Home / Forum / Meine Familie / Wann habt ihr das Gitterbett gegen ein Bett ausgetauscht??

Wann habt ihr das Gitterbett gegen ein Bett ausgetauscht??

24. Februar 2006 um 21:27

Hallo "Ihr",

meine Tochter ist nun fast 2 Jahre (21 Monate). Bei meiner Mutter hat sie ein Gitterbett mit zwei herausnehmbaren Sprossen, so das sie sich jederzeit ins Bett kuscheln kann, wenn sie will. Leider hat unser Bett keine herausnehmbaren Sprossen!! Nun steht sie oft vor ihrem Bett und ich muß sie mehrfach am Tag ins Bett legen - zum kuscheln - und danach wieder rausheben...

Ist es schon an der Zeit das Gitterbett zum Juniorbett umzubauen.

Wann habt ihr eure kleinen in anderen Betten schlafen lassen?

Oder sollte ich noch etwas warten und dann gleich auf ein 140x200 Bett umsteigen?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!!
RoterSand

Mehr lesen

24. Februar 2006 um 21:35

Hallo
Also ich habe bei meinen Kindern das Bett mit ungefähr 18 Monaten umgebaut. Hatten auch keine großartigen Probleme damit. Nur die ersten 2-3 Abende sind sie immerwieder aufgestanden, da das ja was neues war.

LG akrobatin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Februar 2006 um 23:05

Hallo
ich mußte schmunzeln als ich deinen beitrag gelesen habe. meine tochter ist auch 21 monate und wir haben jetzt beschlossen ihr ein neues bett zu kaufen. in 5 wochen brauchen wir das babybett und wir waren uns nicht sicher was wir machen. bei meinem sohn haben wir mit 2 jahren umgebaut und mit 2 1/2 bekam er dann ein hochbett, war alles gar kein problem.
bin ja mal gespannt, wie es diesmal ist
gruß carina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Februar 2006 um 21:50

Bei uns war das so...
meine große Tochter war bis ca. 2 1/4 Jahren im Gitterbett, dann haben wir ein Etagenbett in ihr Zimmer gestellt (das Zimmer ist recht geräumig). Ich hab ihr immerwieder, zunächst beim Mittagsschlaf angeboten drin zu schlafen. Als es Mittag dann gut geklappt hat, hab ich ihr so knapp einen Monat immer wieder die Wahl gelassen, wo sie schlafen möchte in der Nacht. Und als es dann schon recht gut geklappt hat, hab ich mit ihr zusammen das Gitterbett abgebaut und verabschiedet. Und als ich ihr sagte, dass die "großen Mädel" in so einem großen Bett schlafen und die Babys im Gitterbett, da war das gar kein Problem mehr für sie ihr altes Bett herzugeben.

Ja, so war das bei uns, und das hat richtig gut geklappt!

Ich wünsche euch alles gute für den Bettwechsel! Übrigens finde ich 1,40m breites Bett zu groß für ein so kleines Kind. Kinder mögen in der Regel lieber Betten, deren Grenzen für sie überschaubar sind. Aber das ist eure sache!

LG, Christa

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 8:11

Hallo
Wir haben unserem Sohn mit 23 Monaten das Gitterbett zum Juniorbett umgebaut, er hat auch vorher schon ein halbes Jahr im Gitterbet ohne diese Stangen geschlafen. Die erste woche habe ich auf den Boden davor eine Decke gelegt, zweimal ist er auch rausgekullert, einmal gar nicht dabei aufgewacht.
Du kannst deinem Kind auf jeden Fall jetzt schon ein größeres Bett Kaufen es wird vermutlich sehr stolz darauf sein... Aber 140x200 ist doch etwas übertrieben fang doch mal mit 90x200 an. LG Anja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 10:27

Umbau zum Juniorbett
Hallo!
Also mein Sohn (35 Monate, also fast 3 Jahre) schläft seit Juli 2005 in einem ganz normal großem Bett. Er fing kurz vor seinem 2 Geburtstag an immer über die Gitter zu steigen und fiel dabei auch ein paar mal unglücklich beim hinüberklettern, daraufhin haben wir beschlossen es zu einem Junior.Bett umzubauen. Dann ist uns aufgefallen, dass er echt Bewegungsmangel hatte in seinem Bett und die Decke fast schon zu klein für ihn war (lag immer ausgedeckt in seinem Bett) und haben ganz einfach ein normales Bett in Größe 1 x 2 Meter geholt mit einer Absturzsicherung und es klappte von Anfang bestens damit. Er fühlt sich sehr wohl, hat ausreichend Platz und mit der großen Decke (135 x 200) liegt er auch Nachts nicht mehr "blank", also ausgedeckt! Morgens steht er schon alleine auf und kommt in unser Bett um noch etwas zu kuscheln bevor wir aufstehen müssen! Für alle Beteiligten ist das eine sehr gute Idee gewesen und ich kann sie nur weiterempfehlen!
Liebe Grüße
Celtabmel

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Februar 2006 um 21:50

Ach herrjee...
hallöchen,

erstmal danke für eure vorschläge!!
Und mein schreibfehler find ich nun im nachgang auch recht witzig 140x200 für meine Tochter. Wer weiß wo ich mit meinen gedanken war... natürlich meinte ich 90x200!
Übrigends ist heute die erste nacht wo meine kleine maus ohne das gitter im bett schläft. bis jetzt hat sie sich noch nicht von der stelle bewegt - hoffe das bleibt so! bin aber auf alles gefaßt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. März 2006 um 14:33

Unser Sohn hat
das Bett mit 3 Jahren zum Geburtstag bekommen. Ist ein halbhohes Bett der Marke Flexa.

Da ich schon seit längerem selbst in einem Möbelgeschäft arbeite, kann ich Dir Flexa wärmstens empfehlen. Nicht nur, daß die Betten äußerst flexibel sind (Du kannst später immer wieder Teile nachkaufen und das Bett verändern zum Hochbett oder Etagenbett, ...) es ist auch noch sehr sicher (besonders hohe Absturzsicherung...). Du kannst z.B. jetzt mit einem normalen Bett 90x200 anfangen und nacher erweitern als Halb-Hohes-Bett oder Hochbett,... Weiterhin stimmt auch das Preis-Leistungs-Verhältnis. Vergleichbar in Punkto Sicherheit ist nur noch Haba, aber das ist ne gute Ecke teurer. Und ich glaube, kann ich aber nicht sicher sagen, auch nicht so flexibel.

www.Flexa.dk

Viel Spaß beim stöbern, Pennywise

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook