Home / Forum / Meine Familie / Warum?!?

Warum?!?

25. August 2011 um 20:50 Letzte Antwort: 28. August 2011 um 10:15

Nervt uns Stiefmamis wenn Väter mit ihren Kindern (nicht unseren eigenen) unkosequent sind? Ist es die Machtlosigkeit oder was ist das?

Mehr lesen

27. August 2011 um 9:33

Versteh die frage nicht so ganz???
Guten Morgen,
Sorry, aber ich versteh die frage nicht so ganz?
Der vater ist inkonsequent und die stiefmutter ist genervt?
Warum das so ist? Weil es immer leichter ist die konsequenz von anderen zu bemängeln, als die eigene.... ernsthaft, ich hab mich immer aufgeregt.... Und ich bin auch konsequenter als der papa, aber ich bin bis über beide ohren in mein eigenes kind verliebt, und will daß sie so glücklich, wie möglich ist... zb hasst meine lätzchen -> folge: ich zieh sie 3 mal am tag um und wasche unmengen, aber hey, so what???? Wenn das stiefkind das machen würde, würde ich den kopf schütteln...
Ist aber eine normale reaktion, mütter, schwiegermütter kritisieren die eltern der kinder.... Ich kritisier andere mütter....eltern kritisieren sich gegenseitig....alle kritisieren alle..

Die kunst ist es, zb auch die tollen sachen zu sehn.... Mein stiefkind ist ganz toll und wenn s meins wär, wär ich sicher auch über beide ohren in ihn verliebt.... Aber ich weiß nicht, wieso man das von sich erwartet, daß man das stiefkind wie sein eigenes sieht.....man würde ja auch nicht von einer kindergärtnerin oder lehrerin erwarten, daß sie ein fremdes kind als ihres annimmt und trotzdem ist sie nett...

Lg
Lilo

Gefällt mir
27. August 2011 um 13:09
In Antwort auf kalani_12332983

Versteh die frage nicht so ganz???
Guten Morgen,
Sorry, aber ich versteh die frage nicht so ganz?
Der vater ist inkonsequent und die stiefmutter ist genervt?
Warum das so ist? Weil es immer leichter ist die konsequenz von anderen zu bemängeln, als die eigene.... ernsthaft, ich hab mich immer aufgeregt.... Und ich bin auch konsequenter als der papa, aber ich bin bis über beide ohren in mein eigenes kind verliebt, und will daß sie so glücklich, wie möglich ist... zb hasst meine lätzchen -> folge: ich zieh sie 3 mal am tag um und wasche unmengen, aber hey, so what???? Wenn das stiefkind das machen würde, würde ich den kopf schütteln...
Ist aber eine normale reaktion, mütter, schwiegermütter kritisieren die eltern der kinder.... Ich kritisier andere mütter....eltern kritisieren sich gegenseitig....alle kritisieren alle..

Die kunst ist es, zb auch die tollen sachen zu sehn.... Mein stiefkind ist ganz toll und wenn s meins wär, wär ich sicher auch über beide ohren in ihn verliebt.... Aber ich weiß nicht, wieso man das von sich erwartet, daß man das stiefkind wie sein eigenes sieht.....man würde ja auch nicht von einer kindergärtnerin oder lehrerin erwarten, daß sie ein fremdes kind als ihres annimmt und trotzdem ist sie nett...

Lg
Lilo

Hm...
Du könntest wie so oft recht haben, Lilo!
Es sind so Beispiele wie: der Vater sagt, ok... Dann darfst du (das Kind) den Film noch schauen, aber um Punkt 20:00 ist der Fernseher aus! Ok - abgemacht! Um 20:30 läuft der Film aber immer noch. Find ich so nicht in Ordnung und inkonsequent. Möchte mich aber nicht einmischen und überlasse es ihm. Nerven tut's trotzdem. Denn wär's mein eigenes, wär der Fernseher spätestens um 20:05 aus, wenn ich denn vorher gesagt angesagt hätte dass das Kind um 20:00 die Kiste ausschalten soll! Aber reden kann man immer, mal schauen wie konsequent ich dann wirklich mit eigenen Kindern umgehen werde!

Gefällt mir
28. August 2011 um 10:15
In Antwort auf dixie_12308598

Hm...
Du könntest wie so oft recht haben, Lilo!
Es sind so Beispiele wie: der Vater sagt, ok... Dann darfst du (das Kind) den Film noch schauen, aber um Punkt 20:00 ist der Fernseher aus! Ok - abgemacht! Um 20:30 läuft der Film aber immer noch. Find ich so nicht in Ordnung und inkonsequent. Möchte mich aber nicht einmischen und überlasse es ihm. Nerven tut's trotzdem. Denn wär's mein eigenes, wär der Fernseher spätestens um 20:05 aus, wenn ich denn vorher gesagt angesagt hätte dass das Kind um 20:00 die Kiste ausschalten soll! Aber reden kann man immer, mal schauen wie konsequent ich dann wirklich mit eigenen Kindern umgehen werde!


Ja.....du wirst sicherlich in manchen dingen konsequent sein müssen & in anderen wiederum nachgeben....

Also ich versuch mir, bevor ich regeln aufstelle, zu überlegen, ob ich die wirklich durchzieh oder ob sie mir doch nicht so wichtig sind! Beim fernsehn hilft ein blick auf videotext, da mach ich nie uhrzeiten sondern immer filmende als endzeit aus! Das hilft

Aber generell kann ich sagen, daß ich auch viel positives aus der papa-we-nicht-erziehung gelernt hab! Väter machen sich vieles einfacher und nehmen die dinge oft lockerer und ich finde, daß das auch mal ganz toll ist! Mir ist am allerwichtigsten, daß man schöne momente auch genießt und sichnichtnur noch an regeln hält!!!
Meine eltern waren super, aber ich möcgte als mutter schon lockerer sein.... Außerdem erkenne ich viele eigenschaften in meinen kindern wieder, die eindeutig aus der vaterseite kommen, meine sind wahnsinnig aktiv und aber auch weit für ihr alter.... Will sagen, meine vorstellung von kindererziehung musste sich auch automatisch den voraussetzungen anpassen...

Oder der kleine (stiefkind) hüpft wild rum und ich wäre im grund genervt vom lärm....aber da sind meine kleinen, die sich totlachen und ihn anschaun, als wäre er der allertollste große bruder....da bekommen dinge eine andere wertigkeit!!!
Also viel glück!
Lg

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers