Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Wann ist nach eurer Meinung dass beste Alter für das erste Baby?

17. August 2005 um 14:00 Letzte Antwort: 28. August 2005 um 0:18

Ich weiß nicht ob ich hier in dem Forum richtig bin, aber mich würde mal interessieren was ihr dazu meint, in welchem Alter sollte man das erste Kind bekommen? Anfang 20, 21-29 oder ab 30? Ich selber bin 25 und fange langsam an, mich dafür reif genug zu fühlen!
Ich muss nur in meinem Bekanntenkreis feststellen, dass immer mehr Frauen in unserer heutigen Zeit meinen, dass man erst später ein Kind bekommen sollte oder gar viele sagen dass Sie gar keines möchten, da Sie noch was im Leben erreichen wollen bzw. nicht auf irgentwas verzichten wollen, aber bitte sagt mir was um alles in der Welt kann man nicht mit einem Kind machen?

Ich verstehe dass nicht!!!

Mehr lesen

17. August 2005 um 14:29

"Wann ist nach eurer Meinung dass beste Alter für das erste Baby?"
Hallo

Ich bin mit 19 (bewusst) schwanger geworden und habe mit 20 meinen Sohn bekommen. Bin jetzt 23 und habe nie bereut, so früh Mutter zu werden. Ich denke auch nicht das ich irgendetwas verpasst haben könnte. Eher im Gegenteil. Mit meinem Sohn und meinem Mann erlebe ich so schöne dinge, die ich (jetzt, ohne Kind) vermissen würde.

Liebe Grüße
Sonja

Gefällt mir

17. August 2005 um 16:13

Hallo Fienchen
Ich habe mein erstes Kind mit 26 bekommen, leider so spät weil ich bis dahin nicht den richtigen Partner hatte, sonst hätte ich das wohl schon früher gewollt. Meine Tochter wird jetzt im Oktober 5 Jahre und mitlerweile ist jetzt auch schon ein kleiner Bruder dazu gekommen. Ich würde es immer wieder so machen. Ich habe nichts bereut. Natürlich mußt du dir im klaren darüber sein, das sich dein Leben total ändert und mal eben ins Kino oder auf ne Party gehen ist halt nicht mehr drin. Da mußt du dann einen Babysitter haben, die mittlerweile auch nicht gerade billig sind. Aber im Großen und Ganzen würde ich sagen machs, Du bist im besten alter.
Liebe Grüße Toni1504

Gefällt mir

17. August 2005 um 22:26

Ich war 29
als ich meine (einzige)Tochter bekommen habe. Ich finde, dass der richtige Zeitpunkt frühestens dann erreicht ist, wenn man sein Leben soweit in Griff hat, dass alles in "geregelten" Bahnen verläuft und man ein Kind wirklich versorgen kann. Dazu zählen auch materielle Ansprüche.
Also z.B. Ausbildung beendet, Beruf, stabile Partnerschaft usw.
Außerdem muss man reif genug sein, um die Verantwortung, die man trägt, zu realisieren. Das ist aber, denke ich, mit 25 der Fall.
Letzt endlich muss das doch jeder slebst entscheiden, da jeder auch ein anderen Anspruch an seine Leben hat. Allgemein kann man das glaube ich nicht sagen.

LG awjg

1 LikesGefällt mir

17. August 2005 um 23:11
In Antwort auf

Ich war 29
als ich meine (einzige)Tochter bekommen habe. Ich finde, dass der richtige Zeitpunkt frühestens dann erreicht ist, wenn man sein Leben soweit in Griff hat, dass alles in "geregelten" Bahnen verläuft und man ein Kind wirklich versorgen kann. Dazu zählen auch materielle Ansprüche.
Also z.B. Ausbildung beendet, Beruf, stabile Partnerschaft usw.
Außerdem muss man reif genug sein, um die Verantwortung, die man trägt, zu realisieren. Das ist aber, denke ich, mit 25 der Fall.
Letzt endlich muss das doch jeder slebst entscheiden, da jeder auch ein anderen Anspruch an seine Leben hat. Allgemein kann man das glaube ich nicht sagen.

LG awjg

Mutter mit 17...
hey.. ich (21) wurd mit 17 mama.. wurde 18 als mein sohn 3 monate alt war..

zu früh?? .. ja vielleicht..
war aber ne ungewollte Schwangerschaft und ich habs erst im 5ten! monat erfahren...ganz schöner schock..

war mitten im schulabschluss.. hab ich auch trotzdem zuende gemacht. aber nun hab ich keine ausbildung.. gehe morgens arbeiten , da ist mein sohn (inzwischen 3 jahre alt) im kindergarten....

hab n festen freund (unverheiratet)- schöne wohnung- lieben süßen sohn- mir gehjts gut..

klar.-.. es war efinitiv zuu früh n kind zu bekommen.
ich denke der optimale zeitpunkt ist nach schule, ausbildung und was man sonnst so erreichen will (beruflich)

..ich werd keine ausbildung mehr machen (können).... ich werd immer jobben gehen.
ich wollte eigentlich karriere machen,... studieren usw...
ber es kommt halt immer anders...und man muss es akzeptieren... es sollte wohl so sein !

und ich liebe meinen sohn..ich würde streben für ihn.... er ist mein ein und alles... das wichtigste in meinem leben...


..und ich denke er bleibt mein erstes und letztes kind...

....noch eins will ich nicht...

...es ist nunmal so, dass es ist wie es ist. ich habs akzeptiert...
würd mein kleinen nie hergeben,...

... aber eigentlich wollt ich erst so mit 25 kinder /ein kind...

Liebe Grüße


Gefällt mir

18. August 2005 um 20:36

Das alter spielt eine kleine Rolle!
Hallo,
zunächst möchte ich dir sagen ich bin 23 und habe bereits zwei Kinder. Ich denke dass das alter nicht der springende Punkt ist, wichtig ist dass man sich reif dafür fühlt. Ich bin für mich froh so jung mit dem Kinderkriegen angefangen zu haben, denn wenn meine Kinder aus dem Haus gehen, bin ich noch jung genug um mein Leben zu genießen. Rein beruflich kann ich wieder richtig einsteigen, wenn das letzte Kind im Kindergarten ist, und dann bin ich noch nicht zu alt um eine Berufliche Laufbahn aufzubauen( habe selbstverständlich abgeschlossene Ausbildung). Im Prinzip aber muss man das für sich selbst entscheiden. Zu lange mit dem Kinderkriegen zu warten, finde ich persönlich nicht gut, denn ab einem bestimmten alter wächst die Chance auf ein Behindertes Kind rapide an!!! Nun zur Frage, was man mit einem Kind nicht kann. Na ja, so mit Disco und Ausgehen ist Anfangs vermutlich nicht viel drin, aber das kommt wieder. Ansonsten finde ich ist ein Kind keine Einschränkung, eher ein Gewinn!!! Ich finde Kinder großartig, auch wenn man viel Kraft investieren muß, es lohnt sich!!!

Liebe Grüße, Christa

1 LikesGefällt mir

19. August 2005 um 10:53
In Antwort auf

Das alter spielt eine kleine Rolle!
Hallo,
zunächst möchte ich dir sagen ich bin 23 und habe bereits zwei Kinder. Ich denke dass das alter nicht der springende Punkt ist, wichtig ist dass man sich reif dafür fühlt. Ich bin für mich froh so jung mit dem Kinderkriegen angefangen zu haben, denn wenn meine Kinder aus dem Haus gehen, bin ich noch jung genug um mein Leben zu genießen. Rein beruflich kann ich wieder richtig einsteigen, wenn das letzte Kind im Kindergarten ist, und dann bin ich noch nicht zu alt um eine Berufliche Laufbahn aufzubauen( habe selbstverständlich abgeschlossene Ausbildung). Im Prinzip aber muss man das für sich selbst entscheiden. Zu lange mit dem Kinderkriegen zu warten, finde ich persönlich nicht gut, denn ab einem bestimmten alter wächst die Chance auf ein Behindertes Kind rapide an!!! Nun zur Frage, was man mit einem Kind nicht kann. Na ja, so mit Disco und Ausgehen ist Anfangs vermutlich nicht viel drin, aber das kommt wieder. Ansonsten finde ich ist ein Kind keine Einschränkung, eher ein Gewinn!!! Ich finde Kinder großartig, auch wenn man viel Kraft investieren muß, es lohnt sich!!!

Liebe Grüße, Christa

Danke für eure Beiträge...
Sie haben mir sehr weitergeholfen,

also ich habe meinen Freund mit 18 kennengelernt er ist zwar ein Jahr jünger wie ich, aber er möchte schon seit dem ich ihn kenne Kinder von mir haben, nur habe ich mich eben nie richtig reif dafür gefühlt und nun seit Januar hege ich den Wunsch dazu, also ich hatte mit 18 ausgelernt und arbeite nun schon seit 7 ganzen Jahren, mein Freund ist auch ausgelernt nur hat er noch nicht dass richtige gefunden, daher warten wir noch bis er sich entschieden hat, was er machen will und dann legen wir los, kicher*

Dass das Risiko im Alter steigt, habe ich auch schon gelesen, mich hat es erschreckt ich dachte nicht dass es so schnell geht, dass das Risiko sich dermaßen erhöht,

vielen lieben Dank euch allen, ich hoffe es schreiben noch ein paar Mamis, liebe Grüße Fienchen80

Achso und meine Busenfreundin hat ihr ersten Sohn auch bereits mit 19 bekommen und war mitten in der Ausbildung, aber Sie ist nun auch glücklich verheiratet zwar nicht mit dem Erzeuger, aber Sie hat es auch geschafft und Sie hatte wirklich ein schweres Los gezogen, schon immer im Leben ;O)

Gefällt mir

19. August 2005 um 19:07

Höre auf dein Herz!!!
Hallo!!!
Du musst nicht auf das hören,was dir ander Menschen sagen.
Ich bin selber mit 18 Jahren Mutter geworden! Es war zwar nicht geplannt aber ich habe mich noch nicht reif gefühllt, aber mich für das Kind entschieden und ich sage dir das es nichts schöneres gibt als sein eigendes Kind lachen zu sehen!
Viele haben mir damals zu einer Abtreibung geraten, aber mein Herz sagte was andres. Du bist nicht zu jung und auch nicht zu alt. Du hast das perfekte alter um Mama zu werden!!!
Aber du musst auch daran denken das nichts mehr so wie früher wird! Du hast dann einen 24 Stunden Job, der nicht immer leicht sein wird! Du wirst wienen vor erschopfung und lachen vor Glück!!!
Ich kann dir nur den Rat geben auf dein Herz zu hören!!!
Wenn du reden willst kannst du dich bei mir melden!
Janina1985@hotmail.de

Alles gute.....
Janina

Gefällt mir

20. August 2005 um 22:00

Nach ausbildung & co
ich bin der meinung man sollte erst dann damit anfangen, wenn man die ausbildung zuende gemacht hat und dem kind auch etwas mehr bieten kann als nur liebe. einen partner sollte man auch haben, mit dem es passt. bei manchen ist das zwar nie der fall.

ich bin mit 17 mutter geworden. es ist zwar alles gut gegangen. habe die ausbildung fertig gemacht. aber ohne meine eltern hätte ich es nie geschafft. man sollte doch unabhängig sein. bin zwar glücklich mit meinen kindern, aber es wäre besser gewesen zu einem späteren zeitpunkt.

habe mit 23 mein 2. kind bekommen. dass wäre für mich der richtige zeitpunkt für das 1. gewesen.

Gefällt mir

21. August 2005 um 13:34

Jedem das seine
Hallo

ich denke auch,man sollte nicht auf andere hören,man sollte auf sein Herz hören!
Ob man jetzt mit 17 oder 37 Mama wird finde ich,ist nicht so ein doller Unterschied.

Okay mit 17 ist man noch sehr unreif als mit 37.

Ich bin mit 18 Ungewollt Schwanger geworden,war 19,als mein erster Sohn kam.Mit 23 bekam ich meine Tochter und mit 24 mein anderen Sohn,habe aber damals beim ersten meine Ausbildung gott sei dank noch zu Ende gemacht,das war mein Glück,und in dem Beruf Arbeite ich seit über einem Jahr wieder.
Jetzt bin ich 27 und die kidis sind 8,3,2 Jahre alt,und ich bin STOLZ und GLÜCKLICH auf sie

LG Sandra

Gefällt mir

23. August 2005 um 14:22

Ich kann dir schon sagen.....
....was man alles mit einem kind NICHT machen kann:
(das meine ich jetzt völlig neutral, ist nur eine antwort auf die frage, die du in deinem posting gestellt hast):

1. normal weiterarbeiten, sich fortbilden etc.
2. nach lust und laune ausgehen und freunde treffen
3. am wochenende so richtig ausschlafen
4. auf urlaub fahren wohin man will und dort so richtig nur das tun, wozu man lust hat
5. in ruhe einen ganzen nachmittag auf dem sofa herumliegen und lesen
6. genausoviel geld zur verfügung haben wie vorher
7. ein flottes cabrio statt einem praktischen kombi fahren
8. etc. etc. etc......

ist eben immer eine frage der prioritäten und das ist eben bei jedem anders. diese entscheidung kann auch jeder nur für sich persönlich treffen.

Gefällt mir

23. August 2005 um 16:02

Das beste alter für Kinder kriegen
Also ich finde von 12 -ca 25 Jahren ist es zu früh.Und mit 30 finde ich es zu spät.Mann sollte vorher seine Lehre erst machen um was in der Hand zu haben.Und seine Jugend noch bischen geniessen.Ich hab mit 21 Jahren mein erstes bekommen und danach habe zwei weitere bekommen,und konnte meine Jugend nicht richtig geniessen.Jetzt erst nachdem dem meine Große 11 ist , erwache wieder zum leben.Ich war fast immer alleine mit meinen Kindern,der Mann war nie da.Kaum ist der Mann ausgezogen passt der oft die Kinder.Und ich kann mal raus.
Jeder muß für sich selber entscheiden ob und wann die Zeit reif ist für ein Kind.

Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bischen helfen. Das ist nun meine Meinung.

Gefällt mir

23. August 2005 um 18:20
In Antwort auf

Das beste alter für Kinder kriegen
Also ich finde von 12 -ca 25 Jahren ist es zu früh.Und mit 30 finde ich es zu spät.Mann sollte vorher seine Lehre erst machen um was in der Hand zu haben.Und seine Jugend noch bischen geniessen.Ich hab mit 21 Jahren mein erstes bekommen und danach habe zwei weitere bekommen,und konnte meine Jugend nicht richtig geniessen.Jetzt erst nachdem dem meine Große 11 ist , erwache wieder zum leben.Ich war fast immer alleine mit meinen Kindern,der Mann war nie da.Kaum ist der Mann ausgezogen passt der oft die Kinder.Und ich kann mal raus.
Jeder muß für sich selber entscheiden ob und wann die Zeit reif ist für ein Kind.

Ich hoffe ich konnte dir vielleicht ein bischen helfen. Das ist nun meine Meinung.

Mmhhh,
dass wäre dann von 26 bis 29 Jahre, ein kurzer Zeitrahmen *schmunzel ... naja ich bin mal gespannt, habe auch ein Posting unter der Rubrik "Schwangerschaft" eröffnet da ich mir nicht sicher bin ob oder ob nicht, habe am kommenden Montag einen Termin beim FA, bin mal gespannt ob sich dann mein Leben von Grund auf verändert! Habe nur Angst dass das Geld nicht reicht, aber aus dem Grund zu verzichten, ..... nein, dass kommt nicht in Frage, also spätestens nächstes Jahr wird geübt.... ich finde es nur schade dass man vom Vater Staat bestraft wird dass man Nachwuchs bekommt, dachte es wird etwas rosiger ;O)

Gefällt mir

24. August 2005 um 9:51

Hallo melli....
....ich spreche hier natürlich nur von MEINEM job und meinem umfeld, das kann man sicher nicht verallgemeinern.
ich bin alle paar wochen im ausland, komme nicht um vier sondern um sechs oder sieben aus dem büro (manchmal auch später), arbeite auch an den wochenenden und im urlaub, weil ich einen zweiten job nebenher habe.....da müßte ich für ein ki d schon gewaltig zurückstecken!
meine weiterbildungen finden ebenfalls großteils im ausland statt.

Gefällt mir

24. August 2005 um 13:33

Naja....
....also BEI MIR (also nicht zu verallgemeinern! ) sieht es so aus:

1. job? unmöglich. ich müßte gewaltig zurückstecken (siehe mein posting weiter oben)

2. aha....und wer paßt aufs baby auf, während mein mann + ich in der disco, im theater, bei freunden...sind???? (wir haben KEINE großeltern oder tanten in der nähe!)

3. wenn manbis 2 uhr nachts arbeitet und das baby ab fünf uhr morgens putzmunter ist - naja......

4. da würde für mich eben der erholungswert fehlen (ich verabscheue übrigens ballermann etc., bevorzuge abenteurlichere urlaubsarten. geht mit baby natürlich erst recht nicht)

5.....

6. so meine ich es nicht. meinen job nicht mehr zu haben, trotzdem die kreditraten vom haus weiterzahlen und dabei eine familie ernähren??????

7. bin auch kein cabriofan, das betrifft MICH nicht wirklich (bin auch der kombifan wegen meinem hund) - war nur eine allgemeine aussage

aber wie gesagt - das sind die dinge, wie sie auf MICH zutreffen!

Gefällt mir

28. August 2005 um 0:18

Ohne Kinder? nie mals!!
Hallo Fienchen!
Was Dein Alter betrifft, finde ich, wäre es für ein Kind genau der richtige Zeitpunkt! Wenn dann noch die Patnerschaft stimmt und ein fester Job mit geregelten Einkommen hinzukommt gäbe nichts was dagegen spricht. Ich selbst bin 29, habe 2 Kinder (7 u 3 J.). Vielleicht hat mir bei meinem 1. Kind anfangs etwas die Erfahrung und Geduld gefehlt. Aber mit über 30 hast Du beim ersten Kind auch nicht mehr Erfahrung und vielleicht auch nicht mehr Geduld. Ich denke sogar das Gegenteil. Wenn man lange kinderklos ist und immer gearbeitet und Geld verdient hat, fällt es einem evtl. schwerer zurückzutreten. Geh nach Deinem Gefühl und frage dich in wie weit Du bereit bist Dich den Anforderungen zu stellen und (vielleicht ja nur vorerst) Deinen Job aufzugeben. Und überhaupt... Mit einem Kind macht man nicht nur fast alles, sondern auch Dinge da hätte man sich ohne Kinder in Grund und Boden geschämt wie z.B. gruntzend wie ein Schweinchen auf dem Boden krabbelnd, oder hüpfend wie ein Häschen und plötzlich eifrig buddelnd im Sandkasten sitzen. Und man ist überrascht welch einen Spaß das dem Kind zuliebe sogar macht!!! Und es gibt immer Verwandte und Freunde die sichermal auf den Nachwuchs aufpassen wenn Du mal wieder Lust hast rauszugehen oder alleine shoppen zu gehen.
Vielleicht sind Deine Bekannten ja schon älter und hätten gerne schon eins....???? Das mit dem "Erreichen" wollen usw. ist eher eine Fassade. ich finde, mit Kindern hat man schon was erreicht. Es gibt ja auch Mütter die arbeiten. Somit wärest Du den kinderlosen "Karrierefrauen" ein ganzes Stück voraus!!!!
Hör auf Deinen Bauch!

Gefällt mir