenkt. Wenn ich dann mal sage ne das will ich nicht oder dies nehme ich nicht an könnte sie ja kommen und sagen dann zahlt doch die komplette miete.
ich mein rechtlich gesehn könnt sie das machen.


was soll ich tun und wie seht ihr die Sache?

Mehr lesen

12. April 2010 um 22:08

Ach und noch was....
das tollste ist, sie tut immer so als ob sie ach soviel erlebt hätte und es sooo schwer hatte. dass es mit der ersten Ehe nicht geklappt hat, mit dem 2ten Mann das ganze Haus gebaut hat damit es die Kinder gut haben dass sie schwer schuften musste etc. okich bin nah am Wasser gebaut weil ich wirklich keine schöne Kindheit hatte.
Aber sie tut immer so als ob ich voll die Memme wäre und nichts aushalte.

UNd sagt immer jaaa, ich war auch mal so wie du... jetz weiss ich es besser.

Manchmal würde ich ihr gerne mal sowas von auf die nase binden wie sie es fände wenn ihre eigene Mutter sie fast missbraucht und manipuliert hätte.

Ob sie ihr Leben dann schwieriger fände als meins?? aber ich halte lieber die Klappe. Soll sie doch ihre Illusion haben sie hat ja sooviel durchmachen müssen. Für mich allein weiss ich es besser.

ich denke manchmal mein Mann hat ihr mal von meiner Mutter erzählt.
Das würde die Sache schlimmer machen. aber ich denke nicht. Sonst würde sie nicht so reden...

Gefällt mir
13. April 2010 um 12:05
In Antwort auf anona_12481775

Ach und noch was....
das tollste ist, sie tut immer so als ob sie ach soviel erlebt hätte und es sooo schwer hatte. dass es mit der ersten Ehe nicht geklappt hat, mit dem 2ten Mann das ganze Haus gebaut hat damit es die Kinder gut haben dass sie schwer schuften musste etc. okich bin nah am Wasser gebaut weil ich wirklich keine schöne Kindheit hatte.
Aber sie tut immer so als ob ich voll die Memme wäre und nichts aushalte.

UNd sagt immer jaaa, ich war auch mal so wie du... jetz weiss ich es besser.

Manchmal würde ich ihr gerne mal sowas von auf die nase binden wie sie es fände wenn ihre eigene Mutter sie fast missbraucht und manipuliert hätte.

Ob sie ihr Leben dann schwieriger fände als meins?? aber ich halte lieber die Klappe. Soll sie doch ihre Illusion haben sie hat ja sooviel durchmachen müssen. Für mich allein weiss ich es besser.

ich denke manchmal mein Mann hat ihr mal von meiner Mutter erzählt.
Das würde die Sache schlimmer machen. aber ich denke nicht. Sonst würde sie nicht so reden...

Hallo,
es ist ja erst mal nichts wirklich Schlimmes, wenn deine SM will, daß ihr es "besser" habt und euch, nicht nur ihren Sohn, auch dich unterstützen will! Vieleicht sollte man nur versuchen das in vernünftige Bahnen zu lenken. Z.B. daß ihr der SM sagt, daß ihr euch ja auch freut über die Unterstützung, ihr aber damit nie selber die Wahl habt und euch damit zum Teil erschlagen fühlt. Ihr hättet eben auch genaue Vorstellungen, wie ihr z.B. was einrichten wollt und wenn dann das geschenkte Teil da nicht reinpaßt, wäret ihr ganz traurig. Vieleicht könnte sie das ja vorher mit euch absprechen?

Ich habe das Gefühl, deine SM identifiziert sich ein Stück mit dir und erkennt sich in dir wieder. Da spielt es keine Rolle, wer es von Beiden schlechter hatte. Jeder hatte sein Päckchen zu tragen! Aber sie vergißt dabei offensichtlich, daß auch sie ihre Erfahrungen sebst machen mußte und sie keiner davor bewahren konnte. Vieleicht kannst du ihr das nächste mal wenn sie sagt " jaaa, ich war auch mal so wie du... jetz weiss ich es besser." vorsichtig antworten, daß du einige Erfahrungen auch selber machen möchtest um es "hinterher selber besser zu wissen"

Ich kann mir gut vorstellen, daß das echt nervig ist. Aber ich bin der Meinung, wenn ihr nicht offen miteinander redet, sagt, was ihr wollt, wie ihr leben wollt habt ihr irgendwann mal ein richtiges Problem!

LG

Gefällt mir