Home / Forum / Meine Familie / Vater meiner Freundin

Vater meiner Freundin

23. März 2014 um 19:42

Hallo,

Ich weiß zwar nicht genau ob ich hier richtig bin mit meiner Frage aber ich hoffe ihr könnt sie mir trotzdem beantworten.

Ich bin 17 Jahre und seit ca. 2 Jahren fest mit meiner Freundin zusammen. Das einzige Problem ist ihr Vater Manfred!!! Er lässt es sich richtig anmerken das er mich nicht mag.

Als er letztens jedoch mich Fragte ob ich mit ihm einen "Männer Tag" verbringen möchte dachte ich mir zuerst er möchte sie nun endlich mit mir anfreunden.

Er wollte mir bloß nicht sagen wo hin wir fahren. Als wir dann auf einem Parkplatz eines Wellness Bades parkten guckte ich ihn erst mal etwas ungläubig an und fragte ihn was wir hier wollen da ich gar keine Badehose mit hatte...!? Manfred meinte dann nur ganz gelassen die brauchst du auch in einer Sauna nicht.
Zuerst dachte ich mir er möchte mich verarschen aber als wir vor zwei Umkleidekabinen standen wurde mir erst richtig bewusst das ich den Vater meiner Freundin gleich nackt sehe und er mich!!!
Wie ich dann aus der Umkleide kam stand Manfred schon davor und musterte mich.
Wir legten unser Zeug in einen Spint und bewegten uns dann Richtung der Saunen wobei mir auffiel das dort nicht wirklich viele Menschen waren. Manfred meinte ob wir nicht als erstes in die Schwedische Sauna gehen wollen. Ich nickte einfach nur und ging ihm hinterher.
Als wir dann in der Sauna saßen fiel mir auf das er wirklich nicht schlecht bestückt war. Und anscheinend bevorzugt Schambehaarung hat. Er fragte mich allerhand Sachen und ich kam mir schon vor als wäre ich in einer Quizsendung. Als wir beide heim wollten und wir zu den Duschen gingen sagte er dann zu mir das ich wirklich ein netter Kerl bin und er nun verstehe warum mich seine Tochter so gerne mag jedoch sollte ich mir Schamhaare wachsen lassen sonst sehe ich aus wie ein kleines Kind. Ich antwortete darauf nur das ich mir das noch mal überlege. Unter der dusche musste ich mir jedoch ein lachen verkneifen als er mir zeigte das man sich unter der Vorhaut waschen muss und darauf bestand das ich das gleich mal mache.

Soooo das war jetzt mal die Hintergrundgeschichte. Nun zu meiner eigentlichen Frage.
-Ist das denn normal das ein Vater denn Freund seiner Tochter so genau unter die Lupe nimmt
und
- er hat zu mir gesagt bevor ich ausgestiegen bin das Vera (meine Freundin, seine Tochter) glaubt wir sind auf eine Auto messe gefahren. Warum hat er ihr nicht gesagt das wir in die Sauna gefahren sind und sollte ich mit Vera vielleicht darüber reden?

Danke schon mal im voraus XD

Als Manfred und ich uns dann nach ungefähr 5 Stunden wieder auf den Heimweg machten war es schon dunkel.

Mehr lesen

24. März 2014 um 9:16

Hab Dich nicht so!
Also, ich kann jetzt natürlich nur aus Sicht einer Frau schreiben, aber ich denke, was Dir passiert ist, liegt noch im grünen Bereich. Er hat Dich halt mal gemustert, um sich ein Bild von Dir zu machen und er wird das bestimmt nicht nochmal tun, weil er jetzt die Infos hat, die er haben wollte. Männer sind bei sowas zum Glück sehr direkt, kaum affektiert, also eher rational und sehr ehrlich. Klar, es war für Dich komisch, weil sehr intim, aber für Deinen Fast-Schwiegervater warst Du in dem Moment nur eine Amöbe unter dem Mikroskop, die er leidenschaftslos und vorurteilsfrei, aber interessiert analysieren wollte, vielleicht war auch eine Spur Identifikation mit einem Vielleicht-mal-Familienangehörigen und ein Einladung der Art "Willkommen im Club!" dabei.
Du hast ja keine Ahnung, was Frauen so durchmachen müssen mit ihren Schwiegermüttern!!! Also: meine Schwiegermutter wollte ständig von mir wissen, wie ich mich ernähre und wieviel ich wiege, sie hat meine Speckröllchen am Bauch nach der Schwangerschaft angetatscht, den Hosenbund runtergezogen und geguckt, ob ich Schwangerschaftsstreifen bekommen habe (ungefragt natürlich), sie ist bei Besuch morgens ins Zimmer geplatzt, genau dann, wenn sie wusste, dass ich in den Schränken nach Sachen wühle und hat mir ganz unverhohlen in den Schritt und auf die Ti**en geglotzt, sie machte mir am Tage der Hochzeit kein einziges Kompliment, sondern sagte nur, ich sei überschminkt und sähe unnatürlich aus, sie fragte nach der ersten Schwangerschaft dauernd, ob ich wieder regelmäßig blute. Nach einer OP am Bauch drückte sie mit ungewaschenen Fingern auf der OP-Narbe herum, die sehr entzündet und eitrig war (das waren Schmerzen!!!) und meinte lapidar, "das geht schon wieder weg". Ich könnte noch hunderte Beispiele nennen, die demütigend und gemein waren. Zum Glück ist das jetzt Vergangenheit, weil ich den Kontakt verweigere, aber es war wirklich heftig. Dein Einmal-Erlebnis war hingegen vermutlich eine Männersache, die sich nun endgültig erledigt hat, weil er jetzt nicht mehr mit seinen Fragezeichen im Kopf herumlaufen muss. Bei meiner Schwiegermutter hingegen, war es der Wille, vollständig zu kontrollieren und auch zu verletzen, aus reinem Spaß. Also stell Dich nicht so an und nimms locker, schließlich hat er Dich weder angetatscht, noch beleidigt, sondern Dir aus seiner Sicht nur ein paar "wertvolle Ratschläge fürs Leben" mitgegeben. Er meinte ja auch, Du seist in Ordnung, also geh mal davon aus, dass sich die Sache nicht wiederholt! Ach ja, Du solltest Deiner Freundin nicht davon erzählen!!! Du gehörst jetzt wahrscheinlich in seinen kleinen "Männerclub" - auch wenn dieser nur in seinem Gehirn existiert. Das ist gewissermaßen eine "Ehre" für Dich und Du solltest Dich dessen würdig erweisen und nicht mit Deiner Freundin darüber quatschen. (Das meine ich NICHT persönlich, sondern so denkt er vermutlich!). Also, ich würde dieses zarte Vertrauensverhältnis wegen so einer Lappalie nicht zerstören. Bleib bei der Automesse-Geschichte! Viel Glück und alles Gute!

2 LikesGefällt mir

17. November 2017 um 12:17
In Antwort auf kleinergruenerkaktus77

Hab Dich nicht so!
Also, ich kann jetzt natürlich nur aus Sicht einer Frau schreiben, aber ich denke, was Dir passiert ist, liegt noch im grünen Bereich. Er hat Dich halt mal gemustert, um sich ein Bild von Dir zu machen und er wird das bestimmt nicht nochmal tun, weil er jetzt die Infos hat, die er haben wollte. Männer sind bei sowas zum Glück sehr direkt, kaum affektiert, also eher rational und sehr ehrlich. Klar, es war für Dich komisch, weil sehr intim, aber für Deinen Fast-Schwiegervater warst Du in dem Moment nur eine Amöbe unter dem Mikroskop, die er leidenschaftslos und vorurteilsfrei, aber interessiert analysieren wollte, vielleicht war auch eine Spur Identifikation mit einem Vielleicht-mal-Familienangehörigen und ein Einladung der Art "Willkommen im Club!" dabei.
Du hast ja keine Ahnung, was Frauen so durchmachen müssen mit ihren Schwiegermüttern!!! Also: meine Schwiegermutter wollte ständig von mir wissen, wie ich mich ernähre und wieviel ich wiege, sie hat meine Speckröllchen am Bauch nach der Schwangerschaft angetatscht, den Hosenbund runtergezogen und geguckt, ob ich Schwangerschaftsstreifen bekommen habe (ungefragt natürlich), sie ist bei Besuch morgens ins Zimmer geplatzt, genau dann, wenn sie wusste, dass ich in den Schränken nach Sachen wühle und hat mir ganz unverhohlen in den Schritt und auf die Ti**en geglotzt, sie machte mir am Tage der Hochzeit kein einziges Kompliment, sondern sagte nur, ich sei überschminkt und sähe unnatürlich aus, sie fragte nach der ersten Schwangerschaft dauernd, ob ich wieder regelmäßig blute. Nach einer OP am Bauch drückte sie mit ungewaschenen Fingern auf der OP-Narbe herum, die sehr entzündet und eitrig war (das waren Schmerzen!!!) und meinte lapidar, "das geht schon wieder weg". Ich könnte noch hunderte Beispiele nennen, die demütigend und gemein waren. Zum Glück ist das jetzt Vergangenheit, weil ich den Kontakt verweigere, aber es war wirklich heftig. Dein Einmal-Erlebnis war hingegen vermutlich eine Männersache, die sich nun endgültig erledigt hat, weil er jetzt nicht mehr mit seinen Fragezeichen im Kopf herumlaufen muss. Bei meiner Schwiegermutter hingegen, war es der Wille, vollständig zu kontrollieren und auch zu verletzen, aus reinem Spaß. Also stell Dich nicht so an und nimms locker, schließlich hat er Dich weder angetatscht, noch beleidigt, sondern Dir aus seiner Sicht nur ein paar "wertvolle Ratschläge fürs Leben" mitgegeben. Er meinte ja auch, Du seist in Ordnung, also geh mal davon aus, dass sich die Sache nicht wiederholt! Ach ja, Du solltest Deiner Freundin nicht davon erzählen!!! Du gehörst jetzt wahrscheinlich in seinen kleinen "Männerclub" - auch wenn dieser nur in seinem Gehirn existiert. Das ist gewissermaßen eine "Ehre" für Dich und Du solltest Dich dessen würdig erweisen und nicht mit Deiner Freundin darüber quatschen. (Das meine ich NICHT persönlich, sondern so denkt er vermutlich!). Also, ich würde dieses zarte Vertrauensverhältnis wegen so einer Lappalie nicht zerstören. Bleib bei der Automesse-Geschichte! Viel Glück und alles Gute!

Er sorgt sich einfach um seine Tochter. Das kann man nicht uebel nehmen.

Und in seiner generation hatte man wohl ueberall haare. Gottlob ist die vorbei.
 

1 LikesGefällt mir

17. November 2017 um 12:20

Er sorgt sich einfach um seine Tochter. Das kann man nicht uebel nehmen.

Und in seiner Generation hatte man wohl ueberall haare. Gottlob ist die vorbei.
 

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Das ist früh
Von: annikamom
neu
16. November 2017 um 23:24
Ringelröteln
Von: malu2807
neu
16. November 2017 um 16:11
Stieftochter psychisch krank?
Von: igelsono
neu
14. November 2017 um 10:50
Ich lebe Unter Kontrolle!
Von: sunny998
neu
9. November 2017 um 16:56

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen