Home / Forum / Meine Familie / Unverheiratet und schwanger von einem moslem

Unverheiratet und schwanger von einem moslem

5. März 2008 um 16:44

wir lieben uns,aber im moment weiss ich nicht einmal ob wir noch zusammen sind... seit ich schwanger bin hat er sich immer mehr mit seiner religion befasst und erzählt mir auch ab und zu davon wie er recherchiert über den koran und andere religionen...schön wenn ihm das gefällt aber ich persönnlich interessiere mich überhaupt nicht dafür, bin total auf schwanger eingestellt.
Problem: kind soll nicht getauft werden, ok
es soll beschneiden werden, ok
es darf kein schweinefleisch essen, auch ok
aber das all das fleisch das ich koche Hallal sein soll ist zu viel für mich
ich bin ein kompromissvoller mensch aber man sollte es nicht übertreiben.
wir streiten uns oft wenn es um die religion geht, wir haben trotz allem eine eigene Meinung an die wir uns festhalten.
Und doch ist er der Mann meines lebens und ich kann mich nicht von ihm trennen...was tun??
das sind unsere einzigen streitpunkte sonst leben wir ganz normal wie andere Paare auch.
kann uns jemand helfen?beraten? oder eigene erfahrungen mitteilen??
Ich häng wirklich sehr an unsere Beziehung

l.g. Kati9991

Mehr lesen

Top 3 Antworten

28. Oktober 2018 um 21:55
In Antwort auf user2898

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft hinab und islamische Kleidung trage. Ansonsten beendet er unsere ehe

Das wäre dann wohl das Beste, was dir passieren könnte.

6 LikesGefällt mir

30. Oktober 2018 um 22:12

Wahrer Glaube entsteht im Herzen und im Geist, wer wirklich davon überzeugt ist, dass es eine höhre Macht wie ihn selbst, den Menschen gibt, der stellt sich nicht über andere Menschen und gibt vor wie sie zu leben haben um diesem Glauben zu nach seinen Wünschen und Vorstellungen zu entsprechen.
Ein bisschen anders ist es, wenn es derjenige freiwillig entscheidet, seinen Glauben durch sein Äußeres oder eine bestimmte Lebensweise zu unterscheiden.

Wer glaubt, der sollte wissen, dass er nur ein kleiner Teil von einem großen Ganzen ist. Dazu gehört meiner Meinung auch, soweit es geht alles Leben, zunächst einmal  zu respektieren.
Daher sollten Tiere und ihre Produkte wenn man sie schon verwendet zumindest ein Leben gehabt haben, dass annährend artgerecht ist, insofern ergibt es sich meiner Meinung nach ob Halal oder nicht.
Wir leben schon so lange auf dem Planeten und gleichzeitig doch nicht, da können wir solche Dinge streichen, auch wenn sie teilweise sicherlich berechtigt ihren Ursprung hatten.

Wer meint einem Menschen, den er geheiratet hat vorzuschreiben wie er zu leben hat, der glaubt nicht an eine positive Energie, sondern  ist in meinen Augen eine ganze arme Wurst, die es nicht begriffen hat, dass das dies Unterwerfung ist.

Im Namen Gottes etwas dergleichen zu tun, ist für mich nicht vertretbar, das betrifft sehr viele Religionen.
Es ist eine Schande was Menschen untereinander und der Welt anrichten, weil Gott das angelblich so gutheißen würde, oder weil es stillschweigend hingenommen wird/wurde.





 

5 LikesGefällt mir

30. Oktober 2018 um 19:32

Zwang hat nie was mit Liebe zu tun.Und ich denke,Allah,Gott wem auch immer ist es shitegal welches Fleisch gegessen,nicht gegessen wird.Hauptsache man liebt sich und respektiert sich gegenseitig.
Und von Liebe und Respekt der Nicht Moslemfrau gegenüber les ich hier gar nichts.
Für mich wäre sowas gar nichts.Muss jede selber wissen und am Ende jaauch selber leben damit.

5 LikesGefällt mir

7. März 2008 um 11:02

Glaubst du wirklich das es gut geht?
Du gehst jetzt schon so viele kompromisse ein ( beschneiden, kein Schw.fleisch...)
Möchtest du das wirklich, oder sagst du nur ja weil dein Partner das möchte??
Würdest du das alles auch machen wenn dein Partner das lockerer sehen würde?
Ich finde die Partnerschaften unterschiedlicher Religionen nicht so prickelnd weil einer meistens auf der strecke bleibt! Ziehe aber auch meinen Hut vor den Partnerschaften die beide zurückstecken und sich trotz untersch. Religionen einig werden! Ich bin weder rasistisch noch gegen Ausländer, aber man muss sich schon klar werden das man hier in Deutschland lebt und ich in z.B. der Türkei nicht solche forderungen stellen könnte wie es in Deutschland gemacht wird!
Ich wünsche dir viel viel Glück das es bei euch klappt, aber werde nicht unglücklich wenn du jetzt schon zu sehr vielem einfach ja sagst weil sein Glaube das so möchte, was ist mit deiem Glauben un deinen Wünschen??

2 LikesGefällt mir

7. März 2008 um 13:00
In Antwort auf babymom1

Glaubst du wirklich das es gut geht?
Du gehst jetzt schon so viele kompromisse ein ( beschneiden, kein Schw.fleisch...)
Möchtest du das wirklich, oder sagst du nur ja weil dein Partner das möchte??
Würdest du das alles auch machen wenn dein Partner das lockerer sehen würde?
Ich finde die Partnerschaften unterschiedlicher Religionen nicht so prickelnd weil einer meistens auf der strecke bleibt! Ziehe aber auch meinen Hut vor den Partnerschaften die beide zurückstecken und sich trotz untersch. Religionen einig werden! Ich bin weder rasistisch noch gegen Ausländer, aber man muss sich schon klar werden das man hier in Deutschland lebt und ich in z.B. der Türkei nicht solche forderungen stellen könnte wie es in Deutschland gemacht wird!
Ich wünsche dir viel viel Glück das es bei euch klappt, aber werde nicht unglücklich wenn du jetzt schon zu sehr vielem einfach ja sagst weil sein Glaube das so möchte, was ist mit deiem Glauben un deinen Wünschen??

Hallo zusammen,
bin in der gleichen Situation wie du. Bin seit über 4 jahren mit einem moslem zusammen, wurde schwanger und alles hat sich geändert.
kein schweinefleisch war absolut kein problem, mit der beschneidung habe ich noch ein wenig meine probleme damit, sehr grosser streitpunkt
aber dann fing es auch an, nur noch halal fleisch zu essen.
mittlerweile bin ich auf dem punkt angelangt wo ich mir sage, warum soll ich alles "aufgeben" oder ändern, und bekomme nichts zurück.
er ist schliesslich nach D gekommen und kann dann nicht von mir, einer deutsche frau verlangen, genau so zu leben wie er es tut. sorry meine Meinung.
ich wünsche dir trotzdem viel glück und hoffe dass e sbei euch besser läuft

lg taliyah

1 LikesGefällt mir

9. März 2008 um 19:15
In Antwort auf taliyah86

Hallo zusammen,
bin in der gleichen Situation wie du. Bin seit über 4 jahren mit einem moslem zusammen, wurde schwanger und alles hat sich geändert.
kein schweinefleisch war absolut kein problem, mit der beschneidung habe ich noch ein wenig meine probleme damit, sehr grosser streitpunkt
aber dann fing es auch an, nur noch halal fleisch zu essen.
mittlerweile bin ich auf dem punkt angelangt wo ich mir sage, warum soll ich alles "aufgeben" oder ändern, und bekomme nichts zurück.
er ist schliesslich nach D gekommen und kann dann nicht von mir, einer deutsche frau verlangen, genau so zu leben wie er es tut. sorry meine Meinung.
ich wünsche dir trotzdem viel glück und hoffe dass e sbei euch besser läuft

lg taliyah

Seit ihr
noch zusammen? du willst ihn also nicht heiraten?
wie ist den jetzt aktuell deine situation, ist das baby schon da, was hast du vor?
aber eins stimmt schon ich würde vieles für ihn aufgeben, nicht alles aber schon viel, ich mein er ist der perfekte mann zum heiraten ohne witz, ich kann nicht mal kochen und hab ein schweren charackter... er hats mir echt angetan.

1 LikesGefällt mir

9. März 2008 um 20:23

Also
ich bin seit sieben Jahren mit einem Moslem verheiratet. Und ich muss sagen, das es mich persönlich nicht sehr stört, die religiösen Aspekte zu respektieren.
Ich bin jetzt im 9.Monat schwanger und hab seit dem ich es weiß, kein Schweinefleisch mehr zu mir genommen. Hab es aber auch vorher fast nie gegessen. Ich vermisse es auch nicht. Wenn es sich ergibt, kaufen wir Halal Fleisch. Aber das ist kein Muß. Ich finde, das ist ein guter Kompromiss. Glücklicherweise gibts bei unserm Aldi eh nur Halal Geflügelfleisch. Lammfleisch mag ich nicht und das holt mein Mann sich dann von seinem Schlachter. Und bei Rind, kommt immer drauf an.
Und ich hab auch erst gesagt, soll sich das Kind doch später selbst entscheiden, welche Religion es haben will. Aber ich weiß, das es meinem Mann wichtig ist, das das Kind auch den Islam als Religion hat. Und ganz ehrlich, wenn der Zwerg später mal zum Buddhismus übertreten will, kann er das gerne machen. Ist dann ja alt genug. Es gibt ja auch viele Katholiken,die irgendwann aus der Kirche austreten. Und das Thema Beschneidung, ich persönlich finde einen beschnittenen Mann auch viel ansprechender. Wird ja hier in Deutschland auch nicht mit einer Rasierklinge irgendwo auf dem Dorf gemacht!

So, ich hoffe ich konnte dir helfen. Das mit dem Halal solltet ihr mal durchdiskutieren. Aber ich finde deshalb eine Beziehung zu hinterfragen ist doch schon ziemlich drastisch. Versucht einen Kompromiss zu finden. Und wenns der ist, das er immer das Fleisch besorgen und bezahlen soll. Ob du nun mit dem Fleisch oder mit dem aus dem Supermarkt kochst ist doch egal.

Wenn du noch Fragen hast, schick mir ne PN.

LG
Silke

1 LikesGefällt mir

10. März 2008 um 15:39

Halal Fleisch kein Problem
Die Probleme, die zwischen verschieden religiösen Menschen auftreten können, müsste man zu Anfang einer Beziehung gut durchdenken können, aber bei dir ist es ja so, dass du ja schon Schwanger von ihm bist und mit ihm weiterleben möchtest.

Also müsst ihr ohne wenn und aber Kompromisse eingehen oder eine sehr von Problemen gefüllte Beziehung führen.
Was dich, da du ja schon schwanger bist, noch mehr belasten würde.

Wenn du wirklich denkst und fühlst, dass er der Mann fürs Leben ist, was ich ja von deinem Schreiben entnehmen kann, dann geniesse deine Zeit als seine Lebensgefährtin und Schwangere.

Zum Halal Fleisch; Du kannst ihm sagen; dass er sich um das ganze Halal Fleisch Kaufen kümmern soll und es wird gekocht aus dem Fleisch was er nach Hause bringt. Ist ja eh echtes Fleisch, nur Halal geschnitten. Das ist doch kein wirkliches Problem!
Zur Beschneidung; ist ja viel gesünder, was die Ärzte nicht bestreiten.

Doch später denke ich wird es in der Erziehung des Kindes dann doch zu grösseren Problemen kommen, als die Beschneidung und halal Fleisch etc.
Wie weit du Kompromisse eingehen kannst oder möchtest ist deine Sache. Da kann man nicht viel helfen.

Also wünsche ich dir viel Glück!

2 LikesGefällt mir

13. Juli 2010 um 0:13

Großes problem..
hey kati im wievielten monat bist du jz ?bist du schon zu einer lösung gekommen mit deinem freund ? da dein artikel schon etwas älter ist hoffe ich das du mir trotzdem antwortest denn wie ich sehe bist du genauso jung wie ich und ich habe ein ähnliches problem mein freund ist afghane und seine eltern leben streng nach dem islam ..ich bin schwanger und er wusste das ich die pille abgestzt habe. naja jz wo es soweit ist ich schreibe es jz kurz und knapp : ich muss mich entscheiden entweder eine zukunft mit ihm weil wir uns lieben und vor hatten zu heiraten, oder das baby und er wird dann weg sein wahrscheinlich nach kanada zu seiner tante ziehen um nichts von mir und dem kind dann zu hören. denn er kann seinen eltern niemals sagen das er eine freundin hat und die auch noch schwanger ist das heißt das kind müsste geheim gehalten werden und er ist der meinung nichts wird klappen..ich möchte das baby denn es ist ein wunschkind meiner seits aber ich liebe ihn und will eine zukunft mit ihm. können wir uns vllt austauschen und geimeinsam eine lösung für unsere probleme finden, wenn es bei dir noch probleme gibt..lg Joy

Gefällt mir

13. Juli 2010 um 23:52


nach solchen äußerungen und schon rassistischen beleidigungen wie "Pack oder Knoblauchstinkern", weiß ich nicht was für einen unterschied zwischen dir und einem nazi ist!!!
sie hat lediglich nur gefragt, was sie machen soll, da sie diesen mann liebt!
wäre er ein deutscher christ und sie wäre nicht gläubig, was hätteste denn dann gesagt??? nur weil es ein ausländer bzw. andergläubiger ist, reißt du deine fresse hier auf!!!
wegen solchen leuten wie dich, bekommen die ausländer doch nur hass auf die deutschen bzw. durch sowas dreckiges wie dich denken die ausländer, dass die meisten deutschen nazis sind
aber warscheinlich bist du ein kleines pubertierendes kind was keine ahnung von der welt und vom leben und von allem hat...oder eine mitläuferin, weil es bei deinen freunden gerade cool ist...

2 LikesGefällt mir

28. Oktober 2018 um 11:03
In Antwort auf kati9991

wir lieben uns,aber im moment weiss ich nicht einmal ob wir noch zusammen sind... seit ich schwanger bin hat er sich immer mehr mit seiner religion befasst und erzählt mir auch ab und zu davon wie er recherchiert über den koran und andere religionen...schön wenn ihm das gefällt aber ich persönnlich interessiere mich überhaupt nicht dafür, bin total auf schwanger eingestellt.
Problem: kind soll nicht getauft werden, ok
es soll beschneiden werden, ok
es darf kein schweinefleisch essen, auch ok
aber das all das fleisch das ich koche Hallal sein soll ist zu viel für mich
ich bin ein kompromissvoller mensch aber man sollte es nicht übertreiben.
wir streiten uns oft wenn es um die religion geht, wir haben trotz allem eine eigene Meinung an die wir uns festhalten.
Und doch ist er der Mann meines lebens und ich kann mich nicht von ihm trennen...was tun??
das sind unsere einzigen streitpunkte sonst leben wir ganz normal wie andere Paare auch.
kann uns jemand helfen?beraten? oder eigene erfahrungen mitteilen??
Ich häng wirklich sehr an unsere Beziehung

l.g. Kati9991

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft hinab und islamische Kleidung trage. Ansonsten beendet er unsere ehe

Gefällt mir

28. Oktober 2018 um 11:13
In Antwort auf kati9991

wir lieben uns,aber im moment weiss ich nicht einmal ob wir noch zusammen sind... seit ich schwanger bin hat er sich immer mehr mit seiner religion befasst und erzählt mir auch ab und zu davon wie er recherchiert über den koran und andere religionen...schön wenn ihm das gefällt aber ich persönnlich interessiere mich überhaupt nicht dafür, bin total auf schwanger eingestellt.
Problem: kind soll nicht getauft werden, ok
es soll beschneiden werden, ok
es darf kein schweinefleisch essen, auch ok
aber das all das fleisch das ich koche Hallal sein soll ist zu viel für mich
ich bin ein kompromissvoller mensch aber man sollte es nicht übertreiben.
wir streiten uns oft wenn es um die religion geht, wir haben trotz allem eine eigene Meinung an die wir uns festhalten.
Und doch ist er der Mann meines lebens und ich kann mich nicht von ihm trennen...was tun??
das sind unsere einzigen streitpunkte sonst leben wir ganz normal wie andere Paare auch.
kann uns jemand helfen?beraten? oder eigene erfahrungen mitteilen??
Ich häng wirklich sehr an unsere Beziehung

l.g. Kati9991

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft Hijab und entsprechende Kleidung trage. Habe bis Ende diesen Monats Ultimatum mich zu entscheiden, ansonsten beendet er unsere Beziehung. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll

Gefällt mir

28. Oktober 2018 um 17:08
In Antwort auf user2898

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft Hijab und entsprechende Kleidung trage. Habe bis Ende diesen Monats Ultimatum mich zu entscheiden, ansonsten beendet er unsere Beziehung. Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll

und das soll dir jemand glauben?

1 LikesGefällt mir

28. Oktober 2018 um 21:55
In Antwort auf user2898

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft hinab und islamische Kleidung trage. Ansonsten beendet er unsere ehe

Das wäre dann wohl das Beste, was dir passieren könnte.

6 LikesGefällt mir

28. Oktober 2018 um 21:58
In Antwort auf kati9991

wir lieben uns,aber im moment weiss ich nicht einmal ob wir noch zusammen sind... seit ich schwanger bin hat er sich immer mehr mit seiner religion befasst und erzählt mir auch ab und zu davon wie er recherchiert über den koran und andere religionen...schön wenn ihm das gefällt aber ich persönnlich interessiere mich überhaupt nicht dafür, bin total auf schwanger eingestellt.
Problem: kind soll nicht getauft werden, ok
es soll beschneiden werden, ok
es darf kein schweinefleisch essen, auch ok
aber das all das fleisch das ich koche Hallal sein soll ist zu viel für mich
ich bin ein kompromissvoller mensch aber man sollte es nicht übertreiben.
wir streiten uns oft wenn es um die religion geht, wir haben trotz allem eine eigene Meinung an die wir uns festhalten.
Und doch ist er der Mann meines lebens und ich kann mich nicht von ihm trennen...was tun??
das sind unsere einzigen streitpunkte sonst leben wir ganz normal wie andere Paare auch.
kann uns jemand helfen?beraten? oder eigene erfahrungen mitteilen??
Ich häng wirklich sehr an unsere Beziehung

l.g. Kati9991

Es ist ein Fehler, dass du die Grundlagen des Islams nicht kennst. Sonst wüsstest du, dass ein "gläubiger" Mann wie dein Freund niemals unverheiratet mit dir zusammen gewesen wäre oder spätestens mit der Schwangerschaft hätte heiraten wollen. Genau genommen ist ein gläubiger Muslim schon gar nicht mit einer "Ungläubigen" zusammen.

Du hast immer noch die Wahl. Du bekommst ein Kind und bist für dessen Zukunft verantwortlich. Es geht nicht mehr nur um dich.

Gefällt mir

29. Oktober 2018 um 6:33
In Antwort auf kati9991

wir lieben uns,aber im moment weiss ich nicht einmal ob wir noch zusammen sind... seit ich schwanger bin hat er sich immer mehr mit seiner religion befasst und erzählt mir auch ab und zu davon wie er recherchiert über den koran und andere religionen...schön wenn ihm das gefällt aber ich persönnlich interessiere mich überhaupt nicht dafür, bin total auf schwanger eingestellt.
Problem: kind soll nicht getauft werden, ok
es soll beschneiden werden, ok
es darf kein schweinefleisch essen, auch ok
aber das all das fleisch das ich koche Hallal sein soll ist zu viel für mich
ich bin ein kompromissvoller mensch aber man sollte es nicht übertreiben.
wir streiten uns oft wenn es um die religion geht, wir haben trotz allem eine eigene Meinung an die wir uns festhalten.
Und doch ist er der Mann meines lebens und ich kann mich nicht von ihm trennen...was tun??
das sind unsere einzigen streitpunkte sonst leben wir ganz normal wie andere Paare auch.
kann uns jemand helfen?beraten? oder eigene erfahrungen mitteilen??
Ich häng wirklich sehr an unsere Beziehung

l.g. Kati9991

Es erschreckt mich, wie genau hier beschrieben wird, welches Fleisch gegessen werden darf, das wird genau hinterfragt und besprochen. Aber das an euerm Fleisch und Blut geschnitten wird.... für eine Beschneidung, das wird mit 'ok' abgehandelt ?

4 LikesGefällt mir

30. Oktober 2018 um 19:29
In Antwort auf user2898

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft hinab und islamische Kleidung trage. Ansonsten beendet er unsere ehe

Tolle Wahl hast Du 

1 LikesGefällt mir

30. Oktober 2018 um 19:32

Zwang hat nie was mit Liebe zu tun.Und ich denke,Allah,Gott wem auch immer ist es shitegal welches Fleisch gegessen,nicht gegessen wird.Hauptsache man liebt sich und respektiert sich gegenseitig.
Und von Liebe und Respekt der Nicht Moslemfrau gegenüber les ich hier gar nichts.
Für mich wäre sowas gar nichts.Muss jede selber wissen und am Ende jaauch selber leben damit.

5 LikesGefällt mir

30. Oktober 2018 um 22:12

Wahrer Glaube entsteht im Herzen und im Geist, wer wirklich davon überzeugt ist, dass es eine höhre Macht wie ihn selbst, den Menschen gibt, der stellt sich nicht über andere Menschen und gibt vor wie sie zu leben haben um diesem Glauben zu nach seinen Wünschen und Vorstellungen zu entsprechen.
Ein bisschen anders ist es, wenn es derjenige freiwillig entscheidet, seinen Glauben durch sein Äußeres oder eine bestimmte Lebensweise zu unterscheiden.

Wer glaubt, der sollte wissen, dass er nur ein kleiner Teil von einem großen Ganzen ist. Dazu gehört meiner Meinung auch, soweit es geht alles Leben, zunächst einmal  zu respektieren.
Daher sollten Tiere und ihre Produkte wenn man sie schon verwendet zumindest ein Leben gehabt haben, dass annährend artgerecht ist, insofern ergibt es sich meiner Meinung nach ob Halal oder nicht.
Wir leben schon so lange auf dem Planeten und gleichzeitig doch nicht, da können wir solche Dinge streichen, auch wenn sie teilweise sicherlich berechtigt ihren Ursprung hatten.

Wer meint einem Menschen, den er geheiratet hat vorzuschreiben wie er zu leben hat, der glaubt nicht an eine positive Energie, sondern  ist in meinen Augen eine ganze arme Wurst, die es nicht begriffen hat, dass das dies Unterwerfung ist.

Im Namen Gottes etwas dergleichen zu tun, ist für mich nicht vertretbar, das betrifft sehr viele Religionen.
Es ist eine Schande was Menschen untereinander und der Welt anrichten, weil Gott das angelblich so gutheißen würde, oder weil es stillschweigend hingenommen wird/wurde.





 

5 LikesGefällt mir

2. November 2018 um 22:57
In Antwort auf user2898

Ich kann dich verstehen. Bin auch schwanger im 6. Monat. Haben Genau an meinem 18. Geburtstag islamisch geheiratet und bin auch gleich beim 1. oder 2. mal schwanger geworden. Jetzt möchte er dass ich genau nach dem Islam lebe und in Zukunft hinab und islamische Kleidung trage. Ansonsten beendet er unsere ehe

Er hat nicht das Recht dazu dir seinen Glauben aufzudrängen, auch nicht aus der Sicht seiner Religion - dem Islam. 

Ich kann dir nur den Tipp geben dich eigenständig damit zu befassen und ihm dann vor die Nase zu halten, dass sein Glaube so etwas nicht toleriert. "Im Glauben gibt es keinen Zwang" ist ein Satz der direkt aus dem Koran kommt. 

 

2 LikesGefällt mir

9. November 2018 um 11:32
In Antwort auf lori1223

Es ist ein Fehler, dass du die Grundlagen des Islams nicht kennst. Sonst wüsstest du, dass ein "gläubiger" Mann wie dein Freund niemals unverheiratet mit dir zusammen gewesen wäre oder spätestens mit der Schwangerschaft hätte heiraten wollen. Genau genommen ist ein gläubiger Muslim schon gar nicht mit einer "Ungläubigen" zusammen.

Du hast immer noch die Wahl. Du bekommst ein Kind und bist für dessen Zukunft verantwortlich. Es geht nicht mehr nur um dich.

Tja würdest du die Grundlagen des Islams kennen würdest du hier auch keinen Bulls**t von dir geben. Bevor du andere zu belehren versuchst, solltest du vielleicht lieber dich selber richtig informieren. (Bitte und Dankeschön)

Ein Muslim darf eine Andersgläubige bzw in deren Augen Heide zur Frau nehmen. Die Kinder sind aber dann dazu verpflichtet die Erziehung des Vaters zu genießen in religiöser Hinsicht. Eine Muslimin darf keinen Andersgläubigen zum Mann nehmen, lediglich vorausgesetzt, Er konvertiert.

* Zusammen sein * bzw. eine Partnerschaft führen ist jedem Muslim nicht erlaubt ohne eine Vermählung. Da ist es relativ ob Andersgläubige oder Gläubige.

Das wären die Grundvoraussetzungen in Sachen Partnerschaft, Heirat und Vermählung.

Hier haben wir das beste Beispiel wenn es um muslimische Jungen geht. Austoben und Partnerschaften führen geeeeht natürlich immer. Auf die Religion wird kein Wert gelegt. Die Eltern erdulden es auch,.... ja weil ein Mann! Entsteht aber ein Kind aus dieser wilden Phase der Jungmoslems so werden die werdenden Eltern mit dem muslimischen Part dazu gezwungen das Kind nach dem Islam zu erziehen. WEIL? Weil es ja Menschen da draußen gibt die das Kind ausgrenzen und verpöhnen können weil es nicht nach dem Islam erzogen wird. Es könnte getuschelt werden.

Wäre unser Supermoslem soo religiös wie er sich gibt, dann hätte er die TE zur Frau genommen. (Da gebe ich dir selber Recht)

Denn so gehört sich das in Sachen Moslem und Ehre und dem ganzen Bulls**t.

Es wird gedreht geformt nach jenem Willen der Menschen. Mit der Religion hat es nichts mehr zu tun.



 

1 LikesGefällt mir

17. November 2018 um 15:53
In Antwort auf yokbisey

Tja würdest du die Grundlagen des Islams kennen würdest du hier auch keinen Bulls**t von dir geben. Bevor du andere zu belehren versuchst, solltest du vielleicht lieber dich selber richtig informieren. (Bitte und Dankeschön)

Ein Muslim darf eine Andersgläubige bzw in deren Augen Heide zur Frau nehmen. Die Kinder sind aber dann dazu verpflichtet die Erziehung des Vaters zu genießen in religiöser Hinsicht. Eine Muslimin darf keinen Andersgläubigen zum Mann nehmen, lediglich vorausgesetzt, Er konvertiert.

* Zusammen sein * bzw. eine Partnerschaft führen ist jedem Muslim nicht erlaubt ohne eine Vermählung. Da ist es relativ ob Andersgläubige oder Gläubige.

Das wären die Grundvoraussetzungen in Sachen Partnerschaft, Heirat und Vermählung.

Hier haben wir das beste Beispiel wenn es um muslimische Jungen geht. Austoben und Partnerschaften führen geeeeht natürlich immer. Auf die Religion wird kein Wert gelegt. Die Eltern erdulden es auch,.... ja weil ein Mann! Entsteht aber ein Kind aus dieser wilden Phase der Jungmoslems so werden die werdenden Eltern mit dem muslimischen Part dazu gezwungen das Kind nach dem Islam zu erziehen. WEIL? Weil es ja Menschen da draußen gibt die das Kind ausgrenzen und verpöhnen können weil es nicht nach dem Islam erzogen wird. Es könnte getuschelt werden.

Wäre unser Supermoslem soo religiös wie er sich gibt, dann hätte er die TE zur Frau genommen. (Da gebe ich dir selber Recht)

Denn so gehört sich das in Sachen Moslem und Ehre und dem ganzen Bulls**t.

Es wird gedreht geformt nach jenem Willen der Menschen. Mit der Religion hat es nichts mehr zu tun.



 

Ich gebe dir soooo Recht... viele solche „Mosleme“ wie ihre Freund haben keine Ahnung von Islam, die interpretieren Islam wie es an ihnen passt. Wäre er echter Moslem würde er nicht unverheiratet eine Frau schwängern (Zina machen), und wäre er so religiös würde er sie erst heiraten. Aber mir tuen solche Mädels wirklich wirklich tief im Herzen Leid, das sie an solche Männer glauben.. 

2 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen