Home / Forum / Meine Familie / Was kann ich an meinem Verhalten/meiner Einstellung ändern, dass ich mich nicht mehr durch meine Elt

Was kann ich an meinem Verhalten/meiner Einstellung ändern, dass ich mich nicht mehr durch meine Elt

20. Juli 2013 um 14:05

Hallo ihr Lieben.
Ich bin im Moment sehr enttäuscht und traurig, weiß allerdings nicht ob ich mich da einfach in etwas hineingesteigert habe und es eigentlich total unnötig ist über so etwas traurig zu sein. Aber selbst wenn es so ist passiert mir so etwas ständig und es würde mir enorm weiter helfen, wenn ich mal mehrere Meinungen dazu hören würde. Ich versuche mal alles so sachlich wie möglich aufzulisten:

Als ich ein kleines Kind war, war ich glaube ich nicht besonders einfach für meine Eltern. Nie war ich bereit meiner Mutter oder meinem Vater bei irgendwas zu helfen, war nicht bereit mein Zimmer auf zu räumen oder sonstige Sachen zu erledigen. Wenn mich meine Eltern nach einer Erledigung gefragt haben, dann bin ich buchstäblich ausgerastet und habe rum geschrien und rumgezickt. Nicht das ich besonders stolz drauf wäre

Aber mittlerweile bin ich 18 Jahre alt und reiße mich zusammen wo ich kann. Da ich vor einigen Monaten mein Abitur gemacht habe, hatte ich danach Schulfrei. Ich habe mich bemüht im Haushalt zu helfen, habe aufgeräumt während meine Eltern arbeiten waren und haben alle Aufgaben übernommen die mir zugeteilt wurden. Ich habe mir echt große Mühe gegeben die alten Differenzen aus dem Weg zu schaffen.

Heute kam dann meine Mutter in mein Zimmer und hat mir gesagt, ich soll das Auto heute waschen, weil es morgen den ganzen Tag gebraucht wird. Ich habe ihr gesagt, dass ich heute keine Zeit habe, weil ich noch beim Aufbau für die Ferienspiele am Montag mit helfen muss.Da meinte sie nur das mein Vater das ja schon angedeutet hätte, dass ich bestimmt wieder Stress machen würde und keinen Bock hätte das Auto sauber zu machen.
Ich habe darauf hin erwidert, dass ich - wie ihr hoffentlich aufgefallen ist - verdammt viel in letzter Zeit geholfen habe ... worauf sie mich nur abschätzig angeschaut hat und über die Bemerkung gelacht hat.
Ich war so enttäuscht dass ich sie daraufhin angeschrienen habe, dass wenn sie das so sehen würde, ich demnächst gar nichts mehr machen würde.

Danach habe ich allerdings meinen Termin abgesagt und bin zu meiner Mutter gegangen und habe sie - so freundlich wie es mit verheulten Augen eben geht - gefragt wo sich die Sachen zum Autowaschen befinden. Statt es mir zu sagen, hat sie mich nur doof von der Seite angemeckert und meinte "Wieso du willst doch hier nichts mehr machen...".

Jetzt habe ich meine Termin abgesagt, mein Vater macht das Auto sauber und ich sitze heulend in meinem Zimmer.
Na toll.

Kann mir bitte jemand sagen was ich falsch gemacht habe und wie ich in Zukunft endlich mal Situationen wie diese Verhindern kann. Sodass ich nicht wieder einen halben Tag in meinem Zimmer sitze und rumheule nur weil meine Eltern irgendeinen Spruch gesagt haben der mich verletzt hat.
Wie wird man unsensibler?

Würde mich über Antworten freuen

Mehr lesen

9. August 2013 um 16:36

Die Frage ist nicht, wie man "unsensibler" wird, sondern
wie sich die Kommunikation zwischen euch verbessern lässt!

Du bist kein Kind mehr, Du bist volljährig und wenn Du noch zu Hause wohnst, ist es natürlich wirklich selbstverständlich, dass Du mitanpackst.
Das ist wie in einer WG, da hat auch jeder seine Aufgaben. Du musst Dich erwachsen verhalten, dann wirst Du auch so behandelt. Aber nicht die Mutter anschreien! Das geht nicht. Das kannst Du im Job und überhaupt mit anderen Leuten, auch nicht machen!

Bei euch muss mal ein bißchen gegenseitiger Respekt einkehren. Setz Dich mit den Eltern zusammen und dann könnt ihr ja sogar einen Plan aufstellen, wer wann was macht.
Das Deine Hilfe jetzt nicht so anerkannt wurde, wie Du es Dir erhofft hattest, hängt mit meiner obigen Aussage zusammen. Die Eltern erwarten einfach, dass Du was tust, ohne das an die grosse Glocke zu hängen.
Dafür bieten sie Dir ein Dach über dem Kopf und bestimmt auch sonstige Annehmlichkeiten, die Du nicht hättest, wenn Du alleine wohnst. Wäsche z.B. Also, mach einfach was und gut! Und heulen musst Du deswegen nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. September 2013 um 22:04

Hmm....
zunächst befindet Ihr euch in einer schwierigen Familiären Phase....Es ist die Zeit wo Mütter anfangen sollten los zu lassen, dammit Töchter lernen EIgenverantwortung zu tragen....

Falsch gemacht ???

Wenn ich mir deinen Text so durchlese komme ich auf die Idee das sowohl du als auch deine Mutter "Verletzungen in den Gefühlen zueinander " aus den letzten Jahren habt......

Autowaschen rechtfertigt, meiner Meinung nach, nicht eine solches Vorgehen deiner Mutter.

---------------------------------------------------
Gedankenspiel: Wenn du einer Freundin auf die Hand schlagen würdest, wirst du dies erst vorsichtig tun, dann etwas mehr, etwas mehr.......Irgendwann sagt Sie AU!

Jetzt stell dir vor Sie hätte eine Verletzung an der Hand, schon beim ersten vorsichtigen Hauen würde SIe sagen AU !

Ich hoffe ich habe mich verständlich ausgedrückt
------------------------------------------------

Die gute Nachricht:
Das kann wieder Ordnung gebracht werden.

Die weniger gute:
Das geht nicht über oder in einem Forum, sondern Bedarf einer Richtigen Beratung, zu der du auch allein gehen könntest.


Eins noch:
Das wenigste was Menschen sich gegenseitig antun ist boshaft, dass meiste ist Unvermögen.


Soll heisen das deine Mutter (war/ist ja auch Tochter) dieses Verhalten vielleicht von Ihrer Mutter "erlernt" hat.

Tip: Stell mal folgende Fragen (wörtlich!) an deine Eltern, zunächst bittest du Sie, im Gespräch, bei der von dir Beschriebenen Situation zu bleiben.

Mama, wie hättest du dich an meiner Stelle gefühlt ?

Papa, wie hättest du dich an meiner Stelle gefühlt ?


bleib tapfer

Mobiler Kummerkasten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram