Home / Forum / Meine Familie / Was kann i c h tun?

Was kann i c h tun?

23. Mai 2009 um 19:48 Letzte Antwort: 24. Mai 2009 um 20:59

Habe endlich mit meinem Sohn reden können!
Das heißt er hat geredet und ich habe mich nicht wirklich geäußert, nur was mich betraf. Dem geht es offensichtlich gar nicht gut! Er hat inzwischen wohl am eigenen Leib spüren müsssen, daß in seiner Schwiegerfamilie nur Lügen, Intriegen und Mobbing laufen und vieleicht auch kapiert, was seine Lebensgefährtin hier mit mir abgezogen hat! Wir als seine Eltern wurden durch ihre Lügen rauskatapultiert und ihre Eltern stecken sich überall rein.
Mein Sohn geht arbeiten, sie kauft sich teure Markenklamotten und fürs Leben reicht das Geld nicht - ihre Mutter unterstützt ihr Töchterchen (unterstützen in sofern, daß sie ihr Recht gibt) und lacht meinen Sohn aus, daß er sich so aufregt!
Seine Lebensgefährtin ist ganz eng mit ihrer Mutter gegen alles und den Rest der Welt. Sie ist bei ihren Eltern immer noch "das Prinzesschen" wird total vergöttert, alles was sie macht ist ganz toll. Der Kleine ist jetzt 2 Jahre, sie kocht immer noch nicht. Er bekommt Vorgekochtes von ihrer Mutter, Konserve oder mein Sohn kocht - sie weigert sich energisch einzukaufen und zu kochen. Offensichtlich hat sie auch keine eigenen Freunde sondern hängt immer mit ihrer Mutter und den Tanten zusammen! Seit das Kind da ist, ist sie auch auschließlich Mutter und gemeinsame Unternehmungen sind wohl gar nicht mehr. Außer ein Besuch bei meiner Freundin, auch eine Vertraute meines Sohnes - sie steht altersmäßig so zwischen uns -da hat sie über mich ganz schön vom Leder gezogen. Meine Freundin meint, einfach nur Eifersucht! Sie kontrolliert wohl auch meinen Sohn wie sie nur kann, Handy, Hosentaschen, Kontrollanrufen usw. Daraufhin wehrt er sich, indem er ihr gar nichts mehr sagt und nur unterwegs ist - auch keine Lösung.

Wie auch immer, am liebsten wäre es mir er würde der Holden in den A... treten und sich trennen. Aber danach geht es ja (leider) nicht! Er liebt sie und ein Kind ist da. Und ich möchte letztlich nicht Schuld sein, also halte ich schön den Mund, wenn es um die Holde geht (habe ich übrigens schon immer gemacht, und dann aber hier alles raus gelassen).

Wäre es nun ratsam meinem Sohn zu empfehlen wegzuziehen, weit weg von seinen Schwiegereltern? Natürlich mit seiner Fam. Ihre Mutter ist nebenbei noch behindert und nicht wirklich mobil, daher auch immer zu hause. Das wäre dann auch übrigens weit weg von uns!
Ihre Mutter hat so einen Einfluß auf ihre Tochter (sie ist auch die, die mich als erstes offen angemacht hat), ihr Prinzesschen muß dies nicht tun und das nicht tun, der Kleine kann machen was er will, es gibt keinerlei Regeln, so daß die Beiden eigentlich gar keine Beziehung führen können!

Oder ist es besser mich dazu konsequent weiter nicht zu äußern?

LG

Mehr lesen

23. Mai 2009 um 22:02

Ruhig bleiben!
Ich würde Dir empfehlen Ruhe zu bewahren, egal was Du tust, Du bist nachher
die Schuldige.
es heißt immer "böse Schwiegermutter" nie böse Schwiegertochter.

Solange ihre Eltern mitmischen, kriegt ihr keine Ruhe. Ich mische mich bei unseren auch nicht ein, nur wenn sie mir zu dumm kommt, dann funkt es.
Das ist aber dann reiner Selbstschutz. Sie registriert das aber auch nicht und macht dann munter weiter.
Ich mache oft gute Miene zu bösen Spiel, weil ich meinen Sohn und das Enkelkind liebe.
Sonst würde ich wohl kaum ein krankes Kind mit Fieber nehmen nur damit sie
auf ein Event gehen können. ( meine St ist nicht berufstätig, aber ich ganztags )

LG Lady

Gefällt mir
24. Mai 2009 um 20:59

Hallo summy,
meine ST, oder besser die Lebensgefährtin meines Sohnes (Gott sei Dank nicht verheiratet) tanzt absolut nicht nach der Pfeiffe ihrer Mutter! Sie macht was sie will! Ihre Mutter bzw Eltern sind nur ihre absoluten Bewunderer. O-Ton ihrer Mutter zu mir: "Mein Prinzesschen macht ja alles so toll. Mein Prinzesschen macht instinktiv alles richtig. Mit meinem Prinzesschen mußte ich schon als sie Kind war nicht schimpfen weil sie alles richtig machte!"
Und so benimmt sie sich auch, eine bockige verwöhnte dumme eifersüchtige Göre ohne Benehmen! Was hat sie getobt, daß ihre Schwägerin fast zur gleichen Zeit schwanger war wie sie - stand sie doch nicht mehr im Mittelpunkt. Jetzt kocht sie vor Wut, die Schwägerin ist schon wieder schwanger "will nur nicht arbeiten gehen" Ja sie war sofort zu hause und hat sich gleich von Beginn ihrer Schwangerschaft krank schreiben lassen und hat auch nicht vor so schnell wieder arbeiten zu gehen. Die Wünsche und Vorstellungen meines Sohnes werden allesamt nicht berücksichtigt weil sie ja "das Prinzesschen" ist!

Nein ich werde meinen Sohn ganz bestimmt nicht raten sich zu trennen, seine Beziehung muß er schon alleine klären! Ich habe nur zugehört! Aber es tut weh wenn man sieht, das jetzt genau das eingetroffen ist, was man im Hinterkopf irgendwie immer machtlos vermutet hat - er hat die Spielchen seiner Frau durchschaut! Und ich vermute, daß ich mein Enkelchen wahrscheinlich nie mehr zu Gesicht bekomme - aber das ist eine andere Ebene.

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers