Home / Forum / Meine Familie / Was ist mit meiner Tochter (4) los?

Was ist mit meiner Tochter (4) los?

12. Mai 2007 um 13:23

Hallo, ich weiß nicht mehr was ich noch tun kann, also meine Tochter war immer ein liebes Kind, bis zu dem Tag als unser Sohn geboren wurde. Seitdem nässt sie wieder ein (ich glaube manchmal, das tut sie mit Absicht), sie ist frech, hört nicht zu wenn wir mit ihr reden wollen, im Kindergarten hört sie nicht auf die Erzieher, schreit und weint bei jedem Bisschen (sie hatte es schon drauf, nackt über den Flur im KiGa zu rennen, weil sie nicht schlafen wollte). Neulich sagte mir ihre Erzieherin, sie habe den Eindruck, dass sie immer schreit und bockt, wenn etwas nicht so läuft wie sie es sich vorgestellt hat. Auch wenn sich was Festes ändert, kommt sie damit nur schwer zurecht.
Jetzt haut und beißt sie auch noch ihren Bruder (9 Monate), den sie eigentlich über alles liebt. Ich gebe mir immer Mühe, sie nicht zu vernachlässigen. Tagsüber kümmer ich mich um meinen Sohn und wenn sie aus dem KiGa kommt, hat sie mind. 70% meiner Aufmerksamkeit.
Hat jemand vielleicht einen Tipp, was ich noch besser machen könnte, damit sie z. B. nicht mehr in die Hose macht?

Mehr lesen

28. Mai 2007 um 12:05

Kein Druck
Nimm von ihr den Druck die große Schwester zu sein. Sie ist eifersüchtig und möchte genauso wie das Brüderchen das Recht haben zu schreien, einzunässen und trotzdem geliebt zu werden. Auf keinen Fall Bestrafen oder Sätze bringen wie "Ih du machst ins Bett, dabei bist du doch die Große". Statt dessen sie im Arm nehmen und zeigen das du sie trotzdem lieb hast, wie das Baby auch. Sollte sie eine Babyflasche fordern, ruhig darauf eingehen, auch diese Zeit vergeht...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2007 um 11:11

RE: Was ist mit meiner Tochter (4) los
Als mein 2ter Sohn geboren wurde und unser ältester ein halbes Jahr später im Kita kam fing bei uns ein ähnliches Szenario an. Alle sagten das es daran liegt das ich den kleinen bevormunden würde, doch dies war nie der Fall. Er fing erst an im Kindergarten einzunässen, wurde Bockig bis tobend, akzeptierte sehr vieles nicht mehr was er vorher akzeptiert hat. Er fing an andere Kinder (nicht sein Bruder den liebte er) zu hauen.

Anfangs dachten wir noch das es normal ist. Naja beim spielen vergisst ein Kind schon mal das es auf Klo muss und trotzig werden se alle ja mal.

Nun fing er aber Nachts an ein zu Nässen und Später tat er sogar einkoten.

Nun suchte ich Rat beim Jugendamt und lies bei den immer wieder kehrenden Gesprächen einen Mitarbeiter mit kommen. Das Gefiel dem Kita ganz und gar nicht, nach einem Jahr wurde er aus dem Kita förmlich raus geschmissen.

Als er mitbekam das er nicht mehr in den Kita darf fragte er wieso nicht er sei doch Weiß.


Nun im Nachhinein nach Untersuchungen und Therapeuten etc. weiß ich das es nicht an uns lag sondern im Kita was ganz gewaltig schief gelaufen ist. Er ist nun seid 1 Jahr Zuhause kommt jetzt in einen Integrativen Kita. Er äußert mittlerweile eine Mischung aus Angst und freute, er hat Angst das er wieder dort schlecht behandelt wird aber er freut sich auch endlich wieder mit anderen Kindern spielen zu dürfen. Bei ihm ist das Vertrauen weg und wir bauen bereits seid Wochen die Angst mit Besuchen im Kita ab.


So nun frage ich dich, bist du dir Sicher das sie damit anfing wegen des kleinen Kind oder eventuell mit dem Kindergarten?
Verweigert sie oft den Kita bzw. will dort nicht hin? (unser schlug schrie klemmte sich irgendwo fest, aber anderer seits freute er sich trotzdem immer).

Hm jetzt sagen einige, muss ja nicht in jedem Kita so sein aber dazu sage ich es muss auch nicht immer an Zuhause liegen. Wir haben erst später den Zusammenhang bemerkt das es eigentlich auch mit dem Kita anfing. Ich sage mal nicht was es für einer war aber es war eine sehhrrrr bekannte Einrichtung.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2007 um 10:17
In Antwort auf vivien_11915847

Kein Druck
Nimm von ihr den Druck die große Schwester zu sein. Sie ist eifersüchtig und möchte genauso wie das Brüderchen das Recht haben zu schreien, einzunässen und trotzdem geliebt zu werden. Auf keinen Fall Bestrafen oder Sätze bringen wie "Ih du machst ins Bett, dabei bist du doch die Große". Statt dessen sie im Arm nehmen und zeigen das du sie trotzdem lieb hast, wie das Baby auch. Sollte sie eine Babyflasche fordern, ruhig darauf eingehen, auch diese Zeit vergeht...

Ich glaube auch!
Sie ist eifersüchtig auf ihren kleinen Bruder.Sie möchte genauso noch behandelt werden ,wie der Kleine.
Die Zeit geht auch wieder rum.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen