Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung

Vater und uneheliches Kind

16. Dezember 2008 um 20:18 Letzte Antwort: 17. Dezember 2008 um 8:40

Hallo !

Ich werde in einem halben Jahr Vater und freue mich darüber sehr.
Allerdings ist meine Freundin Mutter eines 5 jährigen Sohn aus erster Ehe.
Da wir vor haben zu Heiraten und ich natürlich den Kleinen auch sehr gerne habe und mich ihm gegenüber nicht einer Vater Rolle entziehen möchte, stellt sich mir die Frage was für Rechte dann eigentlich habe.

Wichtig zu erwehnen ist auch, dass sich der leibliche Vater nicht um seinen Sohn kümmert und im Ausland lebt. Seine Unterhaltspflicht übernimmt zur Zeit das Sozialamt, weil der Weichling angeblich keiner geregelten Arbeit nachgeht. Natürlich entfällt selbst diese Leistung, sobald ich mit meiner Freundin zusammenziehe (weg. eheähnlichem Verh. und so..)

Ich will nicht falsch verstanden werden, denn ich bin gerne bereit für alle Kosten im Sinne "ich heirate eine Familie" aufzukommen....
nur was für Rechte behält der Weichling und welche Rolle spiele ich dabei?

Ich wäre jedem wirklich sehr dankbar, der eigene Erfahrunge gemacht hat und mir bei meinen Fragen weiterhelfen könnte !

LG
David

Mehr lesen

16. Dezember 2008 um 23:16

Hallo!
Wie wäre es wenn du einen Adoptionsantrag stellst?
Wenn sich der Vater eh nicht kümmert, dann kann es ihm ja egal sein...

Aber ansonsten fällt mir nix ein.

LG
Mausi

Gefällt mir

17. Dezember 2008 um 8:40


ich denke auch, das du die meisten rechte nur durch eine adoption erhalten kannst. ansonsten werden alle rechte eines vaters beim leiblichen bleiben, auch wenn er sich überhaupt nicht drum kümmert.
lg

Gefällt mir