Home / Forum / Meine Familie / Verletzung der Aufsichtspflicht seitens der Schule oder mir?

Verletzung der Aufsichtspflicht seitens der Schule oder mir?

1. Oktober 2007 um 21:44

Hallo zusammen...
Ich bin sozusagen Newby, hoffe aber, das mein Beitrag hier richtig ist.
Ich habe 3 schulpflichtige Kinder, die täglich mit mir mit der Tramzur Schule und auch wieder nach hause fahren müssen. Das sind Josi (4. Klasse), Max (2. Klasse) und Pauline (Lernanfänger, also 1. Klasse) und ich hab da mal eine Frage, zu der ich hoffentlich hilfreiche Antworten bekomme. Meine Jüngste geht ja nun seit diesem Schuljahr auch zur Schule, und vertraglich geregelt, wird sie von 7.30 Uhr bis 13.30 Uhr betreut und dann von mir abgeholt. Nun bin ich heut wegen versch. Erledigungen schon um 12.45 Uhr eine Querstrasse von der Schule entfernt lang geschländert und begegne dort meiner Jüngsten mit Sack und Pack. Könnt Euch vorstellen, wie entgeistert ich aus der Wäsche geschaut hab...
Als ich dann in der Schule nachgefragt hab, wie es sein kann, das ich meinem Kind während der vertraglich festgehaltenen Betreuungszeit, auf der Strasse begegnen kann, bekam ich nur folgende Antwort:
>Da bin ich jetzt ehrlich gesagt sprachlos, aber da sollten Sie mal mit Ihrem Kind reden! Denn die Kinder unserer Schule wissen eigentlich, das sie während der Unterrichts- und Betreuungszeit das Schulgelände nicht zu verlassen haben!<
Desweiteren erklärte man mir, das die Kinder der 1. Klasse nach Unterrichtsschluss auf den Weg vom Klassenraum zum Hortraum nicht begleitet werden, sie müssen diesen Weg schon allein bewältigen können. (Ja gut beide Räume liegen im selben Gebäude, aber was ist, wenn so wie meine Tochter heute, mal eines abhanden kommt? Denn die Lehrerin scheint nicht mal im Hortraum bei der Horterzieherin nachgefragt zu haben, ob alle Hortkinder dort angekommen sind, sonst hätte doch jemand bemerkt, das eine fehlt! Es scheint also keine Kommunikation zwischen Lehrerin und Horterzieherin stattgefunden zu haben.)
Wer aber wäre dann dafür verantwortlich gemacht worden, wenn sie einen Sachschaden verursacht hätte, oder gar dem Kind etwas zugestoßen wäre? Verlange ich zu viel von der Schule? Oder bin ich zu ängstlich, was meine Kinder angeht - aber bei der heutigen Zeit muß man sich doch auf soetwas wie die Schule verlassen können, oder?

LG shedevil76

Mehr lesen

1. Oktober 2007 um 23:47

Du bist dafür nicht verantwortlich
Hallo

Die Reaktion der Schule finde ich eine Frechheit. Die Schule hat schließlich die Pflicht während der Betreuungszeiten auf die Schüler Acht zu geben. Ich würde an deiner Stelle noch einmal mit der/dem Rektorin/Rektor sprechen und wenn du weiterhin eine solche Antwort bekommst, würde ich das zuständige Schulamt über diesen Vorfall informieren, da es nicht angehen kann, dass die Schule in solch einer Zeit in der wir leben (Kindesmisshandlung, Entführung, Kindermord) ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommt.

Elly

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2008 um 22:44
In Antwort auf rabea_12095720

Du bist dafür nicht verantwortlich
Hallo

Die Reaktion der Schule finde ich eine Frechheit. Die Schule hat schließlich die Pflicht während der Betreuungszeiten auf die Schüler Acht zu geben. Ich würde an deiner Stelle noch einmal mit der/dem Rektorin/Rektor sprechen und wenn du weiterhin eine solche Antwort bekommst, würde ich das zuständige Schulamt über diesen Vorfall informieren, da es nicht angehen kann, dass die Schule in solch einer Zeit in der wir leben (Kindesmisshandlung, Entführung, Kindermord) ihrer Aufsichtspflicht nicht nachkommt.

Elly

Muß der hort mein achtjährigen sohn zum bus bringen?
hallo, ich bin gaz neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.Ich bin immer nachmittags arbeiten und mein sohn muß mit dem bus nach hause fahren.Weil im hort aber zuwenig personal ist, muß mein kind jeden tag alleine zum bus laufen und dort warten bis der bus dann da ist.Ich habe jeden tag richtig angst, dass ihm etwas passieren könnte und weiß nicht mehr was ich noch machen könnte, damit das meinem sohn erspart bleibt.Habe auch schon darüber nachgedacht ihn in eine ganztagsschule umzumelden, damit er nicht mehr alleine gehen muß.Wir wohnen im dorf und es gibt auch keine anders kind was mit ihm mitlaufen könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni 2011 um 19:27

Teils, teils
Also die Schule hätte deinen Sohn nicht gehen lassen dürfen. Aber den Weg zum Hortraum können die doch wirklich selber gehen, oder? Klar sollte das durchgezählt werden, aber mehr doch auch nicht. Mein kleiner Bruder geht auch immer alleine mit seinen Freunden zur OGGS, bis jetzt ist nichts passiert. Natürlich kann die Schule nicht immer auf jedes Kind aufpassen, aber wäre deinem Sohn was passiert hätten die die Schuld gehabt, denke ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juni 2011 um 11:10
In Antwort auf aino_12965070

Muß der hort mein achtjährigen sohn zum bus bringen?
hallo, ich bin gaz neu hier und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.Ich bin immer nachmittags arbeiten und mein sohn muß mit dem bus nach hause fahren.Weil im hort aber zuwenig personal ist, muß mein kind jeden tag alleine zum bus laufen und dort warten bis der bus dann da ist.Ich habe jeden tag richtig angst, dass ihm etwas passieren könnte und weiß nicht mehr was ich noch machen könnte, damit das meinem sohn erspart bleibt.Habe auch schon darüber nachgedacht ihn in eine ganztagsschule umzumelden, damit er nicht mehr alleine gehen muß.Wir wohnen im dorf und es gibt auch keine anders kind was mit ihm mitlaufen könnte.

Bei uns auch
Die Kinder müssen alleine von der Schule zum Bus und vom Bus nach Hause laufen. Eine Begleitung von der Schule zum Bus könnte ich mir ja gerade noch vorstellen, aber eine Begleitung vom Bus nach Hause? Das stelle ich mir schwierig vor, da müsste ja für jedes Kind eine Erzieherin mitfahren, oder wie soll das gehen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Juli 2012 um 11:09

Nicht ganz klar...
Hallo shedevil,
Leider kann man Deine Frage rein rechtlich nicht eindeutig beantworten, dafür müsste man Kind und Umstände kennen. Tatsächlich ist es so, dass Schüler den Weg vom Klassenzimmer zum Hort (oder auch in ein anderes Klassenzimmer je nachdem) alleine zurücklegen, die Aufsichtspflicht der betreuenden Personen ist mit der Anweisung wie die Kinder sich zu verhalten haben ("nicht die Schule verlassen", "direkten Weg nehmen" etc.) erfüllt. Allerdings liegt es auch in der Verantwortung der Lehrer oder Erzieher einzuschätzen ob ein Kind in der Lage ist diesen Anweisungen nachzukommen. Ein Kind bei dem man davon ausgehen kann, dass es trotz der bekannten Regeln draussen herumspaziert oder sich noch ein wenig in den Schulgarten setzt darf man nicht einfach losschicken und seinem Schicksal überlassen.
Natürlich wird sich aber nicht immer nach einem einzelnen Kind gerichtet sondern nach der üblichen emotionalen Reife die Kinder in einer bestimmten Altergruppe haben. Wenn ein Kind das dann nicht schafft sollte eine verantwortungsvoll arbeitende Lehrkraft schon ein paar nette (!) Methoden parat haben um so eine Situation zu meistern, falls aber nichts klappt und die Lehrkraft somit nicht mehr die Verantwortung übernehmen kann werden aber die Eltern in die Pflicht genommen... denn sich an Regeln zu halten ist in erster Linie eine Erziehungsaufgabe der Eltern, auch wenn bei solchen Grundfähigkeiten natürlich Familie und Schule zusammenarbeiten.
Jetzt aber nochmal zu Deiner Tochter: Bei allen Fragen ob sie sich sonst an die Regeln hält und nur einmal (vielleicht hat sie was falsch verstanden) zur falschen Zeit am falschen Ort war darf eins nämlich nicht passieren: Wenn ein Kind im Hort ankommen sollte und das nicht tut muss man natürlich aktiv werden! Die Erzieher sollten die Information haben wer heute krank ist oder wer evtl früher abgeholt wird und Kinder die trotzdem nicht da sind müssen entsprechende Schritte eingeleitet werde... suchen, Eltern informieren und sogar die Polizei rufen wenn ein Kind gar nicht mehr aufzufinden ist!
Für Sachschäden oder gar wenn ihr was passiert bist innerhalb dieser Zeit erstmal nicht Du verantwortlich, ausser natürlich Du hättest schon viele viele Briefchen bekommen, dass Dein Kind sich nicht an die Regeln hält und eben auch die information, dass Schule/Hort bei diesem Verhalten nicht mehr die Verantwortung für dieses Kind übernehmen könnten.
Davon hast Du aber nichts erwähnt, deshalb würde ich Dir schon raten Dich nicht einschüchtern zu lassen und nachzufragen warum niemand bemerkt hat, dass ein Kind fehlt. Man muss ja nicht gleich mit Polizeit und sonstwas drohen, jeder macht mal einen Fehler, es sollte aber schon klargemacht werden, dass eben solche Fehler in einem betreuenden Beruf schwerwiegende Konsequenzen haben können. Falls sich sowas wiederholt würde ich mein Kind von dieser Schule nehmen... wo sich so verhalten wird mangelt es an der richtigen Einstellung und man erreicht mit einer Beschwerde sowieso nichts.

So, langer Text, aber komplexes Thema

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Hilfe meine Mutter versucht mein leben zu Zerstören
Von: deidre_11910338
neu
28. Juli 2012 um 22:08
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen