Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Verweigerung von Essen

6. Juli 2010 um 7:19 Letzte Antwort: 15. Juli 2010 um 18:25

Ist das normal? Mein Sohn ist jetzt 22 Monate alt und isst nicht mehr anständig. Das einzige, was er momentan gerne isst, ist Pudding, Salzstangen, Pingui, Weißbrot und Fleischwurst, Waffeln und Butterkekse...

Und das seit ca. 10 Tagen... Ich kämpfe mit ihm bei jeder Mahlzeit und dann gebe ich meistens nach oder er geht mit fast leerem Magen ins Bett mittags.... Abends isst er ja wenigstens Brot und Wurst... Aber mittags müsste er ja mal was richtiges essen.... ODER???

Vielleicht liegt das ja auch alles mti seiner Halsentzündung zusammen, die ca. in der gleichen Zeit eingetreten ist?

Was meint ihr?

Mehr lesen

6. Juli 2010 um 11:58

Halsentzündung seit 2 Tagen vorbei
und immer noch Essensverweigerung...

Süßigkeiten wie Butterkeks, Salzstangen etc. isst er ohne Probleme... Aber kein warmes Mittagsessen bei Tisch...

Was kann ich bloß tun? Er schreit wie verrückt, fängt dann auch wieder an seinen Kopf einzuschlagen, vor allem im Hochstuhl rutscht er extra soweit runter, dass er sich dann an der Rücken-Lehne stoßen kann.

Ich hab schon gedacht, dass ich ihm dann gar nichts gebe und ihn dann ohne Essen ins Bett stecke.
Oder was meinst du bzw. ihr?

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 17:01
In Antwort auf gytha_12944167

Halsentzündung seit 2 Tagen vorbei
und immer noch Essensverweigerung...

Süßigkeiten wie Butterkeks, Salzstangen etc. isst er ohne Probleme... Aber kein warmes Mittagsessen bei Tisch...

Was kann ich bloß tun? Er schreit wie verrückt, fängt dann auch wieder an seinen Kopf einzuschlagen, vor allem im Hochstuhl rutscht er extra soweit runter, dass er sich dann an der Rücken-Lehne stoßen kann.

Ich hab schon gedacht, dass ich ihm dann gar nichts gebe und ihn dann ohne Essen ins Bett stecke.
Oder was meinst du bzw. ihr?

Entzug...
... von Essen finde ich den völlig falschen Ansatz. Du bist als Mutter dafür verantwortlich, dass dein Kind was zu essen bekommt und es ihm bewusst zu verweigern wäre falsch.

Ich kenne das Problem und ich glaube, jedes Kind hat so eine Phase in der es nur bestimmte Dinge mag. Aber du könntest ja mal verschiedene Gemüse oder Früchte ausprobieren und ihn testen lassen, was er gerne isst. Wichtig ist, dass du dich dazu setzt und mit ihm isst. Ich hab meine Kinder immer von meinem Essen 'probieren' lassen, obwohl es dasselbe war. Das hat funktioniert, weil sie sich eingebildet haben, Mama hat was besseres. Vor allem solltest du seine Verweigerung nicht thematisieren und nicht auf sein Verhalten eingehen. Essen dein Mann oder ältere Kinder auch mit? Dann solltest du dich mit denen unterhalten. Wenn er merkt, dass sich Mama nicht für sein Gemaule interessiert, wird er sich wieder einkriegen. Schließlich macht das nur Spaß, wenn jemand zuschaut und sich drüber aufregt.
Butterkekse, Pudding und diese Dinge würde ich eine zeitlang komplett streichen und stattdessen Obst - vor allem jetzt im Sommer - kleingeschnitten auf einem Teller anbieten.

Das wird schon. Vielleicht ist es ja eine Art der Trotzphase und er will testen, wie weit er dich beeinflussen kann.
Lg,
Bj

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 22:09

Kinder essen wenn sie hunger haben
so lange dein kind über haupt isst, ist es doch ok. achte nur bisschen auf abwechslung und leichte kost. bei dem warmen wetter mögen die meisten erwachsenen auch nix essen, warum dann kinder dazu zwingen?
gib ihm obst, joguhrt, gemüse etc. aber solange er abends normal isst reicht das. wenn es wieder kühler wird, wirst du sehen, das auch er wieder "normal" isst.

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 18:22

Aaalter schwede...
oh mann...
ich arbeite in einer kinderkrippe und wir haben mit mindestens fünf kindern in der einrichtung das "problem", dass sie unser gesundes mittagessen nicht essen wollen.
das sind die kinder, bei denen zuhause der speiseplan nach kind entwickelt wird - sprich es gibt täglich nudeln mit tomatensoße, GLÄSCHEN!!! kind wird gefüttert - oder es gibt pudding, pingui, waffeln und butterkekse und all den ungesunden bampf, so wie du das beschreibst.
ich hoffe, ich darf dir das mal so direkt sagen: du machst dir dein "problem" selbst.
an der halsentzündung liegt das sicher nicht. wenn er echt probleme mit dem schlucken hat - warum kann er dann die dinge die er gerne isst trotzdem essen?
wenn du deinem kind diesen süßkram, oder eben das, was er gerne isst, gibst - nur weil er das eigentliche essen verweigert, dann hat dein kind diesen - ich nenn es mal "essenskampf" gewonnen.
du schreibst ja selbst, dass du kämpfst.
solange er süßkram nach seinem theater beim essen dann als "notlösung" - damit das arme kind überhaupt was isst - kriegt, wird sich dein problem nicht einstellen, das kann ich dir gleich sagen.
der ist ja nicht blöd und denkt: aha, wenn ich theater mache, kriege ich am ende das, was mir schmeckt.

in der krippe mache ich das mit diesen kindern, die nicht essen wollen immer so:
ich frage sie, ob sie satt sind - worauf meist die antwort "JA!" kommt, weil sie ihren teller loswerden und zum nachtisch übergehen wollen.
nungut, dann sind sie ihren teller los, haben meist kaum mehr als drei gabeln gegessen - aber nachtisch gibt es keinen.
aus, basta, fertig. denn sie sind ja, wie gesagt, SATT.
was meinst du, wie schnell die ihren teller wiederhaben wollen und aufessen?
hier geht es nicht darum, dass die kinder vom fleisch fallen, weil sie eine mahlzeit auslassen - es geht ums prinzip und das ist wichtig, weil dir dein kind sonst nie das essen wird, was es zu sich nehmen sollte um sich gesund zu entwickeln.
und wenn er strikt nichts essen will, fang ja nicht an, ihn zu füttern, ihm das reinzuzwängen oder ihn mit irgendwelchen leckerlies zu bestechen - wenn er hunger hat, wird er essen, auch das was du ihm gesundes (!) vorsetzt und so wird er auch mit der zeit entdecken, dass das vielleicht gar nicht soooo schlecht schmeckt...

Gefällt mir

15. Juli 2010 um 18:25
In Antwort auf chita_11957030

Entzug...
... von Essen finde ich den völlig falschen Ansatz. Du bist als Mutter dafür verantwortlich, dass dein Kind was zu essen bekommt und es ihm bewusst zu verweigern wäre falsch.

Ich kenne das Problem und ich glaube, jedes Kind hat so eine Phase in der es nur bestimmte Dinge mag. Aber du könntest ja mal verschiedene Gemüse oder Früchte ausprobieren und ihn testen lassen, was er gerne isst. Wichtig ist, dass du dich dazu setzt und mit ihm isst. Ich hab meine Kinder immer von meinem Essen 'probieren' lassen, obwohl es dasselbe war. Das hat funktioniert, weil sie sich eingebildet haben, Mama hat was besseres. Vor allem solltest du seine Verweigerung nicht thematisieren und nicht auf sein Verhalten eingehen. Essen dein Mann oder ältere Kinder auch mit? Dann solltest du dich mit denen unterhalten. Wenn er merkt, dass sich Mama nicht für sein Gemaule interessiert, wird er sich wieder einkriegen. Schließlich macht das nur Spaß, wenn jemand zuschaut und sich drüber aufregt.
Butterkekse, Pudding und diese Dinge würde ich eine zeitlang komplett streichen und stattdessen Obst - vor allem jetzt im Sommer - kleingeschnitten auf einem Teller anbieten.

Das wird schon. Vielleicht ist es ja eine Art der Trotzphase und er will testen, wie weit er dich beeinflussen kann.
Lg,
Bj

Es geht ja nicht um "entzug"
er entzieht sich das essen ja selbst.

anbieten musst du es ihm in jedem fall.
und es ist noch kein kind vorm vollen teller verhungert...
also bitte...

Gefällt mir

Diskussionen dieses Nutzers