Home / Forum / Meine Familie / Vollzeit Stiefmutter, Zweitmutter

Vollzeit Stiefmutter, Zweitmutter

22. Juni 2007 um 13:59

Hallo,

ich bin eine von der immer noch seltenen Spezies der Vollzeit Stiefmütter, allerdings benutzen wir lieber den Begriff Zweitmutter da er nicht so negativ vorbelastet ist.
Mein Mann und ich leben seit 3,5 Jahren zusammen (inzwischen auch verheiratet) und seine inzwischen 8 jährige Tochter wohnt seit dem bei uns. Jedes zweite WE und meistens die Hälfte der Ferien ist sie bei Ihrer leiblichen Mutter. Wir verstehen uns Gott sei Dank super gut und ich bin für sie ihre Mutter und auch Freundin. Trotzdem gibt es natürlich immer wieder mal Probleme desswegen hoffe ich hier vielleicht noch ein paar weitere Vollzeit Stiefmütter zu finden, zum Erfahrungsaustausch etc.

na dann hoffe ich mal!

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 22:05

Stiefmutter von 3 kids...
es ist wirklich nicht einfach. Bin mit meinem Freund seit 8 Jahren zusammen. Seit 2,5 Jahren leben seine Kinder (m14,m14,w15) bei uns. Seitdem läuft wirklich ALLES anders. Manchmal wünschte ich mir es gäbe ein Handbuch für Stiefeltern. Wir sind beide in Vollzeit-Arbeit. Die Betreeung übernimmt tagsüber die Oma. Was die Erziehung betrifft sind wir uns eigentlich nie einig. Das wirkt sich dann natürlich auf unsere Beziehung aus. Ich liebe diesen Mann, aber manchmal denk ich mir, das ich das nicht mehr aushalte.. Wir hatten doch soviel Pläne...
Gibts da bei euch keine Schwierigkeiten??




















Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2007 um 23:30
In Antwort auf kalla_12570936

Stiefmutter von 3 kids...
es ist wirklich nicht einfach. Bin mit meinem Freund seit 8 Jahren zusammen. Seit 2,5 Jahren leben seine Kinder (m14,m14,w15) bei uns. Seitdem läuft wirklich ALLES anders. Manchmal wünschte ich mir es gäbe ein Handbuch für Stiefeltern. Wir sind beide in Vollzeit-Arbeit. Die Betreeung übernimmt tagsüber die Oma. Was die Erziehung betrifft sind wir uns eigentlich nie einig. Das wirkt sich dann natürlich auf unsere Beziehung aus. Ich liebe diesen Mann, aber manchmal denk ich mir, das ich das nicht mehr aushalte.. Wir hatten doch soviel Pläne...
Gibts da bei euch keine Schwierigkeiten??




















Bin auch eine
meine große ist meine stieftochter die bei uns lebt.
Bin seid 3 jahren verheiratet und seid 8 monaten lebt sie bei uns

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juni 2007 um 15:47

Bin auch Zweitmutter
Hallo!
Ich bin Mutter von drei Kindern (19,17 und 9). Seit 2 Jahren lebe ich bei meinem Lebensgefährten, der zwei Kinder (14 und 7) hat. Seit dieser Zeit führe ich einen 7 Personenhaushalt. Leider habe ich keine Angehörigen mehr und in dem Ort wo wir jetzt wohnen leben eine Menge von seiner Ex-Familie und seiner eigenen Familie und jeder meint sich bei uns einmischen zu müssen oder zu können. Ich werde so schlecht mit der Gesamtsituation fertig, dass ich in Therapie bin. Mit seiner Ex-Frau kommen wir leider schlecht aus im Gegensatz zum Verhältnis mit meinem Ex-Mann. Ich würde mich sehr darüber freuen Kontakt mit anderen Müttern in gleicher Situation zu bekommen.
LG Cori

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 12:50

Ich auch
Hallo,

ich selbst habe keine Kinder (noch nicht), lebe aber mit meinem Freund zusammen, der eine 15-jährige u. 13-jährige Tochter hat und einen 6-jährigen und 4-jährigen Sohn.

Die Mutter der beiden Töchter lebt im Ausland und hier gibt es eigentlich kaum Probleme.
Die Mutter der beiden Söhne pfuscht jedoch ständig in unserer Beziehung herum, wir streiten wegen ihr und manchmal hab ich keine Lust mehr. Ich bin für die Kinder da, wasche, bügel, kümmer mich um sie und sie kommt gerade wann es ihr passt und nimmt die Kinder für 1-2 Tage mit. Wenn ich mit den Kindern etwas geplant habe, kommt sie dazwischen. Es ist manchmal zum davonlaufen.

Klingt sehr negativ, aber wir hatten erst gestern einen großen Streit wegen ihr.

Wie schafft Ihr das??? Ich liebe diesen Mann über alles, aber ich habe langsam keine Kraft mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Juni 2007 um 18:34
In Antwort auf maria_12825531

Ich auch
Hallo,

ich selbst habe keine Kinder (noch nicht), lebe aber mit meinem Freund zusammen, der eine 15-jährige u. 13-jährige Tochter hat und einen 6-jährigen und 4-jährigen Sohn.

Die Mutter der beiden Töchter lebt im Ausland und hier gibt es eigentlich kaum Probleme.
Die Mutter der beiden Söhne pfuscht jedoch ständig in unserer Beziehung herum, wir streiten wegen ihr und manchmal hab ich keine Lust mehr. Ich bin für die Kinder da, wasche, bügel, kümmer mich um sie und sie kommt gerade wann es ihr passt und nimmt die Kinder für 1-2 Tage mit. Wenn ich mit den Kindern etwas geplant habe, kommt sie dazwischen. Es ist manchmal zum davonlaufen.

Klingt sehr negativ, aber wir hatten erst gestern einen großen Streit wegen ihr.

Wie schafft Ihr das??? Ich liebe diesen Mann über alles, aber ich habe langsam keine Kraft mehr...

Gut zu wissen das man nicht alleine ist...
ich freue mich das ihr mir alle geantwortet habt und ich nun weiss das ich doch nicht alleine bin, das gibt mir kraft.
ich kann dich nur zu gut verstehen. bei uns ist es zwar nur ein kind aber ich denke letztendlich kommt es auf das selbe raus und vorallem die selben probleme mit den leiblichen müttern, die hin und wieder meinen sich einmischen zu müssen obwohl sie den ganzen alltagskram ja nur "zu gerne" abgegeben haben.
ich habe gott sei dank einen mann der mir immer wieder den rücken stärkt auch wenn er viel unterwegs ist und die meiste verantwortung bei mir liegt. das hilft mir!
Wie sieht es mit euren männern aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juni 2007 um 17:03
In Antwort auf sukie_12316704

Gut zu wissen das man nicht alleine ist...
ich freue mich das ihr mir alle geantwortet habt und ich nun weiss das ich doch nicht alleine bin, das gibt mir kraft.
ich kann dich nur zu gut verstehen. bei uns ist es zwar nur ein kind aber ich denke letztendlich kommt es auf das selbe raus und vorallem die selben probleme mit den leiblichen müttern, die hin und wieder meinen sich einmischen zu müssen obwohl sie den ganzen alltagskram ja nur "zu gerne" abgegeben haben.
ich habe gott sei dank einen mann der mir immer wieder den rücken stärkt auch wenn er viel unterwegs ist und die meiste verantwortung bei mir liegt. das hilft mir!
Wie sieht es mit euren männern aus?

Hallo konomi!
Hallo! Weiß nicht warum, aber Privatbeitrag hat nicht funktioniert...
Schön dass ich eine Reaktion erhalte!
Bei uns ist es da leider ganz anders!
Die kinder haben bei der Mutter zum Schluß einiges mitmachen müssen. Sie wurde Alkohilikerin. Vor gut 2 Jahren wollten die Kinder dann nicht mehr zu ihr. Ihr Partner war auch ziemlich streng mit den Kindern in Sachen Schule und Ordnung. Als die Kinder dann bei uns waren, wurde sie (seine Ex) auch noch schwanger! Hat jetzt also das 4. Kind!
Mein Freund ist der Meinung er müsse das wieder gutmachen was sie verbockt hat und gibt ihnen sämtliche Freiheiten, z.T. zu meinen Lasten was Ordnung, Privatsphäre usw. betrifft.
Ich komme - wenn man das so sagen kann- aus geordneten Verhältnissen und hatte eine unbeschwerte Kindheit. Mein Freund ist selbst ein Scheidungskind.
Ich lege viel Wert auf schulische Bildung und Benimmregeln und würde nach dem Leistungsprinzip verfahren. Mein Freund hingegen ist das alles egal, er meint sie sollen doch einfach Kind sein dürfen, so nach dem Motto eagl wies in der Schule läuft, die krieg ich schon irgendwie unter...
Einer von den Zwillingen (knapp 14) fällt jetzt in der 8.Klasse Hauptschule durch.
Seitdem die Kinder bei uns sind gehts mit ihren Leistungen in jeder Hinsicht bergab.
Wenn ich dann eingreifen möchte, dann nimmt er sie in Schutz VOR MIR! Ich meins ja wirklich nur gut. Was mein Freund nicht versteht ist, dass er mich durch sein Verhalten irgendwie gegen sie aufhetzt. Manchmal krieg ich einen Hass und wünschte mir alles wäre anders gelaufen. Wir wollten vor 3 Jahren bauen und ...
Kurz vor Weihnachten zählten die Kinder ihre Wünsche auf. Beim Mädchen (15) hielt sich das alles noch in Grenzen, aber die Jungs hörten gar nicht mehr auf.
Bis ich dann sagte: Jetzt beruhigt euch mal, man kann nicht alles haben, es gibt Kinder auf dieser Welt, die bekommen gar nix..
Daraufhin sagte mein Freund: andere Kinder bekommen vielleicht gar nix, aber meine sollen alles bekommen.
Das war echt schlimm!
Natürlich streiten wir ständig wegen der Kinder.. Ich weiß er liebt mich, aber ihm wird das alles auch zu viel.
Wir arbeiten beide den ganzen Tag, während uns zu hause das Ruder bereits entglitten ist. Das merkt er jetzt auch, darum wirds auch immer später bis er heimkommt -bei mir auch!
Viele sagen ihm er kann froh sein dass er mich hat - keine Frau möchte mit mir tauschen!
Aber wirklich helfen tut das auch nicht!
Manche sagen auch, in 3- 5 Jahren ist alles vorbei, da sind die Kinder aus dem Haus... wenn sie bis dahin einen Abschluß haben..

Sorry, wenn ich dich so volltexte, aber es tut echt gut, sich das mal von der Seele zu schreiben!

Ich finds auf jedem Fall toll zu hören, dass es auch klappen kann - so wie bei euch!

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2007 um 17:43

Hallo...
ich bin auch eine Zweitmami Bin seit fast 2 1/2 Jahren mit meinem Freund zusammen und die kleine ist fast 5. Wir haben auch immer wieder mal Probleme und langsam weiß ich nicht mehr was ich machen soll. Deine ist ja schon 8 aus dem Trotzkopf alter raus, aber bei uns gehts gerade richtig los..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. September 2007 um 12:13
In Antwort auf sukie_12316704

Gut zu wissen das man nicht alleine ist...
ich freue mich das ihr mir alle geantwortet habt und ich nun weiss das ich doch nicht alleine bin, das gibt mir kraft.
ich kann dich nur zu gut verstehen. bei uns ist es zwar nur ein kind aber ich denke letztendlich kommt es auf das selbe raus und vorallem die selben probleme mit den leiblichen müttern, die hin und wieder meinen sich einmischen zu müssen obwohl sie den ganzen alltagskram ja nur "zu gerne" abgegeben haben.
ich habe gott sei dank einen mann der mir immer wieder den rücken stärkt auch wenn er viel unterwegs ist und die meiste verantwortung bei mir liegt. das hilft mir!
Wie sieht es mit euren männern aus?

Bin auch Stiefmama, endlich finde ich mal andere denen es auch so geht
Hallo,
bin neu hier, und dachte immer, ich wäre DIE Ausnahme.Hoffentlich wird das noch gelesen, ist ja schon ein paar Tage alt.

Also: ich selber habe zwei Kinder mitgebracht, mein jetziger Mann hat eine Tochter aus 1.Ehe, welche jetzt endlich endgültig bei und lebt. Aber das war ein jahrelanger Kampf:
Zuerst hat die l.M. ihre Tochter ganz bewusst bei und gelassen und jahrelang ihre neue Freiheit genossen während ich das Kind aufpäppeln durfte.Sie war damals im 2.Schuljahr und total verschüchtert und unbeschreiblich verängstigt.Kannte nichts außer miese Fernsehserien, war in der Schule schlecht, hatte KEIN Selbstvertrauen, keine altersgerechte Allgemeinbildung, hing wie eine Klette an mir.Das ganze Programm: nachts am Krankenbrtt sitzen, für die Schule büffeln, um Das Selbstbewusstsein zu stärken einige Dinge angeleiert, getröstet wenn die Mama vermisst wurde ( sie ist eines Tages einfach abgehauen )Ich weiß selber nicht, wie ich das alles unter einen Hut bekommen habe. Habe ja auch noch zwei Kinder...

Dann,nach 5 Jahren (!) meldete die l.M. Ansprüche, wollte ihr Kind zurück ( aus untersch.Gründen: finanziell, ihre neue Beziehung ging den Bach runter, sie wurde inzwischen im Ort schief angeguckt).
Hat mit viel Trara und falschen Verprechen das Kind für 1 Jahr probeweise bekommen. Mir brach es das Herz !! Das Jahr war schrecklich, immer wenn sie an den WE kam, war sie komisch, verschlossen.Jetzt ist sie seit 6 Monaten für immer bei uns, auf eigenen Wunsch !!! Aber das Ganze hat mich um jahre altern lassen.Warum ich das hier schreibe, keine Ahnung. Vielleicht interessiert es jemanden, daß es sich lohnt zu kämpfen !!

Ich freue mich über Antworten, denn ich kann mich darüber mit niemandem austauschen.
Grüsse von Stiefmama2

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. September 2012 um 19:31

Ebenfalls Vollzeitstiefmama
Mir gehts auch nicht anders. Haben uns immer gut verstanden aber die Probleme werden immer größer!
Er lebt seit zwei jahren bei uns. Er war in der vierten VS!
Mein Freund hat ihn täglich vor der Arbeit in die schule gefahren(20km sein alter Wohnort) nachher ist der Junge zu den Eltern von meinen Freund gegangen und nach der Arbeit hat er ihn wieder geholt. Alles völlig ok denn ich habe immer gesagt er muss es selber schaffen wenn er ihn zu sich holt! Tja dann wurde ich gewollt schwanger und die Probleme fingen an. Ich dachte es geht so weiter wie bisher denn das war immer mein standpunkt! Ich mag seien sohn gerne aber ich spiele nicht neue mami. Jürgen allerdings dachte wenn ich daheim bin kann ich ja auch gleich auf seinen sohn auch aufpassen! es wird immer ein größeres Problem denn ich hab mich einlullen lassen obwohl ich immer wusste das ich das nicht will. Egal worum es geht bei meinem stiefsohn jeder redet mit mir als hätte er eh keine mama mehr und das kotzt mich immer mehr an! Oder so sprüche wie"ach ihr habt ja eh schon zwei kinder" das kann ich nicht mehr hören! Ich habe einen sohn und mein freund hat zwei söhne! Ich aktzeptiere und respektiere seinen sohn aber von liebe ist hier keine rede.
keine ahnung wie lange das noch gut geht denn philipp ist in der pupertät und macht mich einfach nur mehr krank

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen