Home / Forum / Meine Familie / Unser Kind wird von anderem Elternpaar " berufen".

Unser Kind wird von anderem Elternpaar " berufen".

15. Oktober 2010 um 23:30

Hallo!

Ich wollte mal wissen, ob ihr auch folgende Erfahrung schon gemacht habt bei euren eignenen Kinder und was wir am besten tun können. Folgendes Problem (muss leider etwas ausholen).

Unser Sohn (3) hat wie er sagt einen besten Freund. Die beiden Jungs kennen sich schon von Babyalter auf, weil wir Mütter immer zusammen unterwegs waren.
Haben uns immer gut verstanden, bis es dann im Februar diesen Jahren zu einem kleinne Eklat kam und seither unsere Bekanntschaft den Bach runter ging.
Unser Sohn hatte (angeblich) ihren Sohn ins Gesicht geschlagen. Wir mussten uns dann so einen Spruch vom Vater des Jungen anhören: " Ich hätte eurem am liebsten auch paar abgeräumt." Fand ich schon ziemlich grass. Haben unserem Sohn gesagt das es nicht in Ordnung war was er gemacht hat. Seither ist dann der Wurm drin. Ich mein die Kinder waren da 2, 5 Jahre alt und voll in der Trotzphase. Das passiert halt mal, wenn Kids spielen, gibt es auch mal Streit.
Unser Sohn ist jetzt darüber hinweg auch mal zu schlagen und er ist viel ruhiger geworden. Trotzphase überwunden sozusagen. Und wenn dann ist es eher zur eigenen Abwehr..aber er fängt nicht mehr an.
Dafür macht jetzt denen ihr Sohn genau das gleiche und er fängt immer an zu hauen..Hätten sie mal lieber den Mund nicht soweit aufgemacht damals.
Wir wurden dann nicht auf dem X seinen Geburtstag eingeladen. Wir haben ihn aber auch nciht eingeladen. Dann haben sie sich im Schwimmbad ans andere Ende gelegt, das war dann ein eindeutiges Zeichen.

Unser riesen Problem ist das die Eltern von X unseren Sohn sofort berufen, wenn ihnen was nicht passt. Als ob sie die erziehung von unserem Kind übernehmen wollten. Hier einige Beispiele: Die Kinder umarmen sich und dann heißt es gleich pass auf das du unseren Sohn nicht umwirfst etc..
Y lass den X los etc. Wenn du unserem Sohn X deine Spielsachen nicht geben willst dann X spiel mit deinen und Y dann darfst du aber auch nicht mit X Sachen spielen... ganz grass war dann diese Woche als wir (leider!) zusammen auf dem Spielplatz waren. Da war der Vater auch dabei und unser Sohn hat das Laufrad von eben seinem Freund verbal verteidigt. er hat gesagt das ist dem x sein Laufrad.. als ein junge unbedingt damit fahren wollte...das hat unser Sohn dann noch mal gesagt (er hat es halt gut gemeint) und dann sagte sein vater zu unserem Sohn. Y halt dich da raus.. und das zu einem 3 jährigen? ich hab gemeint mich hauts aus den Scuhen.. so geht das ständig. im Kinderturnen ist es auch ganz schlimm. ich komm immer heim und hab dann so eine Krawatte und bin total aggressiv von denen ihrem gemachs. Ihr sohn muss perfekt turnen. wenn er nicht mitmacht kriegt er angedroht das er daheim aufs zimmer muss oder sie heehen. sie wären ja zum turnen da und nicht zum Kaspern (Zitat!) Ich finde die Kinder sollen vorrangig doch Spaß haben und das nicht so ernst sehen.
Das Problem ist das sie sehr streng sind zu ihrem Kind, was ihnen aber nicht das Recht gibt unser Kind zu berufen und ihm grenzen zu setzten, wo eigentlich noch gar nichts passiert ist.
Ich komm mir als vor wie der letzte Dreck und neige dann leicht dazu unseren Sohn schon vorher nicht zur Zielscheibe werden zu lassen, indem ich rechtzeitig schon versuche das es nicht zu solchen Situationen kommt. Ich find es aber sehr stressig, weil ich mich dann eigentlich genauso bescheuert verhalte udn es ja eigentlich gar nicht will und es auch nicht meine Art ist..

Wir waren dann noch mal auf dem spielplatz an dem Tag hat X unseren Sohn 3-4 mal geschlagen. sogar einmal auch ins Gesicht und auf den Kopf. Ich hab dann gedacht so jetzt gucken wir mal was sie macht, wenn ich jetzt was sage... ich hab dann gesagt zu dem X " Das macht man aber nicht." ich hab einfach mal endlich getraut und auch was gesagt..versteht ihr?
und jetzt merk ich halt das die Situation total am kippen ist.

Wir sehen noch ein Problem. Die Jungs werden immer wieder aufeinander treffen. Sie sehen sich im Kindergarten, beim Kinderturnen und wahrscheinlich auch wenn unserer mal Fußballspielen will, später in der Grundschule etc. Aber ich kann ihnen doch nicht für extra aus dem Weg gehen, nur dem lieben Frieden willen. Das nervt uns halt total udn wir sind etwas ratlos.

Also wenn ihr auch so etwas mitgemacht habt, wäre interessant wie ihr das gelöst habt bzw. wäre es schön mal zu hören was ihr grundsätzlich davon haltet????

Lg
Timolino

Mehr lesen

16. Oktober 2010 um 14:19

Also
... auf Dauer gefallen lassen können und werden wir uns das auch nicht. Mein Mann ist leider meistens nichg dabei wenn solche Situationen entstehen, denn ich glaube wenn er dann mal was sagen würde fruchtet es eher wie wenn ich was sage. Aber dann ist der Bruch da! Da scheue ich mich schon etwas davor.
Ich könnte mir eher vorstellen das ich dann noch das Wort im Mund rumgedreht bekomme und am ende der Depp bin. das es dann heißt wir könnten unser Kind nicht erziehen (oder was sie darunter verstehen wie wir es erziehen sollen). oder würden nicht hinterher sein, was gar nicht stimmt. Sowas mag ich mir ncht anhören.

Unser Sohn ist für uns super wie er ist. das haben wir von unserem Kinderarzt auch als vom Kindergarten bestätigt bekommen.
Ich glaube auch nicht das wir großartig was falsch machen.
Aber bei denen kommt man sich vor als ob man sich in einem

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2010 um 14:34

Also....(2. Versuch)
... auf Dauer gefallen lassen können und werden wir uns das auch nicht. Mein Mann ist leider meistens nich dabei wenn solche Situationen entstehen, denn ich glaube wenn er dann mal was sagen würde fruchtet es eher wie wenn ich was sage. Aber dann ist der Bruch da! Da scheue ich mich schon etwas davor.
Ich könnte mir eher vorstellen das ich dann noch das Wort im Mund rumgedreht bekomme und am Ende der Depp bin. das es dann heißt wir könnten unser Kind nicht erziehen (oder was sie darunter verstehen wie wir es erziehen sollen). oder würden nicht hinterher sein, was gar nicht stimmt. Sowas mag ich mir nicht anhören.

Unser Sohn ist für uns super und genau richtig entwickelt wie er ist und sein sollte. das haben wir von unserem Kinderarzt auch als vom Kindergarten bestätigt bekommen.
Ich glaube auch nicht das wir großartig was falsch machen.
Aber bei denen kommt man sich vor als ob man sich in einem " Boot-Camp" befindet.

Ein weitere Punkt ist da immer angegeben wird wie " weit" ihr Sohn schon ist etc. Das musste ich mir überhaupt von anfang an anhören. das nervt total. ich mag das nicht. Ich lass es lieber wirken wenn unser Sohn bei etwas besser ist zb. beim sprechen. DAnn kann sie sich grün und blau ärgern und ich glaub das tut sie dann auch. Denn eigentlich ist da kein Unterschied zwischen dem was ihr Sohn und unserer schon kann. Ich seh es ja dann mit eigenen Augen.

Es ist übrigens sogar schon im Kindergarten aufgefallen das mit denen irgendwas nicht stimmt. Die Erzieherin wo jetzt unser Sohn ist hätte sollen denen ihrer bekommen, doch sie hat das abgelehnt weil sie mit ihm nicht kann bzw. wörtlich gesagt er kommt ihr suspekt vor und die restliche Familie auch. Und wenn sich schon die Erzierinnen im Kindergarten darüber unterhalten und sowas sagen (was vielleicht auch nicht so recht war, aber ich kann halt gut mit der erziherin von unserem Sohn) dann gehen bei mir doch alle Alarmglocken an, oder?

Ich hab mir schon vorgenommen das ich bald was sagen werde, je nachdem was für Sprüche noch kommen. Ich werde dann sagen wir erziehen unser kind schon selbst und brauchen keine Hilfe dazu.

Sorry die letzte Nachricht wurde versehentlich zu früh abgeschickt..

LG
Timolino

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen