Home / Forum / Meine Familie / Trauma - 20 Monate altes Kind

Trauma - 20 Monate altes Kind

11. Juli 2007 um 19:53

Hallo,
vor ca. 5 Wochen fing mein 20 Monate alter Sohn während einer Autofahrt plötzlich wahnsinnig an zu schreien und rupfte sich so stark am Ohr, so das ich dachte er wolle sich das abreißen.
Ich bin sofort zum nächsten Arzt vor Ort gefahren und musste dort trotz meines stark schreienden Kindes eine viertel Stunde warten, bis die Ärztin endlich kam. Diese war ziemlich genervt und untersuchte beide Ohren und meinte das mein Sohn vielleicht einfach nur müde sei, da sie nichts feststellen konnte.
Um die Geschichte abzukürzen - Ich bin innerhalb von 2 Tagen dann zu einem weitern Arzt, einer Kinderklinik und einem Kinderarzt gefahren. Der 2. Arzt konnte auch nichts feststellen. Nachdem sehr stark, braunes Sekret am nächsten Tag aus dem rechten Ohr heraus gelaufen war, fuhr ich sofort in die Kinderklinik, die diagnostizierte "Trommelfell geplatzt" mit einer vorangegangenen Mittelohrentzündung, was mir völlig schleierhaft war !
Mein Sohn bekam dann 1 Woche lang Antibiotika. Der Zustand meines Sohnes verbesserte sich keinesfalls. Ich fuhr dann zur Nachkontrolle zum Kinderarzt, der ebenfalls das Ohr untersuchte und nichts negatives mehr feststellen konnte.
Als sich nach sage und schreibe 4 Wochen immer noch nichts besserte und das rechte Ohr unangenehm gerochen hat, fuhr ich zu einer HNO Fachärztin.
Diese konnte vor lauter Ohrenschmalz ohne Ausspülung überhaupt nichts sehen und spülte das Ohr dann aus und erschrak, als da ein schwarzer Käfer in der Größe einer größeren Stubenfliege heraus kam, der schon völlig am verwesen war. Ich und das gesamte Praxisteam waren völlig fertig.
Die HNO Ärztin konnte überhaupt nicht verstehen, weshalb Ihre Kollegen das nicht feststellen konnten.
Organisch hat mein Sohn "gott sei Dank" nichts davon getragen, aber psychisch, die Ärztin meinte nun das er stark traumatisiert ist, da er ja diesen Käfer 4 Wochen im Ohr hatte und nichts hörte und fast keine Nacht mehr schlief. Da er schon immer etwas ängstlich war, ist es jetzt die absolute Katastrophe. Jetzt hat er sogar Angst vor einem 10 Monaten alten Baby !! Was soll ich jetzt tun ? Ich hoffe mir kann jemand helfen !!
Vielen Dank und viele Grüße
Sandra

Mehr lesen

12. Juli 2007 um 10:44

...
was soll ich dazu sagen, außer dass ich auch nur völlig schockiert bin. wie kann den so ein käfer...oh gott ich mag es mir gar nicht vorstellen.leider weiß ich auch nicht was du tun könntest.aber ich wünsche dir dass sich dein sohn doch bald von allem erholt!

mfg mamablizz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2007 um 23:13
In Antwort auf bahiga_12488480

...
was soll ich dazu sagen, außer dass ich auch nur völlig schockiert bin. wie kann den so ein käfer...oh gott ich mag es mir gar nicht vorstellen.leider weiß ich auch nicht was du tun könntest.aber ich wünsche dir dass sich dein sohn doch bald von allem erholt!

mfg mamablizz

Trauma - 20 Monate altes Kind
Hallo mamablizz

Vielen Dank für die Antwort. Ja, eine unglaubliche Vorstellung, die HNO Ärztin, meinte sie hätte auch schon einige Sachen aus Kindernäschen und Ohren geholt, aber bisher noch keinen so "großen" Käfer.
Da mein Sohn auch noch nicht sprechen kann, bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten wie er sich weiterhin entwickelt.
Liebe Grüße niclasmom

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. Juli 2007 um 14:37

Käfer im Ohr
Hab grade nach einem extrem horrormäßigem Erlebnis vom Wochenende diesen Bericht gefunden und möchte dir schreiben, dass es für dein Kind am allerwichtigsten ist, dass du ihm zusprichst (auch wenn er noch so klein ist), dass es okay ist, wenn er Angst hat. Er wird wieder anfangen zu vertrauen, wenn du ihm etwas zutraust, ihn aber nicht überforderst, oder mit Angsthase oder ähnlichen dummen Bemerkungen, wie ich es von manchen Eltern erlebe, betitelst. Liebe und Verständnis von den Eltern ist das wichtigste, was ein Kind braucht!!! Ermutige ihn ins Ungewisse zu gehen, neues zu entdecken, und wenn er Angst hat, nicht zwingen, sondern ihm zu verstehen geben, dass es okay ist was er fühlt.
Meiner 5-jährigen Tochter kroch vor drei Tagen, nachts beim Zelten, ein Käfer ins Ohr. Wir konnten aber gleich erkennen, dass es ein Käfer ist, weil noch die Hinterbeine zu sehen waren. Drei Personen mussten sie festhalten, und ich konnte dann mit einer Zeckenzange, die mein Bruder Gottseidank dabei hatte, das Vieh zu fassen bekommen und rausziehen. Es war ein drei zentimeter langes!!!! noch nicht ausgewachsenes Hirschkäferweibchen. Für mich war es mal wieder so eine Bestätigung dafür, dass Kinder nicht "einfach so" schreien oder weil sie jemand ärgern wollen, schon gar nicht, wenn das Kind noch nicht reden kann. Ich möchte immmer wieder sagen:"Eltern nehmt eure Kinder ernst, so werden sie zu gesunden Persönlichkeiten. Sie entwickeln sich dann vielleicht nicht immer zu dem, was wir uns wünschen, aber zu dem was sie sind: ein ORIGINAL!"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 8:17

Hallo sandra,
ich habe deine geschichte gelesen. um deinem kleinen mit dem traumata zu helfen. mit der radionic kann man traumata loeschen. kein scherz. ich lasse meinen kleinen damit besenden und er ist sehr ausgeglichen damit. es hilft so sehr!! bitte probier es aus. ich gebe dir einen nummer hier in Oesterreich: frau friedrich +43 2954 3343. Mobile: +43 676 948 9906. frau friedrich soll dir erklaeren wie es funktioniert!! ich wuensche dir und deinem kleinen alles alles liebe und gute! LG Petra

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juni 2008 um 18:40

Das ist ja furchtbar!
Ihr Armen! Ich kann nur sagen, gib dem Kleinen Zeit und viel viel Sicherheit (und auch grad mit ungewohnten /lauten / dumpfen Geräuschen und Ähnlichem- vll schaust mal ob er deswegen so reagiert auf das Baby?) Zur Not lass es doch nochmal abklären von einem Facharzt...leider kann ich nicht viel helfen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2008 um 12:26
In Antwort auf minna_11955403

Trauma - 20 Monate altes Kind
Hallo mamablizz

Vielen Dank für die Antwort. Ja, eine unglaubliche Vorstellung, die HNO Ärztin, meinte sie hätte auch schon einige Sachen aus Kindernäschen und Ohren geholt, aber bisher noch keinen so "großen" Käfer.
Da mein Sohn auch noch nicht sprechen kann, bleibt mir nichts anderes übrig als abzuwarten wie er sich weiterhin entwickelt.
Liebe Grüße niclasmom

Das hilft jetzt vielleicht nicht,
aber ich würde den ganzen Leuten, die DIch so flapsig abgefertigt haben ein Foto von diesem Käfer schicken und die Geschichte dazu, damit sie das Schreien kleiner Kinder und die Sorge der Eltern etwas ernster nehmen. Das ist ja nicht zu fassen!!!

Ich wünsche Deinem kleinen Schatz alles Gute!

Bäuchi

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper