Forum / Meine Familie / Wann das babybett zum jugendbett umbauen? wann fallen kinder nicht mehr aus dem bett?

Wann das babybett zum jugendbett umbauen? wann fallen kinder nicht mehr aus dem bett?

26. Mai 2007 um 12:20 Letzte Antwort: 27. Mai 2007 um 20:40

ja die fragen stehen ja oben wobei mich noch das alter interessieren würde ab wann sie im jugendbett geschlafen haben ohne rauszufallen. bzw wie habt ihr das den kinder erklärt das sie im bett bleiben sollen, damals wo wir die stäbe rausgemacht hatten, kam die kleine ständig raus und wir haben sie wieder reingemacht.

gruß happy

Mehr lesen

26. Mai 2007 um 14:09

Also
bei meiner Stöpseline hab ich die ersten 2 Stäbe entfernt da war sie gerade 1 Jahr .Das komplette Gitter hab ich etwa viertel jahr später entfernt,war bissel kompliziert aber mit Liedchen vorsingen und Geschichten und kuscheln hat es funktioniert .Kurz vor Ihren 3 Geburtstag hat sie dann ein Hochbett mit Rutsche bekommen ,was wir bis jetzt noch nicht bereut haben denn auch an Regentagen kann sie dann Rutschen!

Gefällt mir

26. Mai 2007 um 22:19

Hi
also, meine Kleine war 2 einviertel als wir sie ins "große" Bett gelegt haben. Wir hatten kein Baby Bett zum umbauen und haben dann ein einfaches normales Bett geholt (erstmals zum angewöhnen). Sie hat ein recht großes Zimmer, also standen beide Betten erstmal drin. In dem kleinen hat sie zunächst noch geschlafen und auf dem großen ist sie tagsüber gehüpft oder hat sich mit nem Buch rauf gelegt. So hat sie sich schon mal dran gewöhnt.

Irgendwann haben wir angefangen mit so Sätzen wie, bald schläfst du im großen Bett und so. Und an einem Wochenende haben wir es einfach ausprobiert, wir haben gefragt, ob sie im großen Bett schlafen möchte und sie sagte ja. Also ab ins große Bett. 4 Mal ist sie rausgekommen und beim 5. Mal hat ihr Papa sich kurz dazugelegt und sie ist gleich eingeschlafen, seit dem schläft sie ohne Probleme und auch immer alleine.
Wir haben das kleine Bett allerdings auch noch ne Weile im Zimmer gelassen, falls sie sich noch umentscheidet und haben auch jeden Abend gefragt, in welchem Bett sie schlafen möchte, aber die Antwort war immer im großen Bett.

Am Anfang haben wir die Kissen von unserer alten Couch, die als Rückenlehne gedacht waren vor ihr Bett gelegt, damit sie weich fällt, falls sie fällt, ist aber nie passiert.

Ich denke, man kann es am besten daran erkennen, ob das Kind rausfallen könnte, wenn man beobachtet, ob das Kind noch sehr wühlt. Unsere konnte man hinlegen und 10 Min später lag sie quer über dem Bett oder am Fußende. Das hat sich mit der Zeit fast ganz erledigt und klappt jetzt ganz gut.

Noch ein Tipp: Verlass dich auf dein Gefühl!

Lieben Gruß

Gefällt mir

27. Mai 2007 um 20:40

Mit 2!
Also, wir haben unserem Kleinen die 2 Stäbe rausgenommen, wie er gerade zwei war. Hatten ihm dann immer gesagt, wenn er wieder aufsteht, müssen die wieder rein. Irgendwann war es mal wieder soweit und er stand dann mehrmals unten bei uns im Wohnzimmer. Wir dann also die Stäbe wieder rein, sind dann runter gegangen, und plötzlich stand er wieder da! Ist dann über die Gitter die geklettert. Haben dann die Stäbe wieder rausgenommen, weil es ja sowieso keinen Zweck hatte. Er hatte dann mit ca. 2,5 Jahren eine ganz schlimme Phase. Er stand immer wieder auf. Bis zu 30-40 Mal. Haben dann mit ihm abgemacht, das wir sein Bett umbauen, wenn er dann liegen bleibt. Haben ihm dann das Bettchen zum Jungendbett gebaut und siehe da, erfand das so toll, das er nicht mehr aufgestanden ist. Ich hatte erst Angst, dass er rausfällt. Zwar sind die kleinen Betten ja ziemlich tief, habe aber trotzdem die erst Zeit seine Matratze aus dem Reisebett vor sein Bett gelegt. Er ist aber nie rausgefallen!
LG
Trinchen

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers