Home / Forum / Meine Familie / Verbot des Schulabbruchs, was nun?

Verbot des Schulabbruchs, was nun?

5. Dezember 2010 um 18:38 Letzte Antwort: 4. Februar 2011 um 14:18

Hallo ihr Liebe.

Es geht um meine kleine Schwester (17 Jahre).
Sie besuchte bis vor 2 Monaten ein normales Gymnasium, 11. Klasse im Bundesland Sachsen.

Nun ist es seit Anfang der 11. so, dass sie starke psychische Probleme hat und mit dem Leben absolut fertig ist, sie hält die schuliche Situation nicht mehr stand und möchte die 11. Klasse beenden.

Ab dem neuen Schuljahr 2011/2012 will die die Fachoberschule besuchen um dort ihr Fachabi zu machen. Für die restlichen 7 Monaten bis zum neuen Schulbeginn will sie Praktika absolvieren und hat auch schon viele Stellen.
Ich und meine Eltern unterstützen sie, da wir selbst sehen wie labil sie ist. Sie versuchte sogar sich umzubringen, ist bereits in psychischer Behandlung.

Nach Absprache mit der Schulsekretärin schickten wir ein Abmeldungsschreiben, mit Angabe der neuen Schule und dem Sachverhalt, dass Christina die Schule nicht weiterhin besuchen kann. Ihre Tutorin meldete sich bei meinen Eltern und bat, alle Bücher in die Schule zubringen und wüschte viel Glück für den neuen Lebensweg.

Nun zum Problem: Gestern kam ein Brief von der Schule ins Haus. Da Christina noch nicht 18 ist besteht Berufschulpflicht, ihren Realschulabschluss hat sie ja bereits. Der Direktor will, dass Christina die 7 Monate bis Schuljahresende weiterhin die Schule besucht und dannach auf die Fachoberschule wechselt.

Christina ist mit den nerven am Ende und ist pausenlos am weinen, da wir nicht wissen, wie wir durchbringen, dass sie bis zu Beginn des neuen Schuljahres die Schule nicht besuchen muss.
Morgen beginnt übrigens auch ihr Praktikum, wo sie auch erscheinen wird.

Meine Frage: Ist die Schule dazu berechtigt? Können wir ein ärztliches Attest in die Schule schicken, die ihre Situtation belegt? Ob es hilfreich ist, mit Christina zum Direktor zu gehen und ihm die Lage meiner Schwester zu demonstieren?

Bitte schreibt Antworten! Ich will meiner Schwester helfen!
Danke

Mehr lesen

7. Dezember 2010 um 11:18

10 Jahre Schule sind Pflicht in Deutschland!
Diese hat sie mit dem Realschulabschluss erreicht und damit ist sie nicht mehr schulpflichtig und alle weitern Schulbesuche wie Abitur oder Fachabi etc. sind FREIWILLIG!

Eine Berufschulpflicht gibt es nur im Zusammenhang einer Berufsausbildung - aber so wie es für mich klang macht deine Schwester keine Ausbildung und selbst wenn müsste sie diese dann halt abbrechen oder wenn möglich unterbrechen!

Sie muss erstmal gesund werden und kann dann weiter gucken und da kann gar keine Schule i-was zu sagen - natürlich ist es hilfreich ein Attest zu Schule zu schicken was belegt, dass deine Sis krank ist - nötig ist das allerdings nicht! Ein Verbot des Schulabbruches gibt es schlichtweg nicht!

Gefällt mir
14. Dezember 2010 um 11:12

Schulpflicht mit 17 ist Blödsinn !
Mit Ende des 9.Schuljahres,egal ob mit oder ohne Hauptschulabschluss,ist kein Kind mehr schulpflichtig.Dem Rektor geht es nur um die Statistik,Schulabbrecher sehen da nicht so schön aus.Mit der Abmeldung habt ihr eure Pflicht getan.Alles andere einfach ignorieren!Ich finde es ganz toll,wie ihr als Familie hinter Christina steht.Alles Gute für Euch und Christina!

Gefällt mir
4. Februar 2011 um 14:18
In Antwort auf maura_11943163

10 Jahre Schule sind Pflicht in Deutschland!
Diese hat sie mit dem Realschulabschluss erreicht und damit ist sie nicht mehr schulpflichtig und alle weitern Schulbesuche wie Abitur oder Fachabi etc. sind FREIWILLIG!

Eine Berufschulpflicht gibt es nur im Zusammenhang einer Berufsausbildung - aber so wie es für mich klang macht deine Schwester keine Ausbildung und selbst wenn müsste sie diese dann halt abbrechen oder wenn möglich unterbrechen!

Sie muss erstmal gesund werden und kann dann weiter gucken und da kann gar keine Schule i-was zu sagen - natürlich ist es hilfreich ein Attest zu Schule zu schicken was belegt, dass deine Sis krank ist - nötig ist das allerdings nicht! Ein Verbot des Schulabbruches gibt es schlichtweg nicht!

Es gitbt 12 Jahre Schulpflicht
Was den wenigsten bekannt ist, gibt es in Deutschland
durchaus eine Berufschulpflicht!

Zumindest in Bayern ist die Schulpflicht 9+3 Jahre, also 9 Jahre Hauptschule und 3 Jahre Berufschule, kann aber auch z. B. 10+2 Jahre sein, 10 Jahre Realschule und 2 Jahre Beufschule. D.H. wenn ein Jugendlicher noch keine 12 Jahre zur Schule ging und nicht arbeitet oder in eine Schule geht. muß im Regelfall 1 x wöchentlich in die Berufschule.
Übrigens gibt es bei den meisten Lehren dann wieder eine Berufschulpflicht, d.h. auch bei einer 2. oder 3. Lehre muß wieder in die Schule gegangen werden, auch wenn man in seiner 1. Lehre schon 3 Jahre in die Berufschule ging

Gefällt mir