Home / Forum / Meine Familie / Familie - Psychologie & Familienbeziehungen / Verzweifelt mit den Schweigereltern

Verzweifelt mit den Schweigereltern

23. Januar 2007 um 21:23 Letzte Antwort: 6. Februar 2007 um 3:50

Ich versuche mich so kurz wie möglich zu halten! Es geht um das leidige Thema Schwiegereltern.. Ich weiß einfach nicht mehr weiter

Also ich und mein Freund wohnen seit einem futen Jahr zusammen.Vorher habe ich das Wochenende immer bei ihm zuhause übernachtet. Es war mir zwar nicht recht, aber er durfte halt nicht bei mir schlafen und so musste ich auch nicht mit dem Taxi immer nachts nach der Disco heim fahren. Als wir dann zusammengezogen sind, hat mein Freund viel mit seinen Eltern besprochen und fast vergessen, dass er eigentlich mit mir zusammen zieht! Besonders die Schwiegermutter hat sich dann mit voller Energie und Freude in unseren Umzug eingemischt und bis zum Schluss hat sie gesagt was alles noch zu tun wäre... zwar nicht böse gemeint aber trotzdem ne Frechheit
Als das dann vorbei war stand sie unangemeldet oft vor der Tür und das auch noch oft zur Mittagszeit obwohl ich grad mal 1,5 h zum Kochen und Essen hatte, hat dann noch einen Teller mitgegessen sagt dazu noch:"nein, ich hab schon gegessen... aber weils mich so anlacht iss ich schon mit!"
Es wurde für mich immer unerträglicher, weil sie dann immer angerufen hat und nicht aufgehört hat zu reden und ich aus Höflichkeit auch nicht zu ihr sagen will, lass mich in Ruhe du Schachtel- es ist doch die Mutter meines Freundes
Als ich dann immer seltener zum Telefon gegangen bin weils mich richtig angekotzt hat, hat sie nur gesagt, dass ich auch nie zum Telefon geh und was halt los sei, anstatt mal davon auszugehen dass sie nervt!
Sie ist dann immer mit Geschenken für die Wohnung gekommen und hat uns immer zu ihr nach Hause eingeladen, aber so richtig mit :kommt ihr? wann kommt ihr? wann sehen wir uns?
Also hat mein Freund ihr dann vor nem ca. nem Jahr gesagt sie soll mich nicht mehr anrufen und ich möchte meine Ruhe haben- kurz ausgedrückt! Seit dem ruft sie mich auch nicht mehr und die Besuche haben auch aufgehört (herrlich)!Das war jetzt das Problem mit der SM- dass die so ne Klette ist und sie probiert es jedesmal wenn wir kurz zu Besuch sind und ich mit muss, wieder sich an uns zu kletten
Nun zum Problem mit dem Schwiegervater: Mit ihm bin ich eigentlich gut klar gekommen. Er hat mich nicht voll gequatscht und auch nicht belagert und normal mit mir geredet und ich konnte auch meine Meinung sagen ohne durchbohrt zu werden wieso ich so denke wie es die SM tut
Nun zum Problem, ich habe erfahren dass er mit einer Ex-Kollegin meines Freundes (die mich wirklich hasst, weil seit er mit mir zusammen ist nicht mehr tut was sie und deren Scheiß-Freund wollen!) etwas trinken war und diese über mich wieder hergezogen ist ( sie tut seit nem halben Jahr sowieso nichts anderes).Sie sagte ich bin ne blöde Kuh und sie versteht nicht wieso ich mit ihnen (Schwiegereltern) nichts zu tun haben will, sie wären doch so nette Menschen und ich wär ne Komische und sie hat sich auch bei meiner Arbeitsstelle über mich beklagt (arbeite in ner Bäckerei) usw....
Er hat immer nur Ja gesagt und sonst nicht viel weil er ja wusste dass die Bedienung ne Freundin von mir ist mir alles erzählt.. Er ist tatsächlich mit der in ner Bar gesessen und sie hat auf das übelste über mich hergezogen! Das hat mich schon verletzt, den ich muss klarstellen: Das einzige was ich möchte ist meine Ruhe und sie wollen mich an sich quetschen, möchten dass ich sie Besuche und sie sich bei uns einmischen dürfen und ich möchte einfach Abstand!!!Das können die absolut nicht verstehn,dass nicht alle Menschen so sind wie sie!
Eigentlich könnte ich mir ja denken scheiß drauf, lass doch die MutterGlucke und Schwiegervater spinnen, aber vor 2Wochen ist unsere Tochter zur Welt gekommen und ich muss sie leider früher oder später besuchen! Ich möchte nicht dass sie engen Kontakt mit ihnen hat, denn ich kann sie nicht leiden und bin in fast allem anderer Meinung als sie nur sag ich nichts um Diskusionen aus dem Weg zu gehen da die schwiegermutter sonst nicht aufhören würde zu bohren und zu fragen und wenn man nicht ein Dauer-Lächeln drauf haben würde und freundlich freundlich freundlich wäre,wenn man sie besucht, würde sie auch schnell eingeschnappt sein!Also möchte ich sie nicht öfter als 3x im Jahr besuchen und möchte auch nicht dass die Kleine sonst außer mit mir drüben ist
Was vielleicht noch zu sagen ist: Mein Freund kann dieses Them einfach nicht mehr von mir hören! Seine Eltern terrorisieren ihm wenn wir doch kommen und wann wir Zeit hätten sie zu besuchen und rufen 3x die woche an um zu fragen wies ihm geht und wann er vorbei kommt... Das nervt ihm zwar auch; er hat auch mal zu der SM gesagt sie braucht nicht immer anzurufen, aber ohne Erfolg. Er traut sich auch nicht richtig die Meinung zu sagen weil sie dann alle eingeschnappt wären oder sie es trotzdem nur ignorieren würden!Und ich will und kann ihm auch nicht drängen etwas zu sagen obwohl sie ihm auch nerven
Zu mir: ich möchte keinen Streit mit denen anheben, denn wenn ich sagen müsste wieso ich wenig Kontakt möchte, hätten sie sie verständlicherweise voll und deswegen möchte ich niemand verletzten und mich einfach nur raus halten und 2x im Jahr nen kleinen Besuch abstatten und fertig....Ihr fragt euch sicher auch wieso ich nichts zu der Ex-Kollegin meines Freundes etwas sage- der Grund: sie ist ne richtig aufbrausende schreiende Kuh... Sie ist knapp 40 und ihr Charakter ist immer dazu veranlagt über jeden Gesichten zu erzählen und es einem schwer zu machen... was sollte ich der auch sagen?!
Ich möchte eine Meinung von euch hören wie ihr die Situation seht und hoffe ihr habt Ratschläge wie ich mit der ganzen Situation umgehen soll
Ich danke euch!

Mehr lesen

26. Januar 2007 um 21:32

Mara
Also liebe mara,
du hast sicher recht wenn du sagst ich bin egoistisch und du hast auch recht damit wenn du sagst, dass ich mich nicht traue ihnen meine meinung zu sagen

nur find ich es frech wie du mir das schreibst! du hättest ja mal nach gründen fragen können anstatt voll loszuhacken... könnte sein, dass du das gleich problem mit deiner schwiegertochter hast?

ich denke ich lasse die eltern meines freundes an dem leben ihres sohnes schon teilhaben, aber eben nicht an meinem leben... in solchem ausmaß wie sie es wollen

ich bin ein verschlossener mensch unhd sage ihnen deshalb nicht die meinung weil es für sie verletzend wäre, da es ja gegen ihren charakter geht

und ich finde es ist intollerant sich ins leben anderer einzumischen obwohl man eigentlich genau weiß, sie möchten das nicht
genauso wie nur weil man eben nicht gleich offen ist wie sie und seinen abstand braucht, gleich kein mensch mehr ist!!!wenn jemand so denkt und ist dann ist es halt so und wenn es auch nur so ist aus unsymphatie

nach meiner pfeife muss niemand tanzen, ich möchte einfach nur in ruhe mein leben leben ohne jemand schuldig zu sein einen besuch abzustatten oder sonst was.... ich möchte einfach, dass das jemand respektiert und nicht meint er kann über mich bestimmen

und ich denke du bist auch so ein intolleranter mensch und du meinst mich wohl schon genau zu kennen.....

Gefällt mir
26. Januar 2007 um 22:02

Hallo vera
danke erstmal für den beitrag... bin dir natürlich nicht böse

nun es ist so, ich möchte mein leben führen ohne mich für mein handeln und entscheidungen rechtfertigen zu müssen! ich möchte endlich mein leben so leben wie ich es für richtig halte, und zwar nur ich mein kind und mein freund! ich weiß es klingt sicher für andere komisch, dass ich so egoistisch bin aber ich denke ich muss mich nicht mit sachen rumschlagen, um zum einem schluss zu kommen, der mir dann auch wieder nicht passt!
du hast schon recht die schwiegermutter ist kein monster in dem sinne! aber ich habe einfach keine lust mich immer für mein denken und wie ich bin zu rechtfertigen... denn das muss man bei ihr!!! schlechte laune verträgt sie auch nicht, also sollte man immer ein dauergrinsen draufhaben! und seit meine mama gestorben ist kann ich einfach diese dorftanten nicht mehr ertragen! nur kurz zur erklärung: die sind dann immer mit fragen gekommen wie "wie ist ohne mama", "sicher leer ohne mama"... "was passiert mit eurem haus", "wo kommt die oma hin" ... wenn auf dem grab briefe gelegen sind, haben sie die gelesen und mich darauf angesprochen... ich hab ihr aufs grab mein weihnachtsgeschenk gelegt und das war dann auch weg
entschuldige, will dich ja nicht mit allem zulabbern.... ja seit dem habe ich mich auch allgemein verändert

ja ich hätte ihr sicher mal sagen können was ich von ihr halte! aber ich wollte erstens keinen unnötigen streit und zweitens wäre sie sehr verletzt gewesen, was ich auch nicht wollte!kann sein, dass ich feige bin... aber ich konnte mich nicht dazu bringen

ich fühle mich auch nicht schlecht behandelt von den schwiegereltern... eher im gegenteil!aber ich fühle mich zerdrückt!sie meinten es sicher immer nur gut, aber ich bin eben ein verschlossener mensch und ich finde das ist auch zu respektieren!sie können ja tun und lassen was sie wollen aber ich möchte dass meine meinung respektiert wird und ich weiß sie denken total anders, denn sie sind das totale gegenteil wie ich es von mir zuhause aus kenne, aber ich möchte dass sie abstand halten! natürlich können sie ihren sohn sehn so oft sie wollen
aber sie vergessen immer dass er erwachsen ist und möchten ihm sachen immer noch vorschreiben und ihm dazu bringen am liebsten jeden zweiten tag sie zu besuchen- klar seine sache aber ihm passt das ja auch nicht und weil er vom typ auch eher verschlossen ist sagt er ihnen das einfach nicht so direkt,er möchte ja auch nicht dass sie verletzt sind.. das möchte ich auch nicht!

ich weiß ich bin feige und egoistisch! aber es ist nicht das was ich will zb. jeden monat bei den SE zu sitzen, nur das sie zufrieden sind! ich möchte mit meinem freund und meiner tochter sachen unternehmen und es soll sich da einfach niemand einmischen! und das würden sie tun weil sie einfach so sind, dass sie überall alles besser wissen und meinen so wie sie sind sollten alle sein und das müssen sie auch allen mitteilen!

es hat vielleicht auch damit zu tun, dass ich als kleinkind immer bei oma war und meine eltern wenig zeit für mich hatten und irgendwann sagte ich zu oma mama. das verhältnis zu meinen eltern ist einfach nicht mehr heil geworden und jetzt ist mama nicht mehr da und mir tuts nur noch unendlich leid, dass es so gelaufen ist! oma hat sich dann auch in alles eingemischt und gemeint ihre meinung dazu sagen zu müssen un ich hab dann halt nur noch auf oma gehorcht... meine mama hat nie etwas gesagt aber ihr hat das auch sehr bedrückt und erdrückt

und eben das soll mir nicht passieren

liebe grüße zurück
nise

Gefällt mir
27. Januar 2007 um 22:27

Einsamer mensch
meine tochter ist nicht für immer mein eigentum aber sie ist es bis sie selbst entscheidungen treffen kann, ich verbiete ihr nicht grosseltern zu haben aber ich möchte nicht dass die grosseltern grössenwahnsinnig werden!
ich werde die SE besuchen , auch wenn nicht gerne ... aber alles in einem rahmen!! das hat doch nichts mit den grosseltern das enkelkind zu entziehen!ich hab meine tochter doch nicht für die gegriegt oder sind wir jetzt in wieder in china oder indien?!auch wenn es nur 3x im jahr ist aber ich möchte mich doch nicht ständig zwingen müssen zu denen rüber zu gehn- das bringt doch keinem was! ich möchte mit meiner familie dinge unternehmen sprich mit freund und tochter... ich möchte dass wir ein super verhältnis haben und halten können.. auch später
da hilft mir auch nichts wenn ich weiß ich bin jedes monat zu den SE gerannt nur weil sie sonst keine ruhe geben und kontakt pflegen wollen
die gehn doch auch nicht jeden monat ihre eltern besuchen oder was auch immer... verstehst du wie ich meine?
ich denke dass das zu akzeptieren ist, wir als familie und ich als person wenn ich auch eine schwierige person bin
zb.ruft die schwiegermutter unter der woche an sie möchte dass wir sie besuchen kommen und deren vater (Opa meines freundes) will das baby sehn, nicht dass es schon abiur gemacht hat wenn sie es das nächste mal sehn.... und was passiert, prompt den nächsten freien tag müssen wir die besuchen dass die ruhe geben
obwohl ich noch nicht mal meine familie besuchen war... bin doch erst wieder seit 2 wochen aus dem krankenhaus raus und muss mich doch auch noch an alles gewöhnen und möchte da auch keine strengen weiber um mich haben sondern leute die ich gerne um mich habe

und MEIN kind ist nicht das eigentum meiner schwiegereltern! die eltern sind das wichtigste! da muss es klappen und nicht bei oma und opa! ich werde nicht verhindern dass sie sich gut verstehen aber ich werde verhindern dass wir immer nur bei ihnen rumhängen oder umgekehrt, denn das ist es was sie wollen und das würd dir auch zuviel werden
kannst du dich wirklich nicht in meine lage versetzen?
meine tochter ist mir wirklich das wichtigste, sie ist mien neuanfang!ich will nicht dass mir da jemand dazwischenfunkt
und wenn ich wegen dem als einsamer mensch lande, dann bitte, weiß ich wenigstens wieso

achja und ich bin nicht mit allen so, ich bin nur so wenn ich von anderen zu etwas gedrängt werde was ich nicht will aber es genauso wenig verhindern kann

und das mit der meinung kund tun... klar möchte ich meinungen hören aber wenn man wirklich sich über das thema gedanken macht und mit den verschieden leuten schon darüber geredet hat und schließlich sich einem forum anvertraut und hofft es kommt ein guter rat, dann ist das schon ne böse ansage was du da geschrieben hast...... und ich habe damit gemeint wenn du schon schlüsse über mich ziehst dann musst du dir auch sicher sein dass ich das mache aus dem grund ein egoistisches dummes kind zu sein
und das, liebe mara, ist nicht der grund!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!1

Gefällt mir
6. Februar 2007 um 3:50

Kann Dich ein bißchen verstehen
Hallo niese1986,
mein Mann ist Einzelkind und wir sind jetzt bald
13 Jahre zusammen. Davon fast 5 Jahre verheiratet.
Mit meinem Schwiegervater habe ich keine Probleme,
ich kann mir keinen besseren vorstellen. Nur auf
meine Schwiegermutter habe ich manchmal einen Hass.
Wir sind aus unserem Ort weggezogen, da mein Mann
beruflich wegmußte. Meine Schwiegermutter hat jeden
Tag angerufen. Das hat mich auch immer so genervt.
Ich habe ihr früher viel anvertraut, aber ich weiß,
daß sie nicht alles wissen muß, denn dann mischt sie
sich viel ein. Ich mußte mir schon vieles von ihr
anhören. Und wenn ich dagegen gehalten habe, hieß
es gleich, man könne mir nichts sagen.
Wir hatten schon oft Streit miteinander. Sie wird
dann immer sehr beleidigend und ich fühle mich Tage
lang schlecht, weil sie so auf mir rumgehackt hat.
Manches kann ich einfach nicht vergessen. Wenn ich
mich dann lange nicht bei ihr melde, heißt es,
ob ich noch an sie denken würde. Ich habe nicht nur
schlechtes über meine Schwiegermutter zu berichten.
Sie hat mir auch schon viel geholfen.

Viele Grüße fleckie07

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers