Home / Forum / Meine Familie / Warum werde ich ausgeschlossen?

Warum werde ich ausgeschlossen?

26. Januar 2004 um 17:42

Hallo ihr Lieben!
Ich bin 25 Jahre alt und Mutter zweier Kinder (1 Jahr und 4 Jahre alt). Nun ist der Älteste seit August letzten Jahres im Kiga. Jedesmal wenn ich ihn hin bringe oder abhole grüße ich die anderen Mütter. Wenn ich mittags noch mit den anderen vor der Tür warte bis sie aufgeschlossen wird, versuche ich immer Kontakt aufzunehmen. Aber leider schlagen alle meine Versuche fehl. Wenn ich probiere in die Gesprächsthemen miteinzusteigen werde ich einfach überhört. Und das macht mich traurig. Liegt es an meinem Alter? Glauben sie vielleicht das man eine 25 jährige Mutter nicht ernst zu nehmen brauch? Was soll ich tun? Ging es jemanden von euch genau so?

Liebe Grüße
Poison

Mehr lesen

26. Januar 2004 um 20:48

Liebe Temptress
Erst mal, vielen Dank für deine aufbauenden Worte! Bin froh das es nicht nur mir so geht.
Ich habe schon oft Beiträge von dir gelesen und muss sagen das du oft den Nagel auf den Kopf triffst. Mich würde mal interesieren wer hinter diesem Namen steckt. Also wie alt du bist, verh., wie alt deine Kleinen sind usw.
Es ist echt schade das andere Menschen so eingestellt sind wie diese Mamis aus dem Kiga.
Und deinen Ratschlag werde ich auch befolgen. Ich habe versucht mich zu integrieren, aber wenn das nicht klappt können die mir den Buckel runter rutschen.
Das mit dem Kaffee halten wir fest, okay?!

Ganz liebe Grüße
Poison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2004 um 21:06
In Antwort auf zada_12682630

Liebe Temptress
Erst mal, vielen Dank für deine aufbauenden Worte! Bin froh das es nicht nur mir so geht.
Ich habe schon oft Beiträge von dir gelesen und muss sagen das du oft den Nagel auf den Kopf triffst. Mich würde mal interesieren wer hinter diesem Namen steckt. Also wie alt du bist, verh., wie alt deine Kleinen sind usw.
Es ist echt schade das andere Menschen so eingestellt sind wie diese Mamis aus dem Kiga.
Und deinen Ratschlag werde ich auch befolgen. Ich habe versucht mich zu integrieren, aber wenn das nicht klappt können die mir den Buckel runter rutschen.
Das mit dem Kaffee halten wir fest, okay?!

Ganz liebe Grüße
Poison

Ha,das kenn ich!!!!
Mir ging es nicht anders."Ich" hab insgesamt 8 Jahre KiGa hinter mir und ich hab dort nie jemand kennengelernt,mit dem ich auf einen Kaffee gehen hätte wollen.
Ausser guten morgen,Hallo oder mal ganz kurz Smalltalk kam nichts rüber.
Die Mamis,die ihre Kids für die besten und tollsten hielten,die waren immer auf einer Welle,die haben sich gar nciht erst lang suchen müssen,die haben sich schon immer im Vorfeld gerochen*fg*
Aber ganz ehrlich mir war es egal.Hauptsache Sohnemann oder Töchterlein hatten Freunde mit denen sie auskamen.Und ich hab die Kids meist hingefahren und abgeholt,an der Tür kurz gequasselt und seit KiGa ende nie wieder gesehen.Umgekehrt war es genauso.
Mir ging es immer um die Kinder die sollten Anschluss haben,alles andere war mir egal.
Also schau das dein Kind sich wohl fühlt und Freunde hat und alles andere ergibt sich oder nicht.

LG Krabbe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2004 um 13:42

Geht mir auch so
Hallo, aber ich denke mir nichts dabei. Seit meiner Schwangerschaft ist das so. Na und? Wer mit mir nichts zu tun haben will, mit dem will ich auch nicht . Nein, aber mal ehrlich: Würdest du mit jeder Mutter dort Gutfreund sein wollen? Bei mir ist es so, ich unterscheide mich so stark von den anderen- vom Alter her, vom Aussehen, und auch von meiner Art. Die Kinder suchen sich im Kindergarten ihre Freunde. Ich suche mir meine, dafür brauche ich den Kiga nicht. Ich habe nur mit einer näheren Kontakt, aber bei der könnte ich mir auch vorstellen, dass "mehr" draus wird, weil sie mir eben charakterlich zusagt. Wer sagt denn, dass Eltern automatisch was gemeinsam haben, nur weil sie Eltern sind?
Grüße
Muppet

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2004 um 8:59

Das kenne ich auch!
Hallo Poisen,

meine Tochter ist zwar erst 6 Monate alt. Aber in der Krabbelgruppe ergeht es mir ähnlich. Die Gesprächsthemen sind immer die selben und langsam hängen sie mir zum Hals raus.

Ich bin eh als "Rabenmutter" verschrieen, da meine Kleine schon alles von uns mit ißt und ich sie überall mit hinnehme. Teilweise gehe ich auf Abruf nachmittags arbeiten und dann ist die Kleine bei einer Freundin oder bei meinen Eltern. Das ist ja alles auch nicht gut ... usw. . Wenn sie zuviel sieht oder erlebt könnte sie ja eines "Sinnesüberflutung" bekommen.

So Kram und noch viel mehr, bekomme ich einmal in der Woche zu hören. Aber ich gehe meiner Kleinen zu liebe hin, damit Kontakt zu anderen Baby ihres Alters bekommt. )

Liebe Grüße
Ramona

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2004 um 13:37

Hi Tress
Ich komme aus einem kleinen Städtchen in Hessen. Dort wohne ich jetzt schon seit 25 Jahren und möchte auch gar nicht mehr fort. Allerdings ist mein Mann Spanier und da liegt es gar nicht so fern vielleicht irgendwann mal dorthin zu ziehen. Aber ich denke eher weniger, da seine ganze Familie schon seit 30 Jahren hier lebt. Außerdem haben wie hier unseren ganzen Freunde und die würde ich unwahrscheinlich vermissen.

LG
Poison

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram