Home / Forum / Meine Familie / Unmoralisches Angebot??

Unmoralisches Angebot??

10. August 2013 um 19:03

Hallo!
Wir wohnen auf einem alten Bauernhof und sind seit kurzem zu fünft. Meine Schwiegermutter findet den Hof furchtbar.
Nun habe meine Schwiegereltern uns das Angebot gemacht:
-ihr verkauft den Hof und die finanzieren uns einen Häuschen im grünen in Stadtnähe (Vorstadtsiedlung)
-in näherer Umgebung zur Arbeit
- sie sind die Eigentümer und wir die Mieter
-nach Möglichkeit mit der Option die Schwiegereltern später mit aufnehmen zu können.
Wir haben abgelehnt und seither sind sie nun bockig und zicken rum. Es gibt Behauptungen wie zum Beispiel: so ein Angebot könne man gar nicht ablehnen, etc.
Was sagt ihr dazu ? Wie sollen wir damit umgehen?

Mit freundlichen Grüssen.

Mehr lesen

10. August 2013 um 19:25

gut gemacht
Ich hätte das auch gemacht!!!

Eine mögliche pflege im Alter kann man sich nicht erkaufen!!

Das bringt letztendlich keinem was! Wenn, dann muss sowas ohne gegenerwartungen passieren!!!

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. August 2013 um 8:39

Nicht einlenken!
Habt ihr ihnen eure Gründe, ganz sachlich, erklärt? Falls nicht und sie weiter rumzicken, solltet ihr das vlcht machen.

Ansonsten zeigt das ja schon, dass man sie lieber nicht als Vermieter möchte. Und sich verpflichten zu lassen sie später zu pflegen, würde ich auch nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. September 2013 um 21:12

ZU bedenken ist.......
1.Dieses ANgebot ist sicher gut gemeint....dies ist übrigens.... das Gegenteil von gut gemacht.

2.Wenn Ihr den Bauernhof mögt und beide mit den Kindern dort leben möchtet.......dann tut Ihr für eure und die Gesundheit der Kinder, sowohl psychisch als auch physisch das richtige. (nähe zur Natur, körperliche Betätigung......)

3. Hättet Ihr das ANgebot so angenommen, hättet Ihr euch (aus meiner Sicht) in eine Abhängigkeit begeben. Dies kann laaangfristig schwerwiegende gesundheitliche Probleme fördern.

4. Wenn ich dich richtig verstehe, dann möchten deine Schwiegereltern euch in ein Haus haben, in welches SIe dann später mit einziehen wollen/dürfen sollen ?

Wenn dem so ist dann sehe ich darin den (eventl. egoistischen) m-ö-g-l-i-c-h-e-n Versuch eine nette Altersvorsorge zu schaffen und eine "Grenzverletzung" zwischen den Generationen und v-o-r-s-i-c-h-t diese gehen IMMER zu Lasten der jüngeren Generation !
++++++++++++++++++++++++++++++ +++++++++++++++
Demnach wäre die Motivation bzw. Wunschziel hinter diesem Angebot deiner Schwiegermutter der Wunsch nach SIcherheit und Geborgenheit (durch die geplante Nähe zu euch) im Alter.

++++++++++++++++++++++++++++++ ++++++++++++

Wie geht Ihr damit um....das kann ich euch nicht vorschreiben.

Ich kann dir aber verraten wie ich es regeln würde.

Ich würde Schwiegereltern, Mann und Eltern an einen Tisch bitten.(keine Kinder dabei)
An diesem würde ich das ANgebot zusammenfassen und offen Ansprechen ob es sein kann das dahinter das Bedürfniss nach SIcherheit und Geborgenheit im Alter steht und mit allen zusammen erörtern welche Möglichkeiten es gibt den Eltern (sofern diese auch das Bedürfnis haben) sowie Schwiegereltern (sofern von dir und deinem Mann gewünscht) diese Sciherheit zu schaffen A-B-E-R euren Freiraum zu waren.
--->dies ist meiner Meinung nach wichtig sofern euch eure Gesundheit und der Zusammenhalt in der ganzen Familie wichtig ist.
--->Ich empfehle Vorbereitung und Umsetzung im Beisein eines Mediators (eine Art Streitschlichters)


Das beste zuletzt :

Gratulation zum Ausschlagen des Angeots, da Ihr diesen großen (und sicher schweren)Schritt geschaft habt werdet Ihr es auch schaffen den daraus entstandenen Bruch in der Beziehung (sofern gewünscht) zu den Schwiegereltern zu reparieren.


freundliche Grüße und viel Erfolg

MobilerKummerkasten

Das schlimmste was Menschen sich gegenseitig antun ist Unvermögen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2013 um 13:50

Ablehnen ist eine gute Idee
Ich sehe es wie Mobilerkummerkasten..

Heutzutage funktioniert so ein "mehrgenerationenhaus" einfach kaum noch. Und ihr habt doch ein Haus- warum solltet ihr das verkaufen um doch wieder in einem mietverhältnis zu leben?

Ich persönlich liebe die Eltern meines Freundes. Sie sind toll. Aber mit ihnen zusammenziehen? für kein geld der welt
Man verliert irgendwo doch etwas freiheit, man kann nicht frei entscheiden. Und dann mischen sich die lieben Schwiegereltern ein weil sie "einem ja nur Gutes wollen". Aber im Grunde genommen hätte man da gleich zuhaus wohnen bleiben können.

Dass deine Schwiegermutter den Hof fürchterlich findet ist ihr gutes recht (meine Mutter würde es genauso sehen, sie ist das totale Stadtkind *lach*), aber sie muss es einfach hinnehmen dass ihr nicht so denkt.

Wenn sie jetzt nur etwas herumzicken und bockig sind würde ich sie einfach lassen. Ihr müsst euch auch nicht hinlänglich erklären WARUM ihr das nicht wollt. Ein "wir danken euch, das ist ein tolles Angebot aber wir mögen den Hof und wollen hier bleiben" sollte eigentlich ausreichen.

Ihr seid wirklich aus dem Alter raus in dem ihr den Eltern Rede und Antwort stehen müsst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest