Home / Forum / Meine Familie / Verdacht, Kind wird nicht gut behandelt

Verdacht, Kind wird nicht gut behandelt

17. Juli 2011 um 19:46

hallo,

ich habe da folgendes problem:

mein bruder und seine frau haben sich getrennt, leider ist dazwischen ein knapp 1-jähriges kind. ich selber habe kein kontakt zu meiner schwägerin. ich weiß von meiner mutter, dass der kleine wohl nicht wirklich zuneigung erfährt und eigentlich immer als "anhängsel" betrachtet wird. von anfang an war sie ziemlich überfordert, mein bruder wohl auch nicht gerade eine große hilfe. der kleine wurde von geburt an vorm fernseher geparkt und oft an ihre eltern oder nachbarin/freundin weitergereicht. auch an der ernährung scheint es zu hapern. meine eltern haben leider auch recht wenig kontakt mit ihr, weil sie einfach nicht mehr auf anrufe oder briefe reagiert seit der trennung. ihre eltern anzurufen ist reine verschwendung, die behaupten, alles wäre in ordnung. allerdings glaube ich nciht, dass alles ordnungsgemäß vor sich geht, wenn ein kind in dem alter so lange unbeaufsichtigt ist, dass es zeit hat, zum windeleimer zu krabbeln, diesen zu öffnen, eine dreckige windel herauszuziehen und seinen eigenen kot in den mund zu stecken. (hat sie meiner mutter sogar erzählt!) gespräche mit meinem bruder bringen nichts, da er nicht vorhat sich um seinen sohn zu kümmern, er würde keine vatergefühle empfinden. ich mache mir große sorgen um den kleinen. er bekommt von anfang an das gefühl, nicht gewollt zu sein und ist nicht unter guter beaufsichtigung. er wird größer und mobiler, wer weiß, ob er irgendwo raufklettert und runterfällt! zudem sollte ich noch hinzufügen, dass meine schwägerin neuerdings mit einem psychopaten zusammen ist. es ist alles ein hin und her bei denen und als sie ihn einmal kurzfristig verließ, versuchte er sich das leben zu nehmen usw. hat sie auch meiner mutter damals erzählt. es ist ziemlich assig, was da vor sich geht und ich schäme mich, so etwas hier zu schreiben.

tja, alles in allem: sie kümmert sich vermutlich nicht gut genug um den kleinen, hat einen psychopaten zu hause, mein bruder wird sich traurigerweise nicht um sein kind kümmern und wir haben keinerlei möglichkeit an das kind heranzukommen, um wenigstens mal einen blick draufzuwerfen, ob er nicht "verkommt". was kann man da tun? das jugendamt informieren? ich schrecke immer ein bisschen davor zurück, weil es ja nun doch ein ziemlich heftiger schritt ist, auf der anderen seite möchte ich doch, dass es dem kleinen gut geht! ich habe leider keine beweise, da ich wie gesagt, keinen kontakt zu ihr habe und den kleinen mittlerweile knapp 2 monate nicht mehr gesehen habe. meiner mutter wird mittlerweile ja auch der kontakt verwehrt. hat jemand einen tip?
ich würde mir nie verzeihen, wenn ihm etwas passiert!

vielen dank!

Mehr lesen

17. Juli 2011 um 20:09

Doch
eure Mutter hat ein Recht weil sie die Oma ist. Sie kann sich Besuchsrecht sogar einklagen. Sie kann die Ex- Schwiegertochter anschreiben und wenn sie nicht reagiert kann sie zum JA und Unterstützung anfordern und sich dann ihr Recht einklagen. Sie kann es erstmal auf dem normalen Weg probieren und wenn sich da nunmal nichts ergibt kann sie rechtliche Schritte einleiten.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper