Home / Forum / Meine Familie / Vater meines Kindes hat pädophile Neigungen!

Vater meines Kindes hat pädophile Neigungen!

18. März 2011 um 15:03


Hallo Ihr Lieben!

Ich bin das erste Mal hier heute und habe mich angemeldet weil ich völlig verzweifelt
bin...

Folgende Situation:

Der Vater meines Kindes hat pädophile Neigungen. Gegen ihn wird gerade ermittelt wegen
dem "Besitz kinderpornographischer Schriften" und er hat sowohl gegenüber mir, als auch
beim Jugendamt und aktuell vor Gericht zugegeben dass er diese Neigungen hat.

Ich habe mich von ihm getrennt als mein Kind 3 Monate alt war und bis letztes Jahr im Sommer hat er ihn zweimal pro Woche für 2 Stunden abgeholt..

Dann kam das raus mit den Kinderpornos..

Bei einer Gerichtsverhandlung im November wurde nun beschlossen dass er unseren Sohn (2,5Jahre) nun alle zwei Wochen in Form eines betreuten Umgangs beim Kinderschutzbund
sehen darf.
Soweit so gut!
Ich muss noch dazu sagen dass der Kleine seinen Vater vor der letzten Verhandlung ein halbes Jahr gar nicht mehr gesehen hat und bislang auch noch keine vertrauensvolle Vater-Sohn-Beziehung zu ihm hat.
Lucas geht gerne zu diesen Treffen, aber er fragt sonst eigentlich nie nach seinem Papa.
Ich denke für ihn hat dieser momentan noch denselben Stellenwert wie z.B. ein guter Freund
von mir, der auch immer wieder mal vorbeikommt und sich mit ihm beschäftigt, mit ihm rumtobt und spielt.

Meine ganz große Sorge ist nun, was erzähle ich dem Kleinen wenn er irgendwann anfängt zu fragen warum er nicht mit dem Papa mitgehen darf usw.?
Bricht für ihn nicht irgendwann eine Welt zusammen wenn er erfährt was mit diesem los ist, bzw. was soll ich ihm denn erzählen?

Manchmal frage ich mich ob es nicht besser wäre wenn er jetzt erst mal gar keinen Kontakt hätte und dann in ein paar Jahren mit dem Hintergrundwissen selbst entscheiden könnte ob er den
Kontakt zu seinem Vater will. (Ist in der Realität nicht umsetzbar, wegen des Gerichturteils..)

Ich bin einfach verzweifelt, das ist so eine besch... sorry, Situation, ich war erst vor ein paar Wochen bei der Kripo um denen noch ein paar Fragen zu beantworten bzgl.des Verfahrens
gegen meinen Exfreund und der Beamte hat mir dann die Akte mit den Kinderpornos vorgelegt
welche bei ihm gefunden worden sind. Ich sag's Euch, ich hab schier gespuckt!
Das sind Fotos worauf zu sehen ist wie Kinder im Alter von 4, 5 Jahren vergewaltigt werden bzw.
beim Oralverkehr mit erwachsenen Männern !

Mich ekelt es so!

Vielleicht hat von Euch auch jemand schon Erfahrungen mit so einer ähnlichen Situation und kann mich bissle aufbauen..

Eure traurige Nela

Mehr lesen

21. März 2011 um 18:36

Keine einzige Anwort...
Also, irgendwie schon komisch...Jetzt hab ich mich hier mit meinem Problem
an dieses Forum gewandt und keine einzige Nachricht auf meinen Beitrag bekommen,
nicht mal ein "Kopf hoch" oder ähnliches...Schade!

Gefällt mir

21. März 2011 um 19:28

Hi nela, ...
vielleicht liegt es daran, dass dein thema ein sehr heikles ist.
und alles irgendwie eigenartig klingt.
alleinerziehende mütter neigen des öfteren dazu, den vätern ihrer kinder dinge anzuhängen, um dann den kontakt zu unterbinden.
und darauf zumindest scheint es ja auch bei dir hinzulaufen.

mir stellt sich die frage, warum dir bei der kripo überhaupt die zeitschriften gezeigt worden sind .... warum du bei der kripo warst ... was du jetzt gegen betreuten kontakt hast: wo der vater ja sowieso bewacht wird... hm ...
ich verstehe, dass du gern ein neues leben aufbauen möchtest. viel glück
marqueena

Gefällt mir

21. März 2011 um 20:38
In Antwort auf marqueena

Hi nela, ...
vielleicht liegt es daran, dass dein thema ein sehr heikles ist.
und alles irgendwie eigenartig klingt.
alleinerziehende mütter neigen des öfteren dazu, den vätern ihrer kinder dinge anzuhängen, um dann den kontakt zu unterbinden.
und darauf zumindest scheint es ja auch bei dir hinzulaufen.

mir stellt sich die frage, warum dir bei der kripo überhaupt die zeitschriften gezeigt worden sind .... warum du bei der kripo warst ... was du jetzt gegen betreuten kontakt hast: wo der vater ja sowieso bewacht wird... hm ...
ich verstehe, dass du gern ein neues leben aufbauen möchtest. viel glück
marqueena

Ich weiß dass es solche Mütter gibt...
Glaub mir, ich wäre wahnsinnig froh wenn mein Ex mich einfach nur mies behandelt hätte
und ich nicht damit leben müsste dass der Vater meines Kindes pädophile Neigungen
hat!!! Das ist eine unglaublich besch... Situation und ich wünsche es wirklich keinem!!!
Warum sollte ich so einen Mist erfinden und hier posten, was hätte ich davon???
Ich weiß auch, dass es diese Frauen gibt welche aus gekränkter Eitelkeit dem Vater des gemeinsamen Kindes irgendwelche Dinge unterschieben und das ist das hinterallerletzte!

Ein Kind braucht beide Eltern, ich bin auch ein Scheidungskind und sehr froh dass ich meinen Papa habe! Aber die Frage ist eben, wo die Grenze ist, ab wann ist es eben nicht mehr gut
wenn ein Kind seinen Vater hat...

Du fragst nach irgendwelchen Zeitschriften? Es geht nicht um Zeitschriften, sondern um eine
Speicherkarte mit ca. 200 kinderpornographischen Bildern, in Ordner abgelegt und mit Namen versehen, darunter auch die Tochter seines besten Freundes!
Ich musste bei der Kripo aussagen weil ich damals die Speicherkarte bei meinem Ex gefunden
habe und nun wollten sie nochmal den genauen Hergang wissen, wo ich sie gefunden hab etc..
Die Akte musste ich mir ansehen um zu bestätigen dass es sich um die Fotos handelt
welche ich auf der Speicherkarte gesehen hab.
Ich habe mir die Bilder damals nur kurz duchgesehen und sie bestimmt nicht genauer angesehen
weil ich natürlich total geschockt war.
Die Kripo hat sie stark vergrößert in die Akte "kopiert" und so hab ich dort das erste Mal gesehen
was wirklich drauf ist.
Angezeigt hat sich mein Ex indirekt selbst und zugegeben hat er es wie gesagt auch nochmal
vor Gericht.

Die Richterin hat ihn gefragt ob er nur auf kleine Mädchen oder auch auf kleine Jungs stehen würde, daraufhin sagte er: "nein, nur auf kleine Mädchen!" Anscheinend waren auf der Karte aber auch Fotos von nackten Jungen.
Wenn es keine Beweise gäb und ich das Ganze nur erfunden hätte dann würde ja wohl kaum die Staatsanwaltschaft ermitteln!!!

Ich wollte von Euch nun ja auch nur wissen ob Ihr findet dass auch in so einem Fall wichtig ist dass ein Kind Kontakt zu seinem Vater hat.
Ändern kann ich es eh nicht, wir haben leider das gemeinsame Sorgerecht und der betreute Umgang wurde gerichtlich beschlossen.

Nela

Gefällt mir

21. März 2011 um 23:46
In Antwort auf nela19791

Keine einzige Anwort...
Also, irgendwie schon komisch...Jetzt hab ich mich hier mit meinem Problem
an dieses Forum gewandt und keine einzige Nachricht auf meinen Beitrag bekommen,
nicht mal ein "Kopf hoch" oder ähnliches...Schade!

Horrorvorstellung
Hallo nela,also das ist ja der absolute Horror,wenn der partner solche Neigungen hat.es muss sehr hart für dich sein,das dieser typ,euer Kind noch sehen darf.Du hast wirklich eine schwere Entscheidung zu treffen,wie du in Bezug auf dein Kind,mit dieser krassen Suituation umgehen sollst.ich wünsche dir viel Kraft und hoffe das du mit dieser schweren Belastung klar kommst.Also aus dem Bauch herraus würde ich mein Kind von ihm fernhalten,sogar gerichtlich kämpfen,aber du musst ja auch als Mutter deines Kindes handeln.Ich möchte nicht in deiner Haut stecken.
Viele Grüsse von Sara m.

2 LikesGefällt mir

22. März 2011 um 11:58
In Antwort auf nela19791

Ich weiß dass es solche Mütter gibt...
Glaub mir, ich wäre wahnsinnig froh wenn mein Ex mich einfach nur mies behandelt hätte
und ich nicht damit leben müsste dass der Vater meines Kindes pädophile Neigungen
hat!!! Das ist eine unglaublich besch... Situation und ich wünsche es wirklich keinem!!!
Warum sollte ich so einen Mist erfinden und hier posten, was hätte ich davon???
Ich weiß auch, dass es diese Frauen gibt welche aus gekränkter Eitelkeit dem Vater des gemeinsamen Kindes irgendwelche Dinge unterschieben und das ist das hinterallerletzte!

Ein Kind braucht beide Eltern, ich bin auch ein Scheidungskind und sehr froh dass ich meinen Papa habe! Aber die Frage ist eben, wo die Grenze ist, ab wann ist es eben nicht mehr gut
wenn ein Kind seinen Vater hat...

Du fragst nach irgendwelchen Zeitschriften? Es geht nicht um Zeitschriften, sondern um eine
Speicherkarte mit ca. 200 kinderpornographischen Bildern, in Ordner abgelegt und mit Namen versehen, darunter auch die Tochter seines besten Freundes!
Ich musste bei der Kripo aussagen weil ich damals die Speicherkarte bei meinem Ex gefunden
habe und nun wollten sie nochmal den genauen Hergang wissen, wo ich sie gefunden hab etc..
Die Akte musste ich mir ansehen um zu bestätigen dass es sich um die Fotos handelt
welche ich auf der Speicherkarte gesehen hab.
Ich habe mir die Bilder damals nur kurz duchgesehen und sie bestimmt nicht genauer angesehen
weil ich natürlich total geschockt war.
Die Kripo hat sie stark vergrößert in die Akte "kopiert" und so hab ich dort das erste Mal gesehen
was wirklich drauf ist.
Angezeigt hat sich mein Ex indirekt selbst und zugegeben hat er es wie gesagt auch nochmal
vor Gericht.

Die Richterin hat ihn gefragt ob er nur auf kleine Mädchen oder auch auf kleine Jungs stehen würde, daraufhin sagte er: "nein, nur auf kleine Mädchen!" Anscheinend waren auf der Karte aber auch Fotos von nackten Jungen.
Wenn es keine Beweise gäb und ich das Ganze nur erfunden hätte dann würde ja wohl kaum die Staatsanwaltschaft ermitteln!!!

Ich wollte von Euch nun ja auch nur wissen ob Ihr findet dass auch in so einem Fall wichtig ist dass ein Kind Kontakt zu seinem Vater hat.
Ändern kann ich es eh nicht, wir haben leider das gemeinsame Sorgerecht und der betreute Umgang wurde gerichtlich beschlossen.

Nela

Es tut mir unglaublich leid für dich ...
hi nela,
danke für deine antwort. als ich sie las, stellten sich meine haare zu berge. ich weiß nicht, wie ich reagieren würde. ich glaube aber, dass ich meine kinder vor so einem mann schützen "müsste". so aus dem bauch heraus.
und, wie auch schon weiter unten von sara gesagt, wahrscheinlich auch gerichtlich vorgehen würde.

... aber wie erklärt man das seinem kind?... wahrscheinlich über "papa war damals sehr krank" ... oder so ... ich bin mir sicher: kommt zeit, kommt rat.
ich drücke dir die daumen für dich und dein baby.
lg marqueena

Gefällt mir

29. Oktober 2012 um 13:34

Eines der schlimmsten Dinge....
Dass dein ex Mann solche Neigungen hat ist wirklich perverse.

Ich hoffe, dass der Eurem kleinen Sohn nichts angetan hat!

Ich wünsche dir alles Gut!

Dein Kind sollte nie erfahren, dass der Vater Pädophile Neigungen hat! Es ist jetzt wichtig dafür zu sorgen, dass er sich niemals an Euren Sohn, und auch niemals an Kinder vergreift.

Echt eklig. Alles Gute

Gefällt mir

26. März 2013 um 23:44

Das ist echt schlimm!
ich denke es wurde von dem gericht gut gelöst das der vater das kind nicht alleine treffen kann und das der vater wie ein guter freund ist. aber bezüglich des problems wie du es dem kind später beibringst mit der neigung...frage doch mal bei einer beratungsstelle nach, die können dir sicher irgendwie helfen! klar, es ist schlimm wenn der sohn es weis, weil er dann vielleicht nichts mehr mit dem vater zu tun haben möchte, aber ich würde an deiner stelle bei beratungsstellen einfach mal nachfragen..gehe zu profamilia oder sonst wo hin, aber frage nach und lass dir einfach tipps geben!

Gefällt mir

7. April 2014 um 19:16

Hallo
hallo, mir gings genauso..wie gehts dir jetzt? bitte melde dich

Gefällt mir

26. April 2014 um 12:32
In Antwort auf 19ich79

Hallo
hallo, mir gings genauso..wie gehts dir jetzt? bitte melde dich

Hallo...
Hallo!

Hab Deine Nachricht gerade erst gelesen!
Mir geht's im Moment nicht wirklich gut! Der Vater meines Kindes hat wieder einen Antrag bei Gericht gestellt wegen dem Umgang...Das heißt für mich wieder, ich muss mich rechtfertigen um mein Kind zu schützen! Das ist doch eine verkehrte Welt!

Magst Du mir Deine Geschichte mal erzählen?
Ich kann es kaum glauben, dass ich jemand gefunden habe mit demselben Problem...

Liebe Grüße

1 LikesGefällt mir

26. April 2014 um 12:48
In Antwort auf 19ich79

Hallo
hallo, mir gings genauso..wie gehts dir jetzt? bitte melde dich

Puste geht bald aus
Seit 2007 geht das..habe echt keine nerven mehr...meinen zwei gemeinsamen kindern geht es sehr sehr schlecht...verhaltensauffällig ..kämpfe täglich...fühle mich dermassen vom staat im stich gelassen..kanns echt nimmer hören...nur bin ich täglich damit konfrontiert...wir sind aussenseiter geworden..keiner will mit uns zu tun haben...muss ihm aber die kinder mitgeben..auch wenn er verurteilt ist zwei mal dafür..mir ekelt vor ihm..jeder phädophile hat recht auf einen neustart..behandelt ist er nicht worden..jeden falls nicht possitiv abgeschlossen..nur weil er es sich nicht mehr leisten könne...bin psychisch schon am ende seit 2007 geht das spiel.ein jeder andre kann froh sein so ein problem nicht zu haben

2 LikesGefällt mir

26. April 2014 um 21:17
In Antwort auf 19ich79

Puste geht bald aus
Seit 2007 geht das..habe echt keine nerven mehr...meinen zwei gemeinsamen kindern geht es sehr sehr schlecht...verhaltensauffällig ..kämpfe täglich...fühle mich dermassen vom staat im stich gelassen..kanns echt nimmer hören...nur bin ich täglich damit konfrontiert...wir sind aussenseiter geworden..keiner will mit uns zu tun haben...muss ihm aber die kinder mitgeben..auch wenn er verurteilt ist zwei mal dafür..mir ekelt vor ihm..jeder phädophile hat recht auf einen neustart..behandelt ist er nicht worden..jeden falls nicht possitiv abgeschlossen..nur weil er es sich nicht mehr leisten könne...bin psychisch schon am ende seit 2007 geht das spiel.ein jeder andre kann froh sein so ein problem nicht zu haben

Private Nachricht
Gibt es hier keine Möglichkeit private Nachrichten zu schreiben?

Gefällt mir

26. April 2014 um 21:20
In Antwort auf 19ich79

Puste geht bald aus
Seit 2007 geht das..habe echt keine nerven mehr...meinen zwei gemeinsamen kindern geht es sehr sehr schlecht...verhaltensauffällig ..kämpfe täglich...fühle mich dermassen vom staat im stich gelassen..kanns echt nimmer hören...nur bin ich täglich damit konfrontiert...wir sind aussenseiter geworden..keiner will mit uns zu tun haben...muss ihm aber die kinder mitgeben..auch wenn er verurteilt ist zwei mal dafür..mir ekelt vor ihm..jeder phädophile hat recht auf einen neustart..behandelt ist er nicht worden..jeden falls nicht possitiv abgeschlossen..nur weil er es sich nicht mehr leisten könne...bin psychisch schon am ende seit 2007 geht das spiel.ein jeder andre kann froh sein so ein problem nicht zu haben

...
Oh Gott! Das hört sich ja noch schlimmer an als bei mir!!! Das gibt es doch gar nicht! Warum darf er die Kinder mitnehmen? Warum gibt es keinen betreuten Umgang?

Gefällt mir

27. Januar 2017 um 16:58
In Antwort auf nela19791

...
Oh Gott! Das hört sich ja noch schlimmer an als bei mir!!! Das gibt es doch gar nicht! Warum darf er die Kinder mitnehmen? Warum gibt es keinen betreuten Umgang?

Hallo.
Ich bin gerade am Anfang von allem. Hab die Trennung gerade hinter mir und versuche alles zu ordnen. Bin vom Kopf so hin und her gerissen was diese Tatsache angeht. Muss jetzt meine Tochter vor ihrem Vater schützen. Das ist so krank! Man hat gedacht man kennt diesen Menschen und aufeinmal wird dir der Boden unter den Füssen weggerissen. Ich komm gerade garnicht klar mit dem. Vorallem hab ich riesen Angst vor der Zukunft, wenn das lese. Es ist auch schwer weil man nicht reden kann.
Bitte meldet euch

2 LikesGefällt mir

28. Januar 2017 um 10:51
In Antwort auf ellen1178

Hallo.
Ich bin gerade am Anfang von allem. Hab die Trennung gerade hinter mir und versuche alles zu ordnen. Bin vom Kopf so hin und her gerissen was diese Tatsache angeht. Muss jetzt meine Tochter vor ihrem Vater schützen. Das ist so krank! Man hat gedacht man kennt diesen Menschen und aufeinmal wird dir der Boden unter den Füssen weggerissen. Ich komm gerade garnicht klar mit dem. Vorallem hab ich riesen Angst vor der Zukunft, wenn das lese. Es ist auch schwer weil man nicht reden kann.
Bitte meldet euch

hallo, 

ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Und bin mit meinen Gedanken auch hin und hergerissen. Ich habe zwei Kinder mit so einem Menschen. Eine fünfjährige Tochter die alles abbekommen hat und einen eineinhalbjährigen Sohn. 
Meine Tochter ist durch diese Sache ein völlig anderer Mensch geworden. Ich habe das Gefühl, ich dringe nicht mehr zu ihr durch. Egal was ich versuche, ich stoße nur auf Widerstand. Dies alles belastet mich jeden Tag und die unzähligen Fragen die man sich stellt. Das allerschlimmste, man fühlt sich unverstanden und allein gelassen. 
Ich kämpfe seit fast einem Jahr für das Recht meiner Tochter. Ich habe mir einrn Leitspruch gesucht... "Wo Recht zu Unrecht wird, ist Widerstand pflicht" ich werde bis zum letzten gehen, um dafür zu kämpfen, dass dieser Mensch nicht mehr an seine Tochter kommt. Er hat unser Leben zerstört, mehr als man sich vorstellen kann. 
So traurig dieser Umstand ist, gibt es einem Kraft, das auch andere so ähnliche Probleme haben, mit denen man sich vielleicht austauschen kann. Die Hoffnung endlich verstanden zu werden. 

2 LikesGefällt mir

28. Januar 2017 um 21:34
In Antwort auf 20seraphina11

hallo, 

ich kenne dieses Gefühl nur zu gut. Und bin mit meinen Gedanken auch hin und hergerissen. Ich habe zwei Kinder mit so einem Menschen. Eine fünfjährige Tochter die alles abbekommen hat und einen eineinhalbjährigen Sohn. 
Meine Tochter ist durch diese Sache ein völlig anderer Mensch geworden. Ich habe das Gefühl, ich dringe nicht mehr zu ihr durch. Egal was ich versuche, ich stoße nur auf Widerstand. Dies alles belastet mich jeden Tag und die unzähligen Fragen die man sich stellt. Das allerschlimmste, man fühlt sich unverstanden und allein gelassen. 
Ich kämpfe seit fast einem Jahr für das Recht meiner Tochter. Ich habe mir einrn Leitspruch gesucht... "Wo Recht zu Unrecht wird, ist Widerstand pflicht" ich werde bis zum letzten gehen, um dafür zu kämpfen, dass dieser Mensch nicht mehr an seine Tochter kommt. Er hat unser Leben zerstört, mehr als man sich vorstellen kann. 
So traurig dieser Umstand ist, gibt es einem Kraft, das auch andere so ähnliche Probleme haben, mit denen man sich vielleicht austauschen kann. Die Hoffnung endlich verstanden zu werden. 

Schön das du dich gemeldet hast. Das tut mir sehr leid für dich und deine 2 Mäuse. Soweit ist es bei uns nicht gekommen. Zumindest geh ich davon mal aus. Es gab nach meiner Einschätzung keinen sexuellen Übergriff. Jetzt denk ich erstmal darüber nach.
Er hat sich kinderpornographische Bilder angeschaut. Ich blende viel aus und aufeinmal ist alles wieder da. Er hat mir mal erzählt das er als Junge mit ca. 11/12 Jahre vergewaltigt wurde. Er hat viele Sachen gemacht die mir weh taten. Fremdgehen....Lügen....Alkohol....einfach mal nicht arbeiten......tagelang weggeblieben und vieles mehr. Er hat mich immer wieder fallwn lassen und dann war er wieder kurze Zeit so lieb und nett. Zuckerbrot und Peitsche. Ich hab das immer irgendwie entschuldigt aufgrund seiner Vergangenheit. Und jetzt noch das. Ich komm mir so schlecht vor. Ich werd mir Hilfe suchen damit ich das alles verarbeiten und vorallem umgehen kann. 

1 LikesGefällt mir

29. Januar 2017 um 15:39
In Antwort auf ellen1178

Schön das du dich gemeldet hast. Das tut mir sehr leid für dich und deine 2 Mäuse. Soweit ist es bei uns nicht gekommen. Zumindest geh ich davon mal aus. Es gab nach meiner Einschätzung keinen sexuellen Übergriff. Jetzt denk ich erstmal darüber nach.
Er hat sich kinderpornographische Bilder angeschaut. Ich blende viel aus und aufeinmal ist alles wieder da. Er hat mir mal erzählt das er als Junge mit ca. 11/12 Jahre vergewaltigt wurde. Er hat viele Sachen gemacht die mir weh taten. Fremdgehen....Lügen....Alkohol....einfach mal nicht arbeiten......tagelang weggeblieben und vieles mehr. Er hat mich immer wieder fallwn lassen und dann war er wieder kurze Zeit so lieb und nett. Zuckerbrot und Peitsche. Ich hab das immer irgendwie entschuldigt aufgrund seiner Vergangenheit. Und jetzt noch das. Ich komm mir so schlecht vor. Ich werd mir Hilfe suchen damit ich das alles verarbeiten und vorallem umgehen kann. 

Hallo, 

danke für deine Antwort. Ja ich kenne diese Gefühle nur zu gut. Bei mir war alles was er tat, ohne irgendwelchen Einfluss (kein Alkohol, etc.). Auch ich habe es immer wieder mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden, entschuldigt. Ich kenne das, einem erst Honig ums Maul schmieren und einen dann wieder behandeln wie der letzte Dreck. Auch er hatte anscheinend eine schwierige Kindheit, aber mal unter uns gesagt, entschuldigt das, dieses Verhalten in kleinster Weise, also zumindest für mich nicht. 
Er hat mich geschlagen, drei Verhandlungen deswegen, er hat unsre Tochter geschlagen, da musste ich dann die Bremse ziehen. Was er ihr angetan hat, kam erst knapp ein Jahr nach der Trennung durch einen dummen Zufall raus. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Wo ich vorher nur dieses aggressive Verhalten im Kopf hatte und es verzweifelt versuchte zu verstehen, nahm alles auf einmal ganz neue Ansichten an. Vieles ergab auf einmal Sinn, wo ich mich vorher fragte, warum ist das so. Gerade was das Verhalten meiner Tochter angeht. 
Seit ich darüber bescheid weiß, geht sie einmal die Woche zur Therapie, aber ihre Kindheit und alles was sie vorher ausgemacht hat, wurde zerstört. Ich würde ihr so gern helfen, aber ich kann nichts anderes tun, als ihr immer wieder versuchen Sicherheit zu geben. 
Wenn ich mir vorstelle, dass ich diesem Menschen alles gegeben habe, mein Herz, meine Liebe und meine Seele und das unsagbare Vertrauen, wachsen in mir Schuldgefühle die ich nicht beschreiben kann. Sowas wünscht man wirklich niemanden. Ich kann also wirklich gut verstehen, was solche Dinge in einem auslösen. 
Es tut mir auch für dich sehr sehr Leid und wünsche dir alle Kraft der Welt die du brauchst. 

2 LikesGefällt mir

29. Januar 2017 um 23:51
In Antwort auf 20seraphina11

Hallo, 

danke für deine Antwort. Ja ich kenne diese Gefühle nur zu gut. Bei mir war alles was er tat, ohne irgendwelchen Einfluss (kein Alkohol, etc.). Auch ich habe es immer wieder mit irgendwelchen fadenscheinigen Ausreden, entschuldigt. Ich kenne das, einem erst Honig ums Maul schmieren und einen dann wieder behandeln wie der letzte Dreck. Auch er hatte anscheinend eine schwierige Kindheit, aber mal unter uns gesagt, entschuldigt das, dieses Verhalten in kleinster Weise, also zumindest für mich nicht. 
Er hat mich geschlagen, drei Verhandlungen deswegen, er hat unsre Tochter geschlagen, da musste ich dann die Bremse ziehen. Was er ihr angetan hat, kam erst knapp ein Jahr nach der Trennung durch einen dummen Zufall raus. Für mich ist eine Welt zusammen gebrochen. Wo ich vorher nur dieses aggressive Verhalten im Kopf hatte und es verzweifelt versuchte zu verstehen, nahm alles auf einmal ganz neue Ansichten an. Vieles ergab auf einmal Sinn, wo ich mich vorher fragte, warum ist das so. Gerade was das Verhalten meiner Tochter angeht. 
Seit ich darüber bescheid weiß, geht sie einmal die Woche zur Therapie, aber ihre Kindheit und alles was sie vorher ausgemacht hat, wurde zerstört. Ich würde ihr so gern helfen, aber ich kann nichts anderes tun, als ihr immer wieder versuchen Sicherheit zu geben. 
Wenn ich mir vorstelle, dass ich diesem Menschen alles gegeben habe, mein Herz, meine Liebe und meine Seele und das unsagbare Vertrauen, wachsen in mir Schuldgefühle die ich nicht beschreiben kann. Sowas wünscht man wirklich niemanden. Ich kann also wirklich gut verstehen, was solche Dinge in einem auslösen. 
Es tut mir auch für dich sehr sehr Leid und wünsche dir alle Kraft der Welt die du brauchst. 

Es tut mir so leid. Es gibt nix schlimmeres wie das. 
Du hilfst deiner Tochter indem du für sie da bist. Sie brauch Geborgenheit, Sicherheit und deine Liebe. Du hilfst ihr indem du ihr Möglichkeit gibst, das sie es verarbeiten kann. Du packst das. Du musst stark sein! Hast du dir auch Hilfe gesucht? 
Und nein. Es gibt dafür keine Entschuldigung was die gemacht haben. Die sind einfach nur krank, gestört etc. Ich weiss man sucht Entschuldigungen und legt sich Antworten zurecht (meistens lag die Schuld bei uns)um damit klarzukommen und denkt das er sich ändern wird. Zumindest ist es bei mir so. Ja ich hätte ihm durch seine Vergangenheit geholfen und ja ich hab viel runtergeschluckt. Ich wollte gern meine Familie, Heiraten, in den Urlaub fliegen etc. endlich mal bei jemanden angekommen sein und nicht ständig von vorn anfangen. Aber das geht nicht was die gemacht haben bzw. machen. Egal was denen passiert ist. Wir sind auch nicht so, obwohl uns schlechtes widerfahren ist. Solche Menschen manipulieren dich psyschich so extrem das es ein Aussenstehender schwer verstehen kann, das man auch bei solchen heftigen Situationen nicht "normal" reagiert.
Ja und dann noch die Schuldgefühle. Ich hab sie auch. 
Das Vertrauen wurde ebenfalls so missbraucht. Manchmal merk ich wie ich einige Sachen bei anderen in meinem Kopf hinterfrage.

Wurde er bestraft? Wie ist das mit dem Umgangsrecht bei euch? Gab es da ein gerichtliches Urteil? Ich hoffe ich komm dir nicht zu Nahe. 

Gefällt mir

30. Januar 2017 um 0:33
In Antwort auf ellen1178

Es tut mir so leid. Es gibt nix schlimmeres wie das. 
Du hilfst deiner Tochter indem du für sie da bist. Sie brauch Geborgenheit, Sicherheit und deine Liebe. Du hilfst ihr indem du ihr Möglichkeit gibst, das sie es verarbeiten kann. Du packst das. Du musst stark sein! Hast du dir auch Hilfe gesucht? 
Und nein. Es gibt dafür keine Entschuldigung was die gemacht haben. Die sind einfach nur krank, gestört etc. Ich weiss man sucht Entschuldigungen und legt sich Antworten zurecht (meistens lag die Schuld bei uns)um damit klarzukommen und denkt das er sich ändern wird. Zumindest ist es bei mir so. Ja ich hätte ihm durch seine Vergangenheit geholfen und ja ich hab viel runtergeschluckt. Ich wollte gern meine Familie, Heiraten, in den Urlaub fliegen etc. endlich mal bei jemanden angekommen sein und nicht ständig von vorn anfangen. Aber das geht nicht was die gemacht haben bzw. machen. Egal was denen passiert ist. Wir sind auch nicht so, obwohl uns schlechtes widerfahren ist. Solche Menschen manipulieren dich psyschich so extrem das es ein Aussenstehender schwer verstehen kann, das man auch bei solchen heftigen Situationen nicht "normal" reagiert.
Ja und dann noch die Schuldgefühle. Ich hab sie auch. 
Das Vertrauen wurde ebenfalls so missbraucht. Manchmal merk ich wie ich einige Sachen bei anderen in meinem Kopf hinterfrage.

Wurde er bestraft? Wie ist das mit dem Umgangsrecht bei euch? Gab es da ein gerichtliches Urteil? Ich hoffe ich komm dir nicht zu Nahe. 

Hi, 
dass is das mit unter schlimmste an der Situation. Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Ich habe nur das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Aber ich hab das alleinige Sorgerecht für meine Kids beantragt, bevor das mit der Tochter auf den Tisch kam. Die Kripo hat ermittelt, ewig langes Gezeter, Aussagen aufnehmen, Anhörung der Tochter (sie hat nix gesagt), Glaubwürdigkeitsgutachten der Tochter. Einstellung mit Paragraph 170 StPo 2. Das einzige was ihn bis jetzt passiert ist, ist ein Monat U-Haft. Ich habe mir nun eine andere Anwältin gesucht und die hat Beschwerde eingelegt und die Akten angefordert bei der Staatsanwaltschaft. Letzten Freitag hatte ich einen Termin bei ihr und sie meinte, sie kann es überhaupt nicht nachvollziehen, warum die Staatsanwaltschaft es eingestellt hat, selbst mit der Voraussetzung, dass sie es wieder aufnehmen können und auch wenn meine Tochter nix gesagt hat. Er ist einschlägig Vorbestraft und als die Kripo die Datenträger von ihm sicherte, fanden sie zwar nix von meiner Tochter aber sie fanden Kinderpornografisches Material, wodurch es noch weniger zum glauben ist, dass er im Bezug auf unsere Tochter, erstmal davon gekommen ist. Aber ich werde weiter kämpfen. Der Umgang ist nicht gerichtlich geregelt hmund solange das nicht der Fall ist, werde ich einen Teufel tun, und ihn die Kids sehen lassen. Meine Anwältin riet mir, erstmal das eine zu machen und das mit dem Sorgerecht später, wenn das ausgestanden ist, weil sonst könnten böse Zungen behaupten, ich erfinde das alles, weil ich das alleinige Sorgerecht will. Auf Anraten meiner Anwältin, werden wir dann, wenn das Sorgerecht verhandelt wird, auch ein Gutachten bringen, indem hervorgehen wird, dass es meine Tochter immer wieder aufs neue traumatisieren wird, wenn sie diesen Mensch sehen muss. Sie sagt mit ihren fünf Jahren ganz klar, dass sie ihn nie wieder sehen will, dass sie ihn hasst, ich denke diese Worte sprechen für sich selbst. Sie hat was ihn angeht komplett zu gemacht, ich darf nicht mal den Namen in den Mund nehmen, sie will nicht darüber reden. 
Für mich selbst wäre Hilfe gut, ja das ist richtig, doch bin ich so sehr mit meinen Kindern, grad mit der Tochter beschäftigt, ich hätte keine Zeit für mich was zu tun. Aber wenn bei ihr alles läuft wie es soll, dann werde ich auch meine Psyche in Angriff nehmen, es gibt eine ganze Menge zum aufarbeiten. Aber in erster Linie muss ich meiner Kleinen helfen und beistehen, ich bin erwachsen und kann ganz anders damit umgehen als sie mit ihrem kindlichen Wesen, aber genau aus diesem verzwicktem Grund, denke ich mir immer: "Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht" ich werde diesem Menschen bis aufs Blut versuchen alles zum nehmen, was mich und die Kinder betrifft, denn er hat kein Recht in meinen Augen seine Kinder auch nur noch einmal gegenüber zu stehen, solange diese nicht alt genug sind, um selbst zu entscheiden. 
Diese verdammten Selbstvorwürfe, die machen mich fertig. Diese Blitzbilder die man immer wieder mal im Kopf hat. Geschehnisse die einfach hochkommen, nur wenn man den Kindern ins Gesicht sieht. 
Ich habe lange darüber nachgedacht, als was ich diesen Menschen beurteile, nach all dem, was ich mitgemacht habe mit ihm. Für mich ist es nicht nur ein Pädophiler, sondern ein Narzisst noch dazu. Ich kenne keinen Menschen, der so Ich-Bezogen ist, wie er und ich kenne auch keinen weiteren Machen, der so ein Schauspiel abliefert, wie er das immer noch tut. 
Er hat nun eine neue Freundin und rate mal, sie hat eine Tochter, im Alter von unserer und einen Sohn in dem gleichem Alter wie der von uns. Ich mache mir viele Gedanken und frage mich jeden Tag, wird er es wieder tun? Muss dieses kleine Mädchen das gleiche durchmachen, wie meine Tochter und verdammt nochmal, wieso sperren sie ihn nicht ein? Wenn ich könnte, wie ich wollte... das darf ich garnicht aussprechen. 

1 LikesGefällt mir

31. Januar 2017 um 12:26

Hallo Skala.
Was arbeitest du?
Ich verlier langsam den Glauben das es überhaupt noch "normale" Menschen gibt. Wenn ich so in meinem Bekanntenkreis schaue, gibt es kaum jemanden der keine schweren Schicksalsschläge hat bzw. hatte.
Ich weiss nicht wie es weitergehen soll mit mir und meiner Tochter. Mir ist so schlecht. Es kommen gerade immer mehr und mehr Gedanken hoch. Jetzt steh ich da mit dem ganzen Zeug und weiss nicht wohin damit. Man kann ja auch nicht zu jedem hin und sagen was los ist. Was richtet man dann an?
Es ist alles so schwer geworden.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen