Home / Forum / Meine Familie / Was haltet ihr von jungen Müttern?

Was haltet ihr von jungen Müttern?

11. März 2008 um 21:36

Hallo zusammen
Ich bin 16 Jahre, habe schon länger einen festen Freund den ich über alles liebe und ich wünsche mir so sehr ein Kind mit ihm...
Doch ich frage mich jeden Tag ob es nich viel zu früh is?Ich bin noch in der Schule,habe noch keine Ausbildung un keine feste finanzielle Zukunft..trotzdem will ich unbedingt ein Kind...Was haltet ihr davon?
Ich fühl mich ziemlich sicher das ich es trotzdem schaff aber i-was in mir sagt auch nein. Wie werden meine Eltern reagieren??Wie wird es mit meinem Berufsleben aussehen wenn mein Kind älter ist??
Ich bitte um antworten von erfahrenen jungen Müttern.
MSN:XstoepselX@hotmail.de

Mehr lesen

11. März 2008 um 21:39

...
VIEEEELLL ZU JUNG!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 22:15
In Antwort auf linda1986

...
VIEEEELLL ZU JUNG!!!

Hi
ich bin mit 18 schwanger geworden und hab ees mit 19 bekommen.
dachte auch ach das pack ich schon.
es ist am anfang verdammt schwer.
besonders die ganze umstellung du MUSST non stop für dein baby da sein kannst dich nicht zwischne durch mal hinlegen wenn du es willst.
dein baby bestimmt den tagesablauf.
inzwischen ist meiner 6.3 monate alt und es klappt jetzt alles.
aber ich habe mich die ersten 3monate echt gefragt wieso schon sooooooooooo früh.ich kann nicht mehr in discos und so gehen.ich sitze jetzt samstags abends mit meinem mann zuhause und schauen tv.
klar ist es schön eine eigene familie zuhaben,aber du musst immer dran denken,das deine ganze jugend im arsch ist.

geniße deine zeit als teene noch geh feiern schlaf aus und so.
mit einem baby ist das alles futsch.

das soll jetzt aber nicht heißen,das ich meinen sohn nicht liebe,mir fehlt es auch nicht das raus gehen.ich bin sehr stolz auf mein kind und auf meine kleine familie.ich liebe meine beiden männer überalles.aber du bist gerade mal 16...und du hast noch so manches vor dir.


ein baby heißt man muss verantwortung übernehemen man muss ihm was bieten man muss für sein kind da sein.

willst du das jetzt schon????

liebe grüße sid und nicolas 6 monate

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. März 2008 um 22:33

Laß dir Zeit,
Hallo,

Mir persönlich wäre 16 Jahre zu jung gewesen,war bei meinem 1 Kind 24J.alt.
Letzendlich ist das deine(eure) Entscheidung.Ich aber würde an deiner Stelle, sagen wir mal du hättest ein Kind deinen Tagesablauf vor Augen halten.Kind schläft nicht durch ist vielleicht ein Schreikind du selber kommst kaum Schlaf ab.Kind ist krank z.B.Fieber Durchfall usw. musst ständig zum Doc. rennen.Abends ausgehen spontan was unternehmen oder verläßt du dich da auf deinen Eltern die dann immer einspringen?
Wenn du unbedingt ein Kind möchtest würde ich mir das alles mal vor Augen halten und das z.B. deine Eltern keine Babysitter sind mal ok. aber nicht ständig.

Babys sind total süss gar keine Frage sie werden aber auch grösser und fordern und kosten Geld das fängt im Kika spätestens an.
Ich würde mich erst um einen Ausbildungsplatz kümmern und was aufbauen denn du musst deinem Kind auch was bieten können.Ich glaube auch nicht das du schon eine eigene Wohnung hast wegen Platz wenn du noch bei deinen Eltern wohnst.
Vielleicht kannst du ja Babysitten bei kleinen Kindern dir ein Taschengeld ganz neben bei verdienen und du siehst wie es ist mit Kindern.


Martina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. März 2008 um 21:28

Liebe josielovesoli!
Ich selber habe mein erstes Kind mit 24 bekommen, war also etwas älter als du und habe seit sechs Jahren gearbeitet!
Mein Freund (jetziger Mann) ist vier Jahre älter als ich und verdient sehr gut.
Deswegen können wir uns auch vier Kinder leisten.
Es ist völlig in Ordnung, dass du dir ein Kind wünschst, du bist eine junge Frau und entwickelst den total normalen Kinderwunsch.
Doch finde ich solltest du erst einmal deine Schule zu Ende machen, gucken ob die Beziehung mit deinem Freund hält und eine Grundbasis für ein Kind schaffen.
Klar sind für ein Kind besonders Liebe, Geborgenheit und Fürsorge wichtig, doch man muss auch bedenken, dass ein Kind Kleidung, Essen, Windeln, Spielzeug etc. braucht!
Deswegen: Schaff dir/ schafft euch eine Grundbasis, dann könnt ihr ein Kind bekommen!
Denn ich bin mir sicher, dass du super für euer Kind sorgen würdest, wenn die Grundvoraussetzungen stimmen.

Alles Liebe und Gute,
Juliana

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2008 um 16:48

Nichts
als lehrer muss ich sagen, dass die schlimmsten kinder von jungen mütern kommen! Benehmen und höflichkeit kennen sie kaum und der wert von bildung ist sehr gering! Viele Mütter merken, dass andere ihr leben genießen und wollen dies auch tun, geben ihre kinder ab und vergessen auf die verantwortung, die sie sich in einer unaufmerksamkeit auferlegt haben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2008 um 22:57

@ insomnis
ich selbst bin mit gerade 19 mutter geworden, mein sohn ist fast 14 monate alt. klar vermisst man ein stück weit die vorherige unabhängigkeit, aber ich denke das tut man in jedem altern, in dem man ein kind in die welt setzt. ich habe meinen sohn nie, und damit meine wirklich nie, nichtmals für 10 minuten aus der hand gegeben, es sei denn ich war dabei. es stimmt schon, dass viele junge mütter die erziehung nicht sehr ernst nehmen, aber pauschalisieren kann man es auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juni 2008 um 23:05

Hallo,
also ich werde nächsten monat 20 und wurde auch mit 18 schwanger und war direkt in der ausbildung ich hab die aubsildung durchgezogen mit kind und siehe anfang diesen monats hab ich mit ner 3 die ausbidung bestanden mit Kind wenn ich viele sehe aus meiner klasse die grad so mit 4 bestanden habe und ich mit kind mit ner 3...also wenn man will ist alles zu schaffen


aber dann gibt es leider wieder andere 2 von meinen freunden die eine war 16 hat die schule net fertig gemacht und keine ausbildung und bekommt grad ihr 2. mit 18

die andere hat zwar en schulabschluss aber keine ausbildung naja sie wurde jetzta cuh wieder mit 20 schwanger ihre tochter ist mittlerweile 18

und von den eltern her kommt es immer drauf an wie sie zu dir stehen....

also ich hoffe ich konnte dir ein bisschen mut machen ....ich mein es ist deine entscheidung da kann dir niemand reinreden...manche packens manche net...so ist das

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2008 um 0:06

Hallo
also ich bin mit 19 schwanger geworden und habe mit 20 das baby bekommen. mein sohn ist jetzt 6 wochen alt.
ich kann dir nur sagen, dass man sich das alles viel zu leicht vorstellt. die erste zeit ist wirklich sehr sehr schwer. man hat kaum zeit für sich selbst und für den partner noch weniger, da muss die beziehung schon sehr stark sein.
auch von der geburt war ich überrascht. es war viel schwerer als ich es mir vorgestellt habe. aber bei mir wars auch extrem schwer: 20 stunden wehen und dann kaiserschnitt, das war nicht leicht und sehr schmerzhaft.

ich habe aber eine ausbildung.

ich würde mir das alles nochmal überlegen. du kannst dein baby auch erst in 2 jahren bekommen oder so. das geht ja noch länger. das leben ist mit kind schon sehr sehr eingeschränkt. ich kann nicht einfach mal so einkaufen gehen oder so. zurerst muss ich mich fertig machen, dann das baby, schauen ob die windel voll ist, wann ich das letzte mal gestillt habe etc.

aber trotz allem, bin ich wahnsinnig froh über meinen kleinen und glücklich. ich bin froh wie es jetzt ist.

glg johanna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juni 2008 um 13:54

Ich weiß ja jetzt nicht ob das auf mich bezogen war ebba
aaaaaaaber,


also geziehlt war das bei mir auf keinen fall ich wollte meine aubsildung in ruhe zu ende machen danach bisl arbeiten und dann mal an ein kind denken....aber es kam dann doch rigendwie anders....-.- ich war richtig in panik ausgebrochen weil ich ja mitten in der ausbildung war als es dann soweit war aber am ende hab ichs dann doch jetzt geschafft.....

aber gezielt wollte ich so früh jetzt kein kind haben also es ist zu packen aber so früh muss es nicht sein.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 13:08

Hallo
ich finde die Idee weniger gut.

Du bist 16 und hast einen festen Freund. OK, schön und gut. Aber woher willst Du wissen, dass die Beziehung hält. Gut, kann man später auch nicht wissen, aber in dem Alter ändert sich noch mehr vom einen auf den anderen Tag als später. Das wäre mal Punkt 1.

Dann: Ohne Ausbildung ein Kind, in voller Absicht? Halte ich für eine absolute Schnapsidee, sorry. Ich war damals 24 Jahre, als ich ungeplant schwanger geworden bin. Und es war sehr, sehr schwierig, alleinerziehend mit Kind wieder in den Beruf einzusteigen, bzw, eine Ausbildung MIT Kind durchzuziehen. Vor allem hat man in der Zeit halt weniger Zeit für sein Kind, was wiederum irgendwie nicht gerade schön für den Sprössling ist.

Ich würde Dir raten, eine Reihenfolge einzuhalten. Also Ausbildung, vielleicht ein oder zwei Jahre arbeiten, und DANN ein Kind. Vorher noch schön ausleben, Disco und Weggehen satt. Ist schon wichtig, damit man später nie das Gefühl hat, was versäumt zu haben.

An Stelle Deiner Eltern würde ich mich auch bedanken. Weißt Du, wenn man jahrelang seine eigenen Kinder erzieht, freut man scih sciherlich über Enkel, aber alles zu seiner Zeit. Ich hab meinen alleine erzogen, er ist jetzt knapp 17, und ich verfüge wieder über wesentlich mehr Zeit für mich als früher. Jetzt gehe ich wieder weg, lass es mir gutgehen, gelegentlich gehen wir auch schon mal gemeinsam feiern (ist auch ein schönes Gefühl, wenn Muttern akzeptiert wird, so wie jetzt bei der EM), und daher wären mir Enkel an diesem Punkt meines Lebens nicht gerade recht. In 7 - 8 Jahren schaut das definitiv wieder anders aus, wenn er Ausbildung, Studium, ect hinter sich hat, nen Job, Familie gründet, freue ich mich jetzt schon darauf, meine Enkelkinder einzuhüten. Aber im Moment-------> Nein: Weil es wieder mit Zukunftsängsten und Sorgen verbunden wäre. Dieses Mal würde es mich nicht betreffen, aber zweitranging doch...

Also, denk mal drüber nach.

vg
Waerterin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2008 um 23:32

Weil ich aus Erfahrung spreche
Meinen Sohn habe ich mit 17 bekommen, noch in diesem Monat wird er 6. Das Thema junge Mama ist mir also gut bekannt und ich hab auch schon ein paar Jahre Erfahrung damit
Ich für meinen Teil sehe das Ganze so: meine Schwangerschaft war eine "Überraschung" (Unfall klingt so negativ und das ist mein Kleiner auf keinen Fall) und ich bin der Meinung, wer in der Lage ist Kinder zu machen muss auch die nötige Reife besitzen sie groß zu ziehen und dahinter zu stehen. Ich habe nach der Geburt meines Kindes ein halbes Jahr Pause gemacht und dann meine Ausbildung angefangen. Nach dem Abschluß habe ich dann angefangen mit arbeiten. Allerdings würde ich davon abraten so früh geplant Mutter zu werden.
Bei mir ist sozial gesehen alles perfekt, so wie es sein soll. Dh sowohl mein Partner als auch ich leben vom eigenen Einkommen und nicht auf Staatskosten, wir haben eine Wohnung in einem guten Viertel und nicht im Ghetto und vorallem sind wir alle 3 sehr glücklich.
Doch leider muss ich des öfteren beobachten, dass viele eben nicht diese Ansprüche haben. Gerade Junge Mütter. Denen reicht es eben, eine Wohnung im Plattenbau zu haben, das Kind alleine zu erziehen und alle 6 Monate den Hartz 4 Antrag neu zu stellen. Ich möchte ganz klar betonen, dass ich nichts gegen irgendeine dieser Gruppen habe. Denn nur weil eines davon zutrifft muss es nicht bedeuten, dass man nicht in der Lage ist, sein Kind ordentlich, niveau- und liebevoll zu erziehen. Doch es fehlt eben etwas, sowohl finanziell als auch sozial gesehen und das ist eben nicht von der Hand zu weisen. Und oben beschriebenes Szenario stellt sich leider bei den sog. "Teenie Müttern" immer öfter ein, egal ob geplant oder nicht.
Mach deine Schule fertig, mach eine Ausbildung und geh ins Berufsleben. Sammel ein paar Erfahrungen und dann setz deinen Kinderwunsch, insofern du ihn dann noch haben solltest, um.
Mein Freund und ich wollten, nachdem bei uns alles so gut lief auch noch ein 2 haben. Dann bin ich überraschend befördert worden (mehr Abreitszeit, mehr Verantwortung aber eben auch mehr Geld) und schon war für uns klar, das wir mit dem mehrverdienst lieber uns 3 richtig glücklich machen, als es davonsausen zu lassen.
Unverhofft kommt eben oft

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. April 2016 um 20:52

Ich bin Stolz auf dass was ich geschafft habe
Ich bin 18 und eine junge Mama.Ich habe eine eigene Wohnung mache alles was auch Mamas machen die nicht so alt sind wie ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Mai 2016 um 12:23

Überlege es dir gut!
Ich bin zwar selbst noch keine Mutter, aber meine Schwester wurde mit 18 ungeplant schwanger - da war sie noch in der Ausbildung. Sie hat alles gut hinbekommen und auch ihre Ausbildung abgeschlossen, ohne die Unterstützung durch mich und unsere Mutter hätte sie das aber nicht geschafft und das weiß sie auch. Ein Kind ist halt eine besondere Herausforderung. Du musst dich dann damit abfinden, dass du viel Verantwortung trägst und dein Kind im Mittelpunkt steht. Du bist erst 16 - überlege es dir wirklich gut und überstürze nichts. In deinem Alter ändert man so schnell seine Meinung und du weißt auch nicht, ob du und dein Freund in ein paar Jahren noch zusammen sein werden.Es ist natürlich deine eigene Entscheidung, aber die sollte gut überlegt sein!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook