Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen

Was sind wir Schwiegereltern schuldig und ab wann ist Schluss

20. März 2007 um 15:01 Letzte Antwort: 22. März 2007 um 15:42

hallo leute,
wie denkt ihr darüber? Was ist man den schwiegereltern schuldig und ab wann ist stopp?! wieviel haben sie uns oder unseren kindern zu sagen und zu befehlen? man sollte doch nichts gegen seinen willen oder seiner überzeugung tun müssen?ist es nicht irgendwie krass darum kämpfen müssen sein leben mit dem eigenen kind allein geniessen zu dürfen? sind wir denen echt so viel schuldig? sie habe nsicher auch alles selber gemacht und wollten auch nicht belagert werden und bevormundet und klar kinder gehen dahin wo sie alles dürfen und alles bekommen! ich hab auch angst die kontrolle über das zu verlieren... ich mein ja nur, mein kind gehört denen doch nicht! sie sind doch auch nur verwandt!wie cousinen oder tanten, in der art! sie können doch einem nicht das kind so auf ihre seite zu schlagen versuchen??!ich hab wirklich angst meine tochter zu verlieren
sie zu besuchen wenn feiertage sind, ist völlig ok aber ansonsten kann der mann ja alleine zu denen runter gehen!!!
ich wohne auch bald im gleichen dorf wie meine SE und mir graust es jetzt schon
aber ich frage euch, wie viel sind wir den schwiegereltern schuldig^? es ist doch normal dass man zu den eigenen eltern öfters und lieber geht, zumindest die töchter und zu den schwiegereltern geht man halt weils sein muss! wenn sie sich so daneben benehmen wie manche
seht ihr das nicht auich so?

Mehr lesen

20. März 2007 um 18:40

Ich weiß nicht genau wie ich das erklären soll
nun ja, ich denke es liegt an meiner kindheit... da ich solche angst habe nicht das wichtigste für mein kind zu sein... denn es ist bis ich zuhause ausgezogen bin einfach ziemlich viel falsch gelaufen... nun ja, die schwiegermutter ist extrem .. sie lebt nur für ihre kinder und weiß ohne sie ja gar nicht was anfangen , deswegen ist sie mir und ihrem sohn ständig auf den fersen gewesen und wollte am liebsten mit bei uns einziehen! es ist ihre art ja so nett zu sein, und dabei doch die meinung anderer total zu ignorieren was mich wahnsinnig macht... sie will von außen die perfekte großfamilie haben! und ich will einfach nicht dazugehören
ich möchte mein eigenes leben, mein eigenes familienleben was nur mir gehört und wo mein freund und ich und mein kind dazugehören und wo auch nur wir das wichtigste sind und ich habe angst dass sie sich mit ihrer übermäßigen freundlichkeit meine tochter auf ihre seite schlägt und sie immer dann zu ihr gehn will und ihr folgt und halt dass sie wichtig für sie ist
es ist die ganze art der familie sich in dinge einzumischen und reinzudrängen obwohl sie ja sehen dass man sich dabei unwohl fühlt und ich brauche unbedingt den abstand von dieser familie
der vater ist auch so n komischer typ, redet mit ner ehemaligen kollegin meines freundes über mich und sie erzählt ihm dass ich der letzt dreck bin
und die schwester von meinem freund wollte mich von anfang an nicht haben und hat mit sticheleien mir klar gemacht was sie von mir hält und hat ja auch gesagt sie mag keinen blondies und wenn ich ihren bruder weh tu, dann bringt sie mich um!seit wir zusammen wohnen , ich und mein freund schleimt sie sich ein und seit die kleine da ist, nerven alle rum sie wollen fotos und dicken schmatz der kleinen blabla
wir werden sie ja an den allen feiertagen besuchen aber ich will einfach ansonsten ruhe von der truppe weil ich das dann auch nicht mehr kontrollieren könnte, ich bin dort sowieso noch viel zu jung um kinder zu erziehen und sie wissen es doch besser!

Gefällt mir

20. März 2007 um 18:51

Und
achja und jedesmal wenn ich einen von denen leider treffe dann löchern sie immer rum wieso ich ncht komme und ich muss rüber gehn und ich soll jetzt kommen !!!! ich weiß da nie was sagen , bin dann immer total verlegen und stotter nur rum, dass ich schon irgendwann kommen werde ....
sie wissen genau dass ich einfach keine lust habe, das hat mein freund ihnen zig mal angedeutet

Gefällt mir

20. März 2007 um 19:07

Hi ayu
ja stimmt schon, hab schon öfter darüber geschrieben aber ich selber bin total unstimmig
irgendwie reden mir ein paar total schuldgefühle ein aber ich kann meine anspannung gegenüber der familie einfach nicht so ablegen und ich kann mich auch nicht mit der situation anfreunden dass sie nur weil sie verwandt mit ihnen ist sie meine kleine immer sehen können weil es ja deren recht sein soll
ich trau mich auch nicht groß was zusagen da ich ja sowieso als komisch eigestuft werde
meine kleine ist im jänner geboren und das ganze jahr vorher war ich nur einmal oder zweimal bei den drüben
ich halte deren ganze art einfach nicht aus, ich kann auch nicht öfters zu denen rüber gehn denn dauer-grinsen und immer nur über jeden kleinsten furz lachen auf der andren seite rumkommandieren und einfach alles
ach mein freund versucht ihnen immer schonend was zu sagen: z.b. wir kommen wenn lust haben und wir wollen unabhängig sein und so halt... aber mehr auch nicht
er soll ja rüber gehn aber sie sollen aufhören wegen mir und der kleinen rumzunerven, sie gehört ihnen j anicht und ich auch nicht und wenn wir keine lust haben ist das so und ich habe die verantwortung über die kleine
du hast aber ne gute idee mit der krabbelgruppe, jedoch meine kleine ist erst knapp 3 monate, aber ich werde es mir zu herzen nehmen
das mit der wohnung ist nich tso einfach, das ist ein erbststück und deswegen kann ich da nicht gut nein sagen

Gefällt mir

22. März 2007 um 8:13

Hallo
Mit Interesse habe ich deinen Artikel über die Probleme mit deinen Schwiegereltern gelesen. Genau die gleichen Gefühle und Gedanken habe ich auch über all die Jahre gehabt. Ich empfand das Verhalten meiner Schwiegereltern als einmischend, kontrollierend und völlig diskriminierend. Ist irgendetwas nicht nach den Wünschen meines Schwiegervaters gelaufen, fing er an rumzubrüllen, manchmal nicht direkt zu der Sache, sondern wegen anderer Dinge. Allerdings merkte ich genau, dass es jedesmal mit meiner Person zu tun hatte, wie ich denke, was ich sage etc.
Die Kinder waren sehr oft bei den SE, weil sie (die SE) es so wollten. Sie wurden direkt angefordert. Als die Kinder größer wurden und nicht mehr so oft dort waren, kamen ständig dumme Sprüche, auch den Kindern gegenüber.
Meinen Schwiegereltern fehlt einfach die Distanz zu anderen Menschen.
Ich habe mich nach Jahren des Windens innerlich und auch äußerlich von meinen SE abgenabelt, wir sehen uns ca. 1 mal im Monat, mehr kann ich nicht aushalten.

Du musst einen Weg finden, dich abzunabeln, sowohl innerlich als auch äußerlich!
Damit kannst du dir der Gegenwehr deiner Schwiegereltern gewiss sein. Aber damit beweist du Mut und Selbstwertschätzung!!! Viel Glück

Gefällt mir

22. März 2007 um 15:42

Hey puppe
wie würdest du ihr dann das sagen?! mmein freund hat mir ewrzählt dass sie auch nicht wollte dass sie(also mein freund und seine schwester als kinder) zu ihrern eltern gehen, aber sie sind dann trotzdem immer einfach zu denen gegangen aber ich bin mir sicher dass wenn ich ihr sagen würde dass ich kein enges verhältnis haben will,nicht verstehen würde
was soll ich denn da sagen?irgendwie möchte man wenn man sie denn mal besuchen muss normal auskommen aber das soll dann auch so bleiben!sie sagen auch noch meinen freund wenn er sie zu besuchen hat, und das ja alles viel zu wenig sei!und der ist jetzt 29, ich denke das kann er doch allein entscheiden, aber er hats ja nicht anders gelernt!
ich möchte nicht dass sich jemand einmischt und dass ich mein kind teilen muss mit den schwiegereltern... ich werde sie ja mal besuchen, klar ist das nicht oft, aber das müssen sie doch akzeptieren
jedes mal wenn ich jemand von den SE treffe geht das generve los, wenn ich sie besuche gehts weiter
was soll ich denen sagen? ich möchte nur meine ruhe haben und dass sie sich raus halten, gaanz einfach aus dem grund weil ich mein leben so lebn will wie ich es will und nicht wie die wollen
denn wenn die dann einmal anfängt hört die nicht mehr auf- gibt man ihr den kleinen finger nimmt sie den ganzen arm und das ist wirklich so
wie ebba gesagt hat, ich grieg den mund nicht auf- das ist gut gesagt, irgendwie kann man die leute nicht ausstehen aber probiert doch irgendwie mit ihnen auszukommen und möchte auch nicht dass sie einen hassen und die sm ist so ein empfindliche nuss, bei der ist ja dann alles vorbei wenn man was sagen würd

danke für deine antworten
lg

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers