Home / Forum / Meine Familie / Unbegründete wutausbrüche und aggressionen bei einem 5 jährigen

Unbegründete wutausbrüche und aggressionen bei einem 5 jährigen

29. Januar 2012 um 17:39

hallo ihr lieben,

Ich habe ein Problem und ich hoffe sie können mir einen Rat geben oder mir helfen.

Ich bin 18 Jahre alt und arbeite derzeit als au pair in England. ich passe auf 2 Jungs auf 5 und 6 Jahre alt gehen beide zur Schule. die Eltern sind getrennt die Kinder sehen ihren Vater am Wochenende. ihre Mutter arbeitet von halb 9 bis um halb 7.

Mein Problem ist der 5 jährige er hat sehr oft extreme Wut Ausbrüche heult schreit tritt und schlägt um sich oft ohne Grund. häufig wenn er zur Schule soll. Häufig fängt er aus dem nichts heraus an mich massiv zu beleidigen. er ist oft der Meinung nichts auf dieser Welt könnte ihn verletzen also rennt er über stark befahrende Straßen ohne zu gucken. Er gibt oft an wie groß und gut er ist und was er alles kann.

Mein größtes Problem sind die Aggressivität und die Wutausbrüche so wie die Beleidigungen da ich nicht wirklich weiß wie ich damit umgehen soll denn sie kommen ja völlig unbegründet.

ich bin der Meinung bei der Erziehung läuft einiges falsch die Mutter ist extrem inkonsequent und gibt oft nach damit die Kinder aufhören zu nerven. der Vater ist ebenfalls pädagogisch nicht unbedingt wertvoll.

trotzdem finde ich die Aggressivität und diese Ausraster fallen nicht mehr unter normalen Standard eines trotzigen Kindes.

Ich bin ein wenig ratlos wie ich erwähnte ich bin erst 18 und halte es nicht für eine sonderlich intelligente Idee mich mit 18 vor die Eltern zu stellen und denen zu erzählen das es völlig falsch ist wie sie ihre Kinder erziehen.. auch kann es nicht völlig an der Erziehung liegen den sein Bruder hat sowas nie oder wenn höchst selten und sieht seine Fehler ein so wie das bei einem Kind in dem Alter der falls sein sollte.
vielleicht haben sie einen Tipp wie ich mich verhalten könnte oder irgendetwas ich bin echt am verzweifeln

Bitte helft mir vielen dank
lena

Mehr lesen

29. Januar 2012 um 18:57


hallo nach england,

das problem ist leider zu komplex, als das du da irgendwas machen kannst.
mit 5 jahren ist die sogenannte "trotzphase" nämlich schon längst vorbei. es hat auch wenig mit der inkonsequenz der eltern zu tun, sondern geht viel tiefer in die psychologische entwicklung des kindes. dazu müsste man wissen, wie die säuglings- und kleinkindzeit bei dem jungen verlief. also wurde er als säugling schreien gelassen, musste er allein schlafen, wie ist die bindungsqualität zur mutter, wie läuft die loslösung durch den vater...
und nur weil das erste kind sich anders verhält, heißt es nicht, dass es nicht ähnliche probleme mit sich rumschleppt. er geht nur anders damit um.
man könnte überlegen, eine familientherapie zu beginnen, in der alle mitglieder involviert sind. denn das problem ist ja nicht das kind allein. es sind die kompletten familienstrukturen, die neben der spur sind.

was du machen kannst, ist höchstens der mutter sagen, dass du mit dem kind nicht klar kommst. es ist auch nicht deine aufgaben, den jungen zu therapieren.

alles gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Januar 2012 um 20:00

Ich
denke das es an der Trennung liegt. Glaube das der Kleine damit nicht klar kommt. Schätze ( wissen kann ich es nicht) aber das dies die Ursache für dieses Verhalten ist. Da würd ich mal nachhaken. Bevor Du als Au Pair da warst hat die Mutter gearbeitet , der Vater wohnt da nicht also waren die Kinder doch demnach allein bis die Mama von der Arbeit kam. Oder? Weiß ja nicht ob es da noch Großeltern gibt die sonst aufgepasst haben. Aber ich kann mir das echt gut vorstellen das ein 5 jähriges Kind darunter leidet. Und der Grund für die Trennung ist natürlich wichtig. War es weil der Papa auf einmal eine andere Frau liebt oder hat die Mama einen neuen Freund hat oder weil sie sich heftigst gestritten haben und sogar Handgreiflich wurden? Man weiß ja nicht was die Kinder vor deiner Zeit schon erlebt haben im Elternhaus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook