Home / Forum / Meine Familie / Unsere Tochter (18) will uns verklagen...Vorsicht...lang!

Unsere Tochter (18) will uns verklagen...Vorsicht...lang!

29. Juni 2012 um 13:01

halli hallo...

vielleicht hat ja jemand schon einmal das gleich problem gehabt und kann mir schreiben, wie es gelöst wurde... ich/wir sind alle ziemlich ratlos.

kleine vorgeschichte: meine tochter und ich haben immer alleine gewohnt, ihr vater hatte seine eigenen 4 wände. das ganze änderte sich, als unsere 2. tochter kam. da haben wir uns entschlossen, zusammen zu ziehen. wir hattenn es einmal vorher probiert, aber es klappte nicht wirklich. meine tochter hatte nie das bomben-verhältnis zu ihrem vater, aber wir wollten es dennoch versuchen.

gesagt, getan, bei den schwiegereltern oben eingezogen. dann ist unsere tochter mit 16 zu meinen eltern gezogen, weil die oben mehrere zimmer frei hatten und sie bei uns nur ein seeeehr kleines zimmer hatte. ich wollte es erst nicht, habe dann aber zugestimmt.

nun haben wir uns letzten sommer ein haus gekauft und nach umfangreichen umbauarbeiten wollten wir dort gemeinsam mit unseren beiden mädels einziehen. so war es auch von vorn herein geplant. nun will unsere tochter aber nicht mehr mitziehen, denn das würde ja eh nur immer stress geben und wenn ihre freundin (sie ist lesbisch) nicht mit bei uns einziehen darf, dann zieht sie auch nicht mit. wir haben ihr gesagt, dass ihre freundin zu uns kommen kann, aber sie auch noch ein eigenes zuhause hat und wir sie nicht mit durchfüttern werden (ihre freundin ist seit mehreren monaten mit bei meinen eltern oben und meine eltern ziehen sie halt mit durch). seit dem ist krieg. sie will nicht mitziehen, will eine eigene wohnung und sagte zu meiner mutter, dass wir schließlich für sie zahlen müssen und wenn wir das nicht wollen, würde sie uns auf unterhalt verklagen und meine mutter sei ein hinterlistiges stück, weil sie uns mal eben darüber und über ihr gesamtes verhalten denen gegenüber aufgeklärt hat.. es ist nicht schlön, wenn man seine mama weinen sieht. sie hat es die ganze zeit immer wieder geschluckt. hat für die mädchen taxi gespielt, denen das gekauft, was sie gerne essen... und und und...

und der dank ist??? beschimpfungen, beleidigungen und ein absolut unmögliches verhalten allen familienmitgliedern gegenüber. als wir hörten, was sie mit meiner mama gemacht hat, sind mein mann und ich ins auto und sind hin gefahren. da waren sie schon weg (mein mann hatte kurz vorher bei meiner tochter angerufen und ganz vernünftig mit ihr gesprochen - ich stand daneben. als sie ihm gegenüber dann auch ausfallend wurd, hat er sie am telefon zurecht geweist). sie sind zur mutter der freundin "geflohen" und wir sind dann dort hin. ABSOLUT beratungsresistent, man kann KEIN WORT mit ihr sprechen, keine chance. ihre ausbildung zur erzieherin will sie auch hin schmeissen, weil sie ja keine ausbildungsvergütung bekommt.

und nun will sie auf biegen und brechen eine eigene wohnung (sie jobbt nicht - noch keinen einzigen tag im leben hat sie gearbeitet oder gejobbt) und wir sollen ihr das bezahlen. machen wir das nicht, verklagt sie uns auf unterhalt. udn zu tun haben will sie mit uns auch nichts mehr.

wir haben uns bei dem gespräch quasi ergebnislos getrennt und nun bekommt sie von uns ihr kindergeld und meinen mama ist so nett und gibt ihr noch busgeld, damit sie nicht vomn bahnhof zu schule laufen muss. dafür musste sie meiner mama eigentlich hier und da mal ein bisschen "unter die arme greifen", aber auch das funktionierte nur mit ärger... die beiden wohnen nun bei der mutter ihrer freundin, bei uns will sie ja nicht wohnen, wir sind ja eh total scheiße... ich möchte auch nicht, dass sie zu meinen eltern geht. meine mama hat herzprobleme und wenn meine tochter da ist, schießt ihr blutdruck in die höhe, weil sie von unserer tochter immer so angegangen wird. wir werden alle von ihr aufs übelste beschimpft und beleidigt. sie benimmt sich ihren großeltern und uns gegenüber unter aller kanone und fährt alle verwandten noch ab, um sich geld zu holen, das ihr angeblich alles zusteht. so und soviel kindergel, taschengeld, dies, das...

wie würdet ihr weiter verfahren? sie bekommt von uns nun ihr kindergeld, das steht ihr zu und netter weise die 40 euro busgeld von der oma. sind 226 Euro. davon muss sie auch noch die zufahrkarte bezahlen (89 Euro im monat). aber ich bin nicht gewillt, ihr mehr geld zu geben, denn sie könnte ja auch, wie wir und ich denke die meisten vonb euch auch, jobben gehen und ihren hintern hoch kriegen. sie hat es bald geschafft und alle familienmitglieder fertig gemacht.

ehe ich ihr geld in den hintern schiebe, damit sie eine eigene wohnung hat, hör ich lieber auf zu arbeiten.

hatte jemand mal einen ähnlichen fall?

wir sind alle ziemlich fertig...

Mehr lesen

15. Juli 2012 um 12:10

Unsere Tochter
Hallo samlinda1,

meiner persönlichen Meinung nach solltet ihr (dein Mann und du) mal grundsätzlich klären, welches Ergebiss ihr erreichen wollt. Denn ich sehe hier die Schwierigkeit, dass ihr einige Baustellen vor euch habt. Und sämtliche Probleme, und vor allem wenn möglich relativ rasch, lösen zu wollen, würde sehr viel Kraft, Zeit, Nerven und möglicherweise auch Geld kosten.

Also überlegt euch mal, was wirklich die vordringlichsten Probleme sind. Zum Beispiel die Frage: Ist es wirklich wichtig dass eure Tochter bei euch wohnt ? Sie wird sowieso früher oder später ausziehen. Das war jetzt ein rein rhetorische Frage und als Beispiel gedacht.

Wenn ihr die Ziele definiert habt, dann überlegt euch bitte
- wie wichtig ist es, dieses Ziel zu erreichen (Rangliste)
- wie kann dieses Ziel erreicht werden

Behaltet dabei die Rangliste aus der ersten Überlegung bei. Nur weil etwas mehr Aufwand bedeutet wird es deswegen nicht weniger wichtig bzw dringend.

Das wie wird natürlich von Ziel zu Ziel unterschiedlich sein. Schreibt euch diese Dinge zusammen und beginnt diese, auch umzusetzen. Je weniger ihr bei der Zielerreichung von anderen abhängig seid, desto besser.

Kommt euren gesetzlichen Pflichten nach, dann hat sie keine Möglichkeit euch zu verklagen. Ihr solltet ihr keine zusätzlichen Steine in den Weg legen, aber man muß ja auch nicht mehr als notwendig investieren.

just my 2 cents
aurikus

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. August 2012 um 14:55


Boaaaah... krasse Geschichte.

Bei der Frechheit mancher Teenager geht mir echt die Hutschnur hoch.

Ich will dir nur etwas mutmachen. So einfach euch verklagen kann Sie gar nicht,

Zwar sind Elten ggü. volljährigen Kindern tatsächlich zu Unterhalt verpflichtet ABER Unterhalt fordern zu können, bedeutet nicht zwangsläufig, Anspruch auf einen bestimmten Geldbetrag zu haben. Vielmehr können Eltern entscheiden, ob der Unterhalt in Form von Natural- oder Barunterhalt leisten wollen. Sie können also auch freie Kost und Logis in ihrem Haushalt anbieten. Und das tut ihr schließlich!!!

Bei dieser Entscheidung müssen Eltern aber auf die Belange der Kinder ausreichend Rücksicht nehmen... Tun sie das nicht, kann im Rahmen eines Unterhaltsprozesses festgestellt werden, dass die Unterhaltsbestimmung rechtlich wirkungslos los ist und die Eltern verpflichtet sind, den Unterhalt in bar zu zahlen.

Bleibt die Frage, welche Eurer Belange Eltern berücksichtigen müssen und welche nicht. Maßstab ist hier rechtlich gesehen ob "besondere Gründe" gegen das Wohnen im elterlichen Haushalt vorbringen könnt. Nicht ausreichend ist dabei auf jeden Fall der generelle Wunsch, sich von den Eltern lösen und ein eigenständiges Leben führen zu wollen, denn diesen Wunsch haben die meisten Studierenden. Besonders wäre ein Grund dagegen, wenn Ihr z. B. in besonders schwierigen Familienverhältnissen lebt. Dies ist aber nach deiner Beschreibung absolut nicht anzunehmen.

Also lass deine Tochter einfach mal machen. Wer sich in solcher Art aufspielt sollte durchaus lernen auch die Konsequenzen zu tragen! Und die (vor allem finanziellen) Konsequenzen eines angezettelten Rechtsstreits können schon empfindlich sein, vor allem, wen man nichts hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2012 um 10:10

ERSTMAL DANKESCHÖN...
...für eure Antworten. Ich bin irgendwie noch gar nicht dazu gekommen zu antworten.

Leider hat sich die Situation bis heute nicht beruhigt. Ganz im Gegenteil. Gestern hatten wir einen Brief vom Anwalt im Postkasten. Dieser vertritt nun ihre Interessen und Durchsetzung ihrer Forderung.

Wir erkennen sie überhaupt nicht wieder. Von unserer Tochter von früher (immer sehr sozial eingestellt, immer hilfsbereit...) ist NICHTS mehr übrig. Und wir wissen nicht, wer ihr solche Flöhe ins Ohr setzt.

Ich bin sooooooo wütend!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2012 um 13:39
In Antwort auf samlinda1

ERSTMAL DANKESCHÖN...
...für eure Antworten. Ich bin irgendwie noch gar nicht dazu gekommen zu antworten.

Leider hat sich die Situation bis heute nicht beruhigt. Ganz im Gegenteil. Gestern hatten wir einen Brief vom Anwalt im Postkasten. Dieser vertritt nun ihre Interessen und Durchsetzung ihrer Forderung.

Wir erkennen sie überhaupt nicht wieder. Von unserer Tochter von früher (immer sehr sozial eingestellt, immer hilfsbereit...) ist NICHTS mehr übrig. Und wir wissen nicht, wer ihr solche Flöhe ins Ohr setzt.

Ich bin sooooooo wütend!!!!

Anwaltschreiben
Worauf beruft sich denn deine Tochter bzw ihr Anwalt ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. August 2012 um 21:38
In Antwort auf ari_12837575

Anwaltschreiben
Worauf beruft sich denn deine Tochter bzw ihr Anwalt ?

...
auf unsere unterhaltspflicht in höhe von ca. 640 euro lt. düsseldorfer tabelle...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2012 um 16:11
In Antwort auf samlinda1

...
auf unsere unterhaltspflicht in höhe von ca. 640 euro lt. düsseldorfer tabelle...

Ja neee
Ist klar!
Soweit ich weiss, müsst ihr das nur geltend machen, wenn ihr sie "rausschmeisst" und ihr kein Dach über dem Kopf zur Verfügung stellen könnt.
Sie ist ja aber von selbst abgehauen.

Was hat denn die Partnerin für einen Einfluss auf die Kleine?

Ihr könnt euch doch sicher einfach mal beraten lassen!
Rechtsschutz greift doch auch, oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 12:52

Bitte!
Der Text mag zwar ein paar Jahre alt sein aber wenn ich einen Sohn sucht der sich eine Familie wünscht und etwas erreichen will, dann nehme gerne die stelle von der Tochter ein...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:26
In Antwort auf sibel_12824895

Bitte!
Der Text mag zwar ein paar Jahre alt sein aber wenn ich einen Sohn sucht der sich eine Familie wünscht und etwas erreichen will, dann nehme gerne die stelle von der Tochter ein...

???
Was meinst du damit??? Man versteht den Inhalt deiner Nachricht nicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Januar 2016 um 13:28
In Antwort auf sibel_12824895

Bitte!
Der Text mag zwar ein paar Jahre alt sein aber wenn ich einen Sohn sucht der sich eine Familie wünscht und etwas erreichen will, dann nehme gerne die stelle von der Tochter ein...

???
Was meinst du damit? Man kann den Inhalt deiner Nachricht nicht verstehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Jugendamt Krefeld
Von: fancy_12449243
neu
30. Januar 2016 um 13:13
Elternhaus wird abgerissen
Von: maegan_11886006
neu
29. Januar 2016 um 21:19
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen