Home / Forum / Meine Familie / Vater schreit regelmäßig auf Kinder ein

Vater schreit regelmäßig auf Kinder ein

30. Juli 2014 um 22:12

In meinem Bekanntenkreis sind Eltern, die das Anschreien von Kindern für eine normale Erziehungsmethode halten. Meistens ist es so, dass der Vater gestresst von der Arbeit nach Hause kommt und ihm die beiden Kinder (Junge: 7, Tochter: 5) dann schon zu viel sind. Es dauert dann meist nicht lang bis der Vater die Kinder anschreit. Wenn die Kinder z.B. nicht sofort hören oder frech sind (bspw nicht richtig am Tisch sitzen oder nicht die Zähne putzen etc) Was ich für völlig normal halte, das sind halt Kinder. Das Anschreien dauert immer so ca. eine Minute und wenn dann das Kind wieder irgendwas falsch macht geht es von vorne los. Die Mutter schreit zwar nicht, aber stiftet ihren Mann dazu an. Sie glauben so erzieht man Kinder. Einmal meinte der Vater auch als Drohung irgendwann noch mal zu explodieren. Schon rein rechtlich kann ich nicht einfach so wegschauen, denn wenn mal mehr passiert, bin ich auch dran. Abgesehen davon, dass ich das Anschreien von Kindern für völlig daneben halte. Die scheinen zu denken, dass ihre Kinder kleine Erwachsene sind...Ich weiß nicht direkt, was ich machen soll. Denen das zu sagen führt wahrscheinlich nur dazu, dass sie den Kontakt meiden...

Mehr lesen

2. August 2014 um 16:34

Ich bin dort ein paar Mal
im Jahr für ein paar Tage bis zu einer Woche. Und dann ist das da jeden Nachmittag so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 21:48

Das führt
sicherlich nur dazu, dass sie den Kontakt meiden...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2014 um 22:46

Mh
Mich würde interessieren, ob du selbst Kinder hast? Ich meine, ok, regelmäßig anschreien ist echt nicht die feine Gangart und absolut daneben, aber a) du bist nicht immer da und b) wenn du keine Kinder haben solltest, kannst du die Situation vielleicht garnicht richtig einschätzen???
Ich würde vielleicht echt mal versuchen in diesen Momenten mit den Eltern zu reden... sie ganz konkret auf eine Situation ansprechen.
Lg Christina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 15:31
In Antwort auf icheben666

Mh
Mich würde interessieren, ob du selbst Kinder hast? Ich meine, ok, regelmäßig anschreien ist echt nicht die feine Gangart und absolut daneben, aber a) du bist nicht immer da und b) wenn du keine Kinder haben solltest, kannst du die Situation vielleicht garnicht richtig einschätzen???
Ich würde vielleicht echt mal versuchen in diesen Momenten mit den Eltern zu reden... sie ganz konkret auf eine Situation ansprechen.
Lg Christina

Genau
wenn das Leben anstrengend ist und die Kinder frech, darf man sie auch ruhig mal "verdreschen" oder was? Nein, ich habe keine Kinder, aber meine Eltern haben mich nie angeschrien. Und das find ich auch wichtig, weil sie mir sonst ganz schön schwach und hilflos vorkämen. Ja, das Erziehen von Kindern ist sicherlich kein Zucker schlecken, trotzdem darf man keine verbale oder körperliche Gewalt ausüben, denn das schadet den Kindern. Ganz ehrlich, wie würdest du dich denn fühlen, wenn dein Freund dich regelmäßig anschreit, nur weil ihm was nicht passt? Stimmt, ich bin nicht 365 Tage im Jahr bei denen, aber wenn's da sogar so abgeht, wenn ich dabei bin, dann will ich ja nicht wissen, was sonst noch so passiert. Und die Drohung des Vaters "Irgendwann explodiere ich nochmal" ist vllt auch ernst gemeint. Und dann steh ich rechtlich gesehen auch blöd da, weil Wegschauen kriminell ist...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 19:46

Das habe
ich bereits getan. Wenn ich dort bin unternehme ich viel mit diesen Kindern. Und ja, natürlich ist es auch anstrengend. Trotzdem würde ich niemals Schreien. Haben meine Eltern auch nicht gemacht. Und ich bekomme auch keine Minderwertigkeitskomplexe, wenn die Kinder frech zu mir sind...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2014 um 20:01

Wenn die
Kinder mir so wichtig sind? Was ist das denn für eine dämliche Bemerkung? Dir sind Kinder im Allgemeinen nicht wichtig oder wie? Abgesehen davon fehlt es mir nicht an Mumm mit den Eltern zu reden, sondern es könnte der falsche Weg sein. Dass sie einfach den Kontakt zu mir meiden. Das hilft niemandem weiter. Ich mein, man kann ja mal Schreien im Sinne von "Ruhe jetzt". Aber regelmäßiges minutenlanges Anschreien ist sicherlich nicht gesund für die Kinder...die kriegen bestimmt voll die Minderwertigkeitskomplexe oder so...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2014 um 14:12

Troll
http://www.frauenzimmer.de/cms/stars-news/kinder-anschreien-anbruellen-ist-schlimmer-als-schlagen-33332-9f8b-11-1665662.html

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2014 um 20:05


Ich kann echt nicht fassen, was für Leute hier schreiben. Da fällt man wirklich vom Glauben ab.
Wie kann man so ignorant, verbohrt, blind und na ja, das Wort mit den 2 Os lass ich mal weg.
Aber ich finde die Threatstellerin hat absolut recht. So wie sie die Sache schildert, war mir auch sofort klar, dass diese Eltern vieles nicht richtig machen. Und ich finde es unerträglich, wie sich hier die antwortenden Personen ihr gegenüber äußern.
Da wünscht man sich wirklich, dass denen auch mal etwas Schlechtes widerfährt, damit die mal sehen, wie es ist, wenn man hilflos anderen Menschen ausgeliefert sind.

Aber, liebe Kavar,
lass dich davon nicht irritieren. Dein Gefühl sagt dir schon genau das Richtige. Meine Eltern haben mich geschlagen. Mein Vater mehr als meine Mutter, Brüllerei war an der Tagesordnung und als Haupterziehungsmethode wählte mein Vater Androhung von Schlägen oder tatsächliche Backpfeifen oder Schläge auf den Hinterkopf.
Das ist grässlich und prägt einen für sein ganzes Leben. Darum kann auch solche dämlichen und ignoranten Äußerungen der anderen hier nicht begreifen. Wie kann man so eine Haltung Kindern gegenüber haben?

Aber eines sollte man daraus ja ablesen können: Es gibt viele Menschen, die viel zu gefühlskalt und dumm sind, um überhaupt im Ansatz zu verstehen, wie die Welt und vor allem Kinder funktionieren. Die kennen nur ich, ich und ich. Deren Horizont reicht nicht aus, um ein Gespür dafür zu entwickeln.
Und das ist wohl der Punkt:
Ich befürchte, viel kann man wirklich nicht tun. Wenn du mit diesen Leuten bekannt bist oder sie sogar "Freunde" nennst, solltest du mit ihnen in Ruhe mal andeutungsweise reden können. Steht ihr euch nicht so nah, musst du wohl oder übel in den sauren Apfel beissen, und dich distanzieren.
Ich versuche, sobald ich auf der Straße oder im Bus oder wer weiß wo, eine solche Situation erlebe, nicht mehr darüber nachzudenken. Denn es gibt auf der ganzen Welt so viel Leid und auch unzählige Kinder, die leiden. Würden wir uns dauernd darum sorgen, wir kämen zu keinem Ende.

Wenn mir so eine Situation einmal zu extrem werden würde, würde ich natürlich auch dazwischen gehen. Aber das reicht nur für diesen Moment. Ist der Bus weitergefahren oder sind die Leute weggegangen, werden diese wieder weitermachen wie zuvor. Es sei denn, es war der Wink mit dem Zaunpfahl, der der erwachsenen Person gefehlt hat.

Du kannst nur gesetzlich einschreiten, wenn die Eltern tatsächlich ein strafrechtliches Vergehen begehen. Und du musst es beweisen können.
Daneben bleibt abzuwarten, was dann mit den Kindern passiert. Der Gesetzgeber wird die Kinder nicht wegen einer Backpfeife aus der Familie nehmen. Und das Jugendamt wird auch nicht groß danach schauen. Aber falls doch und die Kinder werden aus der Familie genommen, bleibt die Frage, ob es den Kindern im Kinderheim oder der Pflegefamilie besser ergehen wird.

Ich weiß, du willst die Leute nur aufrütteln. Ihnen die Augen für ihre Fehler öffnen. Aber das geht nur mit einem klaren, ruhigen und erklärendem Gespräch.
Damit könntest du sie wohl noch am Ehesten erreichen.
Vielleicht versuchst du mit ihnen auch, wie mit Kindern, zu reden?

Liebste Grüße, viel Kraft und Erfolg!

Lily

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. Juni 2016 um 22:42

Sie sind nicht die einzigen Kinder
Ich weiß das der Beitrag schon zwei Jahre alt ist aber gebe trotzdem mein Kommentar dazu.
Also ich bin 17 bald 18 und werde auch regelmäßig von meinem Vater angebrüllt und das schon mein ganzes Leben ich kann jetzt sagen das ich froh bin das ich bald 18 bin damit ich schnell von Zuhause weg komme.
Durch das ständige anschreien habe ich angefangen meinen Vater zu hassen und ganz ehrlich ich bin froh wenn ich ihn los bin.
Komischerweise schreit er meine Schwester( 22) mit eigenem Kind 6 Monate nie an auch nicht als sie noch bei uns gewohnt hat ich hab so das Gefühl das er mich und meinen Bruder (19) hasst und am liebsten nur unsere Schwester habe wollte und sie hatte mir ja auch damals oft gesagt das ich ungewollt war usw.
Was meine Eltern komplett abgestritten habe en als ich sie damals damit konfrontiert habe
Ich habe echt keine Ahnung was ich noch machen soll es ist mittlerweile so unerträglich geworden das ich nicht mehr mit ihm (meinen Vater) zusammen in einem Raum sein will
LG ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich , er, meine und sein kind
Von: kevan_11986294
neu
22. Juni 2016 um 18:30
Leben mit den schwiegereltern
Von: chrissy1235
neu
21. Juni 2016 um 17:53
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen