Home / Forum / Meine Familie / Über den tod sprechen? Mutter der Freundin stirbt

Über den tod sprechen? Mutter der Freundin stirbt

2. Mai 2012 um 21:53

Hey Leute,
es ist wirklich wichtig und ich wäre über viele Antworten dankbar!
Also gestern hat mir meine Freundin erzählt, dass ihre Mutter an Krebs sterben wird und das ist so schlimm, dass sie noch nicht mal mehr weinen kann. Sie isst auch kaum noch was und in der Schule ist sie total abwesend.
Ich weiß gar nicht, wie ich mich ihr gegenüber verhalten soll. Sie hat es mir und noch 2 Freundinnen erzählt und es war so ein Schock, dass wir fast laut los gelacht hätten. Ich weiß nicht warum es ist total unwitzig, aber es war so.Sie tut mir so Leid. Ich meine ihre Mutter wird sterben.
Hat jemand Tipps wie wir sie aufmuntern können? Ich sitze neben ihr und wenn sie dann auf einmal losweint und ich mit ihr raus soll, was soll ich dann sagen. Mir fehlen dann immer die Worte und ich stehe, dann total hilflos mit jemandem der weint dort. Ich fühle mich so schlecht! Bitte es ist dringend
Charly

Mehr lesen

3. Mai 2012 um 21:39

Trösten
nimm sie einfach in den arm
das gibt ihr vllt ein gefühl von halt und dass du immer für sie da bist und sag ihr das auch, dass du jeder zeit ein offenes ohr für sie hast

ich glaube, du musst gar nicht so viel reden, gib ihr einfach halt
wenn sie reden will: hör ihr zu
wenn sie nähe braucht: umarme sie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 21:39

Trösten
nimm sie einfach in den arm
das gibt ihr vllt ein gefühl von halt und dass du immer für sie da bist und sag ihr das auch, dass du jeder zeit ein offenes ohr für sie hast

ich glaube, du musst gar nicht so viel reden, gib ihr einfach halt
wenn sie reden will: hör ihr zu
wenn sie nähe braucht: umarme sie

hofe, ich konnte wenigstens ein bisschen helfen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. Mai 2012 um 21:40

Sorry
wollte das nicht zwei mal schicken

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. Mai 2012 um 23:40

Ruhig für sie da sein
hey, ich muss sagen meine mum is auch an krebs gestorben als ich 9 war und das einzige was bei mir geholfen hat, oder eher jetzt noch hilft wenn ich wieder an sie denken muss: umarmen, umarmen, umarmen.. halt sie einfach mal fest und lass sie nich los (ausser nat sie wills nich) und sei einfach für sie da..
das schlimmste was du meiner meinung nach tun kannst is jeden morgen in der schule sowas wie: 'wie gehts die heute'? zu sagen.. weil was soll sie antworten? ausser schlecht..
also ich glaube weniger reden, sondern vor allem zuhören, umarmen, für sie da sein..
und nich versuchen auf unlustige weise sie aufzuheitern.. dafür wird sie nicht die kraft haben..sie muss dann auch noch so tun als ob sie lächelt dass is noch anstrengender..
und lass sie weinen, zeig ihr dass sie weinen darf und dass ihr nichts peinlich sein muss..
alles gute, laura

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 21:29
In Antwort auf smiley259

Sorry
wollte das nicht zwei mal schicken

lg

=)
kein problem, danke

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Mai 2012 um 15:22

Hallo
das tut mir sehr leid, für deine freundin. aber du machst es richtig: du bist für sie da. sag ihr das ruhig auch. und nehm sie in den arm. sicher ist dir das unangenehm und du fühlst dich hilflos. aber damit schenkst du deiner freundin kraft.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2012 um 22:33

Genau die gleich Situation
Hey
vor einem jahr hatte cih absolut genau die gleich Situation und die Muttermeiner absolut besten (schon seit Kindergarten) FReundinn war für mich soetwas wie eibe Tante.Es hieß die Mutter würde ncoh 5 Jahre leben letzendlcih hat sie es nicht ein Jahr überlebt. Also aufjedenfall mus man e sder KLasse erzählen, dass keine dummen mutter witze gemacht werden oder so. Und niemand sie dumm anmacht wenn sie mal komisch drauf ist. Was bei un immer gut war waren mädels abende also mit film und so einfach zu 2 aber die freundinn wird nicht auf dich zu kommen und sagen hey mir gehts scheiße(war bei mir so) also musst du einfach fragen das nimmt echt die anspannung und einfach ausweinen lassen aber dränge ie nicht z usprechen. DIese FReundinn wurde schlecht in der Schule. Frage auch manchmal iwe es der Mutter geht auch wenn es unangenehm ist hilft ees oft das nichts in sich rein getrauert wird.Zeige ihr das du immer da bist. Aber sonst verhalte dich wie immer das schlimmst e was du machen kannst jetzt immer mit samthandschuhen kommen sondern immernochnes necken auch mal über lehrer beschwerrenund so was.Dann ist die mutter gestorben die Freundinn habe ich erst eine woche später gesehen da sie niemand sehen wolte. Auf der Beerdigung haben wir uns weinend umarmt und mussten mega lachen vllt. weil wir sonst nicht so die heuler sind. Ich habe ihr seitdem immer mathe nachhilfe gegenen und mit ihr darüber geredet wie lieb ihre mutter war und was für aktionen wir mit ihr gemacht haben sie musste dann oft etwas weinenund lachen glecihzeitig aber es hat ihr so gut geatnn das hat man gesehen. sie hatte sich etwas erholt aber jetzt 1 jahr danahc schwächt sie wieder ziemlich ab fehlt in der schule macht nicht mehr viel und schwänzt und der haushalt ist auch nihct mehr der beste.Seie einfach für sie da aber immernoch noramal frege sie was los it aber dränge sie nicht zum reden
Ich hoffe konnte dir schon etwas helfen ich wünsche dir echt viel kraft tut mir leid das es so lang geworden ist

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2012 um 22:36


wen du sont noch fragen oder so was hast frage einfach aber bei mir war es die gleiche ituation iúnd ich habe mich genauso gefühlt wie du e sbeschreibst

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Juli 2012 um 13:03

Liebe Charlotte 3147
Ich finde es super von dir, dass du dich so um deine Freundin kümmerst. Es ist eine schlimme Zeit, die deine Freundin jetzt gerade durchmacht und es ist wichtig, dass du ihr zeigst, dass du für sie da bist. Du kannst sie in den Arm nehmen, sie ablenken indem ihr zusammen etwas unternehmt oder du kannst auch einfach für sie da sein, indem du ihr zuhörst. Wenn du das Gefühl hast, dass sie mit ihrer Trauer selber nicht fertig wird, wäre es wichtig, dass du mit ihr zusammen Hilfe suchst. Du könntest dann mit ihr zu einer Beratungsstelle gehen oder ihr könntet euch bei einem Sorgetelefon z.B 0800/1110111 melden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2012 um 10:06
In Antwort auf jakob_12667913

Genau die gleich Situation
Hey
vor einem jahr hatte cih absolut genau die gleich Situation und die Muttermeiner absolut besten (schon seit Kindergarten) FReundinn war für mich soetwas wie eibe Tante.Es hieß die Mutter würde ncoh 5 Jahre leben letzendlcih hat sie es nicht ein Jahr überlebt. Also aufjedenfall mus man e sder KLasse erzählen, dass keine dummen mutter witze gemacht werden oder so. Und niemand sie dumm anmacht wenn sie mal komisch drauf ist. Was bei un immer gut war waren mädels abende also mit film und so einfach zu 2 aber die freundinn wird nicht auf dich zu kommen und sagen hey mir gehts scheiße(war bei mir so) also musst du einfach fragen das nimmt echt die anspannung und einfach ausweinen lassen aber dränge ie nicht z usprechen. DIese FReundinn wurde schlecht in der Schule. Frage auch manchmal iwe es der Mutter geht auch wenn es unangenehm ist hilft ees oft das nichts in sich rein getrauert wird.Zeige ihr das du immer da bist. Aber sonst verhalte dich wie immer das schlimmst e was du machen kannst jetzt immer mit samthandschuhen kommen sondern immernochnes necken auch mal über lehrer beschwerrenund so was.Dann ist die mutter gestorben die Freundinn habe ich erst eine woche später gesehen da sie niemand sehen wolte. Auf der Beerdigung haben wir uns weinend umarmt und mussten mega lachen vllt. weil wir sonst nicht so die heuler sind. Ich habe ihr seitdem immer mathe nachhilfe gegenen und mit ihr darüber geredet wie lieb ihre mutter war und was für aktionen wir mit ihr gemacht haben sie musste dann oft etwas weinenund lachen glecihzeitig aber es hat ihr so gut geatnn das hat man gesehen. sie hatte sich etwas erholt aber jetzt 1 jahr danahc schwächt sie wieder ziemlich ab fehlt in der schule macht nicht mehr viel und schwänzt und der haushalt ist auch nihct mehr der beste.Seie einfach für sie da aber immernoch noramal frege sie was los it aber dränge sie nicht zum reden
Ich hoffe konnte dir schon etwas helfen ich wünsche dir echt viel kraft tut mir leid das es so lang geworden ist

:*
oha danke, für die Mühe mti dem Text und ich werde deine Ratschläge auf jeden Fall zu herzen nehmen, es geht ihr auch schon ein bisschen besser, nur man merkt, dass sie sich dahinter verstecken will und nur ein lächeln aufsetzt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Juli 2012 um 10:07
In Antwort auf louby43

Liebe Charlotte 3147
Ich finde es super von dir, dass du dich so um deine Freundin kümmerst. Es ist eine schlimme Zeit, die deine Freundin jetzt gerade durchmacht und es ist wichtig, dass du ihr zeigst, dass du für sie da bist. Du kannst sie in den Arm nehmen, sie ablenken indem ihr zusammen etwas unternehmt oder du kannst auch einfach für sie da sein, indem du ihr zuhörst. Wenn du das Gefühl hast, dass sie mit ihrer Trauer selber nicht fertig wird, wäre es wichtig, dass du mit ihr zusammen Hilfe suchst. Du könntest dann mit ihr zu einer Beratungsstelle gehen oder ihr könntet euch bei einem Sorgetelefon z.B 0800/1110111 melden.

=)
danke, wenn es wirklich nicht besser wird, dann ruf ich dort vllt. mal an...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram