Forum / Meine Familie

Verhalten auf Beerdigung von Opa des Freundes

21. September um 13:47 Letzte Antwort: 22. September um 11:34

Hallo zusammen,
 ich bin noch neu hier bitte entschuldigt, wenn ich das Thema in die falsche Kategorie eingeordnet haber.

Mitte der Woche ist die Beerdigung von Opa meines Freundes. Er war krank und wollte selbst nicht mehr, mit seinen 89 Jahren kam es alles nicht überraschend.

Mein Problem ist, ich weiß überhaupt nich wie ich mich auf der Beerdigung verhalten soll. Klar die Trauergäste kondollieren den Angehörigen.
Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, somit kene ich seine Familir und auch seinen Opa recht gut. Ich werde bei der Besichtigung auch bei der Familie sitzen. Soll ich da schon etwaszur Witwe und den anderen Angehörigen sagen (meine "Schwiegereltrn" habe ich bereits danach getroffe) oder wie dir andereanderen Trauergäste erst nach der Feier beim kondollieren?

Da ich bei der Familie sitze, bin ich ja einer der ersten oder die erste, die kondolliert. Soll ich da zu jedem etwas sagen, also auch zu den Eltern meines Freundes und meinm Freun (er stellt sich mit auf) oder nur zu denen mit denen ich mich noch nicht unterhalten habe iinsbesondere die Witwe.

Bin mit der ganzen Situation irgenwie überfordet. Die Mutter meines Freundes hat mich auch mit auf den Trauerkranz schreiben lassen (von sich aus), weil sie findet ich gehöre ja zur Familie.

Achja ich bin 23 und seit 51/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit über 3 Jahren wohnen wir auch zusammen, und sind vor 3 Wochen erst wieder in die Nähe unserer Familien gezogen (nach dem Studium)

Ich hoffe auf viele Tipps, wie ich mich am besten verhalten soll und schonmal vielen Dank!

Marie

Mehr lesen

21. September um 15:52
In Antwort auf juli_21464220

Hallo zusammen,
 ich bin noch neu hier bitte entschuldigt, wenn ich das Thema in die falsche Kategorie eingeordnet haber.

Mitte der Woche ist die Beerdigung von Opa meines Freundes. Er war krank und wollte selbst nicht mehr, mit seinen 89 Jahren kam es alles nicht überraschend.

Mein Problem ist, ich weiß überhaupt nich wie ich mich auf der Beerdigung verhalten soll. Klar die Trauergäste kondollieren den Angehörigen.
Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, somit kene ich seine Familir und auch seinen Opa recht gut. Ich werde bei der Besichtigung auch bei der Familie sitzen. Soll ich da schon etwaszur Witwe und den anderen Angehörigen sagen (meine "Schwiegereltrn" habe ich bereits danach getroffe) oder wie dir andereanderen Trauergäste erst nach der Feier beim kondollieren?

Da ich bei der Familie sitze, bin ich ja einer der ersten oder die erste, die kondolliert. Soll ich da zu jedem etwas sagen, also auch zu den Eltern meines Freundes und meinm Freun (er stellt sich mit auf) oder nur zu denen mit denen ich mich noch nicht unterhalten habe iinsbesondere die Witwe.

Bin mit der ganzen Situation irgenwie überfordet. Die Mutter meines Freundes hat mich auch mit auf den Trauerkranz schreiben lassen (von sich aus), weil sie findet ich gehöre ja zur Familie.

Achja ich bin 23 und seit 51/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit über 3 Jahren wohnen wir auch zusammen, und sind vor 3 Wochen erst wieder in die Nähe unserer Familien gezogen (nach dem Studium)

Ich hoffe auf viele Tipps, wie ich mich am besten verhalten soll und schonmal vielen Dank!

Marie

Was meinst du mit sagen? 

ich an deiner Stelle würde nicht groß agieren und mich sehr ruhig verhalten. Du gehörst nicht zur Familie. Du bist seit paar Jahren die Freundin des Enkels aber du bist nicht blutsverwand.  Dennoch nah. Lass der Familie in allem Dingen den Vortritt und sprich nochmals dein Beileid aus.

Gefällt mir
21. September um 17:14
In Antwort auf juli_21464220

Hallo zusammen,
 ich bin noch neu hier bitte entschuldigt, wenn ich das Thema in die falsche Kategorie eingeordnet haber.

Mitte der Woche ist die Beerdigung von Opa meines Freundes. Er war krank und wollte selbst nicht mehr, mit seinen 89 Jahren kam es alles nicht überraschend.

Mein Problem ist, ich weiß überhaupt nich wie ich mich auf der Beerdigung verhalten soll. Klar die Trauergäste kondollieren den Angehörigen.
Mein Freund und ich sind seit über 5 Jahren zusammen, somit kene ich seine Familir und auch seinen Opa recht gut. Ich werde bei der Besichtigung auch bei der Familie sitzen. Soll ich da schon etwaszur Witwe und den anderen Angehörigen sagen (meine "Schwiegereltrn" habe ich bereits danach getroffe) oder wie dir andereanderen Trauergäste erst nach der Feier beim kondollieren?

Da ich bei der Familie sitze, bin ich ja einer der ersten oder die erste, die kondolliert. Soll ich da zu jedem etwas sagen, also auch zu den Eltern meines Freundes und meinm Freun (er stellt sich mit auf) oder nur zu denen mit denen ich mich noch nicht unterhalten habe iinsbesondere die Witwe.

Bin mit der ganzen Situation irgenwie überfordet. Die Mutter meines Freundes hat mich auch mit auf den Trauerkranz schreiben lassen (von sich aus), weil sie findet ich gehöre ja zur Familie.

Achja ich bin 23 und seit 51/2 Jahren mit meinem Freund zusammen, seit über 3 Jahren wohnen wir auch zusammen, und sind vor 3 Wochen erst wieder in die Nähe unserer Familien gezogen (nach dem Studium)

Ich hoffe auf viele Tipps, wie ich mich am besten verhalten soll und schonmal vielen Dank!

Marie

Hey, da gibts keine Regeln oder Fehler.
Da du den Opa ja recht gut kanntest , kannst du zb die Witwe in den Arm nehmen u ihr dein Beileid aussprechen. Mit den Schwiegis hast du ja schon gesprochen, kannst aber an diesem besonderen Tag nochmal dein Mitleid ausdrücken. Alles andere ergibt sich.

Du gehörst zur Familie sei einfach DU.

Gefällt mir
22. September um 11:34

Sehe ich auch so. 
Es gibt kein "Falsch". Sage das, was Du ssagen möchtest zu denen, zu denen Du etwas sagen möchtest.

Manchmal reicht auch ein Blick oder eine Umarmung oder etwas anderes. Manchmal kann es auch ein kleiner aufmunternder Scherz sein (z.B. leise zu Deinem Freund). Das ist alles abhängig von den Menschen, von Dir und der Situation.

Und wenn Du Dir immer noch nicht sicher bist: Stell Dir einfach vor, was Du wohl gut finden würdest an Stelle der anderen Person und mache das einfach.

Gefällt mir