Home / Forum / Meine Familie / Vater hat nur noch Augen und Ohren für seine Tochter

Vater hat nur noch Augen und Ohren für seine Tochter

4. Mai um 18:56 Letzte Antwort: 4. Mai um 19:52

Hallo 
 
Mein Mann und ich führen eigentlich eine sehr gute Ehe bis vor ein paar Wochen plötzlich seine Tochter gemeldet hat nach 15 Jahren. 

Am anfang hieß es 1 mal in der Woche telefonieren mittlerweile ist es fast jeden Tag und das dann immer abends wo man mal Zweisamkeit genießen könnte. Jede freie Minute gehört ihr .

Und uns also unsere beiden kinder und ich fallen hhintn runter ich habe auch schon mehrfach versucht ihn dadrauf hin zu weisen aber sobald das Thema auf seine Tochter kommt wird er sofort maulig und sagt du kannst mir das nicht verbieten. 

Ich will es ihm gar nicht verbieten ich möchte nur das er es etwas einschränken tut . Nun meine frage was kann ich da noch tun ??? Oder sollte ich lieber die reißleine ziehen ????

Mehr lesen

4. Mai um 19:11

Also wenn er 15 Jahren nicht mit ihr gesprochen hat, ist es doch normal dass sie sich viel zu sagen haben. Ich finde es eigentlich schon, dass nach so langer Zeit man nocheinmal zu seinen Kindern finden kann.
Bist du sicher, dass euere beiden Kinder darunter leiden und dass es so viel Zeit in Anspruch nimmt, oder lese ich da doch ein bissen Eifersucht raus die dafur sorgt, das du das Problem doch starker empfindest als es tatsachlich ist.

Ich wurde ihm einfach etwas Zeit geben und schauen ob sich das liegt. Das Verhalten von ihm klingt eigentlich sehr Menschlich. Auch wurde ich versuchen, sie vieleicht ofter ein zu laden Menschen die sich ofter real sehen, haben sich am Telefon weniger zu sagen. Auch konntet ihr euere Zeit zusammen nutzen.

Gefällt mir
4. Mai um 19:52

Es ist seine Tochter. Trotzdem kann ich dich natürlich verstehen, dass es dich stört, dass er quasi den Feierabend mit ihr verbringt. Was spricht dagegen, dass sie euch besucht, mal einen ganzen Tag bleibt und sie ihre Halbgeschwister kennenlernt?

Denk daran, es ist sein Kind. Welche Reissleine willst du da ziehen bitte? Es gibt deinen Mann, die Tochter, eure Kinder. Für alle wäre ein gutes Verhältnis von Vorteil. Wenn du die bist, die das verhindert, wird dir dafür später mal niemand danken. Im Gegenteil.

Gefällt mir