Home / Forum / Meine Familie / Verzweifle grad am Töpfchen-Thema ! ! !

Verzweifle grad am Töpfchen-Thema ! ! !

30. Juli 2013 um 9:22

Hallo,

meine Tochter wird im September 3, wird dann auch in den KiGa gehen und im November erwarten wir unser zweites Kind.

Meine Tochter hat mit knapp 2 Jahren völlig vergnügt und stolz auf dem Töpfchen oder Toilettensitz gesessen. Bis dann das erste Geschäft darin landete. Ich weiß nicht, ob es damit zu tun hat, aber seitdem weigert sie sich mit aller Macht.
Inzwischen ist sie soweit, dass sie JEDES MAL genau sagt, wann ihr Haufen kommt und sich dann in ein anderes Zimmer verzieht.
Lasse ich die Windel weg, geht KEINESWEGS etwas daneben, auch kein Pipi. Nein, sie sagt, dass sie Pipi machen muss oder eben einen Haufen und weigert sich aber EXTREM gegen Toilette oder Töpfchen!!!! Vorhin hat sie sich, weil ich mich dann auch geweigert habe, selber eine Windel geholt...
Ich sehe es ehrlich nicht mehr ein, wenn ein Kind soweit ist, dass ich sie dann aufwendig wickeln muss (es ist insofern aufwendig, weil sie total ungeduldig ist und dabei spielt und ich sie nicht vernünftig anziehen und sauber machen kann). Auf die Wickelkommode möchte und passt sie nicht mehr. So findet das ganze auf dem Fußboden statt, was mit Bauch auch zunehmend beschwerlich wird.
Dazu die Kosten, der Gestank in der Tonne....ich sehe das wirklich nicht ein, wenn sie vom Kopf her ALLES steuern kann.

Was kann ich tun? Ich habe schon mit vorlesen und Gummibärchenbestechung versucht!
Als ich sie vorhin fragte, warum sie nicht auf das Töpfchen möchte, sagte sie, weil ich dann schimpfen würde. Ich habe - wenn überhaupt - dann geschimpft, wenn ich sie so umständlich wickeln muss oder wenn ich eben neben ihr auf dem Fußboden beim Töpfchen sitze und sie alle 2 Sekunden aufsteht oder sich falsch herum drauf setzt....

Es ist wirklich zum Mäuse melken, das kann doch nicht wahr sein, dass wir das jetzt hier bis zum 4 Lebensjahr haben, obwohl sie alles steuern kann!!!!

Mehr lesen

30. Juli 2013 um 19:09

Hm
sie scheint ja ne pfiffige zu sein, holt selbst die windel usw.
wie verhält sie sich mit andren Personen? Können die sie aufs Töfchen bringen? Vielleicht der Papa am Wochenende?
sie hat da ja offenbar irgendne falsche Verbindung zum Topf und dir geknüpft...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 20:09


Was wäre wenn einfach keine windeln mehr da sind?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 22:31
In Antwort auf joi_12316234


Was wäre wenn einfach keine windeln mehr da sind?

Re:
Hmm, weiß nicht. Ist wohl anders als beim Schnuller, wo man einfach Augen (bzw. Ohren ) ne Weile zu machen muss und durch....hier kann ja wirklich einiges schief gehen. Im Auto muss ich das dann ehrlich gesagt nicht haben... Und wenn dann auf einmal doch wieder eine Windel hergezaubert wird, weil ich mit ihr irgendwohin fahren will oder wir zB mal Essen gehen oder so, dann mache ich mich ja total unglaubwürdig, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 22:34
In Antwort auf frauhitzeblitz

Hm
sie scheint ja ne pfiffige zu sein, holt selbst die windel usw.
wie verhält sie sich mit andren Personen? Können die sie aufs Töfchen bringen? Vielleicht der Papa am Wochenende?
sie hat da ja offenbar irgendne falsche Verbindung zum Topf und dir geknüpft...

Re:
Ja, pfiffig trifft es wohl ganz gut... Mit Papa klappt es genauso wenig und auch mit ihren Tanten (meinen Schwestern) nicht. Da ist das Spiel zwar etwas spannender und dauert länger, aber sonst nichts.
Das mit dem Windel selber holen, war fast eine Verzweiflungstat hatte ich den Eindruck. Sie musste halt ganz dringend, Mama weigert sich, eine Windel umzumachen, und Töpfchen....geht ja GAAAAR NICHT!!! Sie hat echt um eine Windel gejammert...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2013 um 22:36

Noch was:
Ich habe zwischendurch übrigens auch mal eine längere Pause bei dem Thema eingelegt....also selbstverständlich gewickelt und gar kein Töpfchen erwähnt. Insofern sollte das "Trauma", dass sie damals schonmal einen Haufen in die Toilette gemacht hat, eigentlich vergessen sein...dachte ich. (Hab mal gelesen, Kinder wollen das in dem Alter manchmal noch nicht abgeben, weil es zu ihnen gehört...)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2013 um 9:39

Mein Tipp - Keine Windel
Hallo Trixi771,

ich würde die Windel einfach weg lassen.
Wenn sie dann Pipi in die Hose geht ein paar Mal, wird das für sie unangenehm sein, sodass sie von selbst sagen wird, dass sie auf Toilette will.

Unsere ist 2,5 Jahre und ca. 3 Monate trocken.
wir haben von Anfang an entschieden, dass die Windel komplett weg kommt.
Sie hat selbst öfter gesagt, wann sie Pipi macht, sodass ich sie einfach weg gelassen haben.
Auch nicht nachts.

Denn deinen kleine weiß nun, dass du nachgeben wirst und ihr die Windel anziehst, wenn sie muss, wenn sie aber merkt dass es keine Windeln gibt, dann sieht sie, dass sie keine Wahl hat.

Unsere geht vor dem Schlafen Pipi und ist Nachts trocken. Versuch es einfach so radikal (klingt blöd) aber vielleicht klappt es.

In den Kindersitz, haben wir am Anfang immer Wickelunterlagen rein gelegt, sodass wenn Sie pinkelt der Kindersitz nicht nass wird.
Unser Kofferraum hat nun ein Korb drin der Beinhaltet: Unterwäsche (falls doch mal was daneben geht), wechselkleider, Wickelunterlagen (für den Kindersitz) und Feuchttücher.

Versuch es einfach die Windel ganz weg zu lassen, dann klappt es vielleicht.

Berichte uns wie es war...
Viel Erfolg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 14:06

...
Tut mir leid aber ich kann nur den Kopf schütteln! Druck erzeugt Gegendruck! Kinder haben ein Grundbedürfnis nach Selbständigkeit. Irgendwann gehts von ganz allein. Wenn du so weiter machst kann das ein richtiges Problem werden.

Meine sind 5 und 3 und mein großer war mit 4 erst trocken und sein Großes Geschäft erst mit 5! Ich habe echt alles durch als er so 3 war. Irgendwann habe ich ihn einfach gelassen. Er hatte sein Körpergefühl noch nicht.

Auch wenn sie es schon konnte, machen die Kinder immer wieder rückschritte. Was meinst du wenn das Geschwisterchen kommt? Die meisten Kinder die trocken waren, sind es dann nicht mehr.

Mein kleiner ist jetzt vor kurzem völlig alleine trocken geworden. Er braucht nur nich für sein großes Geschäft eine Windel. Aber das schafft er auch wenn er soweit ist.

Stress dich nicht so... Das wickeln und der Gestank ist doch nicht das schlimmste... Vor allen wenn eh noch n zweites kommt

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 14:31


Na die Meinungen/Ratschläge könnten ja nicht weiter auseinander liegen...

Also wie gesagt, am (auch körperlichen) Bewusstsein liegt es ja bei ihr nicht, alles kann gesteuert werden...da wird das Pipi im Planschbecken 3 Stunden aufgehalten, bis die Windel wieder an ist und die dann in 5 Minuten voll ist.

Ich möchte auch gar keinen Druck aufbauen, ist mir wohl leider nicht gelungen. Eben weil es so absurd für mich ist, wenn sie alles kopf- und auch körpermäßig steuern kann.

Möchte mir aber auch nicht aus reiner Bequemlichkeit meiner Tochter auf der Nase rumtanzen lassen.

Ich dachte, vielleicht kennt jemand dieses Verhalten (alles wird bemerkt, kann gesteuert werden, aufgehalten etc, aber eben BLOß KEIN TÖPFCHEN!) und hat da einen Tip, wie man das Töpfchen eben beliebt machen kann. Eine Freundin meinte, ich solle sie selber im Geschäft eins aussuchen lassen, mit Musik oder so. Aber mal im Ernst: wir haben einen Toilettensitz, ein Töpfchen, daneben sitzt ihre Puppe immer auf dem Töpfchen...da mach ich mich doch wieder zum Spielball, wenn ich da nun 3-4 Töpfchen anschaffe, bis denn mal das Richtige dabei ist....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 15:09
In Antwort auf aliz_12568654


Na die Meinungen/Ratschläge könnten ja nicht weiter auseinander liegen...

Also wie gesagt, am (auch körperlichen) Bewusstsein liegt es ja bei ihr nicht, alles kann gesteuert werden...da wird das Pipi im Planschbecken 3 Stunden aufgehalten, bis die Windel wieder an ist und die dann in 5 Minuten voll ist.

Ich möchte auch gar keinen Druck aufbauen, ist mir wohl leider nicht gelungen. Eben weil es so absurd für mich ist, wenn sie alles kopf- und auch körpermäßig steuern kann.

Möchte mir aber auch nicht aus reiner Bequemlichkeit meiner Tochter auf der Nase rumtanzen lassen.

Ich dachte, vielleicht kennt jemand dieses Verhalten (alles wird bemerkt, kann gesteuert werden, aufgehalten etc, aber eben BLOß KEIN TÖPFCHEN!) und hat da einen Tip, wie man das Töpfchen eben beliebt machen kann. Eine Freundin meinte, ich solle sie selber im Geschäft eins aussuchen lassen, mit Musik oder so. Aber mal im Ernst: wir haben einen Toilettensitz, ein Töpfchen, daneben sitzt ihre Puppe immer auf dem Töpfchen...da mach ich mich doch wieder zum Spielball, wenn ich da nun 3-4 Töpfchen anschaffe, bis denn mal das Richtige dabei ist....

Vielleicht ist hier was dabei
http://www.babycenter.de/a9612/die-10-schritte-der-windelentw%C3%B6hnung

Ich verstehe dich gut, dass du nicht mehr möchtest, dass sie die Windel an hat, vorallem unter diesen Umständen. Ich hab dir ein link geschickt vielleicht helfen diese Tipps, da ich dir leider nicht anders helfen kann.

und so wie du sagst, sind 3-4 andere Töpfchen auch keine Lösung. Vielleicht hilft es ihr, wenn sie sich unbeobachtet fühlt (also wenn du nicht mit im Klo bist) Keine Ahnung... Wenn sie es steuern kann und sogar steuern kann, dass sie nur in die Windel macht, dann denke ich, dass sie soweit ist und du da auch dran bleiben solltest. Alles andere ist, wie du sagst "auf der Nase rumtanzen".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 19:45
In Antwort auf aliz_12568654


Na die Meinungen/Ratschläge könnten ja nicht weiter auseinander liegen...

Also wie gesagt, am (auch körperlichen) Bewusstsein liegt es ja bei ihr nicht, alles kann gesteuert werden...da wird das Pipi im Planschbecken 3 Stunden aufgehalten, bis die Windel wieder an ist und die dann in 5 Minuten voll ist.

Ich möchte auch gar keinen Druck aufbauen, ist mir wohl leider nicht gelungen. Eben weil es so absurd für mich ist, wenn sie alles kopf- und auch körpermäßig steuern kann.

Möchte mir aber auch nicht aus reiner Bequemlichkeit meiner Tochter auf der Nase rumtanzen lassen.

Ich dachte, vielleicht kennt jemand dieses Verhalten (alles wird bemerkt, kann gesteuert werden, aufgehalten etc, aber eben BLOß KEIN TÖPFCHEN!) und hat da einen Tip, wie man das Töpfchen eben beliebt machen kann. Eine Freundin meinte, ich solle sie selber im Geschäft eins aussuchen lassen, mit Musik oder so. Aber mal im Ernst: wir haben einen Toilettensitz, ein Töpfchen, daneben sitzt ihre Puppe immer auf dem Töpfchen...da mach ich mich doch wieder zum Spielball, wenn ich da nun 3-4 Töpfchen anschaffe, bis denn mal das Richtige dabei ist....

...
Gebe ihr doch einfach ne Windel und wickel sie. Wenn sie wirklich soweit ist und das alles steuert, wird sie das ziemlich schnell stören eine Windel um zu haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2013 um 22:44

Klingt immer blöd
Aber wie schon von den anderen gesagt, solltest du das thema total ignorieren und wie selbstverständlich die Windel wechseln. Glaub mir wenn sie dann im kiga sieht wie alle auf die Toilette gehen hat sich spätestens dann das Thema erledigt.
Druck kann wirklich gefährlich sein, die kleine von meiner Schwester hatte sogar ganz schlimme Verstopfung weil sie ihr großes Geschäft nicht aufs Tröpfchen machen wollte.
Die haben dann wieder ne Windel benutzt und kurze zeit später ging es von allein.
Nimmst du sie denn mit wenn du selber gehst?

Lg
Rini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2013 um 11:00
In Antwort auf adele_12265285

Klingt immer blöd
Aber wie schon von den anderen gesagt, solltest du das thema total ignorieren und wie selbstverständlich die Windel wechseln. Glaub mir wenn sie dann im kiga sieht wie alle auf die Toilette gehen hat sich spätestens dann das Thema erledigt.
Druck kann wirklich gefährlich sein, die kleine von meiner Schwester hatte sogar ganz schlimme Verstopfung weil sie ihr großes Geschäft nicht aufs Tröpfchen machen wollte.
Die haben dann wieder ne Windel benutzt und kurze zeit später ging es von allein.
Nimmst du sie denn mit wenn du selber gehst?

Lg
Rini

Danke...
...für die Antwort.

Werde dann wohl mal Ruhe einkehren lassen bei dem Thema.

Ja, sie kommt mit, seit sie sich fortbewegen kann...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 22:07

Hier!
Meine Tochter ist ganz genau so! behält es über Stunden ein, sagt immer Bescheid, wehrt sich aber mit Händen und Füßen gegen Topf und Toilette. Sie setzt sich drauf, aber wenn sie merkt, da kommt was, bekommt sie richtig Panik, will sofort runter und eine Windel anziehen. Es scheint sich für die falsch anzufuehlen, laufen zu lassen, wenn sie keine Windel anhat. Manchmal sagt sie auch, sie hat Angst oder es tut ihr weh. .. Bestechung hilft gar nicht. Ich habe es jetzt aufgegeben, sie ist vier Monate jünger als deine Tochter. Lasse sie immer ohne Windel laufen und wenn sie muss, kriegt sie eben für 5 Minuten eine an. Hoffe, irgendwann verknüpfen sich die zwei Synapsen von ganz alleine. .. Ich denke, es hat vielleicht schon mit dem von dir erwähnten Trauma (nichts abgeben zu wollen) zu tun. Aber wenn du einen Trick findest, sag Bescheid!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2013 um 1:07


was machst du dir und der kleinen so einen druck? in der regel werden kinder meist mit 2,5-4 jahren trocken,(sogar bis zum schuleintritt ist noch völlig normal) einige werden früher andere später trocken, deine tochter liegt also noch im rahmen. lass ihr zeit und setz sie bitte nicht so unter druck.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. August 2013 um 22:02


Du machst ja einen Stress, das klappt ganz bestimmt nicht so

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Gibt es einen Schnuller für die GÖTZ "mini Muffin" Puppe ???
Von: aliz_12568654
neu
19. November 2014 um 17:06
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen