Home / Forum / Meine Familie / Was macht Ihr Mamis jetzt ausser Mami zu sein ?

Was macht Ihr Mamis jetzt ausser Mami zu sein ?

6. Februar 2008 um 18:46

Hallo Ihr Lieben !

Also unsere Maus ist jetzt 13 Wochen alt und zum Glück echt unkompliziert. Ich leg sie abends gegen 20h ins Bett und sie schläft durch bis ca. 7h morgens. Sie ißt gut und mir gehts körperlich auch wieder normal, bis auf die 5 kg, die noch zuviel drauf sind . Aber so langsam fällt mir zuhause auch echt die Decke auf den Kopf. Tagsüber immer nur Baby und abends ist mein Mann platt vom Job und auch nicht vor 19h zuhause und auch öfter mal auf Geschäftsreise. Ich denke ich muss mir mal irgendwas suchen ohne Baby für abends und was für tagsüber mit Baby. Aber ich weiß einfach nicht was. Gehts Euch auch so ? Zu Sport kann ich mich nicht aufraffen und auf Mami-Kind-Kurse bin ich auch nicht so scharf. Diesen herrschenden Konkurrenzkampf, wessen Baby schon am meisten kann, finde ich ätzend.. Kennt das eine von Euch ??? Was macht Ihr dagegen ?

Liebe Grüsse,
die Gummihex

Mehr lesen

6. Februar 2008 um 20:10

Hallöle
also ich bin erst seit 12 Tagen Mama. Sobald mein Mäuschen so weit ist wie deins, will ich ein Fortbildungskurs absolvieren (im Internet über Business english und evtl auch Programmierung). AUßerdem wollte ich schon immer mal Ölmalerei lernen und das will ich dann auch machen. So als Hobby zur Entspannung. Würde dir empfehlen, dir zu überlegen, was du schon immer mal lernen oder machen wolltest und das dann in Angriff zu nehmen. Die Zeit wäre doch ideal!
Viel Spass bei der Suche
Luckymami1

Gefällt mir

6. Februar 2008 um 21:26

Hi,
davor habe ich auch Angst - will auf keinen Fall so eine "Supermami" werden!!! Meine Zwillinge sind noch keine 4 Wochen alt, liebe die beiden über alles, möchte aber trotzdem ein Stück von meinem alten Leben weiterführen - d. h. ab und zu mal einfach ich selbst sein und das "Mamidasein" vergessen - schließlich ist man kein anderer Mensch, nur weil man nun "Mami" ist!!Von diesem Konkurenzkampf habe ich bisher noch nichts mitgekriegt, kann mir aber gut vorstellen, wie manche Mütter so abgehen - da hilft nur eins: MITLEID haben und ignorieren ! LG, Melanie

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 9:17

Hallo Gummihex!
Ich kann mich gut dran erinnern, als mein Sohn (1 Jahr) noch so klein war. Er war auch total unkompliziert, hat mit 6 Wochen durchgeschlafen etc... Wir waren sehr erleichtert, ein so ruhiges Kind zu haben.

Das wird warscheinlich bei euch auch noch etwas anders. Die Wachstumsschübe, Fieber, Krankheit, Zähne, tagsüber nur noch einmal schlafen... Genieß die Zeit, in der ihr noch ruhig und vorallem beruhigt sein könnt!

Ich kenn dich nicht, und weiß nicht, was du so gerne machst. Ich hab in der Zeit oft meine Mama besucht oder hatte Besuch von Freundinnen.

Den Konkurrenzkampf, den ihr ansprecht, den gibt es ja und nein. Natürlich vergleicht man sein Kind mit den anderen. Aber du weißt doch, jedes Kind ist anders. Und wenn du dich nicht auf so ein Konkurrieren einlässt, und du dein Kind so nimmst, wie es ist und nicht selber vergleichst, hast du doch keine Probleme. Oder?

Ich würde dir schon anraten (wenn du dich dazu durchringen kannst), dass ihr in eine Krabbelgruppe in eurem Ort geht. Das muss ja nicht sofort sein. Auch wenn du keinen Bock dazu hast, deinem Kind wird es Freude bereiten, sich mit Gleichaltrigen auseinander zu setzen. Du tust das ja nicht für dich, sondern für dein Kind.

Vielleicht ist es ja auch für dich nicht schlecht, wenn da eine oder zwei Muttis sind, mit denen du dich super verstehst. Dann kann man auch mal was gemeinsam mit den Zwergen machen.

Ich wünsch dir noch eine schöne Zeit

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 10:21

Mein Tip...
.. versuch es doch mal mit Yoga? Erstens kann man da superentspannen (ich zumindestens) und bissel was für den Körper tut man auch. Auf der anderen Seite ist es auch kein Sport, wo du dich fertig machst.

Und wenn dein Baby abends recht früh schläft findet sich bestimmt ein kurs (zB: bei der VHS) oder dein Mann kümmert sich halt mal noch um den kleinen eine Weile..

Von diesen Mutter Kind krams halt ich auch nicht viel. Das Konkurrenzdenken ist enorm glaub ich. Mir reicht das ich mit ihm schwimmen gehe..das find ich noch ganz passabel. Irgendwie macht da jeder seinen Kram mehr für sich selbst als auf andere zu gucken...

Gruß
Timolino

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 12:50
In Antwort auf timolino2007

Mein Tip...
.. versuch es doch mal mit Yoga? Erstens kann man da superentspannen (ich zumindestens) und bissel was für den Körper tut man auch. Auf der anderen Seite ist es auch kein Sport, wo du dich fertig machst.

Und wenn dein Baby abends recht früh schläft findet sich bestimmt ein kurs (zB: bei der VHS) oder dein Mann kümmert sich halt mal noch um den kleinen eine Weile..

Von diesen Mutter Kind krams halt ich auch nicht viel. Das Konkurrenzdenken ist enorm glaub ich. Mir reicht das ich mit ihm schwimmen gehe..das find ich noch ganz passabel. Irgendwie macht da jeder seinen Kram mehr für sich selbst als auf andere zu gucken...

Gruß
Timolino

Konkurrenzdenken
Ich weiß gar nicht, wie die Leute da dauernd drauf kommen, wenn sie selber noch nicht in solchen Gruppen waren... ? Oder täusche ich mich? Hast du da schon schlechte Erfahrungen gemacht?

Du schreibst, dass du glaubst, dass das Konkurrenzdenken enorm ist.

Ich kann nur sagen, dass bei uns sowas wie Konkurrenz in der Krabbelgruppe überhaupt nicht vorkommt. Man freut sich für die anderen Kinder, wenn sie was Neues können. Und diejenigen, die drauf schauen, was IHR Kind kann oder was die ANDEREN Kinder besser können, sind doch selber schuld und machen sich den Spaß an solchen Aktivitäten nur madig...
Und wenn es vorkommt, dann bekomme ich nichts davon mit, weil mich sowas nicht interessiert. Ich hab mit meinem Sohnemann Spaß in der Gruppe.

Ich finde es schon wichtig, das Kinder schon früh in Kontakt mit anderen Kindern kommen. Und wie du schon schreibst, im Babyschwimmen macht jeder seinen eigenen Kram. So wie in einer Großstadt, wo keiner auf den anderen schaut und keiner den anderen kennt... Na, wems gefällt.

Wie gesagt, das ist meine Meinung.

Grüße

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 19:12
In Antwort auf microstone

Hallo Gummihex!
Ich kann mich gut dran erinnern, als mein Sohn (1 Jahr) noch so klein war. Er war auch total unkompliziert, hat mit 6 Wochen durchgeschlafen etc... Wir waren sehr erleichtert, ein so ruhiges Kind zu haben.

Das wird warscheinlich bei euch auch noch etwas anders. Die Wachstumsschübe, Fieber, Krankheit, Zähne, tagsüber nur noch einmal schlafen... Genieß die Zeit, in der ihr noch ruhig und vorallem beruhigt sein könnt!

Ich kenn dich nicht, und weiß nicht, was du so gerne machst. Ich hab in der Zeit oft meine Mama besucht oder hatte Besuch von Freundinnen.

Den Konkurrenzkampf, den ihr ansprecht, den gibt es ja und nein. Natürlich vergleicht man sein Kind mit den anderen. Aber du weißt doch, jedes Kind ist anders. Und wenn du dich nicht auf so ein Konkurrieren einlässt, und du dein Kind so nimmst, wie es ist und nicht selber vergleichst, hast du doch keine Probleme. Oder?

Ich würde dir schon anraten (wenn du dich dazu durchringen kannst), dass ihr in eine Krabbelgruppe in eurem Ort geht. Das muss ja nicht sofort sein. Auch wenn du keinen Bock dazu hast, deinem Kind wird es Freude bereiten, sich mit Gleichaltrigen auseinander zu setzen. Du tust das ja nicht für dich, sondern für dein Kind.

Vielleicht ist es ja auch für dich nicht schlecht, wenn da eine oder zwei Muttis sind, mit denen du dich super verstehst. Dann kann man auch mal was gemeinsam mit den Zwergen machen.

Ich wünsch dir noch eine schöne Zeit

Sie möchte aber auch mal wieder was für SICH
machen und eben nicht immer "nur" Mama sein, was ich nur gut nachvollziehen kann. Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Jahre und ich wusste damals auch nicht was man noch machen um mal rauszukommen aus dem Mamaalltag..... Und ich kenne diesen Konkurenzkampf nur zu gut, ich hatte auczh versucht Kontakte zu anderen Müttern zu schließen und die waren IMMER nur dran mein Kind kann das mein Kind kann dies.....

Meine Maus geht nun seit einem halben Jahr in die Kita und dort gibt es genau 2 Mammis die nicht so denken, mit denen man sich ganz "normal" unterhalten kann..... seint heute Normal zu sein, das man sein Kind vorführen will...

Ich rate dir aber doch zu ein bisschen Sport, da kommst du unter Leute und tust was für dich Oder wie oben schon gesagt Joga wäre auch sehr gut. Nimm dir wenigstens einen Tag in der Woche wo du was nur für DICH tust Mach wozu du auch immer Lust hast

Alles Gute für dich und deine Familie

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 20:11
In Antwort auf sunshine4428

Sie möchte aber auch mal wieder was für SICH
machen und eben nicht immer "nur" Mama sein, was ich nur gut nachvollziehen kann. Meine Tochter ist jetzt 2 1/2 Jahre und ich wusste damals auch nicht was man noch machen um mal rauszukommen aus dem Mamaalltag..... Und ich kenne diesen Konkurenzkampf nur zu gut, ich hatte auczh versucht Kontakte zu anderen Müttern zu schließen und die waren IMMER nur dran mein Kind kann das mein Kind kann dies.....

Meine Maus geht nun seit einem halben Jahr in die Kita und dort gibt es genau 2 Mammis die nicht so denken, mit denen man sich ganz "normal" unterhalten kann..... seint heute Normal zu sein, das man sein Kind vorführen will...

Ich rate dir aber doch zu ein bisschen Sport, da kommst du unter Leute und tust was für dich Oder wie oben schon gesagt Joga wäre auch sehr gut. Nimm dir wenigstens einen Tag in der Woche wo du was nur für DICH tust Mach wozu du auch immer Lust hast

Alles Gute für dich und deine Familie

Eigentlich schade..
dass das offensichtlich oft so ist mit dem Konkurrieren...
Zum Glück kenn ich das noch nicht. Ich mags auch nicht kennenlernen...

Du hast recht, dass sie eigentlich wieder mal was für sich machen will. Für mich ist das nur immer so selbstverständlich, dass man auch mal was für sich macht. Ich male oder bastle. Bin nicht so der Karriereretyp. Hab aber immer noch Kontakt mit meiner Kollegin oder auch meinem Chef.

Ich kann z.B. Abends mit meinen Freunden weggehen, wenn ich Lust hab. Nur meistens fehlt mir die Lust... Wenn ich unter der Woche tagsüber Lust auf irgendwas hab, kann ich das auch mal ohne Kind, weil meine Mama den Kleinen gerne nimmt.

Mein Freund und ich gehen auch noch auf Konzerte oder auch mal ins Kino.

Liebe Grüße

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 20:52
In Antwort auf microstone

Eigentlich schade..
dass das offensichtlich oft so ist mit dem Konkurrieren...
Zum Glück kenn ich das noch nicht. Ich mags auch nicht kennenlernen...

Du hast recht, dass sie eigentlich wieder mal was für sich machen will. Für mich ist das nur immer so selbstverständlich, dass man auch mal was für sich macht. Ich male oder bastle. Bin nicht so der Karriereretyp. Hab aber immer noch Kontakt mit meiner Kollegin oder auch meinem Chef.

Ich kann z.B. Abends mit meinen Freunden weggehen, wenn ich Lust hab. Nur meistens fehlt mir die Lust... Wenn ich unter der Woche tagsüber Lust auf irgendwas hab, kann ich das auch mal ohne Kind, weil meine Mama den Kleinen gerne nimmt.

Mein Freund und ich gehen auch noch auf Konzerte oder auch mal ins Kino.

Liebe Grüße

Das
hört sich doch super an Dann amchst du ja was für dich, was sehr wichtig ist, manche kommen aber nicht so einfach aus der mamarolle raus, ich hatte das Problem auch 2 Jahre habe ich NICHTS ohne mein Kind gemacht, naja das meine nerven black lagen kann man sich vorstellen

Lg

Gefällt mir

8. Februar 2008 um 21:57

Also
..die Gruppen wo ich bin haben den Kampf nicht! Ichhabe einen lockeren Treff und eine Krabbelgruppe.

Was ich für mich mache?

Ich studiere. Geht prima mit Baby!

Gefällt mir

9. Februar 2008 um 9:58
In Antwort auf sunshine4428

Das
hört sich doch super an Dann amchst du ja was für dich, was sehr wichtig ist, manche kommen aber nicht so einfach aus der mamarolle raus, ich hatte das Problem auch 2 Jahre habe ich NICHTS ohne mein Kind gemacht, naja das meine nerven black lagen kann man sich vorstellen

Lg


ja, ich fühl mich auch wirklich wohl so. So bin ich gerne Mama.

Ich kann mir gut vorstellen, dass die Nerven da irgendwann blank liegen. Eigentlich will man mal was ohne Kind machen, will aber eigentlich doch nicht...

Wir haben uns von Anfang an klar gemacht, dass es auch für unser Kind wichtig ist, mal von den Eltern weg zu kommen. Andere Bezugspersonen besonders die Großeltern sind ein wichtiger Teil.

Mir ist es aber am Anfang auch ziemlich schwer gefallen, meinen kleinen Sonnenschein abzugeben. Da musste ich aber durch. Ich hab sogar geheult, als wir ihn die ersten Male auswärts schlafen ließen. Aber es war das Beste für uns UND unser Kind.

Du hast völlig recht. Es ist wichtig, aus der Mutterrolle auch mal ausbrechen zu können.

So dann an Gummihex:
Was hast du vor der SS bzw. vor eurem Baby denn alles so gemacht?

LG
Micro

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Geschenkbox

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen