Home / Forum / Meine Familie / Was sag ich meinem 2 1/2 jährigen Sohn nach Trennung?

Was sag ich meinem 2 1/2 jährigen Sohn nach Trennung?

10. Januar 2014 um 19:05

Hallo ihr Lieben,

ich verzweifel so langsam. Ich wurde in der Schwangerschaft vom Erzeuger meines Kindes sitzen gelassen. Er hat sich nicht um unseren Sohn kümmern wollen. Als mein Kind ca. 1 Jahr alt war, habe ich jemand neues kennengelernt. Ich hab das ganze erst getrennt und dann durften die beiden sich kennen lernen. Sie haben sich von Anhieb verstanden. Es war wirklich perfekt. Mein Sohn sollte ihn beim Vornamen ansprechen, hat aber irgendwann von ganz alleine Papa gesagt. Ich hab ihm versucht zu erklären, dass es nicht so ist. Er hat sich davon aber nicht abbringen lassen. Nach langen Diskussionen mit meinem Partner haben wir das zugelassen. Er war wirklich der beste Papa, den ich mir für mein Kind wünschen konnte. Und als bei uns alles lief, kam mein ex wieder ins Spiel. Er hat viel in der neuen Beziehung kaputt gemacht. So dass wir öfters mal eine Pause einlegten. Mein Kind hat unter jeder Pause gelitten und es nicht verstanden, da er praktisch fast hier gewohnt hat und von heute auf morgen weg war. Jetzt sind wir wieder an diesem Punkt. Beziehungspause. Mittlerweile bin ich der Meinung es zu lassen, da ich finde, dass wir erwachsen genug sein müssten, um unsere Konflikte ordentlich zu klären, ohne dass einer von uns für 1-2 Wochen das Weite sucht. Mein "Freund" versteht das natürlich nicht und meint der Abstand täte gut. Vielleicht ihm .. aber nicht meinem Kind. Jetzt fragt mein Sohn den ganzen Tag nach ihm und ich weiß nicht, was ich ihm sagen soll .. er ist nun mal nicht sein richtiger Vater. Er wird ihn nicht holen kommen, wo wie sein leiblicher. Wer hat Erfahrungen gemacht ?? Ich weiß nicht mehr weiter .. ich sehe, dass sein Herz zerbricht und ich weiß nicht, wie ich ihm das erklären soll .. schließlich sieht er ihn vielleicht nie wieder

Mehr lesen

11. Januar 2014 um 10:38

Erst einmal vielen Dank
für deine Antwort. Ja das verstehe ich, ich bin ein Mensch, der alles klären muss (sonst kann ich nicht schlafen) und er wohl eher einer, der vor seinen Problemen weg rennt. Manchmal brauch ich auch 1-2 Tage um erst einmal runter zu kommen. Aber ich bin der Meinung, dass man sich da mal ein bisschen aus dem Weg gehen kann und dann ein klärendes Gespräch führen sollte. Aber er rennt immer wieder weg und meldet sich 1-2 Wochen gar nicht, geht mit alten Kumpels auf "Party" und dann kommt er wieder an. Dazwischen will er nicht mit mir reden. Meint er könnte mit mir nicht so tun als wäre nichts und will auf Abstand. Aber ich bezweifle, dass die Probleme sich so lösen. Immerhin haben wir fast die selben immer noch.

Ich erreiche ihn leider nicht mehr. Und er versteht mich nicht. Er versteht auch nicht, dass ich jetzt einen Schlussstrich ziehe. Aber irgendwo mach ich das ja für mein Kind, weil er ihm durch sein ständiges Verschwinden keine Sicherheit gibt .. und mir leider auch nicht.

Deine Worte waren wirklich sehr lieb und hilfreich.

Als wir uns kennengelernt haben, habe ich das auch erstmal so gemacht, dass wir uns nur getroffen haben, wenn er nicht dabei war. Aber am Anfang war er wirklich richtig perfekt. Ich habe absolut nichts gesehen, was gegen ihn gesprochen hätte. Und als sie sich kennengelernt haben, haben sie gleich harmoniert. Das hat die ganze Sache für mich noch bestärkt. Aber wie sagt man so schön, es ist nicht alles Gold, was glänzt. Ich bin dabei auch nicht unschuldig, ich bin genauso ein schwieriger Mensch. Aber mittlerweile glaube ich einfach, dass es nicht passt, wenn man auf verschiedene Art und Weise liebt und verschiedene Erwartungen und Ansichten zum Leben hat.

Ich muss mich wohl damit abfinden, aber eine Lehre war es mir. Ich will jetzt erstmal keine Beziehung mehr..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen