Forum / Meine Familie / Die Entwicklung Ihres Kindes

Was meint ihr zum gehfrei?

3. August 2007 um 15:29 Letzte Antwort: 17. Oktober 2008 um 13:08

Ab wann ist ein Gehfrei sinnvoll?
Meiner ist jetzt 6 Monate alt und will nirgends mehr liegen weder auf dem Bauch noch auf dem rücken. Ich hab gemerkt das wenn ich ihn auf meinem Schoß oder auf dem Boden kurz stehen lasse geht sein Herz auf
Hab ihm deshalb ein Gehfrei gekauft und wollte mal von Euch wissen ab wann Ihr Eure Kleinen da hineingesetzt habt?
Ich hab die Verkäuferin gefragt und sie meinte man solle sie aber in diesem Alter höchstens ne Stunde drin lassen was ich auch machen werde, zumindest am Anfang....

Wie habt Ihr es gemacht?


Gruß

Mehr lesen

4. August 2007 um 17:46

Hände weg vom Gehfrei !!!!!!!!

Hallo *********+

Ich muß mit Entsetzen immer wieder feststellen das diese Dinger immer noch verkauft werden..

Der Gehfrei hemmt die normale Entwicklung deines Kindes .

... Du bringst deinen Sohn in eine Position ( Sitz bzw, Stand ) in die er aus eigener Kraft noch gar nicht gelangen kann..

Er ist ja erst 6 Monate alt und kann somit noch gar nicht sitzen.. Seine Wirbelsäule und seine Muskulatur sind noch nicht dazu ausgelegt.....

Dein Sohn kann irreparable Schäden im Skelettsystem bekommen..

Wenn er nicht mehr gern auf dem Boden liegen mag,,dann biete ihm eine höhere Ebene an..

Sprich , stell einen Koffer vor ihm hin und er soll versuchen über den Stütz sich hochzuziehen ..

Was kann dein Sohn denn motorisch schon.. Dreht er sich schon vom Rücken auf den Bauch und wieder zurück ...???

Ich weiß das ist ein schwieriges Alter.. Die Knirpse wollen nach oben und können es von sich aus noch nicht..

Aber lass dir nen guten Rat geben+++bitte nicht in den Gehfrei!!

Ich bin Kinderphysiotherapeutin und bekomme immer wieder solche Kinder , die im Gehfrei Entwicklungsstadien übersprungen haben.....

Sie haben eine zu hohe Muskelspannung , stehen nur auf Zehenspitzen , und krabbel nicht....!!!

Sprich mit deinem Kinderarzt.... Auch er wird dir davon abraten...

Wenn du noch Fragen hast , dann meld dich doch noch mal..

+++++++++++ UND ,,den Gehfrei auf den SPERRMÜLL '***

Gruß

Gefällt mir
6. August 2007 um 13:08

Da halte ich gar nix von
Erstens mal gibt es Studien, die herausgefunden haben, dass Kinder pro 1 Tag im Gehfrei im Schnitt 3 Tage später laufen lernen.
Außerdem sind die Dinger echt gefährlich, die kleinen werden richtig flott damit, die Tochter einer Bekannte hat sich mit einem Gehfrei die Treppe runtergestürzt, ist zum Glück nichts passiert außer ein paar blauen Flecken, aber das hätte auch shclimm ausgehen können.
Meine Tochter (2.Kind) ist jetzt auch 6 Monate und meckert, wenn ich sie hinlege, aber ich laß sie dann halt meckern. Mittlerweile ist sie auch so weit, dass sie schon die ersten Krabbelversuche startet, sitzen kann sie auch schon und wenn sie wohin will, muß sie sich eben anstrengen. Das schadet nicht
Bei meinem Sohn habe ich das genauso gehandhabt und er konnte - obwohl er ein Frühchen war - mit 7 Monaten krabbeln.

Ich denke nicht, dass man seinen Kindern mit Gehfrei einen Gefallen tut.

Gefällt mir
7. August 2007 um 13:43

Kein Gehfrei!
Meine Tochter fing hat auch viel gemeckert wenn sie da lag und nichts mitbekommen hat, aber die Zeit geht vorbei. Sie fing erst spät an zu krabbeln (so 9. Monat), aber als es soweit war ging alles ganz fix. Als sie soweit war, dass sie sich selber hochgezogen hat, stehen konnte und ein zwei Schritte am Tisch längs gemacht hat, haben wir ein Schiebeauto gekauft. Damit konnte sie erst laufen, als sie sich daran eigenstellig hinstellen konnte. Jetzt rennt sie damit durch die Gegend.
So ein Schiebeauto ist nicht schädlich, da es halt erst funktioniert, wenn die Lütten soweit sind, und es hilft ihr, sich durch die Gegend zu bewegen (obwohl krabbeln immernoch schneller geht).
Ein Gehfrei ist nicht altersgerecht und die Kinder werden in eine Position gezwängt, in der ihre Wirbelsäule sich richtig staucht und zur Seite kippt, weil sie einfach noch nicht fest genug ist. Das ist sie erst wenn Dein Kind alleine sitzen kann. Außerdem laufen sie Kleenen immer auf den Zehenspitzen, sie bekommen kein Gefühl für ihr eigenes Körpergewicht und der Greifreflex der Zehen bleibt länger bestehen. Die Achillessehne kann sich nicht verlängern, was dazu führt, dass dein Kind erst später alleine aufstehen kann.

Bei jedem Baby beginnt die Phase der "Langeweile" früher oder später. Das ist der beste Ansporn, die eigene Bewegung zu entdecken. Versuch, den Gehfrei stehen zu lassen und beschäftige Dich mehr mit deinem Kind auf dem Boden. Versuch ihm Anregungen zu geben, sich auf dem Boden zu beschäftigen.
Ein Baby hat eine eigene Entwicklung, in die man nicht eingreifen sollte. Wenn es steht, steht es.

Es ist jetzt eine anstrengende Zeit, aber die geht vorüber!

Gefällt mir
11. August 2007 um 20:04

"Was meint Ihr zum gehfrei?"
ein gehfrei sollte so wenig wie möglich benutzt werden, da das die Fußstellung der Babys beeinflussen kann.

Gefällt mir
24. August 2007 um 17:24
In Antwort auf hadley_11889127

Hände weg vom Gehfrei !!!!!!!!

Hallo *********+

Ich muß mit Entsetzen immer wieder feststellen das diese Dinger immer noch verkauft werden..

Der Gehfrei hemmt die normale Entwicklung deines Kindes .

... Du bringst deinen Sohn in eine Position ( Sitz bzw, Stand ) in die er aus eigener Kraft noch gar nicht gelangen kann..

Er ist ja erst 6 Monate alt und kann somit noch gar nicht sitzen.. Seine Wirbelsäule und seine Muskulatur sind noch nicht dazu ausgelegt.....

Dein Sohn kann irreparable Schäden im Skelettsystem bekommen..

Wenn er nicht mehr gern auf dem Boden liegen mag,,dann biete ihm eine höhere Ebene an..

Sprich , stell einen Koffer vor ihm hin und er soll versuchen über den Stütz sich hochzuziehen ..

Was kann dein Sohn denn motorisch schon.. Dreht er sich schon vom Rücken auf den Bauch und wieder zurück ...???

Ich weiß das ist ein schwieriges Alter.. Die Knirpse wollen nach oben und können es von sich aus noch nicht..

Aber lass dir nen guten Rat geben+++bitte nicht in den Gehfrei!!

Ich bin Kinderphysiotherapeutin und bekomme immer wieder solche Kinder , die im Gehfrei Entwicklungsstadien übersprungen haben.....

Sie haben eine zu hohe Muskelspannung , stehen nur auf Zehenspitzen , und krabbel nicht....!!!

Sprich mit deinem Kinderarzt.... Auch er wird dir davon abraten...

Wenn du noch Fragen hast , dann meld dich doch noch mal..

+++++++++++ UND ,,den Gehfrei auf den SPERRMÜLL '***

Gruß

Danke für eure Antworten...
aber ich lese hier nur negative Erfahrungen über den Gehfrei. Wenn ich aber in meinem Bekanntenkreis rumfrage sagen alle das der Gehfrei garnicht so schädlich ist.Deren Kinder sind ganz normal entwickelt und hatten alle einen. Wenn man so einen Gehfrei kauft, dann nicht um das Kind da den ganzen Tag reinzustecken, um seine Ruhe zu haben. Mein Sohn ist jetzt über 6 Monate alt. Und ich beschäftige mich meiner Meinung nach genug mit ihm, nur ist es bestimmt nicht von Nachteil wenn er sich am Tag wenigstens ein bisschen selbst beschäftigt, sei es mit Spielzeug oder Sonstigem...Das tut er aber überhaupt nicht.Und ich komme so zu garnichts.Zu Physio68: Er dreht sich vom Rücken auf den Bauch zurück aber selbst das passt ihm nicht.Er versucht auch schon etwas zu krabbeln, aber stehen ist im zurzeit am liebsten.ich lasse ihn sehr oft auf dem Bauch liegen.Wenn ich ihn auf meinen Schoß setze drückt er sich hoch und wehrt sich dagegen was soll ich also davon halten??Er will wirklich nur stehen !!!!Und er bleibt ziemlich lange stehen auch wenn ich ihn an den Tisch stelle.
Im Moment ist er auch am Zahnen also nörgelt er meist Tag und Nacht. Ich weiss das ich da durch muss, aber ich hoffe das zumindest bald mal ein Zahn kommt.
Aber danke trotzdem für Eure Antworten!


Gruß

Gefällt mir
27. August 2007 um 13:04
In Antwort auf oralie_12568024

Danke für eure Antworten...
aber ich lese hier nur negative Erfahrungen über den Gehfrei. Wenn ich aber in meinem Bekanntenkreis rumfrage sagen alle das der Gehfrei garnicht so schädlich ist.Deren Kinder sind ganz normal entwickelt und hatten alle einen. Wenn man so einen Gehfrei kauft, dann nicht um das Kind da den ganzen Tag reinzustecken, um seine Ruhe zu haben. Mein Sohn ist jetzt über 6 Monate alt. Und ich beschäftige mich meiner Meinung nach genug mit ihm, nur ist es bestimmt nicht von Nachteil wenn er sich am Tag wenigstens ein bisschen selbst beschäftigt, sei es mit Spielzeug oder Sonstigem...Das tut er aber überhaupt nicht.Und ich komme so zu garnichts.Zu Physio68: Er dreht sich vom Rücken auf den Bauch zurück aber selbst das passt ihm nicht.Er versucht auch schon etwas zu krabbeln, aber stehen ist im zurzeit am liebsten.ich lasse ihn sehr oft auf dem Bauch liegen.Wenn ich ihn auf meinen Schoß setze drückt er sich hoch und wehrt sich dagegen was soll ich also davon halten??Er will wirklich nur stehen !!!!Und er bleibt ziemlich lange stehen auch wenn ich ihn an den Tisch stelle.
Im Moment ist er auch am Zahnen also nörgelt er meist Tag und Nacht. Ich weiss das ich da durch muss, aber ich hoffe das zumindest bald mal ein Zahn kommt.
Aber danke trotzdem für Eure Antworten!


Gruß

Möchte mich jetzt auch mal dazu äußern !
Ich bin auch voll entsetzt das da so viele NEGATIVE Äußerungen kommen....

Also, ich finde Gehfrei super. Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate alt und hat kein Interesse am krabbeln, aber am Stehen. Klar üben wir täglich das Stehen und Laufen, aber ich kann das nicht ununterbrochen tun (Haushalt, WC,....). Wenn ich ihn dann ins Gehfrei stecke blüht er voll auf, und ist voll in seinem Element.
Ich weiß nicht wie das bei den Anderen aussieht, aber ich bin mit dem Gehfrei aufgewachsen und habe keinen Schaden abbekommen. Genauso mein Bruder, Freundeskreis, etc.

Ich glaub es kommt voll auf den Gehfrei an (Qualität) und auf die Art/Dauer der Anwendung. Wie bei allem anderen im Leben auch (heut zu Tage ist doch alles schädlich).
Das heißt, wenn ich so ein billig-Teil kaufe der voll wackelig ist und mein Sohn das mit Links umkippen kann, dann brauche ich mich nicht zu wundern. Oder wenn er die Treppe damit runterstürzt ?! Hallo ? Da sind doch die Eltern schuld ! Schon mal was von Treppenschutzgitter gehört ? Das kann auch ohne Gehfrei passieren.
Und das ich ihn den ganzen Tag da nicht drin sitzen lasse ist doch auch klar (bei gesundem Menschenverstand).
Ich finde man sollte das nicht so negativ sehen, und einfach die Qualität, Art und Dauer der Anwendung berücksichtigen, dann passiert auch nichts.

Das ist meine Meinung.

Gefällt mir
28. Dezember 2007 um 18:23
In Antwort auf an0N_1206783799z

Möchte mich jetzt auch mal dazu äußern !
Ich bin auch voll entsetzt das da so viele NEGATIVE Äußerungen kommen....

Also, ich finde Gehfrei super. Mein Kleiner ist jetzt 8 Monate alt und hat kein Interesse am krabbeln, aber am Stehen. Klar üben wir täglich das Stehen und Laufen, aber ich kann das nicht ununterbrochen tun (Haushalt, WC,....). Wenn ich ihn dann ins Gehfrei stecke blüht er voll auf, und ist voll in seinem Element.
Ich weiß nicht wie das bei den Anderen aussieht, aber ich bin mit dem Gehfrei aufgewachsen und habe keinen Schaden abbekommen. Genauso mein Bruder, Freundeskreis, etc.

Ich glaub es kommt voll auf den Gehfrei an (Qualität) und auf die Art/Dauer der Anwendung. Wie bei allem anderen im Leben auch (heut zu Tage ist doch alles schädlich).
Das heißt, wenn ich so ein billig-Teil kaufe der voll wackelig ist und mein Sohn das mit Links umkippen kann, dann brauche ich mich nicht zu wundern. Oder wenn er die Treppe damit runterstürzt ?! Hallo ? Da sind doch die Eltern schuld ! Schon mal was von Treppenschutzgitter gehört ? Das kann auch ohne Gehfrei passieren.
Und das ich ihn den ganzen Tag da nicht drin sitzen lasse ist doch auch klar (bei gesundem Menschenverstand).
Ich finde man sollte das nicht so negativ sehen, und einfach die Qualität, Art und Dauer der Anwendung berücksichtigen, dann passiert auch nichts.

Das ist meine Meinung.

Hmm
also ich finde das Teil ziemlich praktisch, so ca ne Stunde am Tag... gut dass das Kind die Treppe mit Gehfrei runtergefallen ist. Ohne hätte es bestimmt anders ausgesehen... Meine damit dass es ziemlich blöde ist ein mobiles Kind , ob mit oder ohne Gehfrei, nicht vor den normalen Haushaltsgefahren zu schützen. wer eine Treppe hat sollte auch ein Türschutzgitter davorsetzen oder Steckdosen eben mit so nem Schutz versehen.Das einzige Problem das ich bei einem Gehfrei sehe ist das die Kleinen das Gleichgewicht nicht richtig halten können und bei ihren ersten Gehversuchen wenn man nicht aufpasst nicht auf den Po fallen sondern kerzengerade hinten rüber. Nicht übertreiben oder sogar abstellen, dann ist ein Gehfrei sicher ne tolle Sache, geht aber ganz bestimmt auch ohne.

Gefällt mir
6. März 2008 um 14:07
In Antwort auf lfrke_12935782

Hmm
also ich finde das Teil ziemlich praktisch, so ca ne Stunde am Tag... gut dass das Kind die Treppe mit Gehfrei runtergefallen ist. Ohne hätte es bestimmt anders ausgesehen... Meine damit dass es ziemlich blöde ist ein mobiles Kind , ob mit oder ohne Gehfrei, nicht vor den normalen Haushaltsgefahren zu schützen. wer eine Treppe hat sollte auch ein Türschutzgitter davorsetzen oder Steckdosen eben mit so nem Schutz versehen.Das einzige Problem das ich bei einem Gehfrei sehe ist das die Kleinen das Gleichgewicht nicht richtig halten können und bei ihren ersten Gehversuchen wenn man nicht aufpasst nicht auf den Po fallen sondern kerzengerade hinten rüber. Nicht übertreiben oder sogar abstellen, dann ist ein Gehfrei sicher ne tolle Sache, geht aber ganz bestimmt auch ohne.

Gefrei!!!
ich kann nur sagen, dass ich immer wieder Säuglinge im Spital bereue die mit einem Gefrei gestürzt sind... und denen geht es dann nicht wirklich gut, sie können sich einfach viel schneller fortbewegen als sie es sonst könnten und die Gefahren sehen sie in diesem alter noch nicht. Man muss nur mal das Türgitter offen lassene und der oder die Kleine fahren in die Richtung und purzeln die Treppen runter
gut ist es auch nicht für die Knochen.
unphysiologisch, könnten in dem alter noch nicht alleine stehen

ich würden nie so ein Gefrei kaufen...

Gefällt mir
25. März 2008 um 10:36
In Antwort auf chita_12458633

Gefrei!!!
ich kann nur sagen, dass ich immer wieder Säuglinge im Spital bereue die mit einem Gefrei gestürzt sind... und denen geht es dann nicht wirklich gut, sie können sich einfach viel schneller fortbewegen als sie es sonst könnten und die Gefahren sehen sie in diesem alter noch nicht. Man muss nur mal das Türgitter offen lassene und der oder die Kleine fahren in die Richtung und purzeln die Treppen runter
gut ist es auch nicht für die Knochen.
unphysiologisch, könnten in dem alter noch nicht alleine stehen

ich würden nie so ein Gefrei kaufen...

Gehfrei
jetzt mal ehrlich, warum kaufen Eltern ein Gehfrei damit Sie Ruhe habe und das Kind beschäftigt ist! Ich muss ja zugeben das es zum Teil schon anstrengt ist, dass Kind die ganze Zeit zu beschäftigen, aber ein Gehfrei ist meiner Meinung nach nicht richtige, da dies in diesem Entwicklungstadium nicht vorgesehen ist, dass ein Kind läuft und erst recht nicht in diesem Tempo.
Nicht alles was man für ein Kind zu kaufen bekommt ist auch tatsächlich gut


Gefällt mir
17. April 2008 um 23:27
In Antwort auf kazia_12736947

Gehfrei
jetzt mal ehrlich, warum kaufen Eltern ein Gehfrei damit Sie Ruhe habe und das Kind beschäftigt ist! Ich muss ja zugeben das es zum Teil schon anstrengt ist, dass Kind die ganze Zeit zu beschäftigen, aber ein Gehfrei ist meiner Meinung nach nicht richtige, da dies in diesem Entwicklungstadium nicht vorgesehen ist, dass ein Kind läuft und erst recht nicht in diesem Tempo.
Nicht alles was man für ein Kind zu kaufen bekommt ist auch tatsächlich gut


Hemmt...
wirklich die motorische Entwicklung Eurer Kinder. Das Gehirn bekommt bereits Informationen, die es noch nicht verarbeiten kann, weil der Körper von selbst noch nicht in der Lage wäre, sich von sich aus so zu bewegen.

Und nur, um etwas Ruhe zu haben, möchte ich nicht riskieren, dass mein Kind sich fehl entwickelt. Wie wäre es mit einem Tragetuch, da kannst Du mit deinem Kind auch einiges im Haushalt erledigen und der Kleine ist nicht nur dabei, sondern mittendrin!

Knatschig sind die Kleinen ja auch gern, wenn wieder mal eine Weiterentwicklung ansteht, sie vielleicht schon mehr wollen als sie können. Und sie werden es lernen! Ganz bestimmt! Lasst sie machen, habt Vertauen in ihre FÄhigkeiten und lasst das Stehen lernen und Gehen lernen, dann kommt ihr wieder zu DIngen im Haushalt und Eure Kinder werden selbstbewusst daraus hervorgehen, weil sie es stehen und gehen können, wenn sie soweit sind. Sie werden stolz auf sich sein, weil sie es selbst geschafft haben und weil ihr soviel Vertrauen gehabt habt, dass sie es schaffen werden.
Ist doch eine schöne entspannte EInstellung?

Dem Gehfrei-Hersteller geht es ums Geld, nicht um Eure Kinder.
Wenn ihr sie unbedingt verwenden wollt, frühestens dann, wenn Dein Kind von allein gut stehen kann (sonst kommt es zu diesem Zehenspitzengehen/Schäden an der Wirbelsäule und und und) und die Umgebung in der sie sich bewegen können absichern - sie werden viel zu schnell mit den Dingern!

Alles Gute,
Zirbe

Gefällt mir
13. Juni 2008 um 8:39

Babyhopser...
Als Alternative würd ich ihm nen Babyhopser kaufen, wir haben unseren an der Küchentür. Meine Tochter steht auch am liebsten, ist jetzt 9 Mon., aber ich würde niemals nen Gehfrei kaufen. Das müsste eigentlich verboten werden die noch aufm Markt anzubieten. Jeder Kinderarzt warnt vor den Dingern. Naja im Babyhopser hab ich das Kind im Blick beim Kochen, putzen etc. es kann nicht rausfallen übern Teppich stolpern und hat seinen Spaß.

Probiers doch mal damit.
LG

Gefällt mir
17. Juni 2008 um 19:17
In Antwort auf phoebe_12828027

Hemmt...
wirklich die motorische Entwicklung Eurer Kinder. Das Gehirn bekommt bereits Informationen, die es noch nicht verarbeiten kann, weil der Körper von selbst noch nicht in der Lage wäre, sich von sich aus so zu bewegen.

Und nur, um etwas Ruhe zu haben, möchte ich nicht riskieren, dass mein Kind sich fehl entwickelt. Wie wäre es mit einem Tragetuch, da kannst Du mit deinem Kind auch einiges im Haushalt erledigen und der Kleine ist nicht nur dabei, sondern mittendrin!

Knatschig sind die Kleinen ja auch gern, wenn wieder mal eine Weiterentwicklung ansteht, sie vielleicht schon mehr wollen als sie können. Und sie werden es lernen! Ganz bestimmt! Lasst sie machen, habt Vertauen in ihre FÄhigkeiten und lasst das Stehen lernen und Gehen lernen, dann kommt ihr wieder zu DIngen im Haushalt und Eure Kinder werden selbstbewusst daraus hervorgehen, weil sie es stehen und gehen können, wenn sie soweit sind. Sie werden stolz auf sich sein, weil sie es selbst geschafft haben und weil ihr soviel Vertrauen gehabt habt, dass sie es schaffen werden.
Ist doch eine schöne entspannte EInstellung?

Dem Gehfrei-Hersteller geht es ums Geld, nicht um Eure Kinder.
Wenn ihr sie unbedingt verwenden wollt, frühestens dann, wenn Dein Kind von allein gut stehen kann (sonst kommt es zu diesem Zehenspitzengehen/Schäden an der Wirbelsäule und und und) und die Umgebung in der sie sich bewegen können absichern - sie werden viel zu schnell mit den Dingern!

Alles Gute,
Zirbe

Wir hatten auch
ein Gehfrei für unseren Sohn,er war 4-5 mal die Woche ne Stunde drin.Er ist ganz normal entwickelt,fing mit 8 Monaten an zu krabbeln und mit knapp nem Jahr konnte er ohne Probleme laufen.Wir waren heute zur U7,er ist ganz normal entwickelt und hat keinen Wirbelsäulenschaden und er ist auch nie auf Zehenspitzen gelaufen.

Jedes Kind aus meiner gesammten Familie hat in einem Gehfrei gesessen und bei keinem ist je ein Unfall passiert.Alle sind normal entwickelt und haben keine Schäden davon getragen.

Wenn ein Kind im Gehfrei sitzt ist es halt mobil,deshalb sollte man auch überall da wo es runterfallen könnte,eine Sicherung anbringen(Türschutz-oder Treppenschutzgitter),tun Eltern das nicht und das Kind stürtzt ist es meiner Meinung nach die Schuld der Eltern,das hat nichts mit einem Gehfrei zu tun

Auch für mein zweites Kind werde ich ein Gehfrei nutzen und das nicht damit ich mich nicht mit dem Kind beschäftigen muss oder weil ich mich dann nicht darum kümmern muss,denn und ich denke da stimmt mir jeder zu dessen Kind auch in einem Gehfrei sitzt oder saß,das gerade dann wenn das Kind mobil ist man mehr drauf achten muss wo es gerade ist und was es gerade tut.

LG Andani mit Lukas 2

1 LikesGefällt mir
26. August 2008 um 16:32

Gehfrei sind ... gefährlich
Ich habe eine Nichte die im Gehfrei "gross" geworden ist,meine Schwägerin wollte mir nicht glauben,heut muss die kleine eine art Korsoge tragen um die Wirbelsäule wieder in die richtige form zu bringen.Auch hat sie das eigentliche laufen erst viel später als andere erlernt;und sie läuft sehr schlecht.

Lese dir bitte den Artikel von warentest einmal durch.
In den Usa sind die dinger schon verboten worden.


Ich möchte dir keine angst machen,aber diese Dinger schaden mehr als alles andere

LG

Gefällt mir
28. August 2008 um 15:29

Gehfrei
Hallo, also ich habe drei Kinder, und meine beiden großen sind auch im Gehfrei aufgewachsen. Ich bin sehr zufrieden und kann mich nicht beschweren. Natürlich muß man aufpassen aber es erleichtert einem den Alltag schon sehr. Auch mein dritter wurm bekommt jetzt ein Gehfrei.

Gruß

Gefällt mir
14. Oktober 2008 um 23:14

*grummel*
Also ich halte von diesen dingern auch überhaupt nix! sie sind in keinster weise gesund!

Und so wie einige sagen sie können dann den haushalt machen ... meine tochter von 7 monaten kann seit 1 1/2 monaten krabbeln nun mittlerweile zieht sie sich überall hoch und steht! Ich kann meinen haushalt auch machen , dann mache ich ihn eben erst wenn die kleine mal schläft oder abends wenn sie ins bett geht ... es ist immer zwischendurch mal etwas zeit um etwas im haushalt zu tun! und mal ehrlich muss es immer wie geleckt aussehen? da lass ich doch lieber mal alles stehen und liegen und beschäftige mich um mein kind! Und bei mir ist es trotzdem sauber!!!

Und zu den Türhoppsern muss ich sagen die sind schon fast genauso wie ein gehfrei , die haltung da drinne ist nicht besonders anders wie im gehfrei und die haltung von füßen , rücken ect. ist auch nicht die optimalste!

Tut euren kindern sowas doch nicht an! auch wenn sie stehen wollen ... lasst sie es selber heraus finden wie sie ans ziel kommen und schwupp di wupp stehen sie!

Liebe Grüße Ela

Gefällt mir
17. Oktober 2008 um 13:08

Nein!
also mein kleiner ist mit 6 monaten gekrabbelt, kurz danach ist hat er sich dann überall hochgezogen. mittlerweile ist er vor kurzem 1 jahr alt geworden. . ich persönlich halte von lernlaufhilfen gar nichts. er läuft noch nicht alleine aber wenn er sich hochzieht dann geht er schon ein paar schritte und dann lässt er sich wieder fallen. aber das ist denke ich nur eine frage der zeit bis er alleine läuft und dazu braucht man die lernlaufhilfen nicht....die kleinen machen das schon von ganz alleine

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers