Home / Forum / Meine Familie / Unser Sohn ist ein Zappelphillip - ernstes Problem!

Unser Sohn ist ein Zappelphillip - ernstes Problem!

26. November 2006 um 22:55

Unser 11-jähriger Sohn ist leider ein richtiger Zappelphillip. Er kommt zwar morgens kaum aus dem Bett, aber kaum sitzt er am Frühstückstisch, da hampelt er schon so nervös mit seinem Handy rum, tippt SMS an Freunde und vergisst bei der ganzen elektrischen Aufregung das Essen. Er schafft es gerade noch, eine Tasse Kakao runterzuspülen und dann Tschüs. In der Schule wird er immer seltener gesehen, weil er ständig die Rechner irgendwelcher Freunde reparieren muss. Dabei ist er eigentlich in der Schule gar nicht schlecht! Zum Mittagessen habe ich ihm erlaubt, auch mal auswärts zu essen - das ist jetzt zur Regel geworden. Er schickt mir mittags meistens eine SMS von McDonald's oder Burger King. Frühstücken tut er jetzt gar nicht mehr - wenn er verschläft, trifft er sich mit ein paar Freunden bei McDonald's und dann isst er dort "eine Kleinigkeit" - wie er mir versichert.

Ganz schlimm ist es im letzten Urlaub gewesen. Eigentlich hätten mein Mann und ich etwas Erholung dringend nötig gehabt. Wir waren 2 Wochen im Robinson Club auf Fuerteventura - wir dachten, das wäre auch etwas für unsere Kinder. Unser Sohn hat aber an allem rumgemäkelt. Er hat dort beim Buffet, was wirklich sehr ansprechend und üppig war, meistens gar nichts gegessen sondern dauernd auf seinem Handy rumgehackt und Kartoffel-Chips mit Sour-Cream-Dip gefuttert, die mein Mann ständig für ihn am Kiosk kaufen musste. Wenn wir dann an den Strand wollten, meinte er, er hätte keine Lust, dort wäre es so langweilig. Und warum wir nicht zu Burger King mit ihm fahren würden, er hätte so einen Kohldampf. Einen Burger King gab es aber im Ort nicht, also alle Mann in den Jeep und zum nächsten Hamburger-Stand gefahren, wo mein Sohn dann wieder wie wild auf seinem Handy rumgehackt hat und kaum einen Bissen runterbekam. Das Gourmet-Essen am Abend in der Business-Lounge hat er abgelehnt. Wir also wieder zum Hamburger-Laden gefahren, wo wir für ihn einen doppelten Cheeseburger mit crisp-gebratenem Bacon und Pommes Frites mit Cola (ohne Eis) bestellt haben. Aber zu dieser späten Zeit war ihm der Hunger natürlich vergangen. Statt Strand war ab nun Play-Station angesagt, was mein Mann auch gerne spielt. Die beiden sind so richtige Zocker! Und wenn es meinem Sohn nach etlichen Stunden Elektrosmog dann doch etwas lanweilig wird, dann will er von uns bespaßt werden. Ohne Pausen und rund um die Uhr! Wir tuen unser bestes, denn wir wollen nur das beste für unseren Sohn. Schließlich hat er sich diesen Urlaub auch redlich verdient.

Zuhause ist das wesentlich einfacher. Gerade mit dem Essen. Da fährt mein Mann auch noch lange nach Mitternacht mit unserem Sohn zu Burger King, damit er dort seine Proteine bekommt.

Es ist nicht ganz einfach, wenn man Kinder hat. Oder? Was meint ihr?

Ich meine, wir wollen für unserer Kinder wirklich nur das Beste.

Mehr lesen

27. November 2006 um 22:20

*lach*
Ja ja, die Fakes hier werden immer besser - köstlich - köstlich!!!! hahahahaha!

Gefällt mir

28. November 2006 um 19:48

... ...
Na du musst aber mächtig Langeweile haben um so einen Stuss von Dir zu geben...

Arme S@u...

Gefällt mir

2. Dezember 2006 um 22:59
In Antwort auf loveress70

*lach*
Ja ja, die Fakes hier werden immer besser - köstlich - köstlich!!!! hahahahaha!

Ich meine es ernst
Mein Beitrag war ernst gemeint und mir ist alles andere als zum Lachen zumute. Meine beste Freundin hat ähnliche Probleme mit ihrem Sohn, der auch so aufgeladen rumhampelt und am liebsten mit Elektroschrott bastelt. Nachmittags werden keine Hausaufgaben gemacht, sondern da ist Zocken bis zum Umfallen angesagt. Meine Freundin jammert nur noch, wie man sich vorstellen kann. Sie ist aber auch gleichzeitig stolz, dass ihr Sohn so selbständig geworden ist. Er kann schon selber Pizza bestellen. Nachts bestellt er sich meistens noch eine Pizza. Mit doppelt Käse und dreifach Schinken. Oder halt, wenn sein Vater noch wach ist, eine Spritztour zu McDonald's, weil auf die Dauer wird Pizza ja auch mal langweilig.

Gefällt mir

3. Dezember 2006 um 22:00

Zappelphilipp
Alleine schon deinen Sohn als Zappelphillip zu difamieren finde ich wirklich bedenklich. Hast du dir schon jemals Gedanken darüber gemacht, ob er sich wohl fühlt? Wahrscheinlich tut er das nämlich nicht. Kinder sind in dem Alter eben noch nicht selbständig. Sie brauchen die Stimulation von außen, und da muss man sich eben auch im Urlaub etwas einfallen lassen, um sie kontinuierlich zu bespaßen.

Gefällt mir

3. Dezember 2006 um 23:46

Erziehung...?
Hallo,

dieser Beitrag wird Dir sicher nicht gefallen.

Als ich Deinen Beitrag las, gingen mir zwei Begriffe durch den Kopf: 1. Erziehung und 2. Hochbegabung.

Erst einmal solltet Ihr euch klar werden, dass Ihr als Eltern einen Erziehungsauftragt habt. Aus Deinem Beitrag geht hervor, dass Ihr diesem nicht gerecht werdet. Dieses Fastfoot ist gesundheitsschädlich, in der Masse wie er es zu sich nimmt. Des Weiteren ordnet Ihr Euch seinem Diktat unter. Er ist heute 11, wie soll das weiter gehen? Wenn er das Essen nicht mag, dann kann er mal etwas nicht essen. Oder bist Du wirklich der Meinung, dass in der Business-Lounge schlechtes Essen angeboten wird?

Des Weiteren spricht das eine oder andere Indiz dafür, dass er ein HB oder zumindest ein hochintelligenter Junge ist. Schaut mal bei www.dghk.de vorbei, dort gibt es Infos darüber. Ich habe auch einen Sohn, der einen IQ von 134 hat, und er bedurfter besonderer Aufmerksamkeit.

Ach ja, wir haben vier Kinder und ganz sicher nicht assozial. Doch unsere Kinder holen sich ihre "Proteine" zuhause oder am Buffet

Lg, PcX

Gefällt mir

3. Dezember 2006 um 23:48
In Antwort auf wenona68

Ich meine es ernst
Mein Beitrag war ernst gemeint und mir ist alles andere als zum Lachen zumute. Meine beste Freundin hat ähnliche Probleme mit ihrem Sohn, der auch so aufgeladen rumhampelt und am liebsten mit Elektroschrott bastelt. Nachmittags werden keine Hausaufgaben gemacht, sondern da ist Zocken bis zum Umfallen angesagt. Meine Freundin jammert nur noch, wie man sich vorstellen kann. Sie ist aber auch gleichzeitig stolz, dass ihr Sohn so selbständig geworden ist. Er kann schon selber Pizza bestellen. Nachts bestellt er sich meistens noch eine Pizza. Mit doppelt Käse und dreifach Schinken. Oder halt, wenn sein Vater noch wach ist, eine Spritztour zu McDonald's, weil auf die Dauer wird Pizza ja auch mal langweilig.

Es ist nicht das Problem, dass
Ihr "Zappelphillipe" habt, sondern dass Ihr keine Grenzen setzt. Ihr solltet Euch schnellstens mit Erziehung beschäftigen...

Gefällt mir

11. Dezember 2006 um 21:42

Sohn
Ich bin zwar noch nicht so alt, dass ich Kinder haben könnte, aber mein Bruder ist auch so ein verwöhntes Bürschchen. Früher hat er Fußball gespielt, doch dafür ist er jetzt zu dick. Er trinkt den ganzen Tag nur die gesüßten Getränke und lässt sich von meinen Eltern mästen. Kein Sport, keine Bewegung - er hat nur noch "Zocken" im Kopf. Ich find das ganz schlimm.

Gefällt mir

17. Dezember 2006 um 12:15

Hallo wenona
tut mir leid euch das sagen zu müssen aber ihr habt glaube ich vergessen das ihr die eltern seid die den ton angeben und nicht das kind. Ich bin mutter von zwei kindern 4 und 3 Monaten und will auch das beste für die beiden aber wenn ich merken würde das meine kinder sich nur noch für mc donalds und ihr Handy interessieren und nicht mehr regelmäßig die schule besuchen würde ich ganz schön sauer werden und mir konkrete strafen wie handy verbot und kein geld für fast foot ausdenken. Ihr wollt doch das euer sohn einen guten abschluss macht oder ?? Oder wollt ihr das er mit 16 120 kilo wiegt und nur bei freunden rum lungert??? zieht die notbremse und unternehmt was er ist in der pupertet und das kann noch schlimmer werden sucht euch zur not unterstützung es gibt viele Mütterzentren die Beratungen anbieten. Tschau

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen