Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Von den Eltern unter Druck gesetzt. HILFE

Von den Eltern unter Druck gesetzt. HILFE

2. Dezember 2010 um 1:39 Letzte Antwort: 2. Dezember 2010 um 19:41

Hallo,
bin neu hier und ich habe leider niemanden den ich meine Sorgen erzählen kann, da dachte ich villeicht hat jemand von euch paar Minuten Zeit um mir und meiner Geschichte bisschen Beachtung zu schenken.

Kurz zu meiner Person: Ich bin 21 Jahre alt, Bürokauffrau, arbeite jetzt bei meiner Mutter und ich glaube das ist das Problem, doch ich fange ganz von Vorne an.

Probleme mit meiner Mutter fingen schon so vor ca. 10 Jahren an, wo Sie mit Ihren neuen Partner, meinen jetzigen Stiefvater, zusammen kam. Man musste sich total umstellen bzw verstellen wenn er nach Hause kam, ihm nicht nerven, nichts fragen usw. ich erinner mich sogar dran, das ich ein Mal nach der Schule großen Hunger hatte und habe mir dann schnell alleine was zu essen gemacht, leider wusste ich nicht das gerade die Sachen, die für meinen Stiefvater gekauft würden genommen habe und danach hatte ich so ein Ärger bekommen als hätte ich Jemanden umgebracht. Somit wusste ich, bei uns zu Hause hat er den 1.Platz, also habe ich meine Schuljahre meist alleine oder mit meiner besten Freundin im meinem Zimmer verbracht. Ich wollte meine Eltern einfach mit meiner Person nicht nerven, Was mich auch fertig gemacht hat, egal was war ob zu Hause was kaputt gegangen ist oder irgendwas anderens war, war ich in Augen von meinem Stiefvater immer als ersten beschuldigt, zwar würde ich von meiner Mutter im Schütz genommen, trotzdem hatte er immer seine Meinung.

Meine "Erlösung" kam dann als ich eine Ausbildung in Hamburg bekommen habe, (meine Eltern wohnen ca. 40 km von HH Entfernt) ich konnte endlich ausziehen. Hatte damals eine Abmachung mit meinen Eltern, die werden die Miete Zahlen so lange ich lerne und ich von meinem Gehalt, was im ersten Jahr nur 350 Euro ohne Abzügen war, mein Leben also Einkäufe, Gez usw. zahle. Und da muss ich sagen war ich zum ersten Mal richtig Glücklich, ich hatte Sie nicht mehr den ganzen Tag um mich, ich konnte so leben wie ich wollte. Somit hab ich meine Eltern nur 1 Mal in Monat gesehen und wir verstanden uns besser.

Leider hatte ich Sie trotzdem immer im Nacken, denn ich wolle eine Ausbildung die was mit Mediengestalltung zu tun hat, das machte aber für meine Eltern keinen Sinn, da verdient man kein Geld, ich sollte was ernstes machen, was im Büro, da mein Stiefvater auch eigne "Büro-Firma" hat. Habe also wie schon oben genannt Bürokauffrau gelernt. Die Zeit in Hamburg wo ich alleine gewohnt hab war toll, leider war die Ausbildung die Hölle für mich doch ich habe die geschafft, weil meine Eltern so gewollt haben. Hatte oft vor der Abschlußprüfungen von meiner Mutter die Drohung bekommen: wenn du die Ausbildung nicht schaffst dann ist schluß mit Leben in Hamburg. In meiner Ausbildungzeit hat sich meine Mutter selbstständig gemacht in Beauty Branche. Nach der Ausbildung sollte ich bei Ihr ein Praktikum machen, da der Job mehr Geld bringt als ein Bürojob. In den Praktikum wollten wir rausfinden ob die Branche für mich geeingnet ist. Doch schon nach 2 Monaten würde die Entscheidung wieder ohne micht gemacht, ich werde bei Ihr arbeiten und Kurse besuchen damit ich alles was Sie macht dort lernen kann. Und da meine Mutter außerhalb HH arbeitet, so ca. 30 km, und leider mit Bus/Bahn nicht zu errichen ist, musste ich Führerschein machen.

Meine jetztige Situation ist nun so, da ich kein Führerschein habe, wohne ich jetzt von MO-FR bei meinen Eltern und von FR Nachmittag- MO früh in HH. Letzte Woche hatte ich meine Führerscheinprüfung leider durch Parken nicht geschafft. Somit war nur Stress vorprogrammienrt. Außerdem bin ich seit 1 Monat wieder in einer Beziehung und leider leide ich und mit Freund sehr unter der ständigen Trennung, da er auch in HH wohnt. Wir haben nichts mehr außer Wochenenden für uns. Heute würde mir jedoch am Kopf geschmißen, das ich zu viel Geld koste, die ganzen Kurse die ich jetzt von meiner Mutter machen soll kosten über 2000 Euro und weh ich schaffe die nicht, dann ist ja ihr Ruf dort ruiniert, dann muss ich nochmal eine Führerscheinprüfung machen, sonst kann ich das Leben in Hamburg vergessen und mein Freund noch weinger sehen. Für das alles habe ich Zeit bis ende 2010. Ich weiss leider nicht wie ich allen recht machen soll, auf der anderen Seite will ja wie immer meinen Eltern ja recht machen, weil die so viel Geld für mich ausgegeben haben, aber die mich nicht verstehen und auf der anderen Seite will ich auch meinem Privatleben recht machen mich wohl fühlen und für meinem Freund dasein, der mich versteht.

Am liebst wenn ich reich wäre, würde ich das ganze Geld was meine Eltern für mich ausgegeben haben, den zurückgeben und Sie nie wieder sehen wollen. Ich weiss die meine es mit mir gut, aber ich würde auch gern in mein Leben eine Entscheidung treffen können. Ich stehe leider unter sehr großen Druck und ich habe leider keine Kraft mehr, nie bin ich gut genug, nie kann ich für meinem Freund dasein. Ich weiss nicht was ich machen soll, wie ich mit meinen Eltern umgehen soll. Meine Feierabende verbringe ich in Gästezimmer bei meinen Eltern und schreibe per Internet mit meinen Freund und weine oft weil ich ihn vermisse und nur unter Druck von meinen Eltern gesetzt werde.
Wie bekomme ich alles unter einem Hut, Liebe und Job ?
HILFE

Mehr lesen

2. Dezember 2010 um 19:41

Huhu


du tust mir richtig leid. deine eltern kommandieren dich wirklich ganz schön rum und "durftest" es nie lernen, dir eine eigene meinung zu bilden und für die geradezustehen.

ich denke, der einzige weg aus der abhängigkeit ist der, dass du dir in deinem beruf als bürokauffrau einen job suchst, wo du unabhängig von deinen eltern geld verdienst. vielleicht findest du ja sogar was, wo du als bürokauffrau was mit mediengestaltung zu tun hast und dann zumindest erstmal in der branche, die dir zusagt, fuß fassen kannst. Vielleicht kannst du dann eine weitergehende ausbildung/weiterbildung/umschulung machen.

Auch bist du noch jung, du könntest eine weitere berufsausbildung in deinem traumberuf machen. jedoch bleibst du dann für weitere jahre finanziell von deinen eltern abhängig.

Wenn du einen job hast, dann kannst du dir eine eigene wohnung dort anmieten, wo du es gern möchtest.

vielleicht kannst du auch irgendwann mit deinem freund zusammenziehen.

und ich denke, in einer stadt wie HH kann man auch gut ohne auto und führerschein leben. vielleicht setzt du dir es auch zum ziel, dass der besitz des führerscheins dein "fahrschein" in deine persönliche freiheit und unabhängigkeit ist und nicht dass du es wegen deinen eltern machst.

Und hey: jede frau kann einparken !, man muss es nur wollen können und innerlich daran glauben, dass man es kann
Es ist einfach eine frage der technik und der einstellung.
Ich persönlich hab mir immer gesagt: ich will nicht zu den frauen gehören, die es nicht können und mit nem kleinwagen zwei parklücken blockieren. und meistens klappts ganz gut.

wenn du bei deiner mutter oder deinem stiefvater arbeitest, werden sie immer ein druckmittel gegen dich in der hand haben und sich in dein leben einmischen, das hört auch nicht auf, wenn du 29 oder 39 bist.

sicher meinen sie es auch nur gut, aber es ist dein leben und das sollte doch nach deinen vorstellungen verlaufen ?

ob sie viel geld investiert haben oder nicht.... du hast sie ja darum nicht gebeten und deswegen würde ich mir auch kein schlechtes gewissen einreden lassen. nutze es, so gut du es kannst und es dir etwas nützt, wie für den führerschein.

inwieweit es möglich ist, dass du mit deinen eltern offen redest und ihnen sagst, dass dieses leben nicht nach deinen vorstellungen ist und du wo anders arbeiten und leben möchtest, oder ob du dich heimlich bewirbst und sie letztlich vor vollendete tatsachen stellst... das musst du wissen. nur du kannst einschätzen, wie sie reagieren werden.

offen und ehrlich ist sicher der bessere weg, aber ggf machen sie dir dann das leben zur hölle und üben weiter derartigen druck aus, bis du dein vorhaben aufgibst oder bis du was anderes gefunden hast.

Ich wünsch dir viel kraft.

lg !

Gefällt mir