Home / Forum / Meine Familie / Warum geben manche Mütter nur so an mit ihren Kindern?

Warum geben manche Mütter nur so an mit ihren Kindern?

27. Oktober 2010 um 0:40

Ich habe die Erfahrung bei bestimmten Müttern gemacht,dass sie ihre Kinder besser hin stellen als sie in der Schule sind.Da ist z.b. eine Mutter deren ihr Kind bei meiner Tochter auch in die 2.Klasse geht.
Seit kurzen bekommen die Kinder jetzt Noten.Wenn ich meine Tochter von der Schule abhole,prahlt diese Mutter auf dem Pausenhof.Ja meine Tochter hat bis jetzt nur 1 geschrieben und sie muß dafür überhaupt nicht lernen.Sie spricht so laut das es auch ja jeder mit bekommt,ob man es hören möchte oder nicht.
Nun ist es so,ich kenne das Kind seit dem Kindergarten.Sie spricht auch mit mir,da sie mit meiner Tochter zusammen im Schwimmverein ist.
Sie sagt dann ohne das ich sie fragen muß.In Mathe bin ich gut,aber in Deutsch und Englisch bin ich nicht so gut,da hatte ich bei den letzten Tests eine 4.

Aber wenn man die die Mutter fragt schreibt sie nur 1-er.
Das Kind ist Einzelkind und die Mutter hat selber die Hauptschule besucht.

Sie spricht jetzt schon das ihr Kind selbstverständlich mal aufs Gymnasium geht.Die Lehrerin hätte auch beim letzten Elterngespräch gesagt das sie eine Kanditatin fürs Gymnasium wäre.Ist nur komisch,da meineTochter in die gleiche Klasse geht.Die Lehrerin hat zu mir noch nix gesagt in welche Richtichtung mal meine Tochter geht.Obwohl meine Tochter überwiegend 2 schreibt.


Warum müssen Eltern mit ihren Kindern angeben?Auch wenn es nicht so ist?

Kennt noch jemand solche Eltern?


Danke

LG Jana

Mehr lesen

27. Oktober 2010 um 9:11

LOL
so ne Mutti hatte ich auch....

und nen Vati, der einmal gesehen hat, dass ich beim Pferd- und-Reiter-Spielen ein Mädchen auf den Schultern getragen habe, das größer war als ich, und dann einen Riesen-Remmidemmi gemacht hat, wie es möglich ist, dass seine kleine Tochter hier so einen großen Brocken schleppen muss.

Soviel zum Thema: Eltern können UNENDLICH peinlich sein.... als Kind möchte man da manchmal sagen: neeeeee, die gehören nich zu mir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2010 um 10:08

Das
kennt wohl jede Mutter! Aber mal ehrlich tut doch keinem weh... die lieben ihre Kinder und sehen nur das BESTE und wollen nur das BESTE für ihr Kind/Kinder!

Ich bin zwar auch der Meinung man sollte aufm Boden bleiben aber wie gesagt "es tut keinem weh"!

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2010 um 13:07


Naja....die leute, die am Lautesten prahlen sind meist die, die am wenigsten können.....siehe auch die völlig von sich selbst überzeugten, grottenschlechten DSDS-Kandidaten.

Die Frau hat Komplexe und projeziert alles das, was sie selbst gerne hätte, wäre etc. auf ihr Kind und muß das dann auch noch jedem mitteilen. Laß ihr das. Sag einfach "ach, das freut mich für sie". Nicht mehr und nicht weniger.

Ist es wirklich sowas Besonderes, wenn ein Kind aufs Gymnasium geht? Ich kann das gar nicht nachvollziehen. Ich meine, das tun viele. Und darüber, ob jemand nun "Erfolg im Leben" haben wird oder ein besonders glücklicher Mensch wird, sagt es doch gar nichts aus. Und auch Akademiker sind heute nicht mehr zwingend Großverdiener sondern verdienen teilweise weniger als jemand mit Lehrberuf. Von daher.....

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Oktober 2010 um 22:59

Hallo violein!
Dein Text gefält mir, hast Du gut rübergebracht. Behalte immer Deinen Optimismus und Deine Einstellung,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2010 um 12:35

Sehr oft
. sehr oft beobachte ich so etwas. es macht mich echt traurig.wir alle haben einen erziehungsauftrag und so etwas grenzt für mich an emotionalen verrat am kind. soll es um seiner selbst willen geliebt werden oder vermeinliche leistungen .es schadet dem kind und der beziehung zur mutter und der bezug zur ehrlichkeit. auch wenn es gleich schellte hagelt,es sind meisst mütter die selbst noch nicht viel auf die reihe bekommen haben die solche wunderkinder haben.der gedanke ist je toller mein kind ist um so geachteter bin ich. eigentlich können einem auch diese frauen ohne selbstwertgefühl leid tun.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. November 2010 um 22:21

Du bist nicht allein!
Ich kenne das Problem auch. Nur habe ich Anfangs die Angeberei eher übersehen, weil ich mich mit der Mutter des Kindes auch gut verstanden habe. Mittlerweile ist unsere Freundschaft total abgekühlt. Das hat verschiedene Gründe, wobei das dann doch einer davon ist.

Aber sie macht genau das wie du es beschreibst. Schon als ihr Sohn ein Baby war hat sie immer hervorgehoben, was er schon kann und das ihr Kinderarzt bei den Vorsorgeuntersuchungen immer gesagt hat, dass ihr Kind schon so und so viel Monate weiter wäre. Tut mir leid wenn man so blöd ist und sowas dann erzählt, schließlich habe ich Augen im Kopf und mir mein eigenes Urteil gebildet. Ich konnte gut Beurteilen, ob er wirklich weiter war oder nicht, wir sahen uns fast täglich.
Unser Sohn war anfangs in vielen Dingen etwas langsam, dafür hat er mittlerweile (und das soll jetzt hier nicht angeberisch klingen) ihren Sohn teilweise überholt. Ich will nur damit sagen, man sollte den Mund nicht zu voll nehmen, denn irgenwann geht er Schuss nach hinten los.

Mich hat es auf Dauer schon genervt mit der Angeberei. Jetzt bei ihrem zweiten Kind ist es genauso. Ich kann es einfach nicht glauben das auch ein Kinderarzt solche Dinge sagt. Wenn unser Kind genau im Schema ist dann sagt er das es genau altergemäß entwickelt ist und labert nicht so daher wie bei der anderen Mutter.

Jedenfalls höre ich jetzt wieder ständig wie weit ihr Kind ist. Sie sagte als das Kind 3 Monate als war es wäre schon 3-4 Monate weiter. Wer selbst Kinder hat weiß sehr gut wann und wie die Kids in etwa was können. Mit 7 Monaten müsste sie sich hochstützen rumdrehen etc. Das kann ein Kind mit 3 Monaten noch gar nicht, da kann man mir viel erzählen. Das hat ihr Kind gar nicht gemacht. Vielleicht großes Wunschdenken???
Da unsere Freundschaft abgekühlt ist und es doch mal dazu kommt das wir uns noch unterhalten, dann höre ich nur dieses Thema. Ich kanns echt nimmer hören.
Ich habe das bei unserem Sohn nie gemacht, ich habe immer die Sachen die er kann " wirken" gelassen.

Manchmal frage ich mich doch, wie man solchen Personen am besten entgegentritt?? Und ob es reicht die zu ignorieren. Sie erzählen einem trotzdem alles, egal ob man es hören möchte oder nicht. Die merken es nicht mal, das sie nerven.

Timolino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. November 2010 um 10:18


Das eigene Kind ist immer das klügste, manche übertreiben es halt. Bei solchen Eltern sagt man am besten garnichts denn die sind schnell eingeschnappt und fühlen sich angegriffen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2013 um 22:53

Toll!
Ich weiß, der Beitrag ist schon etwas älter, aber vielleicht liest du das ja trotzdem noch...
Dein Beitrag hat mir sehr gefallen und du klingst nach einer sehr lieben Mama! Wollte das nur loswerden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2013 um 12:17

Tja,
da hat wohl jmd ein minderwertigkeitsproblem und hofft sich Anerkennung über das eigene Kind zu holen. Traurig, wenn es nicht so wäre....
Ansonsten würde ich sie ignorieren und in mich hineinlächeln. Ich finde sowas ziemlich belustigend

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2013 um 14:27


Kenne ich nur zu gut.
Das beste Beispiel sah man wieder gestern auf Social-Networks. Wirklich die dümmsten aber wirklich allerdümmsten Mütter habe die Zeugnisse ihrer Kinder ins Netz gestellt und darunter geschrieben "Ach ich bin ja sooo stolz auf meine Kids". Bahhh, gerne hätte ich das passende dazu kommentiert, aber habs mir dann einfacher gemacht und sie aus der Liste geschmissen. Gerade die, die nur Hauptschulabschluss haben, es im Leben zu nix gebracht haben, geschieden sind, von HartzIV leben und 7 Kinder haben, genau die habens wohl am nötigsten... Na ja, und um noch eins am Rande hinzuzufügen, wer heute noch 7 Kinder bekommt, dem ist eh nicht mehr zu helfen. Anscheinend kennen solche keine Verhütungsmethoden und wie heisst so schön... "Dumm f*** gut", wobei wir wieder beim Thema sind!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Januar 2013 um 0:46

Ouuh..
...da fällt mir doch glatt was ein:

die mutter einer schulfreundin meiner kleinen schwester (13) behauptet doch tatsächlich, dass ihre gleichaltrige tochter in deutsch eine 1 hätte und der lehrer schon eine empfehlung für die realschule ausgesprochen hätte. ist ja schon, wen dem so ist, aber wenn ich bei facebook die pinnwandeinträge dieses mädchens lese "mein leptop ist kaput" "das ganze taschscreen spinnt" "linkt mal bitte mein bild" oder anstatt "simsalabim2 "zimbalabin" (lool) , dann zweifel ich irgendwie ganz stark daran, dass das die wahrheit ist.


auch gibt zbsp.eine bekannte, deren kind zwei mon. jünger als mein junge (2,5) ist,immer und überall damit an, dass ihr kind schon komplett sauber wär, aber immer, wenn wir die sehen, pinkelt das kind ein und dann sagt sie immer "das macht die jetzt das erste mal wieder, das macht die wirklich sonst nie!!!" lol

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2013 um 7:28

Ich bin sehr stolz auf meine Lütte....
sie ist auch in vielem sehr weit für ihr Alter...aber das binde ich nicht jedem auf die Nase...jeder soll sich sein eigenes Bild von dem Kind machen...denn Mütter sind oft sehr voreingenommen....und das ist ja auch normal...jede Mama denkt, dass ihr Kind das Beste und Schönste sei.....

Ich möchte das alle Leute unvoreingenommen auf mein Kind reagieren...und sie nicht im Vorfeld schon "abstempeln"....sie ist wie sie ist und das ist auch gut so...

Mir tun die Kinder von solchen Müttern leid....da wird das Kind bloßgestellt und unter Druck gesetzt.....finde das Verhalten ganz arm....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen