Home / Forum / Meine Familie / Was kostet euch/eure Familie ein "Besuchskind"?

Was kostet euch/eure Familie ein "Besuchskind"?

25. September 2012 um 11:11

Hallo,

ich hätte mal eine Frage, rein Interesse halber und wertungsfrei:

Was kostet euch, entweder euch als Stiefmutter oder auch euch als Paar, ein "Besuchskind"? Zusätzlich zum Unterhalt?

Wenn ich das mal hochrechne:
Geburtstag, Weihnachten, Schulanfang, Hobbies, Klassenfahrten, Aktivitäten, evt. Urlaub.........ganz zu schweigen von Klamotten, Essen, Wohnraum......Abholung etc. Also mir kommen 100/monatl. durchaus realistisch vor....

Ich frage nur, weil ja immer darüber gesprochen wird, dass ein Kind im Durchschnitt 500 zum Leben braucht.......wenn es dann ca. 1/4 des Monats beim Vater ist, dann ist das doch gar nicht so unrealistisch......

LG

Mehr lesen

25. September 2012 um 11:59

Die Kosten sind schon nicht ganz unerheblich!
Das kommt mir durchaus realistisch vor.
Ich habe 2 Stiefkinder, habe das aber noch nie durchgerechnet und wollte es eigentlich auch nicht. Bei meinen eigenen Kindern rechne ich auch nicht aus, was sie so kosten.

Bei uns ist es schon so, dass Kosten wie Benzingeld, Geburtstags- und Weihnachtsgeld, Kleidung usw. dann auch alleine von meinem Mann gezahlt werden. Der Großteil an Verpflegung, Wasser, Strom geht eher auf meine Rechnung, weil ich auch mehr verdiene und mich mehr an der Haushaltskasse beteilige.
Wir hatten die beiden lange Zeit 1/3 des Monats bei uns und da sind sicher schon einige Kosten zusammengekommen.
Die Urlaube wurden auch hauptsächlich von mir finanziert und die beiden waren meistens mit.

Wie schon gesagt, ich möchte das auch nicht alles aufrechnen, Kinder kosten viel Geld und für meine eigenen gebe ich auch den letzten Cent aus, aber wenn dann die KM immer noch jammert, wie wenig Geld sie hat (ohne voll arbeiten zu gehen), dann könnte ich mich sehr aufregen.

Was ich für ihre Kinder (auch finanziell) geleistet habe, hätte sie für "fremde" Kinder nicht getan.
Sag ich jetzt mal ganz böse.

Seit wir noch gemeinsame Kinder haben, merke ich schon, dass ich den Stiefkindern gegenüber geiziger geworden bin.

Von daher ist es vielleicht doch sinnvoll, alles Mal durchzurechnen und auch mit seinem Partner festzulegen, wofür man zuständig ist und wofür doch eher nur der Vater und die KM

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 12:55
In Antwort auf kerrie_12511016

Die Kosten sind schon nicht ganz unerheblich!
Das kommt mir durchaus realistisch vor.
Ich habe 2 Stiefkinder, habe das aber noch nie durchgerechnet und wollte es eigentlich auch nicht. Bei meinen eigenen Kindern rechne ich auch nicht aus, was sie so kosten.

Bei uns ist es schon so, dass Kosten wie Benzingeld, Geburtstags- und Weihnachtsgeld, Kleidung usw. dann auch alleine von meinem Mann gezahlt werden. Der Großteil an Verpflegung, Wasser, Strom geht eher auf meine Rechnung, weil ich auch mehr verdiene und mich mehr an der Haushaltskasse beteilige.
Wir hatten die beiden lange Zeit 1/3 des Monats bei uns und da sind sicher schon einige Kosten zusammengekommen.
Die Urlaube wurden auch hauptsächlich von mir finanziert und die beiden waren meistens mit.

Wie schon gesagt, ich möchte das auch nicht alles aufrechnen, Kinder kosten viel Geld und für meine eigenen gebe ich auch den letzten Cent aus, aber wenn dann die KM immer noch jammert, wie wenig Geld sie hat (ohne voll arbeiten zu gehen), dann könnte ich mich sehr aufregen.

Was ich für ihre Kinder (auch finanziell) geleistet habe, hätte sie für "fremde" Kinder nicht getan.
Sag ich jetzt mal ganz böse.

Seit wir noch gemeinsame Kinder haben, merke ich schon, dass ich den Stiefkindern gegenüber geiziger geworden bin.

Von daher ist es vielleicht doch sinnvoll, alles Mal durchzurechnen und auch mit seinem Partner festzulegen, wofür man zuständig ist und wofür doch eher nur der Vater und die KM

LG

Besten dank
für die Antwort - mir geht's auch nicht darum die Kosten für das Kind aufzurechnen - sondern sich selber mal einen Überblick zu verschaffen! Auch so Dinge wie: Ist man da im Rahmen oder total drunter oder drüber.......auch bei meinen Eigenen schau ich immer mal wieder - ich möchte weder total verwöhnte Kinder noch das Gegenteil!

Es beruhigt mich, zu hören, dass du auch einen großen finanziellen Beitrag leistest! Ich hab jetzt leider die Geschichte nicht im Kopf - wie alt sind dein?

Das was du schreibt, das man "geiziger" wird mit eigenen, kann ich so unterschreiben - ich würde zwar nicht geiziger sagen, aber man muss das Geld eben besser einteilen......

Früher haben wir bedenkenlos mit dem Kleinen Ausflüge gemacht, jetzt müssen wir schon schaun, ob das mit 5 Personen finanziell drin ist - andererseits, sind unsere ein paar Jahre auseinander und auch wenn sie sich gut verstehen, kann ich einen 10jährigen nicht das ganze Wochenende im Sand buddeln lassen........

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. September 2012 um 15:15
In Antwort auf kalani_12332983

Besten dank
für die Antwort - mir geht's auch nicht darum die Kosten für das Kind aufzurechnen - sondern sich selber mal einen Überblick zu verschaffen! Auch so Dinge wie: Ist man da im Rahmen oder total drunter oder drüber.......auch bei meinen Eigenen schau ich immer mal wieder - ich möchte weder total verwöhnte Kinder noch das Gegenteil!

Es beruhigt mich, zu hören, dass du auch einen großen finanziellen Beitrag leistest! Ich hab jetzt leider die Geschichte nicht im Kopf - wie alt sind dein?

Das was du schreibt, das man "geiziger" wird mit eigenen, kann ich so unterschreiben - ich würde zwar nicht geiziger sagen, aber man muss das Geld eben besser einteilen......

Früher haben wir bedenkenlos mit dem Kleinen Ausflüge gemacht, jetzt müssen wir schon schaun, ob das mit 5 Personen finanziell drin ist - andererseits, sind unsere ein paar Jahre auseinander und auch wenn sie sich gut verstehen, kann ich einen 10jährigen nicht das ganze Wochenende im Sand buddeln lassen........

LG

4 Kinder sind sehr teuer!
Meine Stiefkinder sind jetzt 18 und 15, unsere gemeinsamen Kinder 5 Jahre.
Bedenkenlos Ausflüge machen können wir auch nicht mehr, Freizeitparks und Zoos oder so sind mit 4 Kindern meist nicht mehr zu bezahlen, der Urlaub eigentlich auch nicht mehr.
Schwimmbad ist das, was noch bezahlbar ist und alle Kinder ganz gerne machen.
Auf den Spielplatz oder auf eine Radtour wollen bei uns die Großen auch nicht mehr mit, auch wenn das ja kostenlos wäre.

Bei uns ist nicht nur das Geld sondern auch der Altersunterschied ein Problem.


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. September 2012 um 11:33

Hmm also
bei uns ist es ja so geregelt, dass der Kleine jede 2.Woche bei uns wohnt. Von daher ist er ja die Hälfte des Monats bei seiner Mama und die andere Hälfte bei uns sozusagen. Unterhalt wird da natürlich von keinem gezahlt, wäre ja quatsch.

Und normalerweise werden Anschaffungen 50/50 geteilt mit ihr, das heisst, Schulsachen, große Geburtstags-/Weihnachtsgeschenke, Schuhe, Kindergeburtstagsgeschenke, Schulausflüge etc.

Klar, kleine Aussnahmen gibts immer. Also geht echt nur um Beträge die höher sind als 10 .Wir rechnen nun nicht jeden Euro auf.

Anziehsachen kauft auch jeder "für sich" sprich fürs Kind. Und wieviel und welche Marke ist jedem selbst überlassen.

Wenn aber z.B. einer von beiden komplett Unterhalt bezahlt an den anderen und das Kind aber trotzdem zu Besuch hat, also da fände ich es schon fair das irgendwie zu regeln.

Mein Ex damals hat auch Unterhalt gezahlt, aber wir sollten dann mal eben die Kinder 3-4 Wochen in den Sommerferien nehmen. Da haben wir dann auch gesagt, für die Zeit wird kein Unterhalt gezahlt. Konnten wir uns einfach nicht doppelt leisten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Schwiegerfamilien - probleme?
Von: kalani_12332983
neu
19. Juli 2012 um 10:58
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen