Home / Forum / Meine Familie / Trotz Erwachsenenalters Bevormundung durch Mutter

Trotz Erwachsenenalters Bevormundung durch Mutter

13. Februar 2016 um 22:50

Hallo,

ich bin bereits 25 Jahre alt, wohne mit meinem Freund in einer Wohnung und werde dennoch immer noch durch meine Mutter bevormundet. Ich liebe meine Mutter, aber sie kontrolliert alles und jeden und hat grundsätzlich immer Recht. Egal um was es geht, sie weiß es besser. Mein Vater hat zuhause sowieso nichts zu melden und hält sich meist raus. Ebenso drängt meine Mutter immer wieder Ihren Geschmack auf. Immer wieder beschwert sie sich, dass ich mich in ihren Augen nicht gut genug kleide, keinen schönen Schmuck trage etc. Dann kommt immer der Vorwurf: 'Für wen kaufe ich denn die ganzen schönen Sachen? Willst du den Schmuck später verschleudern?' Aber gut, daran hab ich mich gewöhnt, nicke ab und ziehe trotzdem an, was ich will. Dazu kommt jedoch auch, dass sie immer wissen muss, wo ich mit wem bin. Wenn sie anruft und ich nicht beim ersten Mal rangehe, wird sturm geklingelt. Mir könnte ja 'was passiert sein'. Insofern ist meine Ma wirklich überbesorgt. Z.B. soll ich immer, wenn ich unterwegs war, anrufen, um ihr zu sagen, dass ich gut zuhause angekommen bin (auch wenn ich nach einem Besuch bei meinen Eltern zu meiner Wohnung fahre und wir wohnen nur 10 min von meinen Eltern entfernt!). Ich muss mich auch mindestens einmal am Tag telefonisch bei ihr melden, damit sie weiß, dass es mir gut geht. Als ich irgendwann meinte, ich muss doch nicht jeden Tag anrufen, war sie total entsetzt und meinte, ich würde ihr absichtlich Stress zufügen wollen und überhaupt wäre ich undankbar und ob es mich denn gar nicht interessiert, ob es meiner Familie gut geht etc. Ich habe mich dann damit abgefunden und rufe an.

Das größere Problem ist vielmehr, dass meine Mutter auch immer alles für mich entscheiden will. Z.B. hat sie damals meine Studentenwohnung nach ihrem Geschmack teuer eingerichtet. Dazu muss man wissen, dass meine Mutter Möbel in viktorianischem Stil (also sehr elegant und fast altbacken) bevorzugt. Dementsprechend sah meine Wohnung aus, aber da meine Eltern zu diesem Zeitpunkt alles finanziert haben, habe ich nichts gesagt. Wer irgendwas anderes schön findet, hat laut meiner Mutter keinen Geschmack. Nun haben wir die Möbel noch immer in der Wohnung stehen und meinem Freund gefallen sie überhaupt nicht, was ich verstehen kann. Zwar hat mein Freund meiner Meinung nach auch nicht den besten Geschmack, was Einrichtung angeht, aber wir würden da schon einen Kompromiss finden. Sobald wir beide ein Haus kaufen, möchten wir dieses natürlich nach unseren Vorstellungen einrichten. Und da kommt wieder meine Mutter ins Spiel. Ich habe bereits jetzt Panik, ihr irgendwann sagen zu müssen, dass ich andere Möbel möchte, vor allem, weil ich nicht weiß, was ich mit diesen teuren Möbeln machen soll. Entsorgen geht auf keinen Fall, da sie wirklich teuer waren und verkaufen auch nicht, da meine Eltern sie ja damals bezahlt haben. Ich kann mir schon vorstellen, wie es dann wieder Vorwürfe hagelt, dass ich ja so undankbar sei etc. ect. Meinen Freund mag meine Mutter zudem auch nicht besonders. Ihrer Meinung nach haben Männer bei der Einrichtung überhaupt nichts zu sagen und es wäre entsetzlich, dass ich meinen Freund da mitentscheiden lasse.Ich weiß, ich könnte das einfach durchziehen, aber dann fühle ich mich tatsächlich immer undankbar, wenn ich mal versuche, meine Wünsche durchzusetzen. Mein Freund kann sowas überhaupt nicht verstehen, da seine Eltern sich weitesgehend aus unserem Leben raushalten und auch weiter weg wohnen. Seine Eltern haben uns aber auch nie finanziell geholfen, meine schon. Z.B. haben sie mich immer finanziell während meines Studiums finanziell unterstützt und uns später bei der Renovierung unserer jetzigen Wohnung auch sehr viel finanziell ausgeholfen. Insofern fühle ich mich immer wieder abhängig und psychisch beeinflusst. Wenn ich mal mit meiner Mutter streite, habe ich immer ein schlechtes Gewissen, ohne das irgendwie abstellen zu können. Ich bin eben doch ein Familienmensch, aber so kann es doch auch nicht weitergehen. Ich weiß wirklich nicht, wie ich mit diesen ständigen Vorschriften und Bevormundungen umgehen soll.

Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen in der Mutter-Tochter Beziehung und kann mir mit Rat zur Seite stehen.

Grüße,

Leonie

Mehr lesen

Frühere Diskussionen
Titel:Mächtiger HexerMarabu. Chef der Voodookultur. Union der Paare
Von: hedy_12712115
neu
13. Februar 2016 um 11:16
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Natural Deo

Teilen

Das könnte dir auch gefallen