Home / Forum / Meine Familie / Trennung auf Zeit oder Scheidung?

Trennung auf Zeit oder Scheidung?

31. August 2008 um 21:12

Was ist besser?
Also eine Bekannte von mir hat sich nach 15 Ehejahren von ihrem Mann getrennt. (Das heißt er sich von ihr.)Sie mußte sich ja irgendwie mit Kind über Wasser halten. Er hat die Wohnung gekündigt und hat ihnen die Wohnung zu betreten verweigert.Zahlte keinen Unterhalt(nur für das Kind) und räumte in der Zeit alle Wertgegenstände aus der Wohnung.Kurz vor Übergabe der Wohnung durfte sie diese wieder betreten, um die Sachen zu holen,die er einfach nicht wollte.Ebenso mußte die Wohnung ja Besenrein und ohne Tapete übergeben werden.(Was sie auch machte).Dazu bekam sie nur wenige Tage Zeit.
Sie meldete sich beim AA an,um wenigstens etwas Geld zu haben.Bekam aber keine Zustimmung vom AA sich eine Wohnung zu nehmen.Wenn müßte der Mann diese Miete bezahlen!Wie gesagt,er zahlte ja nicht einmal Unterhalt. Es wurde ein Rechtsanwalt von ihr genommen, und sie beantragte auch Prozeßkostenhilfe und Beratungshilfe.Beides wurde genehmigt.Nun ist das Trennungsjahr vorbei, und die Scheidung wird demnächst über den Anwalt eingereicht.(Er bekam ja vor 1 Jahr die Zustimmung dazu).Nun haben sich beide in der Zwischenzeit wieder vertragen,aber sie will auf keinen Fall zurück zu ihm.Er meint,es geht auch so,sie solle die Scheidung zurück ziehen.
Sie meint aber ,nein! Denn dann müßte sie ja den Anwalt und die bisherigen Gerichtsgebühren von ihrem Harz 4 Geld bezahlen.
Nun redete sie mit mir und sagte, ihr ist es egal,ob er die Scheidung will oder nicht.
Denn er muß ja solange sie getrennt leben Unterhalt zahlen,welcher ja nun gepfändet werden soll.Er reagierte sofort und meldet sich ab nächsten Monat ebenfalls Arbeitslos.
Nach dem neuen Ehegesetz brauch er keinen Unterhalt mehr nach einer Scheidung zahlen. Bleiben sie auf Zeit getrennt,muß er zahlen.
Das wäre zu überlegen, weil sie ja ziehmlich 1000 Euro dann monatlich bekommt.(Und nicht den Ärger mit dem AA hat)Wird sie geschieden, dann fällt ja diese Zahlung weg.
Sie ist der Meinung,sie mag gern von dem zurück,was er ihr genommen hat. Schließlich hat sie 10 Jahre der Ehe nur für ihn gearbeitet,um seine Schulden zu bezahlen. Er hat Hausmann gespielt.
Er ist der Meinung,eine Trennung auf Zeit wäre die beste Lösung,denn scheiden lassen mag er sich nicht.Was kann ich ihr raten?
Sie kann ja auch nicht zum Anwalt gehen und sagen,danke für alles was sie getan haben...er will ja so oder so schließlich sein Geld haben.Sie meint eine Scheidung im "Guten" würde wohl 9000 Euro kosten?!
Sie muß ja nichts zahlen,weil sie zu wenig Geld monatlich zur Verfügung hat.
Ist es nun besser eine Trennung auf Zeit einzugehen,oder eine Scheidung nun laufen zu lassen? Wie gesagt,sie reden wie Freunde wieder zusammen,aber nie würde sie zurück gehen. Begründung, weil sie jederzeit wieder damit rechnen muß,daß er sie vielleicht wieder raussetzt.
Bei ihm war es Torschußpanik,und Böswilligkeit einer Freundin.(Die diese Ehe seit über 1,5 Jahren mit allen Mitteln trennen wollte.) Normaler Weise müßte sie diese Scheidung bezahlen,denn ohne sie wären beide nie einer Trennung eingegangen!Ganz bewußt hat sie beide ausgespielt. Ach Man ist das kompliziert. Ich bin mal wieder gut genug zum ausheulen da, aber es interessiert mich doch schon,wie man sich hier verhalten könnte?

Mehr lesen

1. September 2008 um 9:24

"ich bin mal wieder gut genug"
es ist weder deine Scheidung noch deine Trennung. Du legst dich hier für Dinge ins Zeug,
die du nicht zu regeln hast. Versteh mich richtig, du bist die Freundin, du kannst sie an-
hören, du kannst sie trösten und du kannst ihr
nach deinen Möglichkeiten helfen, wenn du das möchtest. Ansonsten brauch sie kompetente Beratung durch einen Anwalt und zwar einen Guten.Ein gutes Buch, das ihr mal gemeinsam
lesen könnt "So lerne ich mich selbst zu lieben."
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram