Home / Forum / Meine Familie / Kinder und Erziehung / Vater-sohn-beziehung bei fernbeziehung?brauche hilfe

Vater-sohn-beziehung bei fernbeziehung?brauche hilfe

1. Dezember 2006 um 16:26 Letzte Antwort: 4. Dezember 2006 um 12:03

hallo!

ich bin 18 jahre alt,und werde im April einen Jungen zur Welt bringen.Das Problem ist nur das mein Freund in Berlin wohnt und ich in Thüringen.Dadurch hatten wir auch viele Probleme als ich ihn von der Schwangerschaft erzählt hab,weil er eben Angst hat durch die Enterfnung keine Bindung zu dem Kind aufbauen zukönnen,bzw das Kind ihn nicht akzeptiert und ihn lieben kann.ich habe immer wieder versucht ihn klar zumachen das es zwar nicht leicht wird,aber das Kind ihn trotzdem lieben,und sich auf jedesmal wenn es seinen Papa sehn kann freuen kann.Ich hab ihm gesagt das ich unsern sohn jeden tag von ihm erzählen werde und bilder zeige,und dem kind so gut es geht vermitteln werde das sein papa ihn liebt,auch wenn er nicht oft da sein kann....
gestern hab ich erst erfahren was es wird,und hab es ihm sofort gesagt,aber die einzigste reaktion die wieder bei ihm aufkam,war das er sich gedanken um die zukunft gemacht hat,und nicht weiß wie es weiter gehn soll.ich hab zwar versucht ihn wieder aufzumuntern,aber insgeheim hab ich mit jedem mal wo er mir von seiner angst erzählt mehr bedenken ob das auch alles wirklich so klappt....kann ein kind seinen vater lieben wenn er ihn in den ersten 2-3 jahren kaum sehn kann? mein freund macht eine schulische ausbildung,verdient daher kein geld,und hat nur mal wenn er ferien hat die möglcihkeit vorbeizukommen.und wie ich mit nem säugling ab und an mal zu ihn kommen soll weiß ich auch nicht...
Meint ihr es ist trotzdem möglich das die beiden eine beziehung zueinander aufbauen können,oder ist die angst von meinen freund wahrscheinlicher das er nie akzeptiert wird?
ich hab so angst das er damit rechtbehält,mein freund ist sehr sensibel,hatte viele probleme und verluste in seinen leben,und hatte auch mal einen selbstmordversuch,ich weiß wie ihn das mitnehmen und fertig machen würde,wenn er recht behält....

Mehr lesen

3. Dezember 2006 um 11:45

Und zusammenziehen?
hallo,

kannst du auch nicht zu ihm ziehen? wie schauts damit aus?

Gefällt mir
3. Dezember 2006 um 11:56
In Antwort auf maria_12352628

Und zusammenziehen?
hallo,

kannst du auch nicht zu ihm ziehen? wie schauts damit aus?

Re
ne ist leider nicht möglich,einesteils weil ich noch keine ausbildung habe,und in berlin ganz alleine da stehn würde,hier habe ich meine familie die sich um mein kind kümmern kann solange ich arbeite,das macht das einen ausbildungsplatz finden schon um einigesleichter.will ja mein kind nicht von hartz 4 ernähren.und mein freund steckt wie gesagt mitten in der ausbildung,und weder er noch ich will das er diese abbricht.es gibt noch andere gründe warum ich hier bleibe,aber darum gehts auch nicht,an der situation ist in der nächsten zeit leider erstmal nichts zu ändern.hoffe nur das das kind ihn trotzdem lieben und akzeptieren kann

Gefällt mir
3. Dezember 2006 um 13:26
In Antwort auf snaedis_12542953

Re
ne ist leider nicht möglich,einesteils weil ich noch keine ausbildung habe,und in berlin ganz alleine da stehn würde,hier habe ich meine familie die sich um mein kind kümmern kann solange ich arbeite,das macht das einen ausbildungsplatz finden schon um einigesleichter.will ja mein kind nicht von hartz 4 ernähren.und mein freund steckt wie gesagt mitten in der ausbildung,und weder er noch ich will das er diese abbricht.es gibt noch andere gründe warum ich hier bleibe,aber darum gehts auch nicht,an der situation ist in der nächsten zeit leider erstmal nichts zu ändern.hoffe nur das das kind ihn trotzdem lieben und akzeptieren kann

Wird schon gut gehen
Es gibt auch sehr viele Väter, die mit dem Kind wohnen, die aber aufgrund der Arbeit sehr selten zu Hause sind und wenn das Kind meist gegen 19 oder 20 Uhr ins Bett geht, sehen die Meisten das Kind auch gar nicht. Wenn ihr euch die Wochenenden offen halten könnt, dann ist es kein Problem.

Mit einem Säugling reisen ist natürlich aufwändiger, aber es geht ohne weiteres. Ich fliege schon seit mein Sohn 11 Wochen alt ist jeden zweiten Monat nach Deutschland, ist auch unproblematisch. Wäre es denn möglich, dass du einige Tage alle paar Wochen bei ihm bist? Wenn ich zu meinen Eltern fliege, dann bleibe ich meistens zwei Wochen.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir
3. Dezember 2006 um 16:36
In Antwort auf runa_12850644

Wird schon gut gehen
Es gibt auch sehr viele Väter, die mit dem Kind wohnen, die aber aufgrund der Arbeit sehr selten zu Hause sind und wenn das Kind meist gegen 19 oder 20 Uhr ins Bett geht, sehen die Meisten das Kind auch gar nicht. Wenn ihr euch die Wochenenden offen halten könnt, dann ist es kein Problem.

Mit einem Säugling reisen ist natürlich aufwändiger, aber es geht ohne weiteres. Ich fliege schon seit mein Sohn 11 Wochen alt ist jeden zweiten Monat nach Deutschland, ist auch unproblematisch. Wäre es denn möglich, dass du einige Tage alle paar Wochen bei ihm bist? Wenn ich zu meinen Eltern fliege, dann bleibe ich meistens zwei Wochen.

lg
kratzamkopp

Re
theorethisch wär das schon möglich,wenn ich jetzt mkit dem zug hingefahren bin,bin ich auch immer für 1-2 wochen geblieben.nur ich hoffe ja das ich bis dahin auch eine ausbildung habe,und dann geht das natürlich nichtmehr außerhalb des we hinzufahren.und mit dem zug bezahl ich dann für 1,5 tage 60 eur,ist ja auch nicht grade billig...

Gefällt mir
4. Dezember 2006 um 12:03
In Antwort auf snaedis_12542953

Re
theorethisch wär das schon möglich,wenn ich jetzt mkit dem zug hingefahren bin,bin ich auch immer für 1-2 wochen geblieben.nur ich hoffe ja das ich bis dahin auch eine ausbildung habe,und dann geht das natürlich nichtmehr außerhalb des we hinzufahren.und mit dem zug bezahl ich dann für 1,5 tage 60 eur,ist ja auch nicht grade billig...

Du solltest
vielleicht nicht gleich die ganze Zukunft in einen Topf werfen.

Wenn du schreibst, dass du vor ein paar Tagen erfahren hast was es wird, dann gehe ich davon aus, dass du noch mindestens ein paar Monate bis zur Geburt vor dir hast. Dann hast du erst einmal einen Säugling, der extrem von dir(!) abhängig ist (wenn du stillst sowieso) und meiner Meinung nach sind ihnen die Väter in den ersten Wochen eh egal .

Hast du dir schon überlegt, wann du mit der Ausbildung beginnen wirst? Ich gehe einfach mal davon aus, dass es nicht sofort nach dem Mutterschutz sein wird , du musst dich ja auch erst einmal bewerben. Mit allem drum und dran kommen wir da schon fast auf ein Jahr und bis dahin kann sich noch vieles ändern.

Mach dir nicht so viele Sorgen. Hinsichtlich der Vater-Kind-Beziehung wird es m.E. erst nach einem Jahr interessant.

lg
kratzamkopp

Gefällt mir