Home / Forum / Meine Familie / Verzweiflung-Allein-Trennung steht bevor

Verzweiflung-Allein-Trennung steht bevor

21. Mai 2016 um 0:36

Hallo zusammen,

wo ich genau anfangen soll weis ich nicht. Aber ich schreibe am besten mal etwas aus meinem Gedankenchaos und hoffe ihr könnt es einigermaßen nachvollziehen..
Ich bin seit 8 Jahren verheiratet und habe eine 3 jährige Tochter mit meinem 1. Freund und "noch-Ehemann"..

Wir hatten in unserer gesamt 10-Jährigen Beziehung viele Höhen und Tiefen.
Zurückblickend habe ich irgendwie nur versucht zu funktionieren..
Wir hatten anfangs ein erfülltes Sexleben.. Das ist aber mit den Jahren immer weniger geworden, obwohl das Thema Sex ihm eigentlich immer wichtig war.
Nun gut zum eigentlichen Thema..

Innerhalb unserer Beziehung ist er viele Male handgreiflich geworden, hatte jahrelang die Fehler bei mir gesucht, da ich laut seiner Aussage ihn dazu gebracht habe..

Mit der Zeit wurde es teilweise zwar besser, war aber nie komplett weg vom Tisch..

Mit der Geburt unserer Tochter bin ich ziemlich in mich gekehrt, da ich eine ganz wichtige neue Lebensaufgabe hatte, aber hierbei auch auf mich alleine gestellt war..

In keinster Weise wurde ich unterstützt oder gar mir das Gefühl gegeben das ich geliebt werde.

Ab dem Zeitpunkt als die Kleine auf die Welt gekommen ist, sind wir uns fast gar nicht mehr nahe gekommen, somit habe ich mich noch unattraktiver gefühlt als es sowieso schon war..
Hierbei habe ich auch wieder die Fehler bei mir und meinem veränderten Körper gesucht.

Ich habe jemanden kennengelernt in einer Zeit als ich mich eigentlich selbst verloren habe..
Rein freundschaftlich.
Daraus entwickelte sich mehr. Es war wie ein "Ausgleich" zur nicht funktionierenden Beziehung/Ehe.

Nun ist alles rausgekommen, und mein Mann interessiert sich ein feuchten dreck was mit mir ist.

Unsere gemeinsame Tochter wird seitens seiner Familie gegen mich aufgehetzt sodass mittlerweile jedes Mal das Geschrei groß ist wenn sie zu Mama "muss".

Es sind im Moment so viele Baustellen in meinem Leben.. Das ich nicht mehr weiter weis.

Ich werde von seinen Familienmitgliedern nicht mal mehr begrüßt und per Nachricht immer wieder beschimpft.

Ich bin auch nur ein Mensch.

Natürlich ist es nicht richtig zu betrügen, man kann nun natürlich sagen ja dann hättest du dich halt getrennt, aber so einfach ist das alles nicht.

Es waren einfach viele Faktoren die aufeinander kamen..

Ich bin verzweifelt und weis nicht mehr weiter.

Eine wirkliche Bezugsperson habe ich auch nicht, sodass ich mich nun an euch wende und hoffe ihr könnt mir ein Rat geben.

Ich muss nun schauen wie ich selbst zurecht komme.
Er hat mich rausgeschmissen und nun bin ich gezwungen bei meinen Eltern zu wohnen da ich mir selbst eine eigene Wohnung nicht leisten kann.

Mich unterstützen will er nicht da ich das alles verbockt habe..

Und nun??

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Ab wann kann man mit kleinem Kind ins Nichtschwimmerbecken gehen?
Von: jenna_12323482
neu
20. Mai 2016 um 13:44
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram