Home / Forum / Meine Familie / Verliere ich meinen Papa jetzt auch noch?

Verliere ich meinen Papa jetzt auch noch?

30. August 2013 um 2:19

Hallo ihr Lieben,
bin noch neue hier und stelle mich deswegen mal kurz vor.

Ich bin Carina, 21Jahre alt und wohne mit meinem Freund zusammen. Nun zu meiner Situation:

Im Februar 2008 ist meine Mama gestorben. Seit dem waren mein Papa und ich ein Super Team. Wir haben alles zusammen geschafft und auch viel zusammen unternommen. Im Oktober 2009 bin ich dann mit meinem ersten Freund zusammen gekommen. Natürlich habe ich dann viel Zeit mit meinem Freund verbracht, habe aber immer darauf geachtet das ich meinen Papa nicht vernachlässige. Ich habe trotzdem jeden Abend eine Stunde mit meinem Papa zusammen verbracht wo wir einfach nur gequatscht haben.

Nun hat mein Papa vor ca. zwei Jahren eine neue Frau kennengelernt. Am Anfang schien mir das ganze etwas holperig zu sein. Es war ein ständiges hin und her bei den beiden. Dann war mal wieder für ein halbes Jahr Funkstille und dann war auf einmal wieder alles ok. Als es dann doch ernster wurde, hat mich mein Papa auch gefragt wie es mir damit geht und ob ich damit einverstanden bin. Natürlich war es für mich auch komisch aber ich habe es ihm gegönnt weil ich auch immer ein schlechtes Gewissen hatte wenn ich Ihn zu Hause allein gelassen habe um mit Freunden oder meinem Freund etwas zu unternehmen.
Dazu zu sagen ist vielleicht das die neue Freundin von meinem Papa 300km entfernt wohnt und sie sich nur am Wochenende sehen.

Als die Beziehung von meinem Papa und seiner Neuen dann intensiver wurde und Sie auch immer öfter bei uns war, reifte dann in mir und meinem Freund die Idee uns doch eine eigene Wohnung zu suchen. Dazu muss ich sagen, mein Papa hat ein Haus und mein Freund ist halbes Jahr nachdem wir zusammen kamen mit bei uns eingezogen.
Zu diesem Zeitpunkt gab es halt schon die ein oder andere Unstimmigkeit, die eher von meiner Seite aus ging. Ich fand es halt nicht so toll wenn die Neue beim Duschen oder aufs Klo gehen die Badezimmertür offen gelassen hat oder nackig vom Bad ins Schlafzimmer gelaufen ist.

Nun wohnen mein Freund und ich seit Anfang des Jahres in einer eigenen Wohnung. Ich sag mal seit die Renovierungsarbeiten abgeschlossen sind, war mein Papa vielleicht noch zwei mal bei uns.
Naja nun ist es so das mein Papa so gut wie jedes Wochenende zu Ihr fährt und kaum noch ein Wochenende zu Hause ist. Ich habe bis vor drei Wochen noch bei meinem Papa gearbeitet und ihn somit jeden Tag gesehen. Aber nun ist Pustekuchen damit. Ich zähle euch einfach mal ein paar Sache auf die ich für nicht so klasse halte:
- unser Kontakt beschränkt sich im Moment auf ein Telefonat von ca. drei Minuten am Tag
- er sieht die Söhne seiner neuen öfter als mich und meinen Freund
- wenn er das Wochenende über bei ihr ist, ist es selbstverständlich das sie einen Tag zusammen mit ihren Söhnen essen. Ich muss betteln um mal ein gemeinsames Essen mit ihm zu ergattern
- ich muss ihn jeden Tag anrufen. Tue ich das nicht, vergisst er es auch einfach mal
-bei Ihren Söhnen kann er zum Fußball gehen und zugucken. Bei uns kann er noch nicht mal auf nen Kaffee vorbei kommen
- er interessiert sich gar nicht mehr für mich. Er weis besser über ihre Söhne Bescheid als über mich
- er meldet sich kaum noch bei dem Rest der Familie. Weder bei seinen Geschwistern noch bei meinen Großeltern
- wir ziehen nächsten Monat nochmal um. Alle haben schon unsere neue Wohnung angeschaut bloß mein eigener Papa nicht. Er hat noch nicht mal seine Hilfe angeboten
- jedes mal wenn er bei Ihr ist und ich mich bei Ihm melde, kommt es mir vor, als ob ich Ihn belästigen würde
- seine Neue wird auch immer komischer zu uns, solange sie mit meinem Papa allein ist, ist alles gut. Sobald wir kommen hat sie schlechte Laune
Soviel dazu.

Ich gönne Ihm sein Glück wirklich aber ich habe vor ein paar Jahren schon meine Mama verloren muss ich jetzt auch noch Angst haben meinen Papa zu verlieren.

Es tut mir leid das es so lang geworden ist. Vielen Dank schonmal an die, die es lesen

Mehr lesen

5. September 2013 um 19:35

Papa
Warum möchtest Du denn jeden Tag mit deinem Vater reden? Und worüber? Ihr habt doch beide ein eigenes Leben, du lebst mit deinem Freund, er ist oft bei seiner Freundin. Ich finde es ganz normal, wenn man da nur z.B. einmal die Woche telefoniert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2013 um 19:10

Das ist traurig
ich denke du hast ihn verloren.
die Freundin ist vereinnahmend und ich schätze auch eifersüchtig auf dich.
daher hat sie ihn stark in ihre Familie eingebunden.
vielleicht auch um ihn dir zu entfremden.
es gibt Menschen die andere zusammen bringen und welche die andere auseinander bringen.
er hat nun eine neue Familie so wie es aussieht.
du kannst dich damit nur noch abfinden.
solange er sie hat läuft es nur so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. September 2013 um 11:09
In Antwort auf staubkorn

Das ist traurig
ich denke du hast ihn verloren.
die Freundin ist vereinnahmend und ich schätze auch eifersüchtig auf dich.
daher hat sie ihn stark in ihre Familie eingebunden.
vielleicht auch um ihn dir zu entfremden.
es gibt Menschen die andere zusammen bringen und welche die andere auseinander bringen.
er hat nun eine neue Familie so wie es aussieht.
du kannst dich damit nur noch abfinden.
solange er sie hat läuft es nur so.

Warum sollte sie den Vater
verloren haben, nur weil der ein eignes Leben führt? Es gibt nicht nur ein entweder oder, sondern auch ein sowohl als auch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. September 2013 um 12:03

Du arme
leider sind manche Männer so, daß sie mit einer neuen Frau das alte Leben über Bord werfen. Zum Glück bist Du erwachsen.
Ich würde schauen, daß Ihr dann Kontakt habt, wenn die Frau es nicht merkt. Also: Anrufe, wenn sie nicht da ist. Treffen, wenn sie nicht da ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest