Home / Forum / Meine Familie / Unsere Tochter (4) rastet schlimm aus und macht wieder in die Hose - was tun ?

Unsere Tochter (4) rastet schlimm aus und macht wieder in die Hose - was tun ?

13. September 2013 um 22:06

Hallo alle zusammen, habe lang nicht mehr hier im Forum geschrieben, aber nun haben wir ein Problem das mich schon sehr beschäftigt. Vielleicht hat von euch jemand was ähnliches erlebt oder sogar einen Rat für mich?

Unsere Tochter ist jetzt vier Jahre alt und eigentlich schon fast ein Jahr trocken und trägt keine Windel mehr. Sie hat das aufs-Klo-gehen perfekt beherscht und höchstens mal ein bisschen Pipi in die Hose gemacht wenn unterwegs der Weg zum Klo zu weit war. In letzter Zeit, das heißt seit ca. 2 Wochen, macht sie aber JEDEN Tag mehrmals "groß" in die Hose. Sie sagt nicht Bescheid, wir merken es erst am Geruch. Die ersten paar Male haben wir uns nichts groß bei gedacht, haben ganz gelassen reagiert und sie ohne Vorwürfe sauber gemacht. Als es dann aber immer häufiger wurde haben wir sie gefragt, warum sie nicht mehr rechtzeitig auf die Toilette geht, oder uns wenigstens Bescheid sagt wenn es passiert ist um dann wenigstens den "Rest" noch auf dem Klo zu erledigen. Sie hat dann ausweichend reagiert, behauptet sie hätte es nicht gemerkt. Manchmal wird sie richtig sauer und zappelt beim Saubermachen und versucht Streit anzufangen. Das ist sehr frustrierend, und stellt unsere Geduld auf eine harte Probe. Manchmal können wir unsere Genervtheit nicht mehr verbergen wenn sie zum dritten Mal am Tag in die Hose macht, nachdem sie auf unser Nachfragen meinte sie müsse "ganz ganz ehrlich gar nicht auf Klo". Übrigens passiert das immer zuhause, nicht im Kindergarten.

Hinzu kommt, dass sie auch seit einigen Wochen sehr leicht reizbar ist und gerade gegen Abend wegen dem geringsten Grund (falscher Brotaufstrich, Bettgehzeit, soll etwas aufräumen) richtig ausrastet, das heißt sie schlägt, beißt, kratzt, spuckt, versucht Dinge zu zerstören, sagt verletzende Sachen ("ich würd dich nicht vermissen wenn du tot bist", "du bist so hässlich ich will eine Mama die schöner ist") und brüllt unvorstellbar laut. Wir versuchen ruhig zu bleiben, auszuweichen, sie zu beruhigen, sie festzuhalten wenn sie gewalttätig wird. Manchmal schimpfen wir auch wenn es uns zu viel wird, weil wir nicht weiter wissen. Die Situation ist aus mehreren Gründen ganz schlimm für uns: erstens weil es seehr anstrengend ist, zweitens weil ihre Ausraster ihre kleine Schwester (fast 2) verstören, drittens weil unsere Maus natürlich am meisten unter ihrer Wut und Traurigkeit leidet und es ganz schlimm für uns ist in den Momenten keinen Zugang zu ihr zu finde. Und, noch ein Grund: Wir wohnen in einem recht hellhörigen Mietshaus mit vielen kinderlosen (teils älteren) Bewohnern, die von dem Lärm völlig wahnsinnig werden müssen abends. Es ist nur ne Frage der Zeit bis die Polizei klingelt, denk ich manchmal, denn unsere Tochter schreit manchmal auch Sachen wie: "Ich verhungere, ihr gebt mir nie was zu essen" (wenn sie was Süßes nicht bekommt) oder "du tust mir weh ich krieg keine Luft mehr" (wenn man ihren Arm festhält damit sie niemanden verletzt). Sie kreischt als würden wir ihr stundenlang Schreckliches antun. In Wahrheit aber würden wir sie niemals schlagen, das schlimmste was wir tun ist manchmal ebenfalls lauter zu werden (allein schon damit sie uns hört bei ihrem eigenen Lärm).

Wir haben schon einiges versucht, wir dachten vllt ist sie überreizt und haben beschlossen dass sie nur einen Kinderfilm pro Woche gucken darf und dass es abends nur noch ruhige Aktivitäten wie Bücher lesen und Playmobil spielen gibt, kein toben u.ä. Bisher hat das noch keine Veränderung erzielt.

Das unglaubliche ist, dass sie die meiste Zeit eine absolut liebes Mädchen ist, mit der wir viele schöne Erlebnisse haben. Sie ist gerecht, fürsorglich und kann sich toll mit Worten ausdrücken. Sie ist wegen ihres frechen Charmes bei allen beliebt, nur bei uns ist sie manchmal wie ausgewechselt. Sie ist dann so blind vor Wut, sie hält sich die Ohren zu und das einzige was die Situation rettet ist Zeit oder Ablenkung. Oma und Opa zB vermeiden diese Ausraster zB indem sie einfach den Fernseher anmachen oder ihr Gummibärchen geben oder ein tolles Spiel vorschlagen. Wir finden das aber nicht angemessen, zB wenn es spät ist und sie schlafen muss. Außerdem wünschen wir uns Einsicht, nicht dass sie sich mit Süßigkeiten für ihr Verhalten belohnt fühlt. Hinterher entschuldigt sie sich immer, aber weigert sich über ihr verhalten zu reden. Fünf Minuten später hat sie ihre Entschuldigung vergessen und rastet wieder aus. Warum bloß?

Es hat keine tiefgreifende Veränderungen in ihrem Leben gegeben, keinen offensichtlichen Auslöser. Was können wir tun, damit es wieder friedlicher wird bei uns? Wie kann unsere Kleine wieder ausgeglichener werden und auch wieder lernen auf die Toilette zu gehen? Das wäre für uns alle eine Riesenentlastung.

Mehr lesen

14. September 2013 um 16:14

Danke für deine Antwort,
wenn sich das nicht sehr bald von alleine legt werd ich tatsächlich beim Kinderarzt nachfragen, welchen Psychologen sie empfehlen kann... Bisher hatte ich da etwas Bedenken weil das viele so schnell machen sobald ihr Kind nicht wie gewünscht "funktioniert". Aber vllt würde es ihr ja helfen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. September 2013 um 21:16

Was mir....
...komisch vorkommt, ist, daß sie 3 mal am Tag "groß" macht. Ja, ich weiß, angeblich ist das völlig normal -blablabla....trotzdem ist DAS der Punkt, der mir zu denken gibt. Meine Vorschreiberin kam auf ADS....darüber habe ich auch eine eigene Meinung, die sicher NICHT mit der breiten Allgemeinheit einhergeht...

Lange Rede, kurzer Sinn:

Schreibt euch mal auf, wann sie in die Hose macht und wann sie wie stark (macht euch da eine Skala von 1-10) ausrastet. Und jedesmal, wenn das passiert, schreibt ihr euch auf, was sie vorher gegessen und getrunken hat.

Denn sowohl bei 3x täglich "groß" machen als auch bei ADS/ADHS gibt es diverse Professoren und Forscher, die die Ursache des ganzen in einer Nahrungsmittelunverträglichkei t sehen.

Das "in die Hose machen" kann allerdings auch eine Reaktion auf das kleine Geschwisterchen sein. Vielleicht fühlt sie sich zurückgesetzt, vielleicht unbewußter Streß.....

LG Zimt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 10:22
In Antwort auf kristi_11897686

Was mir....
...komisch vorkommt, ist, daß sie 3 mal am Tag "groß" macht. Ja, ich weiß, angeblich ist das völlig normal -blablabla....trotzdem ist DAS der Punkt, der mir zu denken gibt. Meine Vorschreiberin kam auf ADS....darüber habe ich auch eine eigene Meinung, die sicher NICHT mit der breiten Allgemeinheit einhergeht...

Lange Rede, kurzer Sinn:

Schreibt euch mal auf, wann sie in die Hose macht und wann sie wie stark (macht euch da eine Skala von 1-10) ausrastet. Und jedesmal, wenn das passiert, schreibt ihr euch auf, was sie vorher gegessen und getrunken hat.

Denn sowohl bei 3x täglich "groß" machen als auch bei ADS/ADHS gibt es diverse Professoren und Forscher, die die Ursache des ganzen in einer Nahrungsmittelunverträglichkei t sehen.

Das "in die Hose machen" kann allerdings auch eine Reaktion auf das kleine Geschwisterchen sein. Vielleicht fühlt sie sich zurückgesetzt, vielleicht unbewußter Streß.....

LG Zimt

Danke erstmal für deine Meinungv
Also ADS/ADHS würde ich als Laie schon fast ausschließen, weil sie sich durchaus auch länger auf etwas konzentrieren kann, sie kann ewig ruhig vor einem Buch oder ihren Malsachen sitzen und sich auch bei langen Geschichten konzentrieren.
Was Nahrungsmittelunverträglichkei ten und ADHS angeht, von dem Zusammenhang habe ich besher nur insofern gehört, dass der ADHS-bedingte Stress Allergien und Unverträglichkeiten stärker hervortreten lassen kann, nicht umgekehrt... Hmm... ich muss aber ehrlich sagen, dass ich da vieles was im Zusammenhang mit Unverträglichkeiten geschrieben und gesagt wird, recht übertrieben finde. Ich bin selber mit "handfesten" und "ernsthaften" Allergien in der Familie aufgewachsen und wenn manche Eltern sagen, dass ihr Kind von bestimmten Gemüsesorten ganz zappelig wird finde ich das manchmal etwas befremdlich .
Unsere Tochter isst eigentlich eine große Variation an Lebensmitteln, jedoch überwiegend "bio" und wenig industriellen Zucker, also hochwertig und nichts "aufputschendes". Miese Ernährung kann also eigentlich nicht das Problem sein...

Das mit dem 3x täglich groß liegt vermutlich eher daran, dass sie versucht den Drang aufs Klo zu gehen zu unterdrücken und dann mehrmals kleinere "Teilportionen" in die Hose gehen. Wir ermutigen sie ja nach dem ersten Mal den Rest ins Klo zu machen, sie behauptet dann es kommt nis und ne halbe Stunde später ist der Rest dann in der Unterhose

Was die kleine Schwester angeht, die ist ja schon viiel länger da als das Problem... an ihr kanns nicht liegen. Aber vllt tatsächlich wie du sagst an Stress oder dem Gefühl zu wenig Aufmerksamkeit zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 10:34

Ja du hast recht,
"nur" Trotz ist das nicht... Entwicklungsverzögerung auch auf keinen Fall. Sie ist mit allem weiter als andere Kinder in ihrem Alter. Ich denke etwas macht sie unglücklich... Die verletzenden Dinge die sie sagt und das destruktive Verhalten richten sich hauptsächlich gegen mich, manchmal gegen den Papa, aber nie gegen ihre Schwester. Vielleicht spürt sie, dass wir momentan einige Sorgen haben und fordert uns heraus ihr quasi zu zeigen, dass wir stark sind und sie sich auf uns verlassen kann auch wenn sie sich daneben benimmt. Ich weiß nicht, was meint ihr? Vielleicht will sie zeigen, dass sie ein kleines Kind ist und somit keine Verantwortung übernehmen muss. Keine Ahnung... heute und gestern ist sie wieder aufs Klo gegangen... wir waren aber auch die ganze Zeit bei ihr und haben sie häufig dran erinnert. Das geht an stressigen Wochentagen nicht immer, da müssen wir sie auch mal alleine spielen lassen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 12:45

Ein Satz ist mir geradezu ins Auge gestochen
"ich würd dich nicht vermissen wenn du tot bist"
Das passt nicht zum Repertoire der Kraftausdrücke einer 4-Jährigen!
In dem Alter können Kinder weder beurteilen was dieser Satz heißt, geschweige denn können sie sich in eine solche Situation hineinfühlen. Für mich deutet es ganz stark darauf hin, dass es irgendwo gehört hat, was bei den anderen Gehässigkeiten ebenso der Fall sein könnte. Schaut sie viel fern? Ist sie oft mit Älteren zusammen, die sich unangemessen für das Alter Deiner Tochter verhalten? Besteht die Möglichkeit dazu, wenn ihr nicht dabei seid? Wie ist das bei den Großeltern? Wie häufig ist sie dort und achten diese auf das Fernsehprogramm wenn die Kleine da ist? Alles nur mal Ansatzfragen.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 12:46

Tja wenn wir ihr bloß in den Kopf gucken könnten...
... so wie sie uns in den Kopf guckt! Sie weiß offenbar genau was uns beschäftigt.. Zum Beispiel wie unwohl wir uns in unserer kleinen Wohnung fühlen. Vielleicht ahnt sie auch was von unseren Geldsorgen, sie erzählt immer wieder ihre Freunde im Kindergarten hätten sooo viel mehr als wir.

Wir geben ihr ja so viel Aufmerksakeit wie wir können, aber mein Mann studiert und ich bin auf Jobsuche, da ist man auch häufiger mit den Gedanken woanders, zB bei der Frage, ob im nächsten Monat das Geld reichen wird. Wir geben uns jetzt verstärkt Mühe, über sowas erst nachzudenken und zu sprechen wenn die Kleinen im Bett oder der Kita sind.

Was deine Idee angeht, dass es ein Spiel aus dem Kindergarten sein könnte, das glaube ich nicht. Das hätte sie sicher längst gesagt, außerdem sind ihre Freundinnen schon etwas älter und machen nicht mehr in die Hose soweit ich weiß.

Ich denke auch dass ein bisschen Frust aus dem Kindergarten in ihre Stimmung reinspielt. Heute hat sie erzählt, dass ihre Freundinnen von ihr (teure) Geschenke erwarten und ihrerseits auch welche versprechen. Das sei eine Bedingung für die Freundschaft. Das fand ich auch etwas furchtbar... In dem Alter schon so ein Druck, wer was hat und was nicht (meist gehts dabei um die schrecklichen Filly-Produkte)...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. September 2013 um 13:15
In Antwort auf cocomadmoiselle81

Ein Satz ist mir geradezu ins Auge gestochen
"ich würd dich nicht vermissen wenn du tot bist"
Das passt nicht zum Repertoire der Kraftausdrücke einer 4-Jährigen!
In dem Alter können Kinder weder beurteilen was dieser Satz heißt, geschweige denn können sie sich in eine solche Situation hineinfühlen. Für mich deutet es ganz stark darauf hin, dass es irgendwo gehört hat, was bei den anderen Gehässigkeiten ebenso der Fall sein könnte. Schaut sie viel fern? Ist sie oft mit Älteren zusammen, die sich unangemessen für das Alter Deiner Tochter verhalten? Besteht die Möglichkeit dazu, wenn ihr nicht dabei seid? Wie ist das bei den Großeltern? Wie häufig ist sie dort und achten diese auf das Fernsehprogramm wenn die Kleine da ist? Alles nur mal Ansatzfragen.....

Ja der Satz war heftig...
...ich glaube auch nicht dass es wahr ist, sie versteht natürlich nicht das ganze Ausmaß dieser Aussage, es war bloß das schlimmste was ihr in dem Moment eingefallen ist.

Sie weiß schon was Tod bedeutet, ihr Uroma ist vor ein paar Monaten gestorben und wir waren bei der Beerdigung. Sie weiß halt dass man nicht mehr wiederkommt, nicht mehr bei einem ist, wenn ma tot ist.

Und was vermissen bedeutet weiß sie natürlich auch. Sie sagt sonst auch häufiger: "Ich hab xy vermisst als ich im Urlaub war " oder "ich hab meine Schwester vermisst als sie in der Kita war".

Sie hat auch schon gesagt, dass sie die Katze ihrer Großeltern vermisst, weil die tot ist. Also generell gehören solche Aussagen schon zu ihrem sprachlichen Repertoire, nur ist es heftig, dass sie es als Beleidigung verwendet

Aus dem Fernsehen hat sie das definitiv nicht, sie darf bei uns nur das Kleinkindprogramm vom Kinderkanal und ausgewählte Disneyfilme schauen. Bei den Großeltern genauso. Sie hat auch keinen Fernseher in ihrem Zimmer.

Und mit älteren Kindern spielt sie nur im Kindergarten, vllt sagen die ja sowas zueinander? Die sind aber auch höchstens 6 Jahre alt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club