Home / Forum / Meine Familie / "Trennung" vom Kind wegen Karriere???

"Trennung" vom Kind wegen Karriere???

6. Juli 2012 um 6:16

Hallo erstmal,
ich hoffe mal, ich habe hier das richtige Forum erwischt, aber ich habe nichts anderes gefunden, was halbwegs passen würde...

Ich hoffe, ihr könnt mir bei dem, was ich euch nachfolgend schilder irgendwie "Helfen" oder Tips geben, oder vielleicht hat der/die eine oder andere das auch schonmal durch..


Also...Ich war in Berlin 2 Jahre lang über eine Zeitarbeitsfirma bei einem großen Unternehmen beschäftigt. Leider hat dieses Unternehmen den Standort Berlin geschlossen und hat die Produktion nach Bayern verlegt.
Wir hatten die Option, das wir für 3 Monate (Jun-Aug) mit nach Bayern gehen und die Firma alles zahlt. Dieses Angebot habe ich angenommen. Nun ist es aber so, das die Firma mich gerne hier behalten würde und SOFORT fest einstellen würde, womit ich natürlich nicht unerheblich mehr verdienen würde.

Ich habe in Berlin mit meiner Exfreundin eine 2 Jährige Tochter, die ich derzeit mindestens 2 Mal im Monat für ein Wochenende bei mir habe(in Berlin)!

Nun stehe ich vor der großen frage, was ich machen soll..

Das Angebot in Bayern ist echt sehr gut und es wäre zugleich ein sofortiger absprung von der Zeitarbeit, doch andererseits hab ich halt meine Tochter, die ich dann nur noch 1 mal im Monat sehen würde!!!


Was würdet ihr an meiner Stelle machen?
Würdet ihr euch für eure Karriere entscheiden und dafür euer Kind "vernachlässigen"?
Doch wer weiß, ob solche Chance jemals wieder kommt?!?!

Ich wäre euch für Tipps und Ratschläge echt sehr dankbar..

Zur Info: ich bin 23 Jahre=)

Danke schonmal

Mehr lesen

6. Juli 2012 um 10:20


Sehr schwere Entscheidung!!!

Was meint denn die Mutter dazu und wie ist euer Verhältnis? Müsstest du auch am Wochenende Arbeiten, sodass etwas dazwischen kommen könnte, wenn du dein Kind einmal im Monat sehen willst? Hast du oder hat sie schon einen neuen Partner und / oder andere Kinder?

Es ist selbstverständlich sehr löblich, für einen besseren Job flexibel zu sein, aber die Zeit mit deinem Kind ist natürlich unersetzlich. Du wirst viel verpassen. Und was ist, wenn du eines Tages eine neue Familie in deiner neuen Heimat gründest und dein Kind ist sooo weit weg? Es wird nicht leichter ... Irgendwann fühlst du dich vielleicht total zerrissen zwischen deinen Pflichten.

Gibt es denn noch andere Gründe für deinen Umzug oder "nur" den Job?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2012 um 13:53
In Antwort auf beyata


Sehr schwere Entscheidung!!!

Was meint denn die Mutter dazu und wie ist euer Verhältnis? Müsstest du auch am Wochenende Arbeiten, sodass etwas dazwischen kommen könnte, wenn du dein Kind einmal im Monat sehen willst? Hast du oder hat sie schon einen neuen Partner und / oder andere Kinder?

Es ist selbstverständlich sehr löblich, für einen besseren Job flexibel zu sein, aber die Zeit mit deinem Kind ist natürlich unersetzlich. Du wirst viel verpassen. Und was ist, wenn du eines Tages eine neue Familie in deiner neuen Heimat gründest und dein Kind ist sooo weit weg? Es wird nicht leichter ... Irgendwann fühlst du dich vielleicht total zerrissen zwischen deinen Pflichten.

Gibt es denn noch andere Gründe für deinen Umzug oder "nur" den Job?

..
Es gibt auf keiner Seite einen neuen Partner..

Nein, es ist definitiv gesichert, das ich 1 mal im Monat fahren könnte, das würde mir mein AG im Vertrag bzw einer Sondervereinbarung versichern!

Ja, das mit der neuen Familie gründen...darüber habe ich auch schon nachgedacht, doch ich denke,das ich auch dann noch so weiter machen würde wie bisher...


Naja und was die Mutter meint...die würde natürlich ausflippen..Unser Verhältnis ist auch nicht gerade gut, ich würde es als Waffenstillstand bezeichnen!
Doch ganz ehrlich, soll ich jetzt auch noch auf ihre Meinung rücksicht nehmen? Da ginge doch dann echt zu Weit!!!


Der Umzug wäre ausschließlich für den Job..Naja und vielleicht auch als kleiner Neuanfang zu sehen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 0:36

Da hast du wohl was missverstanden!
@Dumdidum1987: Es ist so, das ich in Berlin weiterhin über diese Leihbude arbeiten gehen würde und hier in Bayern sofort bei einem Weltkonzern fest anfangen könnte...Es ist auch nicht nur für 3 Monate, die bin ich momentan hier unten um mir das alles anzuschauen und einfach, weil die Firma uns das angeboten hat, damit wir auch Zeit haben, um uns etwas anderes zu suchen.
In Berlin wäre es sogar fraglich, ob ich nicht von der Leihbude gekündigt werde, weil momentan die Auftragslage mehr als schlecht ist!


Ich würde es zudem nicht nur wegen der Kohle machen und selbstverständlich hast du Recht, wenn du sagst, das die Familie das heiligste ist!

Doch sehen wir es mal realistisch...Ich sehe die kleine momentan auch nur alle 2 Wochen und wenn ich fest hier runter gehen würde halt alle 3-4 Wochen! Klar ist das zu wenig, aber das ist es auch alle 2 Wochen!

Es ist auch vollkommen richtig, das es meiner Tochter mit 2 Jahren sicher nicht auf irgendwelche materialistischen Dinge ankommt, doch es ist ja auch für mich selbst ein besseres Gefühl, wenn ich mehr für sie machen kann.
Dazu kommt noch, das momentan Unterhaltsvorschuss gezahlt wird, was letztlich gesehn auch alles meine Schulden sind, die ich irgendwann wieder abzahlen muss. Des Weiteren wäre normaler unterhalt wesentlich mehr.

Es ist eine verdammt schwere Entscheidung, die ich mir weiß gott auch nicht so einfach machen kann, wie hier vllt. manche denken! Es ist einfach eine Entscheidung, die mein Leben bzw. mein Verhältnis zu der kleinen grundlegend ändern wird.
Doch wer sagt mir denn, das meine Ex nicht bald nen neuen hat und ich die kleine dann auch nur seltenst sehe. Bitte verschont mich mir Floskeln wie " das kann man sich einklagen! JA, sicher kann man das, doch das dauert ewig und es ist so, das wenn sie sagt, das die kleine Krank ist, ich das auch hinnehmen muss!


@lolitas23: Leider muss ich hier unten im Schichtdienst arbeiten. Teilweise auch am Wochenende, zudem sind das ja pro Fahrt ca 200 kosten, sprich 400 im Monat.
Was genau meinst du mit den 3 Tagen???

@ maeusschen24...: Ob das ein Problem ist, liegt leider nicht in meiner Hand, sondern in der meiner EX!!!!


Hat jemand selbst schon solche Situation erlebt???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 9:48
In Antwort auf kazuko_11928824

..
Es gibt auf keiner Seite einen neuen Partner..

Nein, es ist definitiv gesichert, das ich 1 mal im Monat fahren könnte, das würde mir mein AG im Vertrag bzw einer Sondervereinbarung versichern!

Ja, das mit der neuen Familie gründen...darüber habe ich auch schon nachgedacht, doch ich denke,das ich auch dann noch so weiter machen würde wie bisher...


Naja und was die Mutter meint...die würde natürlich ausflippen..Unser Verhältnis ist auch nicht gerade gut, ich würde es als Waffenstillstand bezeichnen!
Doch ganz ehrlich, soll ich jetzt auch noch auf ihre Meinung rücksicht nehmen? Da ginge doch dann echt zu Weit!!!


Der Umzug wäre ausschließlich für den Job..Naja und vielleicht auch als kleiner Neuanfang zu sehen!


Wenn du vertraglich gesichert einmal im Monat frei hast um die Kleine zu sehen, dann ist das ja schon mal gut... Was aber zu bedenken bleibt ist folgender Aspekt: Was ist, wenn du an diesem WE krank bist? Dein Auto streikt oder die Kleine krank ist? Dann liegen zwischen euren treffen 8 Wochen!!!

Außerdem: wie werden diese Treffen ablaufen? Fährst du nach Berlin und nimmst dir jedes Mal ein Hotel? Willst du alle Kosten alleine tragen oder sie mit deiner Ex teilen?

Ich habe deshalb nach dem Verhältnis zwischen dir und deiner Ex gefragt, weil ich wissen wollte, ob ihr beide an einem Strang zieht. Nicht weil ich meinte, dass du dich nach ihr richten sollst. Aber wenn du jetzt schon weißt, dass sie ausflippen wird, ist das natürlich keine gute Basis

Für mich hört es sich so an, als ob du dich tatsächlich sehr nach einem Neuanfang sehnst. Ich kann diesen Wunsch nachvollziehen, aber frage dich gut, wie dieser Schritt dein Leben verändern wird.

Mal ehrlich: Wenn du umziehst, einen festen Job da hast und dir einen neuen Freundeskreis aufbaust, wirst du wahrscheinlich für immer bleiben. Und das heißt, dass zwischen dir und deiner Tochter werden für immer zig Kilometer sein. Wahrscheinlich wird der Friede zwischen dir und deiner Ex irgendwann in Steit enden. Dann kommen neue Partner, dann hetzt deine Ex gegen dich, dann fremdelt dein Kind und irgendwann wird dir das alles zu viel. Dieser ewige Stress, diese Fahrerei, und dann will dein Kind noch nicht mal so richtig zu dir (alles natürlich nur Spekulation, aber 2(!!!) freunen von mir ist es genauso ergangen...

Denk darüber nach!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 9:48
In Antwort auf kazuko_11928824

..
Es gibt auf keiner Seite einen neuen Partner..

Nein, es ist definitiv gesichert, das ich 1 mal im Monat fahren könnte, das würde mir mein AG im Vertrag bzw einer Sondervereinbarung versichern!

Ja, das mit der neuen Familie gründen...darüber habe ich auch schon nachgedacht, doch ich denke,das ich auch dann noch so weiter machen würde wie bisher...


Naja und was die Mutter meint...die würde natürlich ausflippen..Unser Verhältnis ist auch nicht gerade gut, ich würde es als Waffenstillstand bezeichnen!
Doch ganz ehrlich, soll ich jetzt auch noch auf ihre Meinung rücksicht nehmen? Da ginge doch dann echt zu Weit!!!


Der Umzug wäre ausschließlich für den Job..Naja und vielleicht auch als kleiner Neuanfang zu sehen!


Wenn du vertraglich gesichert einmal im Monat frei hast um die Kleine zu sehen, dann ist das ja schon mal gut... Was aber zu bedenken bleibt ist folgender Aspekt: Was ist, wenn du an diesem WE krank bist? Dein Auto streikt oder die Kleine krank ist? Dann liegen zwischen euren treffen 8 Wochen!!!

Außerdem: wie werden diese Treffen ablaufen? Fährst du nach Berlin und nimmst dir jedes Mal ein Hotel? Willst du alle Kosten alleine tragen oder sie mit deiner Ex teilen?

Ich habe deshalb nach dem Verhältnis zwischen dir und deiner Ex gefragt, weil ich wissen wollte, ob ihr beide an einem Strang zieht. Nicht weil ich meinte, dass du dich nach ihr richten sollst. Aber wenn du jetzt schon weißt, dass sie ausflippen wird, ist das natürlich keine gute Basis

Für mich hört es sich so an, als ob du dich tatsächlich sehr nach einem Neuanfang sehnst. Ich kann diesen Wunsch nachvollziehen, aber frage dich gut, wie dieser Schritt dein Leben verändern wird.

Mal ehrlich: Wenn du umziehst, einen festen Job da hast und dir einen neuen Freundeskreis aufbaust, wirst du wahrscheinlich für immer bleiben. Und das heißt, dass zwischen dir und deiner Tochter werden für immer zig Kilometer sein. Wahrscheinlich wird der Friede zwischen dir und deiner Ex irgendwann in Steit enden. Dann kommen neue Partner, dann hetzt deine Ex gegen dich, dann fremdelt dein Kind und irgendwann wird dir das alles zu viel. Dieser ewige Stress, diese Fahrerei, und dann will dein Kind noch nicht mal so richtig zu dir (alles natürlich nur Spekulation, aber 2(!!!) freunen von mir ist es genauso ergangen...

Denk darüber nach!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 10:02

Nehme das Angebot an!!!

Hallo,

also ich bin auch Mutter von einem kleinen Kind und ich würde mich auch nicht von meiner kleinen trennen.
Aber bei Dir ist das eine andere Situation. Das Kind ist ja bei der Mutter und Du siehst es ehnur alle zwei Wochen.Das ist schon relativ wenig, verpasst schon viel von der Entwicklung, denn grad in dem Alter lernen sie Tag für Tag.
Aber du bist noch so jung und wenn Du ein intaktes Familienleben hättest, dann würde ich sagen, nein, das hält die Beziehung nicht aus und denke an das Kind, dass Dich vermissen wird. Aber da das ja bei Dir nicht der Fall ist, kannst Du das Angebot annehmen. Das musst Du sogar!
Ich denke, im innerlichen weißt du die Antwort für Dich schon, oder?
Oder hast Du ein schlechtes Gewissen, dass Du deswegen um Rat fragst?

Mach es, Du bekommst so schnell so ein Angebot nicht mehr!!!

Wünsche Dir alles Gute!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 13:00

DANKE schonmal..
Erstmal bis hier schon Danke, für die ehrlichen Antworten!
will mal versuchen, allen zu antrworten..

@dumdidum1987: Du hast recht mit dem Gericht und den Rechten die ich habe, damit habe ich mich schon zu genüge beschäftigt! Doch auch das ist immer ein hin-und hergezerre! Zu den Jobchancen in Berlin sei gesagt, das diese fast nicht vorhanden sind! Ich hab gesehen, wie viele meine ehemaligen Kollegen mit 8 oder mehr Jahren Berufserfahrung in der Branche abgelehnt wurden!

Meine Kleine hat auch am Anfang sehr gelitten aber nun nach nen paar Monaten hat sich das eingependelt...Sie weiß, das ich JEDEN ABEND mit ihr telefoniere und hat manchmal garkeine lust dazu, weil sie mit spielen zu beschäftigt ist
Ich denke eher weniger, das es Zwang wird, gerade weil sie ja jeden Tag von mir hört!
ich hoffe das zumindest!

@suska2012: "Ich denke, im innerlichen weißt du die Antwort für Dich schon, oder?
Oder hast Du ein schlechtes Gewissen, dass Du deswegen um Rat fragst?"
Naja, innerlich hab ich schon fast die entscheidung getroffen, aber dann kommt das schlechte Gewissen und deshalb die Frage!
Ja, ich verpasse leider tatsächlich zu viel!

@beyata:

"Was aber zu bedenken bleibt ist folgender Aspekt: Was ist, wenn du an diesem WE krank bist? Dein Auto streikt oder die Kleine krank ist? Dann liegen zwischen euren treffen 8 Wochen!!!"

Nein, dann würde ich ein WE später fahren! das ist kein Problem!Und wenn dann fahre ich eh mit der Bahn oder fliege rüber!

" wie werden diese Treffen ablaufen? Fährst du nach Berlin und nimmst dir jedes Mal ein Hotel? Willst du alle Kosten alleine tragen oder sie mit deiner Ex teilen?
"

Nein, ich würde mit der kleinen zu meinen Eltern gehen und da schlafen mit ihr!

Ja, es kann sein, das es die vollkommene Katastrophe wird und ich mich damit in die Nesseln setze, doch es kann auch genauso gut gehen! Falls ich aber z.B. merke, das es nicht gut geht, kann ich ja jederzeit wieder zurück gehen! Das ist das geringste Problem!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 14:44

Volkommen korrekt...
Das siehst du richtig maeuschen2409..

Ich mein, was heißt wichtige Sachen für die Kleine sind nicht möglich? Das schon, aber eben auch nur gerade so das!!!

Als Vergleich, für alle...
Das sind keine genauen werte, sondern nur nen Bsp.
Momentan hätte ich sagen wir, nach Abzug alle Kosten ca 400 für mich, danach, also in Bayern, nach Abzug der Fahrkosten und Unterhalt immer noch ca 600-700!!!

Davon ist einfach wie maeuschen schon sagt, mehr drin..auch für die Kleine!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 14:47
In Antwort auf kazuko_11928824

Volkommen korrekt...
Das siehst du richtig maeuschen2409..

Ich mein, was heißt wichtige Sachen für die Kleine sind nicht möglich? Das schon, aber eben auch nur gerade so das!!!

Als Vergleich, für alle...
Das sind keine genauen werte, sondern nur nen Bsp.
Momentan hätte ich sagen wir, nach Abzug alle Kosten ca 400 für mich, danach, also in Bayern, nach Abzug der Fahrkosten und Unterhalt immer noch ca 600-700!!!

Davon ist einfach wie maeuschen schon sagt, mehr drin..auch für die Kleine!

Bevor das jemand missversteht..
es geht mir sicherlich nicht nur um die Kohle, denn sonst wäre die Entscheidung schon gefallen...

Aber ich muss ja auch den Aspekt der beruflichen Perspektive sehen..und wo liegt diese in Berlin? Da gibt es sie m.M. nach nciht!!!oder nicht so wie hier in Bayern

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juli 2012 um 16:58


das kann ich verstehen, das einen das nicht glücklich macht! Ein bisschen mehr verdien ich in Berlin schon, aber halt immer noch wesentlich weniger als in berlin.

Dass das Geld bei der Kleinen schon eine Rolle spielt denke ich weniger, zumindest nicht von ihr aus, aber man möchte seinem Kind möglichst viel ermöglichen!
Es gibt nichts schlimmeres als immer zu sagen "das kann ich mir nicht leisten"!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 14:01

Hallo arabella115
Deine Antwort, einfach Grandios

Klar ist mir bewusst, das dies nicht der Alltag ist, wenn ich sie alle 2 Wochen sehe.
Mit den Kosten hast du recht, doch ich bin ja nicht blöd und hab mir das alles schon ausgerechnet und es würde doch noch ne ecke mehr hängen bleiben!!!


Das mit dem Zeitgefühl war mir garnicht soo extrem bewusst, dachte immer, Kinder können das schon besser einordnen. Hast du diesbezüglich evtl. ne Quelle für deine Infos?

Mit dem Selbstwertgefühl, darüber hab ich noch garnicht nachgedacht, aber es klingt sehr schlüssig und ich denke mal, das du auch in diesem Punkt recht hast=)

Ja und dein letzter Satz, DANKE

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Juli 2012 um 18:31

Danke..
für die Antwort...finde das mit dem Link auch sehr gut..

klar gibt es die, doch ich muss halt wie gesagt schicht arbeiten, da klappt es dann leider nicht immer..aber versuchen werde ich es auf jeden fall, so oft wie möglich!
Es wird nciht nur ein Vorsatz bleiben, sondern Definitiv auch umgesetzt, denn ich will ja meine Tochter sehen udn das mit den feiertagen und Urlaub, ist für mich sowieso selbstverständlich!

Ich denke, das mit den Bewerbungen werde ich nicht machen, wenn ich erstmal hergezuogen bin, denn das ist ja auch wieder alles eine kostenfrage, wenn man ständig hin und her zieht!!!




An ALLE: Meine Entscheidung steht U.a. Dank eurer Aussagen nun soweit fest. Jetzt muss mir mein AG nur noch ein konkretes schriftliches Angebot vorlegen, das ich akzeptieren kann und will=)
DANKE nochmals für die vielen tollen und aufschlussreichen Antworten!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Juli 2012 um 1:11

Du mir danke?wofür?
Das ist der Hammer, habe den Artikel vorhin auch selbst gefunden, aber danke dafür=) und generell für die mühe...


und wie schon geschrieben ist meine Entscheidung innerlich schon für Bayern gefallen...jetzt kommts auf meinen AG an=)

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest