Home / Forum / Meine Familie / Unsere Tochter 7 feilscht um jeden Buchstaben beim Üben.

Unsere Tochter 7 feilscht um jeden Buchstaben beim Üben.

11. Mai 2014 um 16:06

Hallo , bei uns liegen die Nerven blank.Unsere Tochter ist in der Schule eine der besten trotzdem sollen die Schüler immer etwas üben . Wir sollen täglich 10 Minuten lesen und einige Worte schreiben und etwas rechnen .Wir haben mir ihr die Abmachung das erst ihre aufgaben gemacht werden dann kann sie alles andere machen. Ihr fällt es eigentlich sehr leicht aber sie weigert sich diese Kleinigkeiten zu erledigen. Und es eskaliert immer wieder weil sie 12 Worte Schreiben soll. Oder nur Ihr Aufgabenheft für 2 Wochen vortragen. Wenn doch mal Fehler sind erwarten wir das diese Berichtigt werden. Das heißt das falsche Wort , 2 mal richtig schreiben. Aber sie weigert sich und schreit uns an wir sollen sie in Ruhe lassen.In der Schule ist Sie das liebste Kind, alle Lehrer loben sie wie fleißig sie wäre .Und Aufgaben egal wie viele werden schnell und sauber erledigt. Zuhause möchte sie am liebsten gar nichts machen. Wir sind schon sehr nachsichtig und lassen auch mal einen Tag die Aufgaben weg.
Aber dadurch das sie immer so ein Theater macht werden aus den 15 Minuten oft eine Stunde. Nur weil um jeden Buchstaben gefeilscht wird. Selbst wenn wir die kleinen Aufgaben auf den Tag verteilen gibt es Stress.

Hat jemand eine Idee wie wir die Situation entspannen können ?

Mehr lesen

15. Mai 2014 um 16:15

Sie ist überfordert!
Hallo Löwe48,
als ich deinen Text las, kam mir sofort der Gedanke, dass die Kleine total überfordert ist. Sie ist erst 7 Jahre! Sie muss in der Schule viel zu tun, muss dann noch Hausaufgaben machen (gehe davon aus, dass die noch dazu kommmen) und soll dann noch zu Hause üben! Zuerst schreibst du was von 10 Min, dann unten 15 Min. Ich finde das für eine 7jährige viel zu viel! Die Schule u die Hausaufgaben sind ja schon anstrengend! Und dann noch 12 Wörter schreiben, das überfordert sie einfach. Und dass sie euch anschreit, denke ich, ist der beste Beweis dafür! Schon alleine "Lass mich in Ruhe" zeigt, dass sie nicht mehr will! Sie scheint ja trotzdem ein sehr ehrgeiziges Kind zu sein, und das ist schon mal gut! Ich würde es an eurer Stelle so machen, dass ich alles reduziere! Statt 12 Wörter 6 Wörter, statt 2 Wochen das Aufgabenheft vortragen nur 1, etc. Ich würde es abar weiterhin so machen, dass sie die Fehler, die sie macht, verbessern muss! Das finde ich wichtig. Vielleicht darf sie nach dem Essen auch erst einmal ein paar Min spielen, bevor sie anfängt. Oder ihr macht zwischendurch mal Pause! Viell bringt das Ruhe in die Situation. Und: Lobt sie! Zeigt ihr, dass ihr stolz seid, dass sie so gut ist! Das ist das Wichtigste! Und fragt sie mal, warum sie sich so wehrt!
Ach ja, dies soll kein Vorwurf sein, sondern einfach eine Hilfestellung! Viell bringt es euch etwas weiter. Lg, speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juni 2014 um 17:41

Knechtrolle oder Genierolle ?
Sie feilscht nicht um Buchstaben, sie feilscht um ANERKENNUNG.
Nicht nur der Körper, auch Geist & Seele haben HUNGER.
Für ihre AUFGABEN muss sie sich immer selber AUFGEBEN.
Davon WÄCHST die Persönlichkeit nicht sondern sie schrumpft.
Na, und wenn man sich für Lernen immer nur unterwerfen und einfügen muss, dann sorgt die Überlebensintelligenz für einen KAMPF DAGEGEN, durch den man endlich WICHTIG wird.
Wenn Du das erkannt und verstanden hast, kannst Du die Talente des Kindes lockjer lenken.
In der neuen Ich-kann-Schule ist SOG das Grundprinzip.
Wo andere DRUCK machen und ihn (und damit ihre Misserfolge) ständig erhöhen, lass ich mir was einfallen, was ZIEHT.
Mit Druck kann man kräfte nur sehr schlecht lenken.
Mit SOG lenkst Du sie mühelos punktgenau.
20 Männer mit Peitsche bekommen einen Hund mit großem Aufwand nicht dahin, wo ich 20 Hunde mit 1 Wurst hinbekomme.
Du musst Dir nur überlegen, was ZIEHT, dann bekommst Du EINFLUSS.
So wie Du es beschreibst, MUSS man ein Theater machen, weil man alles in einer SKLAVENROLLE tun muss.
Wenn Du klug bist, gibst Du Deiner Tochter einfach eine viel bessere Rolle dafür.
Wenn Du etwas tun musst, weil Du es nicht kannst, dann wird es mit dem "Nichtkönnen" immer schlimmer.
Wenn ich Dich dann als Genie erklenne und behandle, geht Dir dieselbe Arbeit licht von der Hand.
Schau Dir einfach ein paar IKS-Beispiele dafür an!
Ich freue mich auf Euren Erfolg.
Franz Josef Neffe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 9:35
In Antwort auf airell_12638190

Sie ist überfordert!
Hallo Löwe48,
als ich deinen Text las, kam mir sofort der Gedanke, dass die Kleine total überfordert ist. Sie ist erst 7 Jahre! Sie muss in der Schule viel zu tun, muss dann noch Hausaufgaben machen (gehe davon aus, dass die noch dazu kommmen) und soll dann noch zu Hause üben! Zuerst schreibst du was von 10 Min, dann unten 15 Min. Ich finde das für eine 7jährige viel zu viel! Die Schule u die Hausaufgaben sind ja schon anstrengend! Und dann noch 12 Wörter schreiben, das überfordert sie einfach. Und dass sie euch anschreit, denke ich, ist der beste Beweis dafür! Schon alleine "Lass mich in Ruhe" zeigt, dass sie nicht mehr will! Sie scheint ja trotzdem ein sehr ehrgeiziges Kind zu sein, und das ist schon mal gut! Ich würde es an eurer Stelle so machen, dass ich alles reduziere! Statt 12 Wörter 6 Wörter, statt 2 Wochen das Aufgabenheft vortragen nur 1, etc. Ich würde es abar weiterhin so machen, dass sie die Fehler, die sie macht, verbessern muss! Das finde ich wichtig. Vielleicht darf sie nach dem Essen auch erst einmal ein paar Min spielen, bevor sie anfängt. Oder ihr macht zwischendurch mal Pause! Viell bringt das Ruhe in die Situation. Und: Lobt sie! Zeigt ihr, dass ihr stolz seid, dass sie so gut ist! Das ist das Wichtigste! Und fragt sie mal, warum sie sich so wehrt!
Ach ja, dies soll kein Vorwurf sein, sondern einfach eine Hilfestellung! Viell bringt es euch etwas weiter. Lg, speedy

Zu viel Druck?!
Ich denke auch, dass die Kleine vielleicht überfordert ist und sich unter Druck gesetzt fühlt. Auch wenn es nur 10-15 Minuten sind; das können sich für Kinder nach einer Ewigkeit anfühlen.
Finde den Vorschlag von Speedy sehr sinnvoll das Ganze ein bisschen runterzuschrauben und die Kleine vielleicht auch einfach mal fragen auf was sie gerade Lust hat. Und warum sie genau so ungern diese Aufgaben macht. Vielleicht findet sich ja dann ein gute Kompromiss und sie fühlt sich dadurch vielleicht mehr verstanden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juni 2014 um 11:46

Wie geht`s euch inzwischen?
Hallo loewe48,
wie ist es euch in der Zwischenzeit ergangen? Habt ihr etwas geändert bzw. hat sich etwas an der Situation geändert? Bald gibt`s ja Zeugnisse..... Berichte mal!
Lg, Speedy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen

Natural Deo

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen