Home / Forum / Meine Familie / Tyrannischer schwiegervater

Tyrannischer schwiegervater

7. März 2006 um 12:14 Letzte Antwort: 10. Juli 2009 um 20:50

hallo,

ich lese immer schwiegermütter sind schwierig... in meinem fall ist es der schwiegervater!!! hat jemand erfahrung damit? er ist total verknöchert, hat uralte einstellungen (sein hof ist wichtiger als die menschen), denkt nur an tradition und kirche und redet meinem freund ein, frauen sind minderwertig. außerdem sollen wir doch gefälligst mal für nachwuchs sorgen (sind erst seit 1,5 jahren zusammen und ich hab mein studium noch nicht fertig). er schreibt uns vor, wie wir zu leben haben und mein freund kann ihm gar nichts recht machen. er ist ein alter miesepeter und beleidigt jeden ohne skrupel. wie kann ich damit umgehen?
wie oft soll ich ihn sehen, damit ich doch höflich bleibe? meinem freudn gegenüber kann ich auch nicht viel sagen, da er halt doch sein vater ist und wenn schon er über ihn schimpfen darf. aber ich ärger mich so furchtbar.
und die schwiegermutter? die kuscht um des lieben friedens willen und leidet im stillen. sie tut mir ja leid, aber was soll ich machen? ich möchte mit meinem freund zusammensein und nicht mit seinen eltern...

danke für eure hilfe!

Mehr lesen

7. März 2006 um 15:19

Warum Etikette???
was soll das Getue um seine Schwiees? Den Kampf verlierst Du sowieso. Er mag dich deswegen nicht mehr nur weil Du nett zu ihm bist. Du wirst ihn auch nicht ändern weil er warscheinlich schon immer so ist. Sind denn die Schwiegereltern sooo wichtig? Ist es nicht die Hauptsache das dein Freund und Du euch einig seid? Sprich mit ihm und mach ihm klar wie Du dich fühlst. Ich habe mir im Bezug auf meine beiden "Herzeln"so ne LMAA-Meinung zugelegt. Es wirkt, ich habe den Kontakt auf das mindeste begrenzt( wir haben ein Kind, welches ja mit meinen Schwierigkeiten mit Oma und Opa nix zu tun hat)und die erfahren von mir als Person nix aber auch garnixmehr. Ich verhalte mich wenn ich sie mal sehe höfflich aber nicht anders als zu jemanden den ich auf der Straße seh.Auf deutsch gesagt es ist mir MITTLERWEILE Egal was sie denken, fühlen oder sagen. Sie gehen mir am Arsch vorbei...
Littlefoot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2006 um 15:40
In Antwort auf tamino_12840485

Warum Etikette???
was soll das Getue um seine Schwiees? Den Kampf verlierst Du sowieso. Er mag dich deswegen nicht mehr nur weil Du nett zu ihm bist. Du wirst ihn auch nicht ändern weil er warscheinlich schon immer so ist. Sind denn die Schwiegereltern sooo wichtig? Ist es nicht die Hauptsache das dein Freund und Du euch einig seid? Sprich mit ihm und mach ihm klar wie Du dich fühlst. Ich habe mir im Bezug auf meine beiden "Herzeln"so ne LMAA-Meinung zugelegt. Es wirkt, ich habe den Kontakt auf das mindeste begrenzt( wir haben ein Kind, welches ja mit meinen Schwierigkeiten mit Oma und Opa nix zu tun hat)und die erfahren von mir als Person nix aber auch garnixmehr. Ich verhalte mich wenn ich sie mal sehe höfflich aber nicht anders als zu jemanden den ich auf der Straße seh.Auf deutsch gesagt es ist mir MITTLERWEILE Egal was sie denken, fühlen oder sagen. Sie gehen mir am Arsch vorbei...
Littlefoot

Die mutter
ist ja nett, mit der komm ich gut aus und sie ist sehr bemüht und liebt meinen freund über alles. er hängt auch sehr an ihr. deshlab leidet sie jetzt eigtl mehr unter der situation als sein vater. das tut mir sehr leid...
bei dem vater hab ich momentan auch so ne LMAA-einstellung, was ich schade finde, aber mein seelenfrieden ist mir wichtiger.
ich hab angst, mit meinem freund darüber zu reden, er ist da leicht beleidigt... ist halt doch sein dad. er ist es auch gewohnt, nach einigen tagen alles zu vergessen, er kennt ihn ja schon von klein auf. ich kann das nicht so vergessen.
wie soll ich denn das thema anpacken ohne mit ihm zu streiten?
ich hab auch leider noch keine eigene wohnung, bin auf suche, deshlab müssen wir uns bei ihm zurückziehen.
ich fürchte mich schon vor dem we...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2006 um 15:52
In Antwort auf an0N_1224061999z

Die mutter
ist ja nett, mit der komm ich gut aus und sie ist sehr bemüht und liebt meinen freund über alles. er hängt auch sehr an ihr. deshlab leidet sie jetzt eigtl mehr unter der situation als sein vater. das tut mir sehr leid...
bei dem vater hab ich momentan auch so ne LMAA-einstellung, was ich schade finde, aber mein seelenfrieden ist mir wichtiger.
ich hab angst, mit meinem freund darüber zu reden, er ist da leicht beleidigt... ist halt doch sein dad. er ist es auch gewohnt, nach einigen tagen alles zu vergessen, er kennt ihn ja schon von klein auf. ich kann das nicht so vergessen.
wie soll ich denn das thema anpacken ohne mit ihm zu streiten?
ich hab auch leider noch keine eigene wohnung, bin auf suche, deshlab müssen wir uns bei ihm zurückziehen.
ich fürchte mich schon vor dem we...

Also,
ich denke doch das du deinem Freund sagen kannst wie Du dich in der ganzen Situation fühlst. Du musst ja nicht auf seine Eltern übelst schimpfen. Ich denke das er doch bestimmt auch was mitbekommt was da so läuft und darauf kannst Du dich ja beziehen so nach dem Motto: " Du weist doch was dein Pa da zu mir gesagt hat ich find das nicht fair und fühl mich verletzt/ beträngt( BABY) keine Ahnung. Du wirst es kaum erleben das Dein Freund sich gegen seine Eltern stellt, soll er ja auch nicht,aber er soll Dich ja verstehen, nor. Irgendwann werdet ihr da wegziehen(denk ich zumindest)und dann ist das alles Geschichte. Und was Deine Schwiema betrifft so ist das wohl selbstgewähltes Elend oder? Lass Ihn einfach reden und steh drüber...
Take it easy
littlefoot

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
7. März 2006 um 16:02
In Antwort auf tamino_12840485

Also,
ich denke doch das du deinem Freund sagen kannst wie Du dich in der ganzen Situation fühlst. Du musst ja nicht auf seine Eltern übelst schimpfen. Ich denke das er doch bestimmt auch was mitbekommt was da so läuft und darauf kannst Du dich ja beziehen so nach dem Motto: " Du weist doch was dein Pa da zu mir gesagt hat ich find das nicht fair und fühl mich verletzt/ beträngt( BABY) keine Ahnung. Du wirst es kaum erleben das Dein Freund sich gegen seine Eltern stellt, soll er ja auch nicht,aber er soll Dich ja verstehen, nor. Irgendwann werdet ihr da wegziehen(denk ich zumindest)und dann ist das alles Geschichte. Und was Deine Schwiema betrifft so ist das wohl selbstgewähltes Elend oder? Lass Ihn einfach reden und steh drüber...
Take it easy
littlefoot

Tut gut..
zu hören, dass ich drauf sch... soll, hatte schon echt das gefühl, ich bin ein egoschwein...
ich hab meinem freund das schon gesagt.. das witzige ist, dass er das total gut zu verdrängen scheint. er war dabei und kann sich nicht mehr dran erinnern! da fühl ich mich dann halt nicht so ernst genommen...
ich hoffe echt, dass ich bald ne wohnung find...
das mit dem selbstgewählten elend hab ich mir auch schon oft gedacht, aber sie steht halt so auf den hof...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Juni 2008 um 13:59

Tyrannischer Schwiegervater
Liebe sosolala2,

ich bin auch mit einem solchen Schwiegervater geschlagen. Das hat sich schon nach wenigen Wochen gezeigt. Inzwischen bin ich 30 Jahre mit meinem Mann zusammen. Am Anfang wollte ich die liebe Schwiegertochter sein. Das ging jedoch nicht. Er hat mich beleidigt, wollte mir Vorschriften machen, nichts war ihm recht.
Ich habe sehr gelitten und alles versucht, ich war freundlich, höflich. Allerdings kam es auch einige Mal zu einem sehr heftigen Streit.

Seit Jahren gehe ich ihm so gut es geht aus dem Weg. Das war und ist für mich die einzige Lösung.

Ich wünsch dir viel Kraft und denk dran: Er muss dich nicht mögen und du musst ihn nicht mögen.

Meint Didi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. November 2008 um 17:37

Tyrannischer Schwiegervater
kuchuck,
mich schafft,seit über 30 Jahren, mein super--Schwiegervater. Natürlich er hat eine Frau hinter
sich, welche gerne jammert, aber mit ihrem Leid ja so glücklich ist seit über 50 Jahren Ehe ist.....
Sie hat ihren Sohn geschlagen , weil der liebe Schwiegervater lieber einen trinken ging , als nach der
Schicht.zu Hause aufzutauchen. Dieser Sohn reagiert auch sehr empfindlich, wenn Kritik an Familienangehörigen von meiner
Seite aus geübt wird.
Zudem habe ich keine Familienangehörigen mehr-- dies wird auch nicht wahrgenommen, eher habe ich
den Eindruck, es scheint sie noch zu bestärken in ihren "Nettigkeiten" an meiner Person.
Gibt es nähere Erfahrungen auf diesem - Gebiet -??? Ich liebe meinen Mann, nur er glaubt mir diese
Angriffe nicht von seinem Vater. hat Frau ebensolche Erfahrungen gemacht????
sosolala2 sei gegrüßt

Annika

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
10. Juli 2009 um 20:50

Tyrannischer Schwiegervater
Hallo!

Ich möchte dir raten mit den Schwiegereltern nicht im selben Haus leben wenn man die Möglichkeit hat es anders zu machen. Das Einmischen in Privates wird immer schlimmer und erst wenn ihr ein Kind habt...
Ich lebe seit 15 Jahren mit den Schwiegereltern unter einem Dach und habe ebenfalls einen tyrannischen Schwiegervater. Sein Hof ist das Wichtigste obwohl er schon längst übergeben hat kann er einfach nicht loslassen und glaubt alles bestimmen zu müssen. Das ist eine verknöcherte Generation und solche Menschen ändern sich nicht.
Ich würde freundlich bleiben und viel Abstand halten.

Lg Magda

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club