Home / Forum / Meine Familie / Verhalten im Kindergarten

Verhalten im Kindergarten

17. Oktober 2012 um 12:11

Hallo,
mein Sohn (3) verhält sich laut Erzieherin im Kiga sehr auffällig. Sie sagt, dass es nicht normal ist, dass er sich an der Gruppensitzung nicht beteiligen möchte und lieber spielt. Er wäre dann in seiner eigenen kleinen Welt.
Ich finde das aber gar nicht schlimm! Wenn er doch keine Lust hat...
Ich habe auch nur zu ihr gesagt "er ist 3!"
Wenn ich mich mit ihm unterhalten möchte, begebe ich mich auf seine Augenhöhe und schalte aller evtl. Störfaktoren ab.

Sollte man das nun lieber abklären lassen, oder einfach die Erzieherin ignorieren?

Gruß Janni

Mehr lesen

2. November 2012 um 14:14

Erzieherin
Stören tut er niemanden. Alle anderen Angebote macht er auch super mit. Nur der Stuhlkreis interessiert ihn wohl nicht.
Mein Beitrag ist ja schon ein paar Tage alt. Ich habe mich seitdem mal mit anderen Eltern aus seiner Gruppe unterhalten. Die sagen aller der Reihe weg, dass die Erzieherin spinnt.
Sie hat an jeden Jungen etwas auszusetzen.
Mein Sohn erzählt mir sogar, worüber sie im Stuhlkreis gesprochen haben. Also kann er ja so Desinteressiert gar nicht sein!

Vielen Dank für Deine Antwort

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. November 2012 um 23:33

Keine Sorge!
Ich würde mir auch erstmal keine sorgen machen, aber schon drauf achten das er sich trotz Störfaktor auf dich konzentriert.
Meine kleine ist 2,5 Sitz auch ungern in den Gruppen Veranstaltungen aber ich versuche trotzdem das sie still Sitz wenn ich lese oder sonst was auch im Kiga soll sie am morgenkreis teilnehmen wie alle Kindern. Sie muss sich eben an diese regeln halten. So wie wir auch.

Das ist aber kein Grund zur sorgen! Trotzdem solltest du das vielleicht nur üben mit ihm. Ich mein die hat dich oder dein Kind angegriffen aber stell dir mal vor sie sagen gar nix . Ich denke du nimmst das etwas persönlich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Dezember 2012 um 22:10

Erzieherin
Eine Erzieherin hat eine pädagogische Ausbildung und Hochschulreife, zudem viel praktische Erfahrungen. Nie würde eine Erzieherin zu einer Mutter sagen ihr Kind wäre nicht NORMAL, außerdem gibt es in der Kita keine Gruppensitzungen mit den Kids, die gibt es beim Psychologen oder in der Psychatrie. Wenn ein Kind in seiner "eigenen Welt lebt" sollte es in der Tat beobachtet werden und als Mutter wäre ich der Erzieherin dankbar, denn desto eher man Auffälligkeiten erkennt, kann man sie beheben. In seiner eigenen Welt leben hat nichts mit Lust auf spielen statt Stuhlkreis zu tun. Egal wie alt, auch mit 3 Jahren sollte Sozialverhalten ein Thema sein und wenn man alle Störfaktoren ausschalten muss damit man die Aufmerksamkeit des Kindes bekommt, kann ich nur davor warnen, denn das ist weder in der Kita, in der Schule, im Straßenverkehr und geschweige denn im Job möglich. Sie sollten die Erzieherin nicht als Feind sehen, sondern als Fachkraft die ihr Kind betreut, fördert und fordert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen